„Bestes Brasi­lien aller Zeiten“ – Lula: Sozi­al­hilfe nur für Eltern geimpfter Kinder

YouTube screenshot

Fami­lien, die auf das brasi­lia­ni­sche Sozi­al­pro­gramm zurück­greifen wollen, müssen nun ein gültiges Impf­zer­ti­fikat ihrer Kinder vorlegen, selbst­re­dend auch für Covid.

Dies erklärte Brasi­liens Präsi­dent Lula da Silva, als er die Wieder­ein­füh­rung des Programms verkün­dete, wie auch die online-Platt­form tpk.at zu berichten weiß.

Wissen­schafts­hörig“ auch 50 Covid-Impfungen „erwünscht“

Wenn es „die Wissen­schaft“ sage, dann solle man sich auch „50-mal“ gegen Covid impfen lassen, erklärte Lula fana­tisch überzeugt.

Lula da Silva hatte sich schon lange klar posi­tio­niert, das Corona-Narrativ unter­stützt er bedin­gungslos, die Impfung ist „sicher und wirksam“ und sollte auch obli­ga­to­risch sein. Diese Posi­tion hat Lula nunmehr erneuert.

Die Teil­nehmer des Sozi­al­pro­gramms „Bolsa Família“ und ihre Kinder müssen ein gültiges Impf­zer­ti­fikat vorlegen, wenn sie die staat­li­chen Leis­tungen in Zukunft beziehen wollen.

Keine Wahl – Kinder impfen oder hungern lassen

Finan­zi­elle Unter­stüt­zung vom Staat, nur wenn man alle verlangten Impfungen erhalten hat, der „feuchte Traum“ eines Bill Gates Gates, seiner „Impf­al­lianz“ GAVI und anderen privat-öffent­li­chen Superorganisationen.

„Bolsa Família“ ist ein Programm, das Fami­lien Brasi­liens unter­stützen soll. Fast die Hälfte der Bevöl­ke­rung Brasi­liens wurde teil­weise durch dieses Programm unterstützt.

Lula führt es nun, unter geän­derten Rahmen­be­din­gungen wieder ein. In Zukunft werden jene Menschen, die weiter eine Unter­stüt­zung beziehen wollen, ein gültiges Impf­zer­ti­fikat ihrer Kinder vorweisen müssen.

„Die Bolsa Família wird wieder einge­führt, und zwar mit einer wich­tigen Bedin­gung. Die Kinder müssen in der Schule sein. Wenn sie nicht in der Schule sind, verliert die Mutter die Leis­tung“, erklärte Lula bei der Einwei­hung einer neuen Abtei­lung eines Gesund­heits­zen­trums in Rio de Janeiro.

Als weitere Bedin­gung kam er dann also gleich auf den Punkt, „die Kinder müssen geimpft werden. Ange­nommen, sie haben keine Impf­be­schei­ni­gung. In diesem Fall verliert die Mutter die Leistung.“

Lula ist also mit seiner Präsi­dent­schaft voll auf Phar­ma­linie, „wir können nicht mitspielen, das ist eine Frage der Wissen­schaft. Wenn ich 10 Impf­stoffe nehmen muss, werde ich alle notwen­digen Impfungen vornehmen lassen.“

Brasi­lien mit Lula im Würge­griff der Pharma

Auch am natio­nalen Impf­plan gegen Covid will Brasi­lien 2023 und 2024 fest­halten, berichtet ein englisch­spra­chiger brasi­lia­ni­scher Kanal. Man wolle die Menschen sowohl mit dem biva­lenten Booster als auch mit jener mRNA-Behand­lung gegen die erste Vari­ante spritzen. Während seiner Rede im Gesund­heits­zen­trum machte Lula seinen Vorgänger Jair Bolso­naro für bis zu 400.000 Covid-Tote verantwortlich.

Er dagegen will impfen, impfen, impfen, „jetzt wird die Kampagne beginnen. Wir können nicht zögern, wir können nicht herum­spielen. Das ist eine Frage der Wissen­schaft. Wenn ich zehn, fünfzig Covid-Impfungen machen muss, dann mache ich so viele wie nötig, denn ich mag mein Leben. Ich denke, jeder muss das Leben seiner Kinder mögen und die Kinder im rich­tigen Alter impfen lassen.“

Lula ist als Mitgründer der BRICS-Gruppe nach Putin und Xi Jinping die wich­tigste Figur in jener Staa­ten­gruppe, die eigent­lich gegen die Über­macht der USA vorgehen. Mit seiner Posi­tion zur Impfung zeigt sich aber, dass sich die Ideo­logie zumin­dest in einigen Punkten kaum unter­scheiden lassen. „Die Wissen­schaft“ gilt als ulti­ma­tive Instanz, die als Legi­ti­ma­tion für Poli­tiken heut zu Tage verwendet wird.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


24 Kommentare

  1. Es gibt eine grau­same Theorie von der Zwei­drit­tel­ge­sell­schaft: Alles sei gut, nur ein Drittel der Bevöl­ke­rung mache Probleme und müsse besei­tigt werden. Lula scheint es umzu­setzen. Die Dummen haben ihn gewählt, die Dummen freuen sich, wenn sie Spritzen geschenkt bekommen, die Dummen sterben davon oder sterben wegen einge­spritzter Unfrucht­bar­keit aus. Rassen­hy­gie­ne­po­litik in rotem Gewand. Möge sie von Vernunft und Huma­nität gestoppt werden!

  2. Ursprüng­lich hatte ich vor, mir eine Wohnung in Brasi­lien zu kaufen. Aber mit einem Sozi wie Lula hört der Spaß auf, und ich werde mich anders orien­tieren. Lula ist ein Vorbe­strafter, dem ich absolut nicht vertraue.

    17
  3. Er sagt, wer würde sich 50mal oder mehr gegen Corona impfen lassen?
    OK, dann soll er es vormachen.

    Vor der 51.ten Impfung nehme ich ihn nicht ernst.

    Aber er bekommt ja nur eine harm­lose Injek­tion mit nix drin und nicht die Todesimpfung.

    17
  4. Immer wieder fallen Menschen auf Sozia­lismus herein. Er verteilt Geld, das er zuvor – abzüg­lich einer sehr groß­zü­gigen Büro­kra­ten­be­sol­dung – den Bürgern abge­zwungen hat, so dass nur wenig zurück­kommt. Ein neuer Feuda­lismus! Im eins­tigen Feuda­lismus gab es eine Fürsorge- und Spen­den­ethik für alle Menschen, die wegen der noch nicht vorhan­denen Büro­kra­ten­massen effek­tiver war. 

    Im BRD-System sind laut Presse sogar die Büro­kra­ten­pen­sionen dreimal so hoch wie die Renten von produk­tiven Arbeitern.

    18
  5. Tucker Carlson hat sich herr­lich darüber echauf­fiert wie der CIA ganz offen in den brasi­lia­ni­schen Wahl­kampf einge­griffen hat. Inklu­sive öffent­li­cher Ansagen von CIA-Oberen was die (brasi­lia­ni­sche) Presse zu schreiben hat.…

    Ich bleibe dabei: Es gibt kein Schlim­meres Verbre­chen als ein Lust­knabe der Ameri­kaner zu sein. Derar­tiger Abschaum wird unser aller Ende sein.

    33
  6. Die Linken in ihrem Wahn, die machen alle Leute arm.
    Das Volk über­wa­chen, damit die Bonzen lachen.
    So zeigen sie mal wieder was Sozia­lismus ist, nämlich der aller größte Mist!

    21
  7. Sozia­lismus ist Mord­ty­rannei. Stalin-Sozia­lismus ließ Millionen Bauern töten. Natio­nal­so­zia­lismus ließ Millionen Menschen töten. Mao-Sozia­lismus ließ Millionen Menschen töten. Sozia­lismus ist rot wie Blut. Wollte Brasi­lien mehr­heit­lich den Sprit­zentod oder wurde die Wahl manipuliert?

    24
  8. Mir scheint, dass Lula eine poli­ti­sche Karriere in Deutsch­land plant. Er wäre jeden­falls voll auf Linie mit den meisten Drecksparteien.

    32
    • In Zweit- und Dritt­welt­län­dern wüten die Globa­listen am schlimmsten, vor allem wenn es an den Schluß­ver­kauf geht.
      In Neusch­land hat das noch nicht geklappt, daher muß es erstmal durch Energie(w)ende und Massen­in­va­sion in den genehmen deso­laten Zustand abge­wirt­schaftet werden damit der nächste Anlauf ein voller Erfolg wird.

      Ist Brasi­lien nicht ein stark katho­lisch geprägtes Land?
      Auf die Wieder­kehr des Erlö­sers haben sie gehofft, einen Satan der sich skru­pellos der Not armer Kinder bedient haben sie bekommen.

      26
  9. Ich lebe in Brasil, Amazonas seit 26 Jahren, Lula begreift eins nicht, das Groß teile der Wissen­schaft, genauso verlogen sind wie Lula selbst. Da kommt noch was auf das Brasi­lia­ni­sche Volk zu, der Größte teil der Brasi­lia­ni­schen Fami­lien sind Arm und zu viel, vor allen in den Groß Städten, aber sie sind gesund und Robust. Die Kinder brau­chen keine Impfung, auch die Erwach­senen nicht. Die Kirschen in Brasil werden noch ihren Beitrag da zu leisten, Massen Hypnose ist da Gang und gebe. Die reichen kommen um gesehen zu werden, die Armen kommen um zu betteln und davon leben die Reli­gionen, in Brasil und sind beson­ders reich. Je dümmer das Volk je reicher die Prediger, denn die sind wirk­lich reich, alle! Gruß, aus dem Amazonas!

    19
    • Denke ich an Lula, denke ich an Stalin und Mao, an Pol-Pot. Der ewige Traum der Kommu­nisten Sozia­listen, die Mensch­heit zu redu­zieren, beson­ders die gebil­deten, wenn man eine Brille trägt, ist man schon verdächtig zu schlau Zusein. Schauen sie heute nach Deutsch­land, man will die Intel­li­gent nicht mehr in der Politik und Wirt­schaft, man will keine Intel­li­g­entz und Stäke, sonst haben die Faulen und Dummen nichts zu sagen. Und das ist in allen Kommu­nisten Ländern das gleiche, aber auch in allen Isla­mi­schen Völkern so, nur die Führung muss Intel­li­gent sein, die rest­li­chen müssen Dumm sein. Siehe den Koran, Schlaue Frauen darf es da nicht geben, nur Dumm müssen sie sein, und verschleiert. Die Frauen sind nur der Boden, zur Besa­mung, um viel Dumme zu Zeugen.

      20
    • „Massen Hypnose ist da Gang und gebe.“

      Glauben sie mir ich bin wirk­lich nicht begeis­tert von dieses land. Ich war drei monaten in Salvador Bahia. Die leute dort scheinen keine persön­lich­keit zu haben. Sie gucken alle die glei­chen tele­no­velas, das essen schmeckte mir nicht und, im gegen­satz zu was leute oft denken, fand ich die mädels nicht schön. Ich war froh wieder in Belgien zu sein.

      10
      4
      • naja, wenn Sie so verwöhnt sind dann kann man ihnen auch nicht alles richtig machen,. mir schmeckt das essen sehr gut, und die Frauen sind sehr Schön. ich Weiß von was ich rede, denn ich bin mit einer schönen Brasi­lia­nerin verhei­ratet, und wir haben 4 gemein­same Kinder, noch fragen? Bleiben Sie in Belgien und mauern Sie sich ein, denn so schön werden sie wohl auch nicht sein. Die Brasi­lianer sind ein sehr Tole­rantes und Freund­lies­ches Volk, Liebe und hilfs­be­reit! das Problem sind die Reli­gionen, die nutzen das Volk nur aus und halten das Volk Dumm. Die Brasi­lianer Zahlen 10% von ihren Einkommen an ihre Reli­gionen. (In Deutsch­land sind es 10% von der Lohn­steuer) und sie zahlen es ohne aufzu­mu­cken, sie nehmen alles hin was die Prediger ihnen aufdrü­cken. Die meisten Brasi­lianer haben nur 4 Jahre schule gemacht und noch viele mehr haben keine Schule gemacht.

      • Mir reicht, was ich in Repor­tagen gesehen habe. Vergit­terte Fenster, Misch­volk und dann das Trara zum Kanrneval, wider­lich. Ich möchte da nicht tot überm Zaun hängen.

  10. Es kann auch sein das wenn er das behauptet hat viel­leicht wieder betrunken war. Es ist allge­mein bekannt das er mehr betrunken als nüch­tern durch das leben geht. Ich habe eine weile in Brasi­lien gelebt, ich weiss worüber ich rede. Aber man muss auch ehrlich sagen das Bolso­naro auch nicht viel besser sei was die covid masche angeht. Er hatte viel­leicht eineganz andere ansicht was die covid mass­nahmen angehen aber hat dies nie mit viel tam tam geäu­ßert. Der grund dafür ist sehr einfach: zu gefähr­lich für das eigene leben.

    9
    1
    • Kann ich nicht beur­teilen, aber er hat schon gleich zu Anfang folgendes gesagt – als Meta­pher für die etwas Begriffs­stut­zigen seines V.lkes m. A. n. – meinte aber vermut­lich, dass es das Genom des Menschen verän­dern kann:

      www.fr.de/politik/corona-krise-pandemie-brasilien-jair-bolsonaro-impfstoff-biontech-pfizer-zr-90146607.html

      Der wusste m. A. n. gleich, worum es sich bei dem m. A. n. Dreck handelt.

      Die Brasi­lia­ne­rInnen wären m. A. n. trotzdem besser bei ihm geblieben – aber wer weiß, ob sie wirk­lich mehr­heit­lich Lüla gew.hlt haben – ist ja inzwi­schen ein offenes Geheimnis, wie die W.hlen inzwi­schen fast überall laufen in Ländern, in denen das m. A. n. SAT-ANNUIT-Pack seine dreckigen Finger drin hat.

      Meiner Ansicht nach.

      5
      1
  11. man kann es drehen wie man will…
    lieber system­ab­ge­hängt wie vom
    system aufgehängt…

    der chip wird voraus­set­zung um
    im game zu bleiben.

    13

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein