Bild­be­richt über den Wiener Marsch gegen die Corona-Diktatur

Foto: MPI

Am Sonntag marschierte in Wien eine regel­rechte Menschen­flut gegen die Corona-Diktatur.

Die Behörden hatten ein Poli­zei­auf­gebot vorbe­reitet, das eine starke Abschre­ckung darstellen sollte. Es verstärkte in der Bevöl­ke­rung jedoch nur das Gefühl, dass es an der Zeit war, sich gegen die globa­lis­ti­sche Tyrannei zu wehren, die unter dem Deck­mantel von Gesund­heits­maß­nahmen gegen die Covid-19-Epidemie aufge­baut wurde.

Mehr­mals gelang es den Demons­tranten, an den Stra­ßen­sperren der Polizei vorbei­zu­kommen, so dass sie viele Stunden durch die Straßen der öster­rei­chi­schen Haupt­stadt ziehen konnten.

Quelle: MPI

3 Kommentare

  1. Boh ehy! Voll gut!
    Noch dazu was sich die kleine UvdL in Brüssel am Freitag geleistet hat. Das ist mit Sicher­heit das „Stalin­grad“ der Merkel.

    23

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here