Schweden: Rechts-libe­rale Minder­heits-Regie­rung steht: Rechte Schwe­den­deno­kraten erhalten Duldungsrecht

Ulf Krist­ersson, der Führer der konser­va­tiven Mode­raten Partei, gab am Freitag folgende Eini­gung bekannt: Zusammen mit den Christ­de­mo­kraten und Libe­ralen wurde eine Minder­heits­re­gie­rung gebildet.

Mitspra­che­recht der rechten „Schwe­den­de­mo­kraten“

Die einwan­de­rungs­feind­li­chen, natio­na­lis­ti­schen Schwe­den­de­mo­kraten werden die Arbeit des Kabi­netts von außen unter­stützen und im Gegenzug ein Mitspra­che­recht bei Regie­rungs­ent­schei­dungen haben.

Krist­ersson sagte, er werde dem Spre­cher des Reprä­sen­tan­ten­hauses, Andreas Norlén, am Morgen besu­chen folgendes mitteilen: Die Parteien wären für die Parla­ments­ab­stim­mung am Montag bereit, eine Regie­rung zu bilden. Somit könnte das Parla­ment frühes­tens am Montag über das Kabi­nett abstimmen.

Parla­ments­wahlen am 11. September

Vor einem Monat erreichte der rechte Block der Mode­raten Partei, der radi­kalen Schwe­den­de­mo­kraten, der Christ­de­mo­kraten und der Libe­ralen zusammen 176 Sitze im 349-köpfigen Parla­ment, knapp vor den Mitte-Links-Parteien mit 173 Sitzen. Somit gilt Krist­ersson die Unter­stüt­zung der parla­men­ta­ri­schen Mehr­heit zur Regie­rungs­bil­dung als sicher.

Der konser­va­tive Poli­tiker machte deut­lich, dass zwar eine Drei-Parteien-Koali­tion regieren würde, welche aber „eng“ mit den Schwe­den­de­mo­kraten zusam­men­ar­beiten würde. Jimmie Akesson, Vorsit­zender der rechten Partei sprach von einem Para­dig­men­wechsel in der Einwan­de­rungs- und Asylpolitik.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kamp­gane vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


16 Kommentare

  1. Millionen neue Grünen-Wähler?
    Deutsch­lands Grüne wollen Wahl­recht für alle
    www.wochenblick.at/politik/deutschlands-gruene-wollen-wahlrecht-fuer-alle/

    Auf ihrem Parteitag am Wochen­ende wollen sie unter anderem über einen Antrag abstimmen, der vorsieht, sämt­li­chen Auslän­dern, die seit mindes­tens fünf Jahren in Deutsch­land leben, das Wahl­recht zu erteilen.

    Damit würden dann auto­ma­tisch alle “Merkel-Gäste”, also die seit der von der Ex-Kanz­lerin losge­tre­tenen Flücht­lings­welle bis 2017 ins Land gelangten über 2 Millionen Migranten, über die poli­ti­schen Verhält­nisse in Deutsch­land mitbestimmen.

  2. Wie wärs statt „Einrei­se­feind­li­chen natio­na­lis­ti­schen Schwe­den­de­mo­kraten„, mit
    „Konser­va­tiven patrio­ti­schen Schwedendemokraten„

  3. L.nker Shitst.rm gegen B.hlen

    Im Gegen­satz zu den meisten l.nken P.lit-Choriphäen verfügt B.hlen über ein abge­schlos­senes BWL-Studium und ist in seiner Branche über Jahr­zehnte erfolg­reich, wozu er eben auch ein cleverer Geschäfts­mann ist, wozu sicher sein abge­schlos­senes BWL-Studium hilf­reich war und ist. 

    de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Bohlen

    Was er sagte, war nur vernünftig – die Reak­tion der L.nken zeigen, dass wir uns bereits de facto in einer l.nken Düktatür befinden.

    Meines Erach­tens.

    18
    1
    • Viel mit tiefer­ge­hender Substanz hat der Bana­li­täten-Bohlen nicht gerade gesagt, eigent­lich nur: Krieg blöd, Kriegs­folgen blöd, mitein­ander reden super.

      Daß das schon für einen bösen Buhru­fermob taugt zeigt wenig Substanz eine kriti­sche – oder wie in diesem Fall – auch nur vernüf­tige, reali­täts­be­zo­gene Aussage haben muß um die woken Wirr­köpfe zu überfordern.

      11
    • Bohlen hat lange genug von dem links­grünen Dreck profi­tiert und war jahre­lang mitten­drin beim Kultur­schänden. Dass er jetzt seine Felle davon­schwimmen sieht (hat sehr große Fange­meinde in Russ­land) ist ganz normal, aber ich finde es sehr nett, wie die Berufs-Selbst­hasser hier reagieren auf einen mit abge­schlos­senem Studium: auch wenn Bohlen auch so ein Fall für sich ist, ihn trennen Welten von der intel­lek­tu­ellen Minus­welt der so genannten „Linken“ haha und andere mit Häme über­ziehen, das konnte der Dieter immer schon beson­ders gut, die Linken Pädos können damit sicher über­haupt nicht umgehen, wenn man sich über sie amüsiert…

      • Der Bohlen war schon immer und ist m. E. immer noch p.ltisch neutral. Sein Beruf, sein Metier ist seine Beru­fung. – Man kann von ihm mensch­lich halten was man will, aber wo er recht hat hat er recht – egal, wie er dieses ausdrückt. Er könnte m. E. auch sofort mit seiner Arbeit, seinem Geschäft in dieser Branche aufhören – glaub‘ mir, der hat ausge­sorgt, der macht nur weiter, weil sein Beruf sein Hobby ist, das ihn eben auch erfüllt, ihm Freude macht. Wenn er sich jetzt zu diesem m. E. W.hnsinn äußert als davon betrof­fener Mensch wie auch andere Menschen sich dazu äußern, dann ist das m. E. einfach nur ein m. E. vernünf­tiges State­ment zu den uns alle höchst negativ betref­fenden m. E. p.litischen Fehl­ent­schei­dungen einer m. E. anti-teut­schen RäGIE­Rung. Sollte in einer echten Demo­kratie legitim sein – ist es das nicht mehr, ist es keine Demo­kratie mehr, sondern de facto bereits eine Düktatür.

        Es geht nicht darum, vor seinem Studium zum Dipl.-Kaufmann, dass er im Gegen­satz zu etli­chen dieser m. E. instal­lierten P.litmarionetten abge­schlossen hat, einen Bück­ling zu machen, sondern dass er mehr Grips, Berufs­ta­lent und Wissen hat als dieser ganze instal­lierte P.ltimarionettenhaufen zusammen. Und zu der Zeit, als er noch studierte, waren die Studi­en­an­for­de­rungen noch sehr hoch.

        Der Mann ist boden­stän­diger und vernünf­tiger als die meisten denken.

        Meines Erach­tens.

  4. Die Dt. Bank hat bereits Bargeld abge­schafft, Filialen werden geschlossen, es gibt nur noch Giro-Verkehr. – Ab Juli 2023 soll die EC-Karte abge­schafft werden.

    Wir sehen, wie das alles vorbe­reitet wird sukzessive.

    „Dir wird nichts gehören und Du wirst glück­lich sein“ heißt dann vermut­lich „Dir wird nichtmal mehr Dein Leben gehören, Du wirst dann im Jenseits glück­lich sein, wo man nichts mehr braucht.“

    Im Umkehr­schluss müssten Schwöb und Konsorten ange­sichts ihres Super­reich­tums derart unglück­lich sein, dass sie schon mind. 10 x hätten Süizüd begehen müssen.

    Aber von der heutigen Masse der Mensch­heit ist es offenbar noch zuviel verlangt, im Umkehr­schluss zu denken.

    Meines Erach­tens.

    23
    1
  5. Da fragt man sich doch: Fuß in der Türe oder doch nur Katzen­tisch mit Schleudersitz?
    In Öster­reich wurde die ÖVP-FPÖ-Koali­tion auch bei erster Gele­gen­heit entsorgt…

    17
    • Ich fürchte, Sie haben Recht.
      Die werden wahr­schein­lich genau wie die Vertrie­benen in Deutsch­land als Stim­men­bringer ausge­nutzt und dann frei nach:
      „Der Mohr hat seine Schul­dig­keit getan, jetzt kann er gehn.“

      • Alex Lund: „Mohr“ geht heute gar nicht mehr, das ist voll rassis­tisch und kolo­nia­lis­tisch und so. „Neger“ geht auch nicht. Korrekt muss es heissen: „Der BIPoC hat seine Schul­dig­keit getan, der BIPoC kann gehen.“ Ich sag’s ja nur.

        1
        1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein