Asow­stahl endgültig geräumt – US-Admiral unter den „Evaku­ierten“

Bilder: Screenshot Twitter

Das wochen­lang umkämpfte Wider­stands­nest im Asow-Stahl­werk, das vorwie­gend aus Asow-Truppen und auslän­di­schen Söld­nern bestand, wurde nun von russi­schen und DPR Truppen erobert. Wie bereits durch andere, im Vorfeld aus dem Werk geschleuste Kämpfer, bekannt wurde, befanden sich zahl­reiche auslän­di­sche mili­tä­risch bera­tende und kämp­fende „Söldner“ unter den beharr­lich Ausharrenden.

 

Kapi­tu­la­tion offi­ziell bestätigt

Der ukrai­ni­sche Präsi­dent Selen­skyi bestä­tigte heute Dienstag in einer Video­an­sprache faktisch die Kapi­tu­la­tion des ukrai­ni­schen Mili­tärs im Asow-Stahl­werk in Mariupol, ohne dabei das Wort Kapi­tu­la­tion in den Mund zu nehmen.

Nach Angaben des Asow-Komman­danten im Stahl­werk, Denis Proko­penko liegen nach­ste­hende Zahlen und Aussagen vor:

20 schwer Verwun­dete, 31 relativ Gesunde ergaben sich in Asowstal.
Eine der Wider­stands­gruppen kapi­tu­lierte und löste sich von der Hauptgruppe.
Sie haben sich unter der Garantie ihres Lebens ergeben.
Niemand hat ihnen einen Austausch versprochen.

Dies wurde auch durch Berichte des ukrai­ni­schen Nach­rich­ten­agentur Ukrin­form, in deren Berichten bestätigt.

Bild einer Drohnen-Kamera vom Asow­stahl-Komplex 15.5.2022

Unter anderem hatten wir bereits über einen kana­di­schen General berichtet, der sich ergeben musste. Nun aber ist unter den letzten Verblie­benen ein hoch deko­rierter US-Navy 4‑Sterne General aufgetaucht.

US-General und ‚Silver-Star‘ Träger unter den „Gefan­genen“

Trotz aller wochen­langer Inter­ven­tionen hoch­ran­giger und weniger einfluss­rei­cher (z.B. Öster­reichs Kanzler Nehammer) euro­päi­scher Poli­tiker, den in Asow­stahl Einge­kes­selten, freies Geleit zu garan­tieren, ließ sich die russi­sche Führung nicht auf diesen „Kuh-Handel“ ein. Offenbar im Wissen um die hoch­ran­gigen „West-Mili­tärs“ die sich vor Ort befanden.

Bis zu Letzt hatte man nun von ukrai­ni­scher Seite (mit Unter­stüt­zung des Westens) versucht, einen „Gefan­genen-Austausch“ mit russi­schen Soldaten, zu erwirken. Nachdem sich aber unter den, von der Ukraine Gefan­genen keine hoch­ran­gigen Armee-Mitglieder befinden dürften, ging auch dieser „Vertu­schungs­ver­such“ der west­li­chen Infil­tra­tion ins Leere.

Die nun gefangen genom­menen Kämpfer sollen in die, von DPR (Donjetsk Peoples Repu­blic) Einheiten kontrol­lierte Stadt Nowoa­sowsk, im Osten der Ukraine gebracht und dort medi­zi­nisch versorgt werden. Darunter wie auf Aufnahmen der „Evaku­ierten“ erkennbar ist, Admiral Eric Thor Olson.

twitter.com/JensJahr/status/1526285496028102657?s=20&t=iYdxBdL2lQCcsDJRN-uK_w

Nach Angaben der ukrai­ni­schen Seite wurden seit Montag 53 schwer Verletzte aus dem Stahl­werk Asow­stal in das, von der Volks­re­pu­blik Donezk (DVR) kontrol­lierte Gebiet in Nowoa­sowsk „evaku­iert“. Weitere 211 ukrai­ni­sche Kämpfer seien über einen huma­ni­tären Korridor nach Jelenowka in der DVR gebracht worden, hieß es.

„Werde­gang“ des US-Spezialeinheiten-“Nothelfers“

Olson wurde am 24.1.1952 in Tacoma Washington geboren und war unter anderem USN-Komman­deur, Navy Seal-Ausbilder und Träger des ‚Silver-Star‘. Er diente von 1973 bis 2011, zuletzt im Rang eines 4‑Sterne Admirals.

1993 wurde ihm in der „Schlacht um Moga­di­schu“ den ‚Silver-Star‘ verliehen. Olson war Commander für „Spezial-Opera­tionen „der USA, der soge­nannten Warfare Deve­lo­p­ment Group. Der Name alleine verrät so einiges über die Inten­tionen seines „Dienst­ge­bers“.

Um nur einige seiner weiteren Auszeich­nungen für seinen „tapferen Einsatz im Sinne der Politik seines Landes“ zu nennen, ‚Defence Distin­guished Service Medaille‘, ‚Navy Distin­guished Service Medaille‘, ‚Defence Supe­rior Service‘, ‚Silver-Star‘, ‚Merit Bronce-Star‘ (Combat V). Alles in Allem einer der höchst deko­rierten Navy-Admiräle.

Zuletzt diente er von 2007 bis 2011 als achter Komman­deur der ‚US Special Opera­tions Command‘ (USSOCOM). Selbiges wurde 1987 gegründet und besteht aus 70.000 „Mitar­bei­tern“. Olson war das erste Navy SEAL, der jemals zum Drei- und Vier-Sterne-Flag­gen­rang ernannt wurde, sowie der erste Mari­ne­of­fi­zier, der USSO­COMs. Olson hatte an mehreren Konflikten und „Notfall­ope­ra­tionen“ teil­ge­nommen und war in diesen auch als SEAL-Zugführer tätig.

Olson ist Mitglied des Beirats von ‚Spirit of America‘, einer „taxfree Non Profit-Orga­ni­sa­tion, die die, laut US-Defi­ni­tion, die „Sicher­heit und den Erfolg von Ameri­ka­nern“ unter­stützt, die im Ausland dienen, sowie der lokalen Bevöl­ke­rung und Partner, denen sie „helfen möchten“. 

Hier sieht man Olson bei einer Rede, vor der Denk­fa­brik „Center for Stra­tegic and Inter­na­tional Studies“ (CSIS), aus dem Jahre 2015. Was die Bedeut­sam­keit seiner Person und die nun erfolgte Gefan­gen­nahme wohl unter­strei­chen dürfte.

Admiral Olson war nicht nur der erste Drei- und Vier-Sterne-Navy SEAL, sondern auch das am längsten im Einsatz befind­liche Navy SEAL Mitglied, das noch im Dienst war.

Der Trick mit den „Pensio­nierten“

Genau wie beim kana­di­schen Brigade-General Trevor John Cadieu, am 3. Mai, heißt es nun auch bei Admiral Olson, sie seien ja bereits pensio­niert, Ersterer vorzeitig, wegen Vorwürfen von angeb­li­cher sexu­eller Beläs­ti­gung, Zwei­terer offenbar alters­be­dingt. Nun aber zum Kämpfen für die „gute, hilf­reiche Sache“ des US-Vater­landes ist man dann offenbar doch nie zu alt.

Bei Olson heißt es er hatte sich am 22. August 2011, nach über 38 Dienst­jahren,  aus dem aktiven Dienst zurück. So sieht dann also bei den Ameri­ka­nern der „inak­tive“ Dienst aus, auch das hätte man als „aufmerk­samer“ Euro­päer bereits zur Genüge lernen können.

Es scheint also die Vorge­hens­weise zu sein, zu behaupten, diese hoch­ran­gigen Mili­tärs würden derlei Einsätze aus huma­ni­tären Beweg­gründen, also quasi aus „Jux und Tollerei“ absol­vieren. Damit aller­dings glaub­haft machen zu wollen, dass es dabei keinerlei offi­zi­elle Verstri­ckungen der USA, Kanadas und anderer eifriger „West­la­kaien“ gäbe, grenzt an Provo­ka­tion und maßlose Präpo­tenz, die „Welt für dumm verkaufen zu wollen“.

Wie mit diesen Herr­schaften nun verfahren wird, bleibt span­nend und ist wohl im besten Falle über russi­sche „Kanäle“ in Erfah­rung zu bringen, wir bleiben dran.





Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




23 Kommentare

  1. Die (redak­tio­nelle) Bezeich­nung Neham­mers als: „weniger einfluß­reich“ hat mir ein schal­lendes Lachen verur­sacht! „Unbe­deu­tende poli­ti­sche Niete“ wäre wohl das bessere Prädikat für diesen „Herrn“ (und selbst DAS wäre noch schmeichelhaft).……Fazit: Mein Tag war gerettet!

    3
    1
  2. laut aussage von selenski))))))…der war gut @kanal

    ohne zutun unserer besat­zungs media ist der typ so
    hohl, wie eben ein schmutzwasserrohr.

    9
    1
  3. Es ging eine echte „Perle“ in Gefan­gen­schaft, bloss keinen Prozess, moeg­lich nach neuestem Voel­ker­recht, einfach nach klas­si­scher Gewohn­heit bis zur Been­di­gung der Kriegs­hand­lungen in Gewahrsam halten!
    Der Appell hat Gruende:
    1.Seit dem 1.Weltkrieg hat Krimi­na­li­sie­rung des Kriegs­geg­ners zu beispiel­loser Verroh­nung der Krieg­fueh­rung gefuehrt!
    2.Es darf den „Staat“ Ukraine nur diskre­di­tieren, dass er auf FREMDE ange­wiesen ist, damit er sich mili­tae­risch ueber Wasser halten kann, auch deswegen schont man solche „Perlen“!
    3.Es duerfte leichter fallen fremde Soeldner zur Kapi­tu­la­tion zu bewegen sein, falls man sie eben im Fall der Aufgabe scho­nender Behand­lung unter­zieht, denn es macht keinen Sinn Stalin­grads am lfd.Band zu produ­zieren ‑Trak­to­ren­werk.….
    Insge­samt ein schoener Erfolg, das ohne Stalin­grad Erin­ne­rungen hervorzurufen!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    25
  4. Enorme Gefahr für Atom­krieg: WEF-Welt-Führe­rinnen durch NATO-Beitritt auf Eskalationskurs

    WEF-Jünger wollen totale Eskalation

    „Unter dem Vorwand des Ukraine-Krieges drängen die beiden skan­di­na­vi­schen Länder nun in die NATO. In beiden Regie­rungen der Beitritts­kan­di­daten sitzen Hand­langer von WEF-Klaus Schwab. So ist etwa die jüngste finni­sche Minis­ter­prä­si­dentin Finn­lands der Geschichte, Sanna Marin, eine Junge Welt-Führerin von Klaus Schwabs Welt­wirt­schafts­forum (WEF) “ :

    www.wochenblick.at/brisant/enorme-gefahr-fuer-atomkrieg-wef-welt-fuehrerinnen-durch-nato-beitritt-auf-eskalationskurs/

    25
    2
    • Die Ukraine (unter Selenskij) setzt die Vorschläge des WEF um
      www.conservo.blog/2022/03/18/die-ukraine-nimmt-die-vorschlaege-des-wef-an/

      „Selensky hat soeben die ersten Schritte von Schwabs Großem Neustart (Great Reset) in Geset­zes­form gegossen. Er kündigte an, dass die bereits einge­führte ukrai­ni­sche Diia App das Univer­selle Grund­ein­kommen, die digi­tale Iden­tität und den Impf­pass in Form von Sozi­al­punkten bündeln würde.“

      Selensky ist auch ein Schwab-Jünger!

  5. Komm, Brie­der­chen, trink Kosa­ken­kaffee! Und schick den Ami cheim, aber vorher sto Gramm auf Ex aber vorcher muss er ficken Babushka alte und wehe, er bechommt ihn nicht choch, sofort Meldung an Golos Ameriki mit Video!

    9
    9
  6. Zu befürchten ist, daß die andere Seite jetzt jemand wich­tigen zum tauschen sucht. Nach deren Moral logisch.
    Was ist noch in den mehreren Stock­werken ? Könnte das für eindrin­gende „unge­sund“ sein ???
    Es bleibt span­nend, leichter wird es nicht.
    Es sollte so bald wie möglich verhan­delt werden !

    8
    1
  7. Asow­stahl endgültig geräumt ?
    Ich bin nicht sicher, aber es hörte sich im Video heute von OWT (OSTWESTTRANSMITTER)
    nicht ganz so an.
    Auch die Aussage von Selenski deutet mehr auf die Verwun­deten und eine der Wider­stands­gruppen. ( …löste sich von der Haupt­gruppe und kapitulierte)
    Diese haben natür­lich durchaus Asow­stahl „end-gültig geräumt“.
    Sollten tatsäch­lich eine „Haupt­gruppe“ weiterhin dort ausharren, ist die Formu­lie­rung doch zumin­dest etwas irre­füh­rend zu nennen.

    Offen­sicht­lich infor­miert die russi­sche Seite die Öffent­lich­keit auch über Stel­lungen in zivilen Einrich­tungen, welche durch ukrai­ni­sche Einheiten besetzt oder ange­griffen werden und über Maßnahmen gegen Zivi­listen, die als „pro-russusch“ durch Hauss­be­suche iden­ti­fi­ziert werden.
    Der o.g. Kanal über­setzt auch diese Berichte.

    11
  8. Kennt jemand hier den Film „Matrix“?
    Die Wachowsky-Geschwister haben damit ein zeit­loses Meis­ter­werk geschaffen.
    Nun haben die russi­schen Kräfte einen „Agent Smith“ erwischt.

    Sobald man die Matrix iden­ti­fi­ziert und deren Zweck erkannt hat, ist es nur ein kleiner Schritt zur Abkop­pe­lung. Wer resi­gniert und kuscht hat bereits verloren. Die Matrix ist ein mäch­tiges Konstrukt, jedoch hat jedes Monster Schwach­stellen und durch diese ist es angreifbar. Erster Schritt zur Abkop­pe­lung aus der Matrix ist das Erkennen, dass man mani­pu­liert wird. Zweiter Schritt ist, dass man die Mani­pu­la­tion nicht mehr ohne Wider­stand hinnimmt. In unserer derzei­tigen Realität ist es wie in der Wachowsky-Matrix, Agent Smith zu Morpheus:

    „Haben Sie sie jemals genau betrachtet, bestaunt wie makellos und schön sie ist? Milli­arden Menschen leben einfach vor sich hin und haben keine Ahnung. Wussten sie, dass die erste Matrix als perfekte Welt geplant war, in der kein Mensch hätte leiden müssen? Ein rundum glück­li­ches Leben! Es war ein Desaster, die Menschen haben das Programm nicht ange­nommen, es fielen ganze Ernten aus. Einige von uns glauben, wir hätten nicht die rich­tige Program­mier­sprache euch eine perfekte Welt zu schaffen. Aber ich glaube, dass die Spezies Mensch, ihre Wirk­lich­keit durch Kummer und Leid defi­niert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primi­tives Gehirn aufzu­wa­chen versuchte. Die Matrix wurde neu desiged, zu dem was sie heute ist. Der Höhe­punkt eurer Zivi­li­sa­tion, ich sage eurer Zivi­li­sa­tion. Obwohl sie, als wir für euch das Denken über­nahmen, auch zu unserer Zivi­li­sa­tion wurde. Was natür­lich der Grund für das ganze Unter­nehmen war. Evolu­tion, Morpheus, Evolu­tion, wie die Dino­sau­rier. Sehen sie aus dem Fenster, Eure Zeit ist abge­laufen die Zukunft gehört der KI, den Maschinen.“

    Wir erin­nern uns an den Besuch von Neo und Morpheus beim Orakel und dessen begabten Kindern, von denen ein Kind mittels seiner Gedanken einen Löffel verbiegt und zu Neo spricht:

    “Es gibt keinen Löffel. Versuch dir statt­dessen einfach die Wahr­heit vorzu­stellen, dann wirst du sehen, dass nicht der Löffel sich biegt, sondern du selbst.“

    Russ­land ist gerade dabei, die Matrix des Wert­los­westen zu konter­ka­rieren. Wollen wir sehen, ob es ihnen gelingt. Ich hoffe jeden­falls inständig darauf.

    71
    1
      • Vielen Dank für den musi­ka­li­schen Guß, werte Keaweskokua!
        Wie wäre es im Gegenzug mit Dmitri Hvorostovky?
        Ochi chyornye www.youtube.com/watch?v=vv12vxWrd7A
        (Ein russisch-ukrai­ni­sches Volks­lied als meine Hoff­nung, der sinn­lose Krieg zwischen diesen Bruder­völ­kern möge bald ein Ende finden!)

        11
        1
        • Guten Abend, Ragnar Lodbrók. Zunächst ein freund­li­ches Danke­schön für dieses Lied. Ich kenne die Melodie.
          Zitat: „…Länder, Wo die Liebe regiert, wo der Frieden herrscht, wo es kein Leid gibt, wo der Krieg verboten ist. Du hast mir das Glück für immer genommen.“
          Es ist immer wieder bemer­kens­wert. Überall auf der Welt, so auch in diesem Lied, findet man dieselben Träume, Wünsche, Hoff­nungen, Sehn­süchte nach Freude und Lust auf Leben; aber auch Resi­gna­tion, Verzweif­lung und ‑quasi als in deren Gefolge- das Ende, den Tod. Wie typisch für eine „gefal­lene“ Welt?
          Eine Welt, die sich beharr­lich weigert, auf den Funken an Schönem, Gutem, Wahrem, das in jedes Menschen Herz nach wie vor grund­ge­legt ist, zu setzen und statt dessen den eben­falls in jedem Menschen wurzelnden Egozen­trismus zu fördern, ja, zu „vergöt­tern“.
          Dabei hängt es nicht nur von den großen, bestim­menden Mäch­tigen ab, die ihren Kotau vor dem Egozen­trismus absol­vieren, sondern ebenso eben auch von jedem Einzelnen selber, welchem „Herrn“ er dienen und huldigen will.
          Wirft sich der Einzelne vor den jewei­ligen Verkör­pe­rungen der „Götzen“ Macht, Reichtum, Status / Ansehen nieder und verleugnet seine Fähig­keiten zum „wahren“ Guten, um seinem „Egozen­trismus“ einen Abklatsch des falschen Glanzes der großen „Götzen“ zuteil werden zu lassen? Wenn irgend möglich einen größeren „Profit“ (egal, welcher Art) heraus­zu­schinden, als ihn andere Mitmen­schen haben? Anstatt Wahr­heit, Güte, Liebe zu üben, knieen so viele vor der Lüge, dem Bösen, dem Hass. Wofür? Wozu? Was ist das Ziel?
          Werter Ragnar Lodbrók, ich habe Ihnen bereits zu dem Artikel, unser-mitteleuropa.com/nach-impfstoffen-und-ackerland-gates-und-konsorten-setzen-auf-laborgefertigte-muttermilch-gegen-klimawandel/ wo Sie mich ange­schrieben haben, ausführ­lich auf ihren Hinweis zu den „Erfin­dungen der Mensch­lein, die Angst vor der eigenen Vergäng­lich­keit haben“, geant­wortet. Weiß nicht, ob Sie meine Antwort gesehen haben? Nun, ich erwähne dies hier, weil ich meine, dass jene Antwort auch hierher gut erwei­ternd passen würde.
          Ich habe vergan­gene Nacht ein Video ange­sehen, das mir unter die Haut ging. Bin der Meinung, jeder, wirk­lich jeder Mensch sollte sich die Zeit nehmen, um dieses Video sorg­fältig anzu­sehen und vor allem auch anzu­hören. Denke, es passt zu dem, was ich Ihnen geschrieben habe. www.kla.tv/22511?autoplay=true
          Wünsche Ihnen eine ange­nehme Nacht­ruhe und ‑allem irdi­schen Hass und aller irdi­schen Lebens­feind­lich­keit zum Trotze-
          www.youtube.com/watch?v=9cNQFB0TDfY
          die hoff­nungs­volle Zuver­sicht, dass alles gut werden möge. Irgendwann. 

          • Sehe ich genau so, ehrens­werte Keaweskokua!
            Ihre Antwort im Artikel über „Gates-Acker­land-Mutter­milch“ habe ich tatsäch­lich über­sehen. Asche auf mein Haupt. Es liegt aber auch an der nicht sehr komfor­ta­blen Foren­soft­ware, dass man Antworten nicht wahr­nimmt. Antwort zur Antwort in dem betref­fenden Artikel folgt noch. Weiters gelobe ich, in Hinkunft aufmerk­samer zu sein 🙂
            Herz­liche Grüße aus dem Süden!

  9. Ami schleich di ham und kumm nimma! Baba und foi net!
    Und damit es auch die Kriegs­ver­bre­cher verstehen:
    Ami get out and do not come back!

    54
    1
    • Der ami geht nicht alleine, den müssen wir hier eiskalt und entschlossen raus­jagen. Was Vietnam und die Taliban geschafft haben, sollte uns doch auch gelingen. Aber dazu brau­chen wir Mut, Entschlos­sen­heit und mili­tä­ri­sche Fähig­keiten. Bitten wir Putin um Beistand und Liefe­rung schwerer Waffen, damit wir Berlin, Brüssel und das Frank­furter Banken­viertel ausräu­chern können. Herr­gott stehe uns bei.
      Ein riesen Freu­den­mo­ment wäre es, die Doof­heit aus der Anna­lena und die Schwul­heit aus dem Robert (mir wird gleich ganz warm ums Herzi­lein) heraus­platzen zu sehen, wenn deren Krea­turen explodieren.

      12
      1
  10. Typi­scher Staats­gläu­biger, also mörde­ri­sche Bestie im reli­giösen Wahn! Im Übrigen war auch der so überaus gefei­erte „Held von Moga­di­schu“, Ulrich Wegener, nicht anders: Vor seiner Pension hat er noch die saudi­ara­bi­schen Special Forces ausge­bildet, noch effek­tiver Köpfe abzuschneiden.
    Und nach seiner Pension hat er das in weiteren Kopf­ab­schneider Shit­holes gemacht.
    Staats­gläu­bige tun in letzter Konse­quenz in ihrem reli­giösen Wahn (Staats­glaube = gefähr­lichste Reli­gion!) alles, was ange­ordnet wird und noch viel mehr aus Liebe­die­nerei. Staats­räson wird dieser Wahn genannt, aus dem die abscheu­lichsten Verbre­chen geschehen, die kaum irgendein Krimi­neller zuwege bringt!
    Oder wie ist es sonst möglich, daß „Geheim­dienste“, also Terror­banden, Dossiers über Polit­schranzen haben, die ihre abar­tigen, pädo­philen Neigungen ausleben, als eines von vielen Beispielen der Abar­tig­keit von Staatstreuen?

    47
    1
  11. Lasst das Vögel­chen ordent­lich singen!
    Ach, ich vergaß… das ist ja bloß aus dem neusten Daniel-Craig-Film… also eigent­lich hat der Admiral bloß einen Spazier­gang gemacht und ist dabei ganz zufällig in das Stahl­werk geraten…

    60
    1
  12. öffent­liche medien prozesse bitte…

    der kriegs­treiber ist der drecks­anglo, schreit
    es in die welt hinaus, liebe russen.

    78
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein