Peking lässt sich von den Drohungen aus Washington nicht beeindrucken

Chine­si­scher Minis­te­ri­ums­spre­cher: USA sind „Lügner und Unruhestifter“

 

China lässt sich von den Drohungen der USA, weil es im Ukraine-Krieg nicht von Russ­land abrückt, nicht beein­dru­cken. Im Gegen­teil, Peking hält Washington den Spiegel vors Gesicht. Am Donnerstag bezeich­nete Wu Qian, der Spre­cher des chine­si­schen Außen­mi­nis­te­riums, die USA als „Lügner und Unru­he­stifter“. Außerdem „weiß jeder“, so Wu, welches Land der „größte Initiator“ der Ukraine-Krise sei. Gemeint sind die USA, die seit gut zwei Jahr­zehnten die NATO-Osterwei­te­rung voran­treiben und damit die Sicher­heits­in­ter­essen Russ­lands missachten.

Der chine­si­sche Minis­te­ri­ums­spre­cher ging auch auf Anschul­di­gungen anonymer US-Beamter ein, wonach Peking im Voraus vom russi­schen Angriff auf die Ukraine gewusst und dass Peking Moskau gebeten habe, seinen Plan erst nach den Olym­pi­schen Winter­spielen in Peking umzusetzen.

Wu verur­teilte diese Anschul­di­gungen sowie Berichte, wonach China Russ­land angeb­lich mili­tä­ri­sche Unter­stüt­zung ange­boten habe. Dies sei „abso­lute Falsch­in­for­ma­tion“, die nur dem Zweck diene, „China die Schuld zuzu­schieben und es mit Dreck zu bewerfen“.

Über­dies zeigten die Anschul­di­gungen „das wahre Gesicht der USA als Lügner und Unru­he­stifter“, sagte Wu und fügte hinzu, dass sein Land sich entschieden gegen Versuche der USA wehre, „falsche und böswil­lige Infor­ma­tionen zu verbreiten, die sich gegen China in der Ukraine-Frage richten“. Wu sagte auch, Peking wolle, dass „alle Parteien“ die Tür für Dialog, Konsul­ta­tionen und Verhand­lungen offen­halten, um die Situa­tion in der Ukraine zu dees­ka­lieren, und dass China eine „konstruk­tive Rolle bei der Suche nach Frieden und dessen Verwirk­li­chung“ spielen werde.

Zudem rief Wu zu einer ausge­wo­genen, effek­tiven und nach­hal­tigen euro­päi­schen Sicher­heits­ar­chi­tektur“ auf und wies darauf hin, dass die Volks­re­pu­blik China seit ihrer Grün­dung „nie in andere Länder einmar­schiert ist, nie Stell­ver­tre­ter­kriege geführt hat, nie nach Einfluss­sphären strebte und nie an einer mili­tä­ri­schen Block­kon­fron­ta­tion teil­ge­nommen hat.“ Das ist ein klarer Seiten­hieb auf die US-Kriege in Afgha­ni­stan und im Irak sowie auf die Unter­stüt­zung syri­scher Islamisten.


 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei ZUR ZEIT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



15 Kommentare

  1. Gli avve­nimenti hanno rive­lato che l’eu­ropa non esiste.E‘ solo una costru­zione tenuta al guinzaglio dagli USA.Si auspica ed è urgente formare un’al­le­anza anche mili­tare che sosti­tuisca la nato e includa anche la Russia.La Russia è europa.

  2. China hat Reibungs­punkte mit den USA, genauer die Partei will die Ober­hand im Macht­spiel mit den Kraeften der NWO/WEF behalten!
    Diese Kraefte wollen zudem den chine­si­schen klas­si­schen Einfluss­be­reich weiter domi­nieren ‑Konflikt­zone Sued­chi­ne­si­sches Meer!
    China muss also reizen, das tut es mit der Wahr­heit ueber den Charakter der US-Politik, Saebel­ras­seln nennt man das und das mit China befreun­dete Nord­korea erreicht mit seinen Raketen jeden Punkt in den USA!
    Krieg in Europa heisst auch sodann Krieg im Pazifik, das mit wert­loser US-Flotte, man klaert also vorsorg­lich auf!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  3. Ist das nicht bemer­kens­wert: Die Welt braucht chine­si­sche Kommu­nisten, um klar zum Ausdruck zu bringen, woher seit einem Jahr­hun­dert der Wind bei über­na­tio­nalen Konflikten weht. Für mich ist die Tatsache nicht über­ra­schend, der Absender der Botschaft und der Zeit­punkt sehr wohl. Es sieht wohl so aus, daß Russ­land, China (und wohl auch Indien) von den verdeckt werkelnden Kriegs­trei­bern in Amerika endgültig die Schnauze voll haben und die Vorge­hens­weise der – ach so klugen – Vordenker des tiefen Staates gänz­lich durch­schaut haben. Also, bei 3:1 wird kein US-Amateur­spieler beim Poker weiter­ma­chen. Was den heim­li­chen, mitt­ler­weile aber wohl­be­kannten, Geld­e­liten auch nicht klar ist, Europa spielt keinerlei Rolle mehr im großen Spiel. Von London (über Paris und Berlin) bis Athen sind ja nur mehr minder­be­gabte Laien­dar­steller am Werk, die keinerlei Einfluß auf das Geschehen haben. Das Bild von Habeck in Katar ist ein Synonym für Europa in der Welt, afri­ka­ni­sche Warlords haben wohl mehr Eier in der Hose und mehr zu sagen.
    Die Welt­ge­schichte wird an Europa, vor allem dessen Poli­tiker („innen“ ist da ganz wichtig, bildungs­ferne Weiber sind ja der Regen­bo­gen­ge­sell­schaft so was von bedeutsam) einfach vorbei­rau­schen, Europäer/innen werden nicht allzu ferner Zukunft wohl aus wirt­schaft­li­chen Gründen in die Sahel­zone emigrieren müssen. Ja, die eitlen Trottel und ‑innen haben damit ihr Ziel erreicht, niemand, der in Europa ist, ist über einem IQ von 75.

  4. Jetzt wird auch noch die „Faul­heit der Doit­schen“ bemüht – es ist unfassbar, zu welchen mani­pu­la­tiven Mitteln die m. E. NWOoooweeeh‑M.dien greifen:

    taz.de/Historiker-Borovyk-ueber-den-Ukrainekrieg/!5839867/

    Doit­sche­land der Sünden­bock für alles Übel in der Welt. – Bequem für andere, die sich so der ihrer eigenen Verant­wor­tung entziehen und immer bequem alles ihrem auser­ko­renen Sünden­bock aufladen statt in Selbst­re­flek­tion zu gehen.

    Meines Erach­tens.

    • Ergän­zung: und dann auch noch im Einstein-Zentrum. Einstein hat mit diesem Ukraine-Debakel nun wahr­haftig null und nichts zu tun – m. E..

  5. Bei aller Sympa­thie für die Abfuhr, die China da den USA sendet:

    „Noch nie einmarschiert“ ???

    UND WAS IST MIT TIBET ???

    7
    5
  6. Wenn Indien auch noch zu Rußland und China sich bekennt und gegen amerik. Aggres­soren ist, dann wird der Westen eines Tages verlieren.
    Ohne Asien läuft auch in Europa nichts.
    Es lebe die Seidenstraße.

    30
  7. Die Angel­sachsen propa­gieren den freien Markt, aber sie verstehen ihn nicht.
    Grund­prinzip des Marktes: Wie man hinein­ruft, so schallt es heraus. Wer betrügt, verdirbt sich länger­fristig selber die Geschäfte; wer Gewalt anwendet oder auch nur androht („Wir zeigen Ihnen jetzt, welchen Ärger Sie sich ersparen können, indem…“), hat irgend­wann alle gegen sich. Beides mag dauern, aber die Zeit streckt sich ewig dahin.
    Sun Tzu war vor zwei­ein­halb Jahr­tau­senden weiser; seine „Kunst des Krieges“ ist zu großen Teilen die Kunst, Krieg zu führen, ohne sich dabei selber ins Knie zu schießen.
    Und in China weiß man auch, dass zwei Jahr­hun­derte der Dunkel­heit in erster Linie dem briti­schen Opium zu verdanken waren. Dass in Peking schon Pläne für die sinn­volle Auftei­lung der Konkurs­masse der Anglo­sphäre gemacht werden, sollte daher keinen wundern – und wenn auf der einen Seite China die Belt & Road Initia­tive, die Suche nch Part­nern und den Ausbau von Wissen­schaft, Technik und Militär voran­treibt und auf der anderen die USA zu einem einzigen Jahr­markt der Perver­sionen dege­ne­rieren, mag der Tag schneller als gedacht kommen.

    20
  8. Die Entwick­lung in China ist Besorg­nis­e­re­gend und sollte weiter bewirt­schaftet werden mit Tankra­batt Days und Ramadan Anfällen, Hallal Fleisch mit Gesh­macks­ver­stär­kenden Fressmitteln.
    Zitat Focus Nachrichtenquelle:
    “ Wie lässt sich erklären, dass Deutsch­land einen Staat wie China im Jahr 2017 mit 630 Millionen Euro geför­dert hat,..“
    www.focus.de/politik/ausland/630-millionen-euro-allein-im-jahr-2017-fast-10-milliarden-euro-seit-1979-darum-zahlt-deutschland-entwicklungshilfe-an-china_id_10817274.html

    Deine Rente wird besteuert du Depp

    10
  9. der einzige sapien auf dem planeten erde ist der
    homo_europtus der sich von der anglo­zio­nis­ti­schen öldol­lar­mafia bis ins gedärm ficken lässt…no mistake

    29
    1

Schreibe einen Kommentar zu gmccar Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein