Die Klima­ak­ti­vistin Anagreta Thun­fisch soll heilig­ge­spro­chen werden!

Der Papst der Patho­lo­gi­schen Kirche Debil XXIII erklärte, dass der Kampf seiner Kirche gegen den menschen­ver­ur­sachten Klima­wandel und der dadurch bedingten Über­hit­zung des Planeten bis hin zur voll­stän­digen Auslö­schung des Lebens auf unserem Planeten, nur mehr durch eine Ände­rung des Glau­bens­be­kennt­nisses der Kirche möglich sei.

In einer demnächst einzu­be­ru­fenden Synode sollen folgende grund­le­gende Ände­rungen der Glau­bens­grund­sätze beschlossen werden:

  1. Die Patho­lo­gi­sche Kirche wird ab sofort in Klima­kirche umbenannt.
  2. Die neue Erbsünde des Menschen ist die Verwen­dung des Feuers der Kohle.
  3. Der Kampf gegen den Satan ist der Kampf gegen das Feuer der Kohle, der damit die Mensch­heit in Versu­chung geführt hat, so wie dereinst Adam und Eva, auf dass sie die Frucht vom Baum der Erkenntnis genossen hatten.
  4. Das von den Gläu­bigen ange­be­tete Symbol der Klima­kirche soll fortan das drei­blätt­rige Windrad sein, als Symbol der Erlö­sung von dem sata­ni­schen Feuer der Kohle.
  5. Die Klima­pro­phetin Anagreta ist ab sofort zu Lebzeiten gottgleich.
  6. Die neue Drei­fal­tig­keit besteht aus der heiligen Sonne, des heiligen Windes und der heiligen Anagreta.
  7. Das Alte und Neue Testa­ment wird durch ein neues Klima­tes­ta­ment ersetzt, das die Wunder und Erleuch­tungen der heiligen Anagreta den Gläu­bigen näher­bringen soll.

Papst Debil XXIII erklärt in einer Aussendung hierzu:

Die Klima­kirche steht ab sofort nicht nur den bishe­rigen Gläu­bigen der Patho­lo­gi­schen Kirche offen, sondern auch allen übrigen Menschen, die bisher anderen Glau­bens­vor­stel­lungen gehul­digt haben. Die Klima­kirche ist das erste univer­selle Glau­bens­be­kenntnis der Mensch­heit, das somit alle Menschen des Planeten verei­nigen kann. Alle Menschen werden durch die Klima­kirche Brüder im Kampf gegen den Satan, der in hinter­lis­tigster Absicht den Menschen durch das Feuer der Kohle in Versu­chung geführt hat, das nun den Planeten in eine Hölle verwan­deln wird. Denn nur durch die sofor­tige Umkehr, kann das Leben auf unserem Planeten diesem schreck­li­chen Schicksal entrinnen.

Diese Synode soll daher zum Start­schuss für eine neue globale Missio­nie­rungs­be­we­gung unter der Anlei­tung der heiligen Anagreta werden, die alle bereits Erleuch­teten ermun­tern soll, hinaus­zu­gehen und das Wort der heiligen Anagreta in der ganzen Welt bis hin in das letzte Tal und das letzte Dorf zu verkünden. Es müssen all die Klein­gläu­bigen und Mutlosen ermun­tert werden, die den Kampf um das Leben auf diesem Planeten bereits verloren glaubten.

Die Erleuch­teten dürfen keine Mühe scheuen, kein Weg darf zu weit oder zu steinig, kein Fluss zu tief und kein Wald zu finster sein. Sie dürfen sich nicht von den vielen Spöt­tern am Wegrand entmu­tigen lassen, sondern im Zeichen des Wind­rades unbe­irrt vorwärts schreiten. Kein Opfer darf zu groß sein, um die Wahr­heit des Wind­rades jeden Menschen auf diesem Planeten zu verkünden. Denn liebe Mitstreiter und Mitbrüder, diese Wahr­heit ist unbe­siegbar. Diese Wahr­heit ist das Leben. Sie ist das Labsal und das Geschenk Anagretas an alle Gläu­bigen. Wer auf dem langen Weg in die weite Welt hinaus hungert oder dürstet, so denke er an diese Wahr­heit, sie wird ihn laben. Die erleuch­teten Missio­nare dürfen niemals selbst auf ihrem weiten Weg durch die Welt in Versu­chung geraten, die Mühsal der Reise durch das Feuer der Kohle zu lindern, auch wenn es scheinbar einem guten Zweck dient. Die Beherr­schung der Ferne darf nur durch die eigene Muskel­kraft erfolgen, beispiels­weise mit dem Lastenrad, mit dem man erschöpfte Mitstreiter weiter­be­för­dern kann.

Die Missio­nare werden aber auf ihrem weiten Weg durch die Welt, auf immer mehr gute Menschen treffen, die ihnen helfen werden, ihre Botschaft zu verkünden.

Stürmt die Tempel des Satans und hisst auf ihnen das Symbol der Erlö­sung und Erleuch­tung. Reißt diese Tempel der Versu­chung und Verdammnis nieder und errichtet darauf die Tempel Anagretas, nur mit dem Licht der Sonne und durch die Kraft  des Windes. Das Feuer der Kohle hat die Mensch­heit seit ewigen Zeiten entzweit. Erst wenn das letzte Glut­nest ausge­treten ist, werden alle Menschen Brüder und Schwes­tern und der ewigen Verdammnis entronnen sein. Niemand wird etwas besitzen, aber alle werden glück­lich sein!

24 Kommentare

  1. Und wenn sie nicht gestorben sind, die Heiligen der kath.Kirche, dann leben sie noch HEUTE, die hl.Klima Greta, sie gleicht der hl.Katharina von Siena.…..
    Fff.dem Kinder­kreuzug, indi­ziertes Gegen­mittel auf Klimakur setzen, Waschen kalt, eiskalt bei unge­heiztem Bade­zimmer, koer­per­liche Arbeit, etc.Anmaersche zu Demos natu­er­lich als 10 km Marsche das bei Wind, Frost und Wetter, begleitet von entspre­chend aufge­heizten Unter­richts­ein­heiten, mit Zucker­brot Waerme, da man fuer‘ s Klima eben auch mal zu schuften hat, das korr­per­lich wie geistig!!
    Wunder­hei­lung erfolgt auto­ma­tisch je laenger der Anmarschweg zur Demo ist.…
    Achtung diese Kirche kennt Ablass­handel und Heilige ueber­leben auch von einer Hostie Tages­ra­tion und Kinder­kreuzug endete auf Sklavenschiffen.……
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  2. Der Papst würde auch Mars­männ­chen taufen, wenn sie ihn fragen würden… leider kann ich den Screen­shot nicht senden, aber da das Internet nie vergißt, einfach Google fragen. Mutter Theresa ist auch heilig gespro­chen worden, nach Greta kommt dann Bill Gates. Will­kommen im Irren­haus… und wir fragen uns, ob wir bei Rot noch schnell über die Straße gehen können. Neee, ich freue mich nicht auf den noch kommenden Rumms, der uns alle erwi­schen wird. Fragt mal den Teufel, ob er Angst vor der Hölle hat.

  3. Die Schöpfer der neuen Reli­gion und Wirk­lich­keit kommen von der Fabian Society, der Frank­furter Schule und der DARPA.
    Wer dumm ist, aus der Geschichte zu lernen, wird sie wieder­holen. Damals Pauperismus, heute Verelen­dungs­theorie. Das gleiche, Namensänderung.

    “Pauperismus (von latei­nisch pauper „arm“) bezeichnet die Verelen­dung großer Bevöl­ke­rungs­teile unmit­telbar vor der Industrialisierung[1] bzw. das für die dama­ligen Eliten noch uner­klär­bare Phänomen zuneh­mender Verar­mung der Arbei­ter­schicht (englisch Labou­ring Poor).”

    “Die Bezeich­nung entstand, nachdem der Wirt­schafts­op­ti­mismus Adam Smiths („unsicht­bare Hand des freien Marktes“) nicht funk­tio­nierte zu einer Zeit kata­stro­phaler Krisen­jahre (Miss­ernten, Hungers­nöte, fort­ge­schrit­tene Indus­tria­li­sie­rungs­be­mü­hungen) in England Ende des 18. Jahrhunderts.[2] In Deutsch­land bezieht sich der Begriff auf die Gesell­schafts­krise des Vormärz.[3]”

    „Der Pauper des begin­nenden 19. Jahr­hun­derts ist eine Figur, die dem Bettler und Vaga­bunden des 16. und 17. Jahr­hun­derts in gewisser Weise gleicht. Er ist ein Produkt der sozialen Unsi­cher­heit und zugleich verkör­pert er das Phan­tasma einer herr­schenden Elite, die sich in ihrer Sicher­heit bedroht fühlt. Er dürfte – der Theorie zufolge – gar nicht vorhanden sein und bevöl­kert scheinbar doch die Städte und Gemeinden.“
    – Matthias Bohlender[4]
    “Karl Marx bezog sich mit der „ursprüng­li­chen Akku­mu­la­tion“ genau auf diese Zeit hinsicht­lich der Einhe­gungs­be­we­gung in England und versuchte einen Erklärungsansatz:

    „Histo­risch epoche­ma­chend in der Geschichte der ursprüng­li­chen Akku­mu­la­tion sind alle Umwäl­zungen, die der sich bildenden Kapi­ta­lis­ten­klasse als Hebel dienen; vor allem aber die Momente, worin große Menschen­massen plötz­lich und gewaltsam von ihren Subsis­tenz­mit­teln losge­rissen und als vogel­freie Prole­ta­rier auf den Arbeits­markt geschleu­dert werden. Die Expro­pria­tion des länd­li­chen Produ­zenten, des Bauern, von Grund und Boden bildet die Grund­lage des ganzen Prozesses. […] Viel­mehr im trot­zigsten Gegen­satz zu Königtum und Parla­ment schuf der große Feudal­herr ein ungleich größeres Prole­ta­riat durch gewalt­same Verja­gung der Bauern­schaft von dem Grund und Boden, worauf sie denselben feudalen Rechts­titel besaß wie er selbst, und durch Usur­pa­tion ihres Gemein­de­landes. Den unmit­tel­baren Anstoß dazu gab in England nament­lich das Aufblühn der flan­dri­schen Woll­ma­nu­faktur und das entspre­chende Steigen der Woll­preise. Den alten Feuda­ladel hatten die großen Feudal­kriege verschlungen, der neue war ein Kind seiner Zeit, für welche Geld die Macht aller Mächte. Verwand­lung von Acker­land in Schaf­weide ward also sein Lösungs­wort. Harrison, in seiner ‚Descrip­tion of England. Prefxed to Holinshed’s Chro­ni­cles‘, beschreibt, wie die Expro­pria­tion der kleinen Bauern das Land ruiniert. ‚What care our great incroa­chers!‘ (Was fragen unsre großen Usur­pa­toren danach?) Die Wohnungen der Bauern und die Cottages der Arbeiter wurden gewaltsam nieder­ge­rissen oder dem Verfall geweiht.“[5][6]”

    “Jedes tota­li­täre System beginnt damit, dass irgend­je­mand irgend­welche Vorstel­lungen davon hat, wie die Menschen – vermeint­lich besser, glück­li­cher, gerechter – zu leben haben und dieser angeb­liche Welt­ver­bes­serer mit mal mehr, mal weniger rabiaten Mitteln seine Ideen durch­setzt. Dieses Prinzip ist eine sich immer wieder­ho­lende Geschichte – sie reicht von Karl Marx über den Club of Rome bis hin zum Great Reset. “( Jakob Schmidt, Arti­kel­schreiber für DWN) Jakob liebt das alte System. Neoli­be­ra­lismus. Kapi­ta­lismus. Billige Über­pro­duk­tion ist gut für Welt? Hmm. Globa­list, Crown, Club of Rome, WEF und Great Reset sind die glei­chen Leute.

    12
  4. Herz­ope­ra­tionen führt heute der Spas­tiker mit IQ-90 durch! Und damit wird deut­lich, daß es aktuell ausreicht, wenn man gerade aus laufen kann. Das haben auch alle „Geistig Armen“ der Welt verstanden und kommen jetzt via Weiß­ruß­land in die BRD um endlich ihren Job als Hoch­schul­pro­fessor anzu­treten, den Frau Merkel ihnen vor 20 Jahren versprach.

    10
  5. Da es offen­sicht­lich zu Miss­ver­ständ­nissen kommt: bei diesem Beitrag handelt es sich um Satire, die uns ein Leser zuge­sandt hat! – Redaktion

    15
    • Es ist Satire genug, wenn unsere Regie­renden kein Erdöl mehr kaufen mögen, weil die alle Erdöl­lie­fe­ranten irgendwie „bäh“ finden, sich aber nicht trauen, uns das direkt zu sagen und dafür dann lieber ein kleines Mädchen mit einer abwe­gigen Klima­ge­schichte vorschicken.
      Das kleine Mädchen selbst – inzwi­schen eine junge Frau – ist in jedem Fall eine Tragödie.

    • Es kommt doch gar nicht zu Miss­ver­ständ­nissen! JEDER hat den Artikel ernst genommen 😀

      @Redaktion
      Bitte ändern Sie den Nach­namen „Thun­fisch“ in „Haifisch“. Dann wird der Artikel noch viel authen­ti­scher, weil das besser zum Gesicht passt. Der heutige Mensch denkt nicht mehr mit dem Kopf, sondern recht­eckig: Mit den Augen!

      7
      1
  6. Aber machen Sie doch bitte nicht den Fehler, sich an dem kleinen, instru­men­ta­li­sierten Mädel aufzureiben!

    5
    3
  7. Super: Haus weg, Pferd weg, Rente weg! Denn da hilft nur das Giftfläschchen!

    And the winner is:

    Bank-Jude + Immo­bi­lien-Jude + Vieh-Jude + Rechtsanwalts-Jude

    FUND­SACHE-Origi­nal­mel­dung vom: 12. November 2021 — Nov 12 at 21:36

    Gabi Zens in Soldaten & Reservisten
    Der Deutsche
    Meine Frau ist grad von Schicht aus dem KH Chem­nitz zurück. Drei Schwes­tern frisch geimpft und nun liegen alle mit schweren Neben­wir­kungen zu Hause. usw. usw.
    Sylke, [12.11.2021 20:12]
    [Weiter­ge­leitet von André Hauschild]
    Die neuar­tige, uner­forschte Impfung zerstört Leben!!!

    Ein Leid­be­richt weiter­ge­leitet von Tanja:

    Hallo
    Wir, ich 46 Jahre und mein Mann 44 Jahre
    kommen aus Rheinland-Pfalz
    Mein Mann wurde am 7. Mai zum 2.mal mit Bion­tech geimpft und ist jetzt ein Schwerstpflegefall
    Ich bin gerade dabei den Impf­schaden aner­kennen zu lassen.

    Er hatte am 15. Mai einen Schlaganfall
    Und am 28.Mai direkt den nächsten.
    Im Kran­ken­haus dann 5 Tage nach dem 2 Schlag­an­fall, so hohes Fieber, dass nicht mehr kontrol­lierbar war.
    Die Leber hat versagt, Nieren­in­s­u­fienz sogar die Muskeln haben Enzyme abge­geben. Der ganze Körper hat reagiert
    Sein Zustand war sehr kritisch und man hat ihn auf die Inten­siv­sta­tion verlegt. Dort wurde er über die Leiste an eine Maschine ange­schlossen, die die Kern­tem­pe­ratur konti­nu­ier­lich runter kühlt.
    Die behan­delnden Ärzte haben von Außer­halb Viro­logen und Rheu­ma­to­logen mit an Bord geholt
    Mich immer wieder gefragt was er gemacht hat und welche Tiere wir haben
    Es wurden jeden Tag ettliche Blut­kul­turen und andere Blut­un­ter­su­chungen sowie Hirn­wasser Unter­su­chungen gemacht
    CTS und jede Menge anderer Untersuchungen
    Sie standen vor einem Rätsel
    Als alle Unter­su­chungen abge­schlossen waren und die Ergeb­nisse alle Negativ waren
    Wurde ich am 17. Juni tele­fo­nisch darüber infor­miert das sie jetzt den Fall an das zustän­dige Gesund­heitsamt weiter­leiten werden und an das Paul Ehrlich Institut
    Eine Woche später sagte mir der Stationarzt
    dann, dass der ganze Zustand von der Impfung kommt.
    Mein Mann war insge­samt 15 Wochen im Kran­ken­haus und ist jetzt ein Schwerstpflegefall
    Ich bin gerade dabei den Impf­schaden aner­kennen zu lassen.
    Er hat ein schweres Hirn­or­ga­ni­sche Psycho­syn­drom, kann nicht laufen (Ataxie) ‚er kann sich nicht alleine setzen oder drehen im Bett
    Hat eine Spastic in den Händen und kann kaum sprechen
    Beim Essen muss man aufpassen das er sich nicht verschluckt und man muss ihn immer wieder daran erin­nern das er kauen und schlu­cken muss.
    Er hat einen Blasen­ka­theder den er immer wieder unbe­wusst geblockt zieht, ist Stuhlin­kon­ti­nent. Man muss ihn mit 2 Mann aus dem Bett nehmen und ihn in einen Mobi­roll­stuhl setzen. Es ist furchtbar ihn so zu sehen
    Ich sag immer
    Es war ein kleiner pieks mit verhee­renden Folgen
    Er ist gerade mal 44 Jahre alt und hat sein Leben eigent­lich noch vor sich.
    Wir haben 3 Kinder, Pferde Haus und so weiter.
    Ich muss jetzt sehen wie es weitergeht
    PFLEGE ihn zu Hause, denn in ein Pfle­ge­heim wollte ich ihn nicht tun. Das Kran­ken­haus sagte das wäre die bessere Lösung. Egal was passiert hab ich ihnen zur Antwort gegeben, er kommt nach Hause.

    Zur glei­chen Zeit, hatte mein Vater am 1.Mai auch einen Schlag­an­fall, aller­dings nach der 1. Impfung
    Er hatte die selben Symptome wie mein Mann
    Sogar die gleiche Impfung mit der selben Chargennummer
    Leider ist er am 25.mai daran verstorben
    Wir haben nichtmal mehr den impf­nach­weis oder andere Papiere wieder bekommen

    Cominarty
    Biontech
    CHARGE: EX8679

    RHEINLAND-PFALZ
    HUNSRÜCK
    KREIS BKS-WILL
    t.me/Soldaten_und_Reservisten/1797?comment=47448
    Nov 12 at 21:36

    13
    • Zu dem von Tanja weiter­ge­lei­teten Bericht:

      Man kann sich das über­haupt nicht vorstellen, so schlimm ist fast nicht möglich.
      Sie können sich an den ACU oder an die Anwälte für Augklä­rung, in Öster­reich an den ACU‑A oder die Platt­form RESPEKT (RA Dr. Brunner) wenden, viel­leicht kann man Ihnen da helfen oder Sie beraten.

      Viel Kraft, ich halte die Daumen, daß Sie wenigs­tens bei der Aner­ken­nung als Impf­schaden Erfolg haben.
      Claudia

      • Soweit ich den Text samt Absender verstanden habe, handelt es sich beim Betrof­fenen um Ange­hö­rige des BRD-Vertei­di­gungs­ap­pa­rates. Da kommt dann richtig Freude auf, weil die BW konse­quent jede Haftung ablehnt, sofern es sich um Deut­sche, ohne doppelte jüdi­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit handelt!

  8. „Über­hit­zung des Planeten bis hin zur voll­stän­digen Auslö­schung des Lebens auf unserem Planeten“ – ich befürchte, das ist der Plan.
    Und deswegen hypen sie die Klima­lüge, damit die Menschen nicht merken, dass es die 5G-Satel­liten sind, die die Erde aufheizen und den Sauer­stoff in der Atmo­sphäre zerstören.
    Seit Jahr­zehnten werden unter­ir­di­sche Städte gebaut für die „Elite“, so auch unter dem BER – warum wohl ?

    3
    2
    • Die Schweizer Armee hat 4 unter­ir­di­sche Mili­tär­bunker in den Schweizer Alpen an die Bank UBS Group AG (Roth­schilds) verkauft. Sie sind nur mit Hubschrau­bern zu errei­chen und haben eine starke private Wache.

    • „dass es die 5G-Satel­liten sind, die die Erde aufheizen“
      Alba­tros? hab Sie trotz der Maske erkannt 😉

  9. Wir sind von WAHNSINNIGEN von PSYCHOPATHEN von RESTLOS GOTTLOSEN KREATUREN UMGEBEN das Ganze ist bereits soweit fort­ge­schritten dass es kaum noch aufzu­halten ist????? ÑEIN, WIR werden es aufhalten denn das NARRATIV wird zusammen brechen IHRE LÜGEN WERDEN ALLE AUFFLIEGEN Es ist bereits ALLES wider­legt. KLIMAWANDEL CORONA usw Es gibt genug Beweise ! Der Rest der Menschen hier , der es noch immer nicht wahr­haben will , soll weiter pennen denn DIE sie werden nie wach.

  10. Selig die Armen im Geist, denn ihnen gehört das Himmelsreich.
    Und das Himmels­reich beweget das Windrad

    Amen – so sei es!

    14
    • Selig die Beklopften, denn sie brau­chen keinen Hammer mehr!

      Ich warte mal drauf, welche himm­li­sche Erleuch­tung kommt, wenn die letzte Gefrier­truhe abge­taut, der letzte Hoch­be­hälter leer und dann immer noch kein Strom in Sicht ist.

      Teuf­li­sche Zeiten kommen auf uns zu .…

      • Sie müssen auch noch viel lernen. 

        In den Hoch­be­häl­tern ist doch kein Strom. Da sind die Kobolde drin und die machen dann erst den Strom.

        Ohne Strom keine Erleuchtung
        Das ist ja das Ziel unserer Politik: Dass die Erleuch­tungen ausbleiben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here