Duis­burg-Marxloh: 200 (!) „Personen mit Clan-Bezug“ umstellen 36 Poli­zisten um Fest­nahme zu verhin­dern

Clanmitglieder umstellen Polizisten - statt den Bereicherern wären den Beamten sicher Senioren-Opas oder Umweltsau-Omas lieber. Symbolfoto

DUISBURG-MARXLOH: Rund 200 Menschen haben die Polizei bei der Voll­stre­ckung eines Haft­be­fehls gegen einen 18-Jährigen in Duis­burg gestört. Eine „unbe­stimmte Anzahl der Personen“ habe einen „Clan-Bezug“ gehabt, teilte ein Poli­zei­spre­cher am Mitt­woch mit. Demnach brauchte es 36 Einsatz­kräfte, um den 18-Jährigen fest­zu­nehmen, berichtet die WELT.

Die Fest­nahme gestaltet sich schwierig, da der „Mann“ zunächst in eine Haus flüch­tete, als er von der Polizei entdeckt wurde. Bei der Fest­nahme im Flur habe er sich körper­lich gewehrt. Mehrerer Personen seien ihm dann im Flur zu Hilfe gekommen um die Fest­nahme zu verhin­dern. Vor der Tür auf der Straße sammelten sich sogleich 200 (!) weitere Personen, um den Abtrans­port des Fest­ge­nom­menen  zu verhin­dern. Eine weitere herbei­ge­ru­fenen Verstär­kung der Polizei musste einen Korridor bilden, um den 18-Jährigen zu einem Einsatz­fahr­zeug zu bringen.

Im Zuge der Amts­hand­lung wurden noch zwei weitere Personen „in Gewahrsam genommen“. Ob man beim 200-köpfigen Mob, auf Einhal­tung der Corona-Bestim­mungen, wie Mindest­ab­stand geachtet hat und glei­cher­maßen ordnungs­be­flissen wie gegen­über Senioren und Frauen bei Demos reagierte, ist nicht bekannt.

10 Kommentare

  1. Seit wann gibt es in der BRD Beamte mit staats­ho­heit­li­chen Rechten???
    Gerade die Bediens­teten der Polizei halten nie die Corona-Regeln ein. Hier im Bild trägt der Bediens­tete nicht einmal einen verord­neten Merkel-Maul­lappen. Aber so ist das, das Eindre­schen auf unbe­schol­tene Deut­sche, die ledig­lich eine BRD-Flagge oder ein Grund­ge­setz in die Höhe halten ist da schon wesent­lich einfa­cher, nicht wahr? Ihr Bediens­tete der Firma mit der Wort­marke „Polizei“ ihr müßt uns Deut­sche schon extrem hassen um so gegen das eigene Volk zu agieren, wie ihr es tut!

  2. Passiert in Berlin auch andau­ernd und in Kran­ken­häu­sern ist auch ständig irgendein Radau mit irgend­wel­chen mosle­mi­schen Groß­fa­mi­lien die keine Regeln akzep­tieren und vorran­gige Behand­lung mit Bedro­hung durch­setzen wollen und es auch schaffen, denn am Ende wird immer geschlichtet anstatt konse­quent und zahl­reich die nötigen Strafen zu verpassen! Jede Behörde kennt das mitt­ler­weile, Justiz und Melde­ämter genauso wie Sozi­al­ämter und Jobcenter, diese Leute respek­tieren unsere Regeln kein Stück, sie vermehren sich rasant und infil­trieren unser ganzes, einst funk­tio­nie­rendes System – wir sind hoff­nungslos verloren wenn nicht ganz schnell eine stabile Politik a la Orban oder zumin­dest Kurz hier für die notwen­digen Verän­de­rungen sorgt!

  3. Da ist es doch viel ange­nehmer, einer Oma den Schwitz­kasten anzutun und die Oma wegzu­schleifen, was?
    Oder mit Waffen­ge­walt­an­wen­dung zu drohen / junge Poli­zistin bei Corona-Demo
    Meine Verach­tung für die Poli­zisten, die die Verhält­nis­mä­ßig­keit nicht mehr kennen.

  4. Wir die Polizei sich in letzter Zeit gegen­über dem Volk benommen hat, das sie beschützen sollen das ist unfrag­lich äußerst verwerf­lich. Sie sollten sich einfach schämen, gegen Alte und Frauen, die auch noch im Recht sind, mit Gewalt vorzu­gehen. Bei diesem Einsatz mit den Clans haben sie sicher das gleiche empfunden, das die von Poli­zisten geschun­denen Menschen zuge­fügt wurde. Angst, Panik, Hose scheissen und einpissen vor Angst. Was Du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinen anderen zu. Merk Dir das Polizei ! Ihr seid ziem­lich gross­kotzig geworden. Das kann nach hinten los gehen. Wir sind die Arbeit­geber !

  5. Da hätte man mit Sicher­eheit die leeren Stadt­kassen gut aufbes­sern können,wenn jeder zur Kasse gebeten worden wäre der den Mindest­ab­stand nicht einhält.

  6. Wenn Die ganz oben die Verhält­nis­mä­ßig­keit abge­schafft haben, was verlangt ihr dann von dem gut ausge­bil­deten Spit­zen­per­sonal in den unteren Rängen!
    Aktion- Reak­tion- Aktion!

  7. Was solls ! Der mündige und deut­sche Wähler wollte es so und so zieht mit dem Bevöl­ke­rungs­aus­tausch langsam Anar­chie in unserem einst schönen Land ein. Der Polizei gehört keines­falls Schelte sondern höchsten das Bedauern der Menschen, die schon lange hier wohnen. Wer heut­zu­tage noch Polizist/inn wird, ist selber schuld.

  8. Das Ergeb­niss einer kata­stro­phalen rot grünen Einwanderungspolitik,die Endrech­nung wird gerade erstellt,wenn dann der deut­sche Michel aber nicht mehr zahlungs­fähig ist wird abgerechnet,leider nicht nur mit den dämli­chen Gutmen­schen welche dieses Treiben jahre­lang auch noch unter­stützt haben.
    Die Bana­nen­re­pu­blik hat fertig,zu sehen in Kürze un diesem Theater.….…..
    Dass es auch anders geht kann man sich in Kanada,Russland, Australien,den meisten osteu­ro­päi­schen Ländern ansehen,da kommt man selbst als Deut­scher nur mit KV Nachweis,Überprüfung der Person und Nach­weis finan­zi­eller Mittel rein und wehe man hält sich nicht an die Art und Weise des kultu­rellen Zusam­men­le­bens dort…

    • Das Volk, welches sich seit Jahren so einen Polit­dreck wählt, hat es nicht anders verdient! Poli­tiker die hier alles in einen einzigen Saustall verwan­deln, werden noch mit 40% gewählt. Und der Michel glaubt wahr­schein­lich immer noch, die werden Alles zum Guten wenden!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here