Berliner Imam: „Frauen dürfen das Haus nicht verlassen“

Berliner Imam · Foto: Youtube Screenshot

Ein weiterer Bericht über das Denken der Imame, die Europa islamisieren:

Während einer Frei­tags­pre­digt in der Berliner Al-Nur Moschee erklärte Scheich Abdel Moez Al-Eila, der sich selbst als „lokaler Imam“ bezeichnet, dass Frauen in ihren Häusern einge­schlossen bleiben sollten.

Während der glei­chen Predigt sagte Al-Eila auch, dass eine Frau sich nicht weigern kann, sexu­elle Bezie­hungen mit ihrem Mann zu haben.

Im Folgenden finden Sie einige Auszüge:

Die meisten Ehepro­bleme hängen davon ab: „Als ich sie heira­tete, war sie schön und dünn. Sie hat immer nette Dinge gesagt. Jetzt ist sie voller Fett und Knochen und hat ein düsteres Gesicht. Wenn ich sie ansehe, erin­nert sie mich – Allah sei mir gnädig – an Satan! Manche Männer sagen: „Meine Frau hat nicht die Schön­heit der Frauen, die ich im Fern­sehen sehe.“ Frauen im Fern­sehen schlän­geln sich wie Schlangen.

[…]

Im Fern­sehen kann man sehen, wie eine Frau nackt auftritt – ihre Brust, ihr Hals, ihre Arme und sogar ihre Ober­schenkel. Sie ist nackt. Sie windet sich und benutzt eine vulgäre Sprache. Ein Mann denkt auto­ma­tisch: Das ist meine Art von Frau! Gott bewahre! Aber was willst du von dieser Frau? Gefällt dir die Art, wie sie sich bewegt?! Was magst du an ihr? Du kannst gehen und nach so einer Frau suchen. Es gibt viele Geschichten.

[…]

Außerdem darf sich eine Frau nicht weigern, mit ihrem Mann zu schlafen. Sie darf keine Ausreden erfinden oder Vorwände benutzen. Der Prophet Muhammad sagte, wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft und sie sich weigert … „Komm her! Ich will dich!“ Aber sie weigert sich und schläft ein … Die Engel werden sie verflu­chen, bis sie aufwacht. Wenn eine Frau sich außer­halb des Bettes ihres Mannes schlafen legt, werden die Engel sie verflu­chen, bis sie aufwacht.

Eine Ehefrau darf nicht unter irgend­einem Vorwand „nein“ sagen. Selbst wenn eine Frau ihre Periode hat, gibt es nichts, was ihren Mann davon abhält, ihren Körper zum Vergnügen zu benutzen, solange er ihre Vagina meidet… Sie zieht einen Tanga über ihre Vagina, und er kann gehen und ihren Körper genießen.

Aisha sagte, dass der Prophet Muhammad einen Tanga über ihre Vagina werfen und dann den Rest ihres Körpers zum Vergnügen benutzen würde. Wie bekommt ein Mann Freude an seiner menstru­ie­renden Frau? Nun, er hat den ganzen Körper, außer der Vagina und dem Anus. Das ist erlaubt (halal).

[…]

Quelle:


9 Kommentare

  1. Ich würde mich nicht wundern, wenn Frau Merkel den Imam noch über­trifft und anordnet, dass deut­sche Frauen rund um die Uhr drei FFP2 Masken tragen müssen, weil die Coro­na­viren in alle Körper­öff­nung eindringen können.

    18
  2. Er macht nur aus dem Grund, daß Frauen viele Kinder erzeugen können, damit unsere Umvol­kung statt­finden kann, andere von diesen Brüdern verlangen, daß sie zurück­kehren und in ihren Ländern „Wohl­taten“ machen können.
    Der letz­tere wäre den 340 Mio. in der EU sehr will­kommen, arbeiten wir dran,.-
    Und Söder will mit den links-grünen koalieren, dann hat er bei sich in Nürn­berg nur Muslime.
    Es wird ein heißer 2021 werden und mit vielen Toten, weil sie immer noch schlafen und es ist wich­tiger, daß Migranten (jetzt sogar 42 aus Noria, die Brand­stifter, weil wir nicht genug haben) weiter zu uns rollen. EKD finan­ziert auch NGO-Schiff weiter und 5 Bischofs­tümer, na toll–

    13
  3. Hier muss ich hinzu fügen, das im Stein­zeitaber­glauben, die Damen zum Zweck dienen und nur Objekte der Begierde dienen. Sie werden nicht wie Menschen gesehen. Das ist der Grund, warum die Damen lange für das Grund­recht gekämpft haben, um eine Verhül­lung oder Kopf­be­de­ckungen tragen zu dürfen.
    Warum sind Imane keine Eunuchen ?

  4. Warum kommt niemand auf die Idee, dass mit Millionen und Milli­arden Männern was nicht stimmt, dass die Menschen­ma­cher sie extra so gemacht haben – mehr wie b.stialische sexbe­ses­sene krie­ge­ri­sche Raub­tiere denn als Menschen?

    Es ist die Physis, die so gemacht und program­miert ist und nur durch Bewusst­wer­dung, kann sich der Mensch und eben beson­ders der Mann-Mensch darüber erheben, statt seinen b.stialischen B.stientrieben ausge­lie­fert zu sein.

    Das gilt für b.stialische Frauen auch, aber die kommen seltener vor – mehr­heit­lich sind es nunmal Männer, die entspre­chen ihrer derart program­mierten Physis folgen – abge­kop­pelt von posi­tiven Weiblichen.

    Solange das geleugnet wird, wird sich nichts ändern.

    11
      • Ich habe MÄNNER geschrieben, nicht M.slems. – Es ist vor allem bedingt durch die männ­liche Physis, die in archa­isch patri­ar­cha­li­schen R.ligionen/Kulturen durch entspre­chende S.zialisation noch verstärkt wird, während sie in R.ligionen/Kulturen mit eine S.zialisation zur Achtung oder zumin­dest wesent­lich mehr Achtung Frauen gegen­über in ihrer Auswir­kung abge­schwächt werden kann.

        2016 wurde in Saudi-Arabien den bis dahin als reine Sache wie ein Tisch, ein Stuhl geltenden Frauen als nächste Stufe der Status eines Säuge­tieres mit Rechten wie Ziegen und Kamele verliehen. 

        Das dortige Wissen­schaft­ler­panel räumte ein, dass Frauen Säuge­tiere sind, aber noch „nicht menschlich“. 

        politisches.blog-net.ch/2016/03/10/saudiarabien-wissenschaftlerpanel-raeumt-ein-dass-frauen-saeugetiere-sind-aber-noch-nicht-menschlich/

        Es ist schon ein Fakt, dass m.slimische/isl.mische Gesell­schaften hinsicht­lich der Achtung der Frauen als Menschen und dann auch als gleich­be­rech­tigte Menschen gewaltig hinter­her­hinken – wenn sogar ein Wissen­schaft­ler­panel, von dem man doch etwas mehr Grips erwarten dürfte, solchen Schwach­sinn äußert.

        M.slime bezeichnen ja „Ungläu­bige“ als Kufar/Kafir, was für Christen „Hunde“ und für J.den „Schweine, Affen“ bedeutet und sie betrachten sie geringer als das Vieh – und Athe­isten haben nach ihrer archai­schen Ansicht über­haupt kein Lebensrecht.
        Dann sollten sie viel­leicht mal in den eigenen Spiegel schauen und selbst­re­flek­tie­rend ihre eigene Haltung, ihr eigenes Verhalten beur­teilen, dass sich mit solchen Aussagen und entspre­chendem Verhalten mehr tierisch denn mensch­lich beweist. Das betrifft natür­lich vor allem m.slimische Männer, die Frauen eben aufgrund ihres Glau­bens, aufgrund ihrer S.zialisation und dieser Einstel­lung so behandeln.

        Zudem hat inzwi­schen die west­liche Wissen­schaft heraus­ge­funden, dass Eva zuerst da war und das Urge­schlecht „weib­lich“ ist, was ich jedoch so inter­pre­tiere, dass aus dem andro­gynen Urweib­li­chen durch Genma­ni­pu­la­tion der Menschen­ma­cher das Männ­liche als Modi­fi­ka­tion des Urweib­li­chen gemacht wurde mit all den schlimmen Auswir­kungen, insbe­son­dere seit der brutalen Macht­über­nahme des Patri­ar­chats vor rd. 6000 Jahren, infol­ge­dessen die zuvor überall verehrten „Großen Mutter“ als das leben­spen­dende, leben­näh­rende, ausglei­chende, weise posi­tive weib­liche Prinzip durch diesen Mann-Vater-Gott mit seinem nega­tiven männ­li­chen Prinzip will­kür­lich ersetzte. – Damit begann all das Grauen. 

        Die Patri­ar­chen erfanden die verschie­denen patri­ar­cha­li­schen Reli­gionen, unter­warfen in ihnen allen die Frau der Willkür des Mannes mit allen schreck­li­chen Folgen für die Frauen, die ganze Mensch­heit, Mutter Natur und Mutter Erde durch die patri­ar­cha­li­sche Miss­ach­tung alles Weiblichen.

        www.wissenschaft.de/umwelt-natur/eva-war-zuerst-da/

        M.slime sollten mehr lesen als Koran, Hadithe, Sunna und wie all ihre Schriften noch heißen. – Sie sitzen schlichtweg im 6. Jahr­hun­dert fest und entwi­ckeln sich im Bewusst­sein offenbar nicht weiter, weil ihre Reli­gion sie im 6. Jahr­hun­dert fest­hält, weil dieser Koran als das letzte und einzig ewig gültige Wort All.hs gilt.
        Das verhin­derte und verhin­derte jegliche Weiter­ent­wick­lung im Bewusstsein.
        Ich würde alle Reli­gionen abschaffen und die Ethik für alle nach der „Goldenen Regel“ einführen: „Was Du nicht willst, das man Dir tu‘, das füg‘ auch keinem/keiner anderen zu.“ und eben damit einher­ge­hend die Achtung aller Menschen gegen­über anderen als eben­bür­tige gleich­wer­tigt Menschen.
        Wie kann man denn aufgrund eines archai­schen Glau­bens, der auf einer nicht bewie­senen angeb­li­chen Offen­ba­rung vor rd. 1400 Jahren, für die es keine/n Zeugen gab und gibt, andere Menschen als „Vieh“ betrachten, Frauen als nicht­mensch­liche Säugetiere?
        Der Erzengel Gabriel steht ja leider nicht für eine Zeugen­be­fra­gung zur Verfü­gung und viel­leicht ist dem M.hammed in der Wüste auch der Sheitan persön­lich in Gestalt des Erzengels Gabriel erschienen und hat ihm diesen ganzen unlo­gi­schen Kram ins Ohr gedrückt.
        Dass der ihn geschüt­telt haben und ange­brüllt haben soll „LIES“, obwohl der M.hammed garnicht lesen konnte, ist auch nicht gerade typi­sches Erzengel­ver­halten. – Als so ein hoher Erzengel hätte der wissen müssen, dass der nicht lesen konnte.
        Das stinkt doch vorne und hinten förm­lich zum Himmel und zurück.

        Was ist das für ein Gott, der einen solchen Dsch.had befiehlt, der es tole­riert oder gar für gut heißt, dass ein angeb­li­cher Prophet ein Mädchen von 6 Jahren heiratet und mit ihm im Alter von 9 Jahren die Ehe voll­zieht – sprich‘, es verge­wal­tigt – denn kein 9‑jähriges Kind hat frei­willig Sex mit einem erwach­senen Mann – und selbst wenn sie 12 Jahre alt gewesen wäre, wäre sie noch ein Kind gewesen.
        Über­haupt dieser jewei­lige Gott der 3 abra­ha­mi­ti­schen R.ligionen mit den Namen J.hwe, Herr Gott, All.h ist doch bei genauerer Betrach­tung mehr ein M.nster als ein liebendes Gottwesen.
        Das Chris­tentum hat dann wenigs­tens die Weiter­ent­wick­lung zur Frie­dens­lehre von Jesus durch die Zeit des Huma­nismus, die Zeit der Dichter und Denker durch­ge­macht, aber insbe­son­dere die M.slime kommen einfach aus genannten Gründen nicht aus dem 6. Jahr­hun­dert heraus, was sie aber drin­gendst tun sollten um der Mensch­lich­keit willen.

      • Ich hatte einen ausführ­li­chen Antwort­kom­mentar geschrieben – viel­leicht wird er nach Mode­ra­tion noch eingestellt.

        Doch was soll man denn halten von solchen Aussagen, von Millionen und viel­leicht sogar Milli­arden von m.slimischen Männern, die offenbar das alles für bare Münze halten, das alles 1 : 1 glauben und sich entspre­chend verhalten?
        Ich habe MÄNNER geschrieben – denn auch z. B. im nicht­mus­li­mi­schen Teil von Indien gilt die Frau nichts, fällt oft einer Massen­ver­ge­wal­ti­gung zum Opfer oft mit anschlie­ßendem Mord. In Rumä­nien, Bulga­rien werden massen­weise Mädchen in die Zwangs­pro­sti­tu­tion verschleppt. Es tritt ja immer mehr ans Licht, wieviele psycho­pa­thi­sche schwerst gestörte Männer durch alle Schichten hindurch, in allen Ländern der Welt Frauen und Kinder verge­wal­tigen, prügeln, erm.rden.

        Wozu bitte­schön braucht ein angeb­lich allmäch­tiger Gott mensch­liche Hand­langer, mensch­liche Voll­stre­cker, Krieger zur Zwangs­mis­sio­nie­rung, Zwangs­un­ter­wer­fung unter seine angeb­liche Reli­gion? – Wenn es All.h, J.hwe, dem Herrn Gott, Krishna oder unter welchem Namen dieser offenbar selbst schwer gestörte Mann-Gott noch fungiert nicht passt, dass ich nicht an ihn glaube, dann kann er sich mit mir nach meinem Ableben selbst ausein­an­der­setzen – dann kann er, wenn er meint, mir den angeb­lich von ihm gege­benen Atem des Lebens selbst nehmen und dann mit mir im Jenseits disku­tieren oder was auch immer.
        Wozu braucht der mensch­liche Hand­langer, wenn er allmächtig ist?

        Den Denkap­parat einschalten – sonst hört das Elend der Menschen nicht auf bis sie sich alle gegen­seitig ausge­löscht haben oder der Welt­un­ter­gang sie alle über den Jordan geschickt hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here