Sata­nisten wollen Zugriff auf Kinder: „Satan Clubs“ in Grundschulen

Bild: Screenshot: The Satanic Temple (17.5.2022); https://thesatanictemple.com/pages/after-school-satan

USA: Sata­nisten wollen Zugriff auf Kinder – „Satan Clubs“ in Grund­schulen
 

Der Satans Tempel (Satanic Temple) versucht gezielt kleine Kinder mit seiner anti­christ­li­chen Ideo­logie zu indok­tri­nieren und zwar in soge­nannten Satan Clubs, die sich im ganzen Land ausbreiten. Vier gibt es bereits in drei US-Bundes­staaten. Was sich wie kranke Satire anhört ist in den USA erschre­ckende Wirk­lich­keit. Der Satanic Temple sieht Abtrei­bungen, also die Tötung unschul­diger Kinder als wich­tigen reli­giösen Ritus an. Menschen­opfer, speziell von Kindern, sind in Okkult­logen wie der Frater­nias Saturni üblich. Im Satanic Temple orga­ni­sieren sich beken­nende Pädo­phile und andere Freaks. In North Caro­lina wehren sich deshalb die Eltern durch Proteste und Gebete gegen einen Satan Club in ihrer Schule…

Die Grup­pie­rung versucht durch auf Kinder abzie­lende Bücher und Lehr­ma­te­ria­lien diese für sich zu gewinnen. Program­ma­tisch geht es vor allem um die Vermitt­lung der in der west­li­chen Welt domi­nanten Werte von Ratio­na­lismus und (schein­baren) Wissen­schaft­lich­keit, die keinen Platz mehr für den christ­li­chen Gott lassen sollen, so ein Grund­satz­text des Satanic Temple. Man versteht sich als Gegen­mo­dell zu christ­li­chen Ange­boten und verspricht Anlei­tungen und Unter­stüt­zung für die Schüler durch quali­fi­ziertes Personal. Offen­sicht­lich exis­tieren derar­tige Vereine bereits an Schulen in den USA. Die Website ist aufwändig gestaltet, ein Musik­video soll Kinder ansprechen.

cdn.shopify.com/s/files/1/0428/0465/files/assc-video.mp4?v=1645628021

Sata­nisten: Pädo­philie und Kinder als Menschenopfer

Pädo­philie und das ritu­elle Ermor­dung unschul­diger Kinder ist fester Bestand­teil der kranken Wahn­vor­stel­lungen von Okkul­tisten und Sata­nisten. Die Hinter­gründe dazu wurden in diesem Artikel erörtert:

report24.news/okkultismus-kinderopfer-und-rituelle-paedophilie-in-der-gegenkirche/

Es gibt immer wieder eine gera­dezu zwang­hafte Verbin­dung von Pädo­philie mit ritu­ellem Sata­nismus. Nicht selten handelt es sich dabei um Ange­hö­rige von Eliten­zir­keln, die durch okkulte Verbre­chen einen Macht­ge­winn errei­chen wollen. Auch eine zuneh­mend okkulte Pop-und Jugend­kultur zielt in vielen Fällen auf die leicht mani­pu­lier­baren Grund­schul­kinder ab. Beispiele sind die sata­nisch-porno­gra­phisch geprägten Musik­vi­deos von Li X Nas, die Lieder von “Ich bin ein Kind des Teufels” ‑Paul Elstak oder auf die auf Klein­kinder abzie­lende Pokemon Cartoons. Zudem sind für den Tempel Abtrei­bungen reli­giöse Blut­opfer an ihren Gott Satan. Eltern die solchen Menschen ihre Kinder anver­trauen sind entweder dumm oder völlig verantwortungslos!

Umwer­tung aller Werte

Nach dem Neuen Testa­ment ist die Verfüh­rung von Kindern zum Bösen eines der schlimmst­mög­li­chen Vergehen. Sata­nismus beruht auf einem auf-den-Kopf-stellen der christ­li­chen Ideen, der Philo­soph Fried­rich Nietz­sche sprach von einer Umwer­tung aller Werte. Daher ist die Verfüh­rung unschul­diger Kinder eine vom “Fürsten dieser Welt”

beson­ders gern gese­hene Untat. Das erklärt warum diese Gruppen so einen Aufwand betreiben um sie beein­flußen zu können.

Amen, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmel­reich hinein­kommen. 4 Wer sich so klein macht wie dieses Kind, der ist im Himmel­reich der Größte. 5 Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf. 6 Wer einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, für den wäre es besser, wenn ihm ein Mühl­stein um den Hals gehängt und er in der Tiefe des Meeres versenkt würde.

Jesus Christus, Matthäus, 18

Eltern stehen auf und gewinnen

In der Stadt Green­boro, wehrten sich Ende April (29.4.) die Eltern gegen einen beson­ders dreisten Versuch des Satanic Temples Zugriff auf ihre Kinder zu bekommen. Etwa 50 Eltern versam­melten sich vor der Joyner Grund­schule und beteten. Fox News griff das Thema auf und auch der Protest in den Sozialen Medien war sehr laut. In der Vorwoche hatte der Satanic Temple mit an der Schule verteilten Flug­blät­tern für den Club geworben, der sich in der Schul­ca­fe­teria versam­meln sollte. Durch die Proteste ist das Vorhaben der Sata­nisten vorerst gestoppt worden.

Erwartbar ist jedoch, daß sie auf dem Rechtsweg versu­chen werden sich Zugang zu Schulen zu verschaffen in denen christ­liche Grup­pie­rungen ihre Sitzungen abhalten. In den USA gilt der verfas­sungs­mäßig veran­kerte Grund­satz der Gleich­be­hand­lung von reli­giösen Glau­bens­rich­tungen vor dem Gesetz. Eines haben sie mit ihrer Aktion erreicht: der Good News Club, ein Bibel­verein darf aufgrund des Gleich­heits­grund­satzes keine Versamm­lungen mehr in der Cafe­teria der Grund­schule abhalten. Mögli­cher­weise ist das auch das eigent­liche Ziel gewesen …



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




14 Kommentare

    • @ maca­bros
      Danke für das Video – sagt alles aus im Grunde, nur dass es in Wahr­heit auf die totale finale sukzes­sive Menschen­op­fe­rung an SAT-AN hinaus­läuft, fehlt noch darin. 

      Trotzdem sollte es verbreitet werden und weiter­ge­sagt werden wo nur möglich. – Ich hab’s gespeichert.

      Meines Erach­tens.

  1. Inter­es­santer Artikel.
    Doch der Verfasser sollte sich mal gründ­lich mit Nietz­sche beschäf­tigen, als so ein Schwach­sinn zu verbreiten und diesen indi­rekt als Sata­nisten hinzustellen.

    1
    4
  2. Die Regie­rungen in den USA scheint das nicht so recht zu inter­es­sieren, wenn Eltern erst dagegen protes­tieren müssen. Wer das zulässt, ist selber Satan.

    15
  3. Nicht an ihren Worten sollt ihr sie erkennen, schaut auf ihre Taten.
    Und; sage mir, mit wem du umgehst und ich sage dir, wer du bist.

    16
  4. Hier was über Sat-AN-ismus und eben auch diesen angeb­li­chen modernen Sat-AN-ismus.

    www.galileo.tv/life/satanismus-verehrung-teufel-kirche-ohne-gott-kult/

    Sat-AN = „der seiende AN“ = Chef der AN-UNNA-KI – sh. ANNUIT auf dem Dollar­schein – AN und NUIT = AN, der menschen­feind­liche selbst­er­nannte HIMMELS !!! – „Gott“ und NUIT (franz. Nacht), die sog. „dunkle Göttin“.

    Es braucht weder irgend­eine andere sog. Reli­gion noch Sat-AN-ismus – es braucht nur die Ethik nach der „Goldenen Regel“ = was Du nicht willst das man Dir tu‘, das füg‘ auch keinem/keiner anderen (Wesen) zu = die Frei­heit des/der Einen endet dort, wo die Frei­heit des/der anderen beginnt.

    Und was für alle gilt nach dieser Goldenen Regel und der wahren Frei­heit (sh. Imma­nuel Kant) ist: Du sollst nicht missionieren.

    Dass diese Typen sich in die Schulen schlei­chen wollen und bereits nach den Kindern zwecks Indok­tri­na­tiion und womög­lich ritu­ellem sat-AN-isti­schen Miss­brauch wider­spricht ganz klar der „Goldenen Regel“ und der wahren Frei­heit, die die Frei­heit anderer achtet und respektiert.

    Ob für den modernen Sat-AN-ismus nun Sat-AN „nur“ ein Symbol ist oder eine „reale Person“ (sh. Aussagen des Papstes, die ich für höchst wahr­schein­lich halte – sh. AN-UNNA-KI, AN-NUIT), spielt in der Umset­zung keine Rolle – es ist entschei­dend, WAS Sat-AN für diese angeb­lich modernen Sat-AN-isten, die m. E. sich nur ein neues Mäntel­chen umge­hängt haben, symbo­li­siert und wenn es eben die „Goldene Regel“ und die wahre Frei­heit unter Achtung der Frei­heit anderer ist, dann braucht auch der moderne Sat-AN-ismus keine sat-AN-isti­sche Reli­gion, kein Aushän­ge­schild, kein Mäntel­chen – eben­so­wenig wie irgend­eine sog. Reli­gion, die m. E. alle Fake-Reli­gionen sind.

    Die „Goldene Regel“ mit der wahren vorge­nannten Frei­heit ist die kosmi­sche Regel der Liebe, der Quelle des Lebens und des Lebens selbst – mehr braucht es schlichtweg nicht – und schon wäre Frieden aller­orts, wenn alle diese konse­quent achten und befolgen würden.

    hpd.de/artikel/satan-wahn-papst-franziskus-15087

    Vor einigen Jahren las ich einen nicht mehr auffind­baren Artikel, nach dem der Papst gesagt haben soll, der Teufel sei eine reale Person und ginge im Vati-k-AN ein und aus – wer ihn findet, bitte posten. Ich berufe mich auf meine Erinnerung.

    Gehen wir davon aus, dass wir es mit AN-NUIT und damit den AN-UNNA-KI zu tun haben, gehe ich davon aus, dass der wirk­lich den Vati-k-AN unter seiner Fuchtel hat und dort regel­mäßig durch irgend­welche Geheim­gänge in irgend­wel­chen Kata­komben dort auftritt und Anord­nungen trifft – vermut­lich wie bei den Bülder­bör­gern und in welchen geheimen Kata­komben der Mäch­tigen der Welt ‑von ihm einge­setzt- auch immer.

    Denken wir an Jean-Claude Juncker und was er außer­pro­to­kol­la­risch über die „Führer ANDERER Planeten“ sagte, die er demnach „gehört“ und „gesehen“ hat. 

    www.youtube.com/watch?v=wy4zO3_VDLo

    Und denken wir an Phil Schneider:

    www.youtube.com/watch?v=o5JNQuLdsIc

    Trau‘ schau‘ wem.

    Meines Erach­tens.

    8
    4
  5. Sorry, aber der Artikel ist Quatsch. „The Satanic Temple“ sieht sich ledig­lich als Gegen­be­we­gung zu den extre­mis­tisch-christ­li­chen Grup­pie­rungen in den USA. Weder wird dort der Satan ange­betet noch zu okulten Ritualen aufge­for­dert – im Gegen­teil. Auch werden von dieser Gruppe keine Abtrei­bungen „als wich­tiger reli­giösen Ritus“ angesehen.

    „Wie in anderen Formen des modernen Sata­nismus wird Satan daher nicht als real exis­tie­rende Wesen­heit ange­betet, sondern steht viel­mehr als Symbol für Indi­vi­dua­lität, Frei­heits­willen und das Aufbe­gehren gegen Tyrannei. TST lehnt jede Art von Okkul­tismus ab. Die sata­ni­sche Symbolik dient dabei als kultu­reller und iden­ti­täts­stif­tender Rahmen.“

    1
    24
    • @WOK
      Ja, ja, der „moderne Sata­nismus“! – der ist ja bei uns jetzt tonan­ge­bend und zwar in allen Berei­chen – er tarnt sich aktuell als „gut“.
      An seine Früchten sollten Sie ihn erkennen. Egal in welchen Berei­chen – selbst in Form von ‚Gutmen­schen‘ sitzt er uns im Genick.

      23
      • „…‚Jeder weiß, es gibt nur eine einzi­sche aner­kannte Église Luci­fe­ri­enne, und das ist die, wo isch modes­tement bin Psycho­pompe et Tauro­bo­liaste‘, hörten wir Pierre hinter der Tür schreien, ‚und wir machen nischt sata­nisme vulgaire mit Rata­touille aus ‚Ostien und patati-patata! Und Ihr pretendu Abbé, er muss vors Ehren­ge­rischt, weil er ‚at gemacht Magie mit matière fécale, wo isch nischt glaube an die Magie, aber Ihre kleinen Teufel­schen schon…‘ “
        – Umberto Eco: „Das Foucault’sche Pendel“

        1
        1
    • „The Satanic Temple“ sieht sich ledig­lich als Gegen­be­we­gung zu den extre­mis­tisch-christ­li­chen Grup­pie­rungen in den USA. 

      Weder wird dort der Satan ange­betet noch zu okulten Ritualen aufge­for­dert – im Gegen­teil. Auch werden von dieser Gruppe keine Abtrei­bungen „als wich­tiger reli­giösen Ritus“ angesehen.

      Hört sich für mich nach einem
      PROPAGANDISTISCHEN EIN-SPRUCH
      AUS VORDERSTER FRONT AN …

      SATAN.…. SYMBOL.. als
      KULTUR.… und IDENTITÄT
      „STIFTENDER ! RAHMEN“ .
      Natür­lich nur lediglich …
      Auch Kokser oder ledig­lich besoffen ?!

      SORRY …

      6
      2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein