Wir fragen unsere Leser zu den aktu­ellen Wahl­kampf­pla­katen der AfD

Der AfD nahe­ste­hende Leser haben uns diese aktu­ellen Wahl­kampf­pla­kate zuge­sandt mit der Bemer­kung: „Reine Agen­tur­pro­dukte, eher pein­li­cher Perso­nen­kult – über die eigent­li­chen Ziele der AfD wird da nichts ausgesagt“.

Welche Meinung haben Sie?

Schreiben Sie uns einen Leser­kom­mentar oder drücken Sie einfach bei den nach­ste­henden Fragen 1–3 auf eines der „Daumen“-Symbole.

PS. Sollten die „Daumen“-Symbole bei Ihnen nicht funk­tio­nieren, schreiben Sie bitte einen eigenen Leser­kom­mentar. Danke!


121 Kommentare

  1. Hand in der Hose – drittes Plakat – ist das bekannte hidden-hand-sign.
    Zwei Finger raustre­cken – erstes Plakat – bedeuten die zwei Säulen die den Himmel tragen – die 9–11 einge­stürzt sind. (ihre Namen sind Jachim und Boas)
    Das Dreieck im Pfeil bei Afd ist die Pyra­mide auf der 1 Dollar Note.
    AfD berechnet sich zu A=1 + f=6 + D=4 macht zusammen 11 – nochmal die zwei Säulen.

    • Also mit ihnen geht da wohl ihre Phan­tasie durch – man kann auch was sehen wollen wo nix is‘.

      Was soll ich denn da sagen? Mein Name ist nume­ro­lo­gisch die 9, die Quer­summe meines Geburts­tages die 11. – Bin ich jetzt verdächtig, 9/11 insze­niert und durch­ge­führt zu haben oder die Graue Eminenz des D.S. zu sein?

      • Dieje­ni­gen­welche haben immer gerne alle Stühle besetzt für die „Reise nach Jeru­salem“ und zeigen es gern durch Viel­fa­ches der Zahlen 11 und 13:
        SPD = 39 = 3 x 13
        FDP = 26 = 2 x 13
        Die Grünen = D G = 4 + 7 = 11
        Bündnis 90 = B + 9 = 11
        Alte­na­tive Liste = AL = 13
        KuKlux­Klan = KKK = 33
        Zeugen Jehovas = JW (Jehovas Witnesses) = 33
        FAZ = 33
        AIDS = 33
        HIV = 39
        Corona = 66
        NS = Natio­nal­so­zia­lismus = 33
        DDR = 26
        uvvm. Es gibt aber auch andere Zahlen die Bedeu­tung haben wie die 23, die 36, die 50, die 666 (der Radius des Flug­ha­fens Tempelhof in Metern ‚der im Krieg mitten in Berlin keine einzige Bombe abbe­kommen hat – nach­messen mit Google Earth empfohlen)
        Was immer D.S. ist – es hat die Initia­lien-Quer­summe 23 – wie „Der Spiegel“ (DS) oder Axel Cäsar Springer (ACS) oder Liberté-Egalité-Frater­nité (LEF) oder 9-11-2001 (9+11+3)
        „Der Spiegel“ summiert sich übri­gens insge­samt zu 88 – und wird auch heute noch gern für schwarz­ma­gi­sche Rituale eingesetzt.

    • Aha… und was ist dann die geheime Bedeu­tung des Schwab­bels vom Wulst vom Pfeil ???
      Apropos: Logo bitte unbe­dingt mal auf Vorder­mann bringen 😉

  2. Guten Tag,
    wirk­lich gute Vorschläge dabei.
    Doch einer fehlt:
    Auf der Grund­lage ; man wächst am Gegner, sollte die AfD, welche ja so kluge Köpfe hat,
    mal bei den euro­päi­schen Partei-Freunden abkupfern.
    Da gibt es weit aus bessere Plakate als die jetzigen der AfD.
    Ihr kämpft ums Über­leben, vergeßt das nicht, so wie ich nicht vergesse, daß ? richtig einzusetzen.
    Versteht es und gewinnt Punkt.

  3. Hallo,
    die Werbe­pla­kate sind reich­lich unge­schickt. Grund: Der Haupt­grund für eine Wahl­ent­schei­dung sind meist nicht Personen alleinig, wie auf obigen Wahl­pla­katen offen­sicht­lich voraus­ge­setzt sondern Alter­na­tiven für den wahn­sin­nigen Unsinn (mit irrsin­nigen Folgen!!) , der seit vielen Jahren von den Spit­zen­po­li­ti­kern Deutsch­lands verbro­chen werden zum Nach­teil des Deut­schen Volkes.
    Die Weidel mag ja für manche Zeit­ge­nossen photogen sein, aber da sie ihre sexu­elle Nicht-Norma­lität nicht privat hält sondern erst kürz­lich öffent­lich den Raus­schmiss eines AfD-Mitglieds und ehem. Lokal­po­li­ti­kers in Rhein­land-Pfalz aus der Partei wegen einer oeffent­li­chen Anti-Schwu­len­rede gefor­dert hat, sehe ich als deut­scher Normalo (d.h. hete­ro­se­xuell und monogam) die Krux dieser Plakate an der Wirkung auf mich selbst deut­lich: Ich war fast von Anfang an Sympa­tisant der AfD. Mit dieser unfass­baren Kritik der Ko-Vorsit­zenden Weidel nun aller­dings nicht mehr. Mit dieser für mich unfass­baren öffent­li­chen Aeus­se­rung der AfD-Ko-Vorsit­zenden Weidel, ist die AfD eigent­lich kaum mehr wählbar, da dieser Geist, er da zum Ausdruck kommt, keine Alter­na­tive ist und für Deutsch­land schon gleich gar nicht! Aber gut dass sie damit ihre poli­ti­sche Grun­du­e­ber­zeu­gung in dieser Ange­le­gen­heit noch recht­zeitig vor der Wahl oeffent­lich zum Ausdruck gebracht hat, dann kennt man sich wenigs­tens aus, und braucht sich hinterher wegen einer falschen Wahl­ent­schei­dung nicht ärgern. Die Mehr­heit der Deut­schen ist sexuell hetero und mono und nicht schwul und lesbisch veran­lagt. Letz­teres ist gegen Gott und die Natur. Wie will Sven von Storch das Chris­tentum im Namen der AfD vertei­digen, wenn die Partei­vor­sit­zende einen lokalen Schwu­len­kri­tiker aus der AfD deshalb hinaus­zu­werfen fordert?! Die von Storchs, deren poli­ti­sches Handeln für das Deut­sche Volk ich als authen­tisch empfinde (und ihre wert­volle Arbeit) werden durch solche öffent­li­chen Aeus­se­rungen der Vorsit­zenden völlig entwertet. Der Mertens ist hinter der Kohle her, das sieht jeder, aber die Weidel ist eindeutig in der falschen Partei, denn sie vertritt in der betref­fenden Sache Posi­tionen des Tiefen Staates. Uns so etwas macht die AfD zur Partei­vor­sit­zenden! Die dafür verant­wort­li­chen haben dabei offen­sicht­lich ihre Stamm­waehler voll­ständig igno­riert. Aber, dümmer geht immer!

  4. de.wikipedia.org/wiki/Datei:Wahlplakat_SPD_1949_Schlesier.jpg

    Mit edlen Aussprü­chen bewarb sich auch einst die SPD, um die künf­tigen Stimmen der Schle­sier in der BRD. Dann waren die Vertrie­be­nen­ver­bände auf der Bann­liste und die Schle­sier das Böse. Der Pole war auf einmal das Opfer, und die Deut­schen die Täter. So schnell geht das Umfallen, und sich um 180° Grad drehen, wenn man zu feige ist Politik für Deutsch­land zu machen.

  5. Die meisten Kommen­tare haben nichts mit der Frage­stel­lung zu tun, bilden aber recht deut­lich die Konfu­sion der Menschen in Deutsch­land ab. Die Vorschläge mit den meisten Daumen nach oben haben auch meine Zustim­mung erhalten. Aber es gibt doch auch noch hervor­ra­gende Agen­turen mit Werbe­psy­cho­logen und Graphi­kern, die solche Ideen profes­sio­nell umsetzen können.

  6. Die Plakate sind lang­weilig und „normal“, sie könnten auch von der SPD sein. Warum sollten die Wech­sel­wähler erreichen?
    Die Sprüche darauf ohne Peep, harmlos, weitersoll, …

    Die Plakate dürfen NICHT recht­eckig sein oder so wirken. Die Ecken abschneiden, oder ovales Bild – die Ecken blau,
    Oder auf allen 4 Seiten einen blauen Bogen einziehen,
    Oder…. , oder…. 

    Text nur als Fragen, die die Ängst der Menschen aufgreift. z.B.
    Willst du eine Armuts­rente? Ohne AFD
    Bist du für Massen­ein­wan­de­rung? Nicht mit der AFD
    Verpfän­dung deiner Erspar­nisse an die EU?
    AFD macht rückgängig
    Geschlechts­um­wand­lungen bei Kindern? Nicht mit der AFD
    Sozi­al­woh­nungen? Wir bauen welche AFD
    Unbe­zahl­bare Klima­kosten? AFD kämpf für sie
    Verbote? Verbote? Verbote? AFD setzt auf Inovationen
    Usw, usw
    Zu den Fragen natür­lich die entspre­chenden Bilder.

    Ich bin kein Marke­ting­ex­perte und kein Psycho­loge, aber bei der Werbung muss jeder seine Ängste wieder­finden und die AFD als Lösung erkennen.

    Das ganze sollte durch Aktionen unter­mauert werden, wie z.B.
    ‑wieder­holte Post­wurf­sen­dungen wo kurz die Themen erklärt werden, jede Woche ein anderes Thema.
    Frei­wil­lige „Brief­träger“ gibt es genug.
    – AFD Klage gegen die GEZ mit dem Nach­weis, dass Medi­en­auf­trag nicht erfüllt wird. Beweise gibt es genug!

  7. Wir sollten uns einfach an unsere Klas­siker halten! „Was ist des Pudels Kern?“
    Die Parteien, wie der Wort­stamm schon ausdrückt, sind das Herr­schafts- und Unter­drü­ckungs­in­stru­ment des „Tiefen Staates“!
    Sapere aude vs. morbus ignorantia.

    Klaus Hermann Konrad

  8. Harte, gefähr­liche Zeiten verlangen klare, scho­nungs­lose Antworten!
    (NORMAL? Was ist heute *normal* ?)

  9. Alles heiße Luft – alles. Von ALLEN Parteien. Wahl­ver­spre­chen einklagbar? Mitnichten. Koali­ti­ons­aus­sagen? Bla bla. Keine klare Kante, es wird immer nach der Wahl gekun­gelt wer mit wem.

  10. Text:„Deutschland. Aber normal“ ist genau dass, was wir alle wollen, top!
    Bild 1, Weigel und Chru­palla auf einem Gang wirkt sympathisch.
    Bild 2, Weigel und Chru­palla im Auto, unglück­lich, leicht abge­hoben, da nicht jeder so chick im Auto zur Arbeit usw. fahren kann! Dass mag Personen ab einer gewissen Posi­tion anspre­chen, diese bilden aber weder die Mehr­heit der Bevöl­ke­rung, daraus resul­tie­rend auch nicht die Wähler-Mehr­heit der AfD! Der Slogan „Zurück, zur Norma­lität“… Das Wort „zurück“ ist unter­schwellig unglück­lich, keiner will „zurück“! Besser: Vorwärts: zur Normalität!
    Bild 3, Weigel und Chru­palla Nachts (im Haus der Parteien…?), völlig abge­hoben und genau dass, was den Bürgern die Zornes­röte ins Gesicht bringt: abge­ho­bende Poli­tiker, welche bei einem Täss­chen die weitere Ausplün­de­rung der Bevöl­ke­rung planen… Die Stim­mung ist zwar schön und wir wollen alle gerne ein Täss­chen tringen, dennoch, dieses „Tatort“-Feeling, mit bis tief in die Nacht arbei­tenden Kommis­saren, hier nun mal die Poli­tiker, nimmt keiner mehr ab! Slogan „Wir sind keine Träumer – Wir sind die Macher“ ist von der Aussage her in die rich­tige Rich­tung, eigent­lich sogar sehr gut, nur das Bild, dessen Sinn ich sehr gut verstehe, aber eben nicht alle, wird mißver­standen werden!
    Vorschlag: Weigel und Chru­palla mittig im Bild, rechts, Arbeiter hinter den Beiden, Art schüt­zende Stel­lung, Weigel mit leicht erho­bener Hand und Zeige­finger nach links, wie zur Warnung. Vor Ihnen in Anzügen „welt­of­fene“ Manager…

  11. Eine Merkel, die vor fast 20 Jahren verkün­dete „Multi­kulti ist geschei­tert“ war aus heutiger Sicht „normal“. Ihre aktu­elle „Norma­lität“ hat der deut­sche Michel inzwi­schen dermaßen verin­ner­licht, dass er nur mehr als Gehirn­krüppel zu diagnos­ti­zieren ist.
    Mit solchen Leuten ist sicher kein Staat zu machen – da kann man bloß hoffen, dass diese armen im Geiste nicht „grün“ wählen. Und auf diese „Hoff­nung“ setzt die AfD! Und kommt kuschel­weich daher. Da lachen doch die Hühner.
    Ordent­lich rangehen wäre ange­sagt – aber dazu bräuchte man Charakter! Und den Mumm dazu Falotten als Falotten zu bezeichnen.

    11
  12. Wenn man weiß, daß die an sich groß­ar­tige Alice Weidel mit einer Frau liiert ist (was an sich noch nicht stören sollte), so scheint es mir doch unge­schickt, den Begriff „Norma­lität“ ins Spiel zu bringen, auch wenn damit Corona und nicht etwas ganz anderes gemeint ist. Auch ohne Corona war Deutsch­land schon in Agonie; Corona ist nur der inten­dierte Brand­be­schleu­niger. Ich würde eher Begriffe wie „Migra­ti­ons­stopp“, „Patrio­tismus“, Rettung Deutsch­lands vor dem Great Reset“, „Allein gegen die selbst­er­nannten Eliten“ und derglei­chen ins Spiel bringen. Unser Kickl würde das wahr­schein­lich besser machen, obgleich er ja (vorläufig noch) allge­mein verhaßt ist. Außerdem: wenn man schon Personen ins Spiel bringt, so sollten die nicht mit schüch­tern gesenktem Blick darge­stellt werden, sondern den Betrachter direkt und uner­schro­cken ansehen. Mit diesen Plakaten wird das nichts.

    • Herbert Kickl würde nicht nur…, er macht es bereits besser! Seht und hört euch mal seine Parla­ments­reden an, wie er dort die ganze regie­rende Blase vorführt. Davon abge­sehen hat Kickl auch kein Problem als „rechts“ bezeichnet zu werden, während sich hier­zu­lande die aller­meisten schon einma­chen, wenn sie nur in Verdacht geraten „Rechte“ zu sein.

  13. Ich betei­lige mich nicht an der Umfrage, weil die AfD kein wirk­li­ches Inter­esse an Verän­de­rung, also den Mißständen im Land und den echten Sorgen der Bürger hat, sondern ihre Funk­tio­näre nur die eigenen Partei­kar­rieren im Sinn haben.

    Nach der Henkers­mahl­zeit der Verfas­sungs­richter bei Dr. Dikta­torin Merkel fordere ich hiermit das Militär zum Putsch, nach GG Art. 20 Abs. 4, auf.

    6
    1
    • Militär? Ach Sie meinen nicht etwa Uschi’s Kuschel­truppe? Ein Putsch? Könnte mir vorstellen, daß da der halbe Eunu­chen­hof­staat sogar richtig geil auf sowas wäre.

      • Naja, viel Hoff­nung habe ich dabei auch nicht, aus den von ihnen genannten Gründen und wir wissen doch alle in wessen *rsch die Gene­ra­lität, ebenso wie das Verfas­sungs­ge­richt, steckt.
        Es ist jeden­falls schon lange eine rote Linie über­schritten und die Pflicht zum Wider­stand gegen diese unde­mo­kra­ti­sche Regie­rung, mit ihrer menschen­ver­ach­tenden Agenda, mehr als geboten.

  14. mit diesem wahl­plakat unter­scheidet sich die afd nicht im geringsten von den übli­chen wort­hülsen, die man norma­ler­weise sieht
    dürfte ich eine wahl­kam­pagne machen, würde ich die werbung von saturn oder merkur vor jahr­zehnten kopieren. ich sah weiße plakate mit der schrift:„schauen sie morgen – es gibt eine über­ra­schung“ oder ähnli­ches. am nächsten tag wurde eine wasch­ma­schine um einen kampf­preis ange­boten, und alle rannten in den markt.
    auf partei­en­wer­bung umge­legt würde ich als afd plakate veröf­fent­li­chen mit : „deutsch­land verrecke“ und afd darunter. am nächsten tag über­kleben und : „das ist die meinung von claudia roth, NICHT die der afd“, oder „ich kann mit deutsch­sein NICHTS anfangen“, um am nächsten tag zu über­kleben: „das ist habecks meinung , aber NICHT die der afd“.
    undspe­ziell die linken(grünen haben sehr oft ihre aver­sion zu ihrem eigenen land zum ausdruck gebracht.
    die menschen müssen aufge­rüt­telt werden, was sie mit den obigen plakaten nicht werden.
    außerdem wirbt die afd nur mit personen, wobei gesagt werden muss, dass alice weidel wahr­schen­lich eine der intel­lek­tu­ellsten personen im parla­ment ist, aber viel­leicht bei einem großen teil der bevöl­ke­rung nicht so gut ankommt ( wobei sie mir ob ihrer intel­li­genz und ihrer rhetorik imponiert.
    außerdem verstehe ich nicht, eine afd als rechts­ex­treme partei zu bezeichnen, obwohl sie nur das partei­pro­gramm der CDU aus 2002 plahi­ierte. ich haber mir die mühe gemacht und die partei­pro­gramme neben­ein­ander zu verglei­chen – die afd ist die CDU aus 2002, wo merkel noch davon sprach, dass keine weitere immi­gra­tion erfolgen dürfe.

    16
  15. Im Prinzip ist die „Norma­lität“ in allen Lebens­lagen heute schon revo­lu­tionär. Als Anfang nicht schlecht. Die „Reißer“ dürfen ohnehin erst kurz vor der Wahl kommen, sonst nutzt sich die Kampagne ab. Sie muss sich stetig stei­gern. Am Ende muss es dann heißen „Für Deutsch­land und die Deut­schen!“ und „Das Vater­land über Alles!“ – dann springt der Rest im Quadrat 😉

    15
  16. Mit solchen Plakaten kann man keine neuen Wähler anziehen, man wird eher die bishe­rigen Wähler verprellen.
    Schon die Begriffe sind beliebig, nichts­sa­gend und verraten das welt­an­schau­liche Desaster bei der AfD, die anschei­nend alles versucht um nicht negativ aufzu­fallen und im ‚rechten Eck‘ zu bleiben.
    Was ist denn ’normal‘, worin besteht die ‚Norma­lität‘, und wann gab es die Norma­lität, zu der man sogar ‚zurück‘(!) will.
    Hier kann sich jeder Betrachter selbst das passende aussu­chen und sich dann einbilden, die AfD stehe für genau das, von dem der Betrachter meint es sei normal oder die Normalität.
    Die multi­kul­tu­relle, multi­eth­ni­sche Verän­de­rung Deutsch­lands, die Klima­lüge, die Coro­nalüge, Gender Main­strea­ming u.a. wären Schwer­punkt­themen einer echten Oppo­si­tion, und diese Themen muß man natür­lich insbe­son­dere auf Wahl­pla­katen kurz und knapp bringen statt allge­mein herum­zu­fa­seln, wie das die Altpar­teien auch nicht besser könnten.

    12
    1
  17. Was heißt „Norma­lität“ in einer total dege­ne­rierten Gesell­schaft. Diese Norma­lität wollen wir eben NICHT haben!

    11
    2
  18. 1. Leider haben die meisten Kommen­ta­toren nicht verstanden, daß es hier um die Einschät­zung von Wahl­pla­katen geht. Statt dessen wurden wieder mal ellen­lange Grund­satz­de­batten geführt. Also in den meisten Fällen voll am Thema vorbei. Setzen; sechs!
    2. Zum Thema: alle drei Plakate sind grot­ten­schlecht, banal, bieder und nichts­sa­gend. Dies gilt insbe­son­dere für Plakat 1 und 3. Wem ist soetwas lang­wei­liges und nichts­sa­gendes eigent­lich einge­fallen und hat das Geld gekostet? Die könnten so auch von CDU/SPD/FDP sein. Und das ist KEIN Kompli­ment. Ansonsten möchte ich mich, um es kurz zu halten, den Ausfüh­rungen von Selma M. (11.07.2021 At 14:06) anschließen!

    10
  19. Es gibt so viele mögliche Wahl­slo­gans, womit sie sich hätten profi­lieren können, und denen eine Mehr­heit der Deut­schen zuge­stimmt hätte. Zum Corona-Irrsinn, zum Migra­tions- Irrsinn, zum Schulden- Irrsinn .… aber statt­dessen haben sie sich für das blasse Nichts entschieden.
    Das ist auch schon entlar­vend: wollen sie wirk­lich Wähler­stimmen gewinnen, oder wollen sie nur so tun als ob?
    Ein Bekannter von mir ist Mitglied in der AfD und glaubt, dass sie eben­falls vom Deep State gelenkt werden.
    Controlled Oppo­si­tion= eine Platt­form bzw. ein Auffang­netz bieten für alle Unzu­frie­denen und gleich­zeitig dafür sorgen, dass diese niemals erfolg­reich sein werden.
    Alice Weidel war bei Goldman Sachs, das ist schon verdächtig, so wie Macrons Vergan­gen­heit als Roth­schild- Banker.

    14
    • Alice Woidel war lt. ihrer dama­ligen Stel­lung­nahme dazu nach ihrem Studium ein einziges Jahr lang bei GMS und dort in der Versicherungsabteilung.

      Wäre sie auf Linie, wäre sie vermut­lich dort geblieben und hätte Karriere gemacht mit ihrer Intel­li­genz und Kompetenz.

      Es kann zudem sicher nichts schaden, wenn man weiß, wie es dort läuft – den „Foind“ sozu­sagen kennt.

  20. Aussa­ge­kräftig und vor allem ziel­füh­rend wären Slogans wie:

    Verfas­sung und Volks­ab­stim­mung – Wir schaffen das!
    Souve­ränes Deutsch­land – Wir schaffen das!
    Raus aus der NATO – Wir schaffen das!
    Frie­dens­ver­träge – Wir schaffen das!
    Weg mit dem Nazi-Projekt „EU“ – Wir schaffen das!
    Schluss mit Geschichts­fäl­schung – Wir schaffen das!
    Schluss mit Schuld­kult – Wir schaffen das!
    Schluss mit Indok­tri­na­tion – Wir schaffen das!
    Weg mit Gender-GaGa – Wir schaffen das!
    Weg mit dem BRD-Konstrukt – Wir schaffen das!
    Echte Volks­herr­schaft – Wir schaffen das!
    Parteien- und Lobby­is­ten­verbot – Wir schaffen das!

    usw.
    wollt ihr mehr? Aber als System­partei ist das sicher zuviel von euch verlangt!

    16
        • Ironie schön und gut, aber nicht den Kunden ausge­lutschte und ausge­spuckte olle Kamelle verti­cken wollen!
          Wenn schon, dann eine Nummer: „WIR sind BUNT“ mit vielen netten Bildern von mittel­eu­ro­päi­scher Kultur.

      • Nein, es ist in DIESEM Kontext eben NICHT ausge­lutscht, sondern macht die Kontro­verse zwischen Schein und Sein deut­lich! kannst du anders sehen, ist aber so.

        • Die AfD wird nach dieser Wahl nicht mitre­gieren. Punkt. Das ist das Szenario das ihre Gegner an die Wand malen. Punkt. 25% gegen den Altpar­tei­en­block, damit die es nicht wieder zu tolle mit den Menschen hier treiben die nächsten 4 Jahre, darum geht es, dafür kann man viele begeis­tern und wenn man es so kommu­ni­ziert, dann können es viel­leicht sogar noch ein par Prozente mehr werden.

          • Und seid Gewahr: die Union wird kurz vor Schluß kommen mit „wer AfD wählt, der wählt rotrot­grün“ und passt Ihr nicht verdammt gut auf, so klauen sie Euch damit satte 10%.

  21. Man muss hier nicht was rein inter­pre­tieren was nicht da ist. Wer die AfD wählt weiß warum er das tut und nichts anderes zählt. Ob aus Unzu­frie­den­heit mit der jetzigen Regen­bogen Politik oder weil sonst niemand mehr da ist der eine Ände­rung in Aussicht stellt. Fakt ist die Politik der Friede Freude Eier­ku­chen Zeit ist vorbei. Soziale Unge­rech­tig­keiten sind größer den je und die Wähler nicht mehr so gutgläubig.

    15
  22. Die Plakate verbreiten seltsam abge­stan­dene Lange­weile. Und ich habe schon die Frage, ob Frau Weidel wirk­lich „Norma­lität“ verkör­pert. Si tacuisses! Ist sie und die Art, wie sie lebt, wirk­lich „normal“? Ist das die Norma­li­tält, die sich die AfD vorstellt, die sie vertritt? Ist damit das Plakat nicht provo­kant ebenso wie entlar­vend? AfD=Liberalismus die Fünfte, aber .. echt anders?

    Rein zur Werbe­phi­lo­s­phie aber: Kein Konzept, kein Rezept, nichts. Nur „leere Eigen­schaften“, „Potens“. Das hat in der Werbung noch nie funk­tio­niert. Werbung muß konkret sein, muß Iden­ti­fi­ka­tion bieten. Womit will man sich da identifizieren?

    18
    • Also wie Frau Woidel lebt, ist mir mal egal. – Es gibt Hömö­se­xu­elle, die so geboren wurden und die nix dafür können. Wenn die ganz normal dann eben als Single oder mit gleich­ge­schlecht­li­chen Partner/Partnerinnen leben, geht das niemanden etwas an. 

      Frau Woidel ist kompe­tent wie die meisten guten Leute der ÖfD – nur das zählt. – Wenn sie kriti­sieren wollen, dann fangen sie mal lieber bei den Oltpor­teien an – m. E..

      5
      3
  23. Die Wahl­pla­kate der Oppo­si­tion sollen nicht brav wirken, auch nicht beson­ders inte­lek­tuell, sondern klare Kante zeigen.
    Dieses Bild des Links-kopierten-Führungs­paares wirkt nicht authen­tisch und erreicht nicht die Massen, die jede Woche für ihre Frei­heit auf der Straße sind. Wir wollen Klare Worte.
    „Grenzen auch für Sozial-Flücht­linge dicht machen!“
    „Ohne Test hätte keiner die Pandemie bemerkt – Schluß mit Massenimpfung!“
    „Deutsch­land zuerst!“
    „Rentner verwöhnen, statt Konzerne hätscheln!“
    „Fried­li­cher Welt­handel, statt mili­tä­risch Demo­kratie erzwingen!“
    „Fami­lien, statt Regenbogen!“
    „All lives matter!“
    …es gäbe so viele satte Sprüche, die jeder versteht und die die Herzen errei­chen, statt den Verstand.

    30
    • Ja, da habe ich unten auch ein paar ange­fügt, aber das ist von einer System­partei wie sie eben auch die AfD ist, zuviel verlangt.

  24. Damit kommt man sicher nicht über die 15 Prozent
    Gefühlt wollen aber 40 Prozent das volks­ver­mögen wieder den Leistungsträgern
    Zu gute kommt. Das muss plaka­tiert werden. Schlicht und einfach gutes Geld für arbei­tende Menschen

    Nicht immer Ungarn mies machen dort gibts nur für arbei­tende Geld. Damit gehts den Minder­heiten sogar besser denn sie werden gebraucht
    Die Ideen der afd zählen da auch dazu aber mit einem meuthen an der Spitze wird’s sicher nichts
    Immer mal dran denken: wenn Wahlen etwas verän­dern würden wären sie schon lang verboten

    15
    • Nicht­wöhlen heißt Gift­grönröt wöhlen und damit Doit­sche­lands endgül­tigen Töd – m. E.. 

      Das Gelbe von Ei ist vermut­lich nicht dabei – es geht aber darum m. E., das Schlimmste zu verhin­dern durch Wahl des weniger oder etwas weniger Schlimmen.

      Daher macht Wöhlen Sinn – wie ich bereits vorste­hend erläu­terte. Die vielen Nicht­wöh­len­pro­pa­gan­disten haben bereits 2017 ein besseres Ergebnis der ÖfD verhin­dert, weil all die Nicht­wöh­ler­stimmen ihnen gefehlt haben.

      Nur Gift­grönröt bzw. die NWÖ freut sich über die Nicht­wöhler, weil die ihnen zum Sieg verholfen haben und wieder verhelfen würden. – Das sollte man endlich mal verstehen m. E..

      7
      2
      • Schau dir gs z einfach mal Wahl­sta­tis­tiken an und dann wirst du merken das eigent­lich fast immer außer­ge­wöhn­liche Personen Wahlen beein­flusst haben. Guck mal wie der Napo­leon von der Saar damals den Schar­ping mit einer Rede zum fHrrad­prä­si­denten gemacht hat

        Wo sind heute solche Leute ? Anna­behna Scholz habeck lindner
        Laschet wird gewinnen da kannst du machen was du willst. Wenn Gysi oder wGen­knecht in der Union wären gäbe es einen rich­tigen Wett­be­werb mit unge­wissem Ausgang

  25. Zumin­dest in Wessi­land, in dem nunmal bevül­ke­rungs­roichsten Teil Doit­sche­lands, haben bereits bei der letzten Wöhl die ÖfD-WöhlerInnen TROTZ und nicht WEGEN Höcke die ÖfD gewöhlt als einzige Olter­na­tive. – Die Wessis wollen einfach nur ihr Doit­sche­land von vor der Wende zurück und keinerlei Fana­tiker welcher Couleur auch immer. Nach der Wende staunten wir in Wessi­land nur noch Bauklötze, WAS da alles aus den alten Ossik­el­lern hervor­ge­kro­chen kam an Fana­ti­kern jegli­cher Couleur – auch die Biografie von Skä Köller, hoch­be­zahlt für die Gift­grön­röten im ÄU-Parla­ment sitzend, kam aus den Öntifö-Kellern in Ossi­land gekro­chen und Höcke kam und kommt nunmal für die gesell­schaft­lich frei­heit­ge­wohnten (von vor der Wende) Wessis gelinde gesagt sehr strin­gent ‚rüber.

    de.wikipedia.org/wiki/Ska_Keller

    Höcke sitzt nun leider inzwi­schen negativ besetzt in den Köpfen der Wessis und m. E. hat der die ÖfD von Anfang an sehr viele Wessi­stimmen gekostet und kostet sie es noch, auch wenn er mitt­ler­weile sozu­sagen von der ÖfD auf Thöringen einge­grenzt wurde und dort nach meiner Berech­nung nach etwa 0,75 % – max. 1 % der Stimmen der Gesamt­be­v­ül­ke­rung auf sich vereint hat und vermut­lich noch vereint, wenn über­haupt noch und diese kommen eben vorwie­gend aus Thöringen.

    Nachdem wir Wessis hier gesehen hatten, was da aus dem Ossi­land teil­weise gekro­chen kam, hätten wir lieber die Mauer noch 10 m höher gebaut damals, auch wenn einige sehr liebe Menschen dann in den Westen über­sie­delten wie dann leider auch zig Millionen aus dem gesamten ehema­ligen Ostblock, die dann alle von den zuvor von den Wessis dick gefüllten zweck­ge­bun­denen Kassen versorgt wurden, während den Wessis noch der Soli etc. aufge­brummt wurde nebst allen anderen Teue­rungen im Zuge all dessen. – Da können die anderen alle schreien wie sie wollen und alles abstreiten – es war so. Die Wessis zahlten nur und zahlen bis heute und machen nunmal 12 der 17 Bundes­länder Doit­sche­lands aus mit dem höchsten Bevül­ke­rungs­an­teil und der höchsten Bevülkerungsdichte.

    Dass die ÖfD unter­wan­dert ist, mag sein, aber es gibt viele gute idea­lis­ti­sche Leute dort und die sind m. E. in der Mehr­heit. – Das Problem liegt m. E. an dem Stempel, der der ÖfD erfolg­reich beim Dümm­völk aufge­drückt wurde wie daran, dass niemand mit ihr köalieren will von den Oltpor­teien, dass 51 % m. E. eine Utopie sind und nichtmal 35 – 40 % m. E. zusam­men­kämen, die viel­leicht doch die dann mörkel­freie CDÜ bewegen könnte, mit ihr zu köalieren. Dazu kommt die gesamte inzwi­schen nach­ge­wach­sene wöhl­be­rech­tigte Gröta‑, Önti­fönten- und Islöm­ju­gend (mit Doppel­pöss), von denen wir uns denken können, was bzw. wen sie wöhlen.
    Wer etwas anderes will und sei es das etwas klei­nere Übel, sollte auf jeden­fall wöhlen gehen, sonst gibt er/sie seine/ihre Stimme indi­rekt Gift­grönröt und damit Doit­sche­lands Töd, weil diese Stimmen denen des etwas klei­neren Übels fehlen würden.

    Zu den Plakaten: tja – ich weiß es wirk­lich nicht – es fehlt m. E. das gewisse Etwas, was die Menschen aufwe­cken könnte bzw. zur Wöhl der ÖfD animieren könnte. – Und mit dem Höcke wird das m. E. in Wessi­land auch nix – die wollen den mehr­heit­lich nicht.

    Es ist wirk­lich schwierig dieses Jahr wegen der m. E. geringen Chancen der ÖfD auf eine Rögie­rungs­mehr­heit oder wenigs­tens ‑koali­tion. Es ist dann die Frage, ob die Stimme für die ÖfD mögli­cher­weise dann der mörkel­freien CDÜ fehlen würden, um Gift­grönröt zu verhin­dern, was ich vermute. Würde die CDÜ mit der ÖfD köalieren, wäre es für mich gar keine Frage – ich würde eine Koali­tion der beiden mit Schwer­punkt auf Werteü­nion bei der CDÜ am besten finden.
    Durch Nicht­wöhlen das Süstem zu störzen funk­tio­nierte in der Vergan­gen­heit nicht und würde auch jetzt nicht funk­tio­nieren, weil wir schlichtweg keine Mindest­wöhl­be­tei­li­gung haben und selbst, wenn nur ein Mensch wöhlen gehen würde, würde mit 100 % die von diesem gewöhlte Portei gewinnen – das mal etwas über­spitzt darge­stellt, aber so ist es nunmal.

    Ergo sollte man wöhlen gehen und gerade dann, wenn man Gift­grönröt, m. E. Doit­sche­lands Töd, verhin­dern will. – Die Stimme z. B. der Tier­schutz­portei oder anderen Kleinst­por­teien zu geben, hilft auch nix, das sind alles verschenkte Stimmen, die die Gift­grön­röten beson­ders freuen – m. E..

    Schwierig, schwierig… seufz‘.

    2
    4
      • Nun – wäre erfreu­lich, wenn es stimmen würde. Die Mehr­heit der Müsels wird aber vermut­lich die wöhlen, die ihnen weiterhin die Ali Mentes garan­tieren und sie in Ruhe weiter ihre „Geschäfte“ betreiben und sie unbe­hel­ligt lassen – ganz gleich, was sie tun bzw. sich erlauben.

        • Die Mehr­heit der „Musels“ sind nicht neu Zuge­wan­derte und sind auch keine Clan­mit­glieder, sondern altein­ge­ses­sene Türken, die normale Jobs und Familie haben. Die Taxi fahren oder bei Bosch am Band stehen und Angst haben vor einem Zusam­men­bruch der Sozi­al­sys­teme, vor Hyper­in­fla­tion oder einem Bürgerkrieg.

          7
          3
          • @Aluna

            Da muss ich leider wider­spre­chen. – Ich leben in einem Mini­mi­ni­kleinst­städt­chen, das inzwi­schen in den Händen von damals als soge­nannte Göstor­beiter einge­reisten Clöns ist – schein­in­te­griert, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass das vermut­lich noch andere „Geschäfte“ der beson­deren Art laufen und wenn sie etwas von jemandem wollen, z. B. dessen Immo­bilie, dann können die ganz schön rabiat werden – Gesetze scheren die nicht und bauen tun sie wie sie wollen.
            Anfang der 80iger kam schon einer von denen mit 3 Frauen und 12 Kindern hier an, alle auf Sözi­al­hil­fe­kosten, Haus frei zur Verfü­gung gestellt bekommen – nix Arbeit. Heute könnte dieser Clön alleine mindes­tens ein größeres Dorf stellen.
            Als die Gostor­beiter aus der Törkei ‑vorwiegen Änatölien, Kürdi­stan- hier ankamen, gingen sofort die Mössers­tö­che­reien los – die hatten alle ein Mösser in den Stie­feln und wenn jemand die vermeint­lich schief anguckte, war ruck­zuck der ganze Clön zugegen und ging auf diesen einen los, der nicht wusste, wie ihm geschah.

            Ich entging 2 x knapp einer Verge­wal­ti­gung durch die und ich war weder aufrei­zend ange­zogen noch spät in der Nacht unter­wegs – wobei das auch hätte keine Rolle spielen dürfen.

            Ich kenne die – mir macht da niemand was vor von den ach so vermeint­lich unschul­digen braven Gostor­bei­tern. – Die mag es verein­zelt gegeben haben, aber das Gros kam im Clön und hatte andere Absichten und hat damals schon das Sözi­al­system ausge­nutzt was das Zeug hielt und wenn mal was nicht so lief, dann liefen die auf und dann hieß es „ich weiß wo Dein Haus wohnt“ und schon lief die Kohle vom Soz.Amt weiter – das drang dann hier und da unter vorge­hal­tener Hand auch schon mal von frus­trierten Soz.Amtsmitarbeitern nach außen.

            Hör‘ mir mit diesen Märchen auf – ich hatte und habe die in der Nach­bar­schaft – null Inte­gra­tion – höchs­tens Schein­in­te­gra­tion – meiner Erfah­rung und Beob­ach­tung nach und wehe jemand sagt was – dann is‘ man seines Lebens nicht mehr sicher.

  26. betr.:Albatros, Rita Rührig,100% zustimmung..leider.…denk ich an „Deutsch­land“ in der Nacht…die Befürch­tungen sind erschre­ckend plausibel…allein die Hoff­nung stirbt zuletzt…
    viel­leicht – oder auch nicht?Alle haben wohl irgendwie recht ‚bzw. auch wiederum nicht.
    Wahl­boy­kott? Vielleicht..Briefwahl zwecks„Auswahl„der„richtigen„Stimmen?Keinesfalls(mehr)
    empfehlenswert.Weder für noch gegen die Plakate:Zum Ende wie „Horn­ber­ger­Schießen“?
    Erst nach erneuter „Schein“- Wahl seit 05- wissen wir was diese uns gebracht hat ‚oder auch wieder einmal nicht…Millionen Paß-(Nicht)Deutsche seit den 60ern,plus jahr­zehn­te­langer Fremd­kul­tur­inva­sion ‑wohl­ge­merkt keines­falls unsere unmit­tel­baren Nach­barn betref­fend, die uns in vielem, nicht allein kuli­na­risch, so sehr berei­chern konnten.Der zuvor o.g.
    Inva­soren-Nach­kommen werden uns erneut zeigen d ü r f e n, wo es bei selbigen längst lang­geht.. „Wes Brot ich ess-des Lied ich sing‚“ Weis­heit unser Vorväter

  27. Polit­fi­guren sind immer wider­lich, egal welcher Partei sie ange­hören; zumin­dest für den denkenden Menschen ist dies so. Die AfD möchte doch die denkenden Menschen anspre­chen, die Nicht­den­kenden wählen sowieso die Altpar­teien aus den Partei­en­block. Die Ehrlich­keit (bei den Parteien sowieso kaum vorhanden) ist daran zu messen, wie nach der Wahl die Plakat­sprüche und große Teile des Wahl­pro­gramms zumin­dest inner­par­tei­lich umge­setzt werden. Hierbei kann die AfD glänzen, wenn sie denn will, weil sie als einzige Oppo­si­ti­ons­partei keinerlei Zwänge in punkto mögli­cher Koali­tionen ausge­setzt ist. Es sollten auf den Plakaten schon Sprüche gewagt werden, die die AfD von den Block­par­teien abgrenzt. Warum nicht z.B. „Erst Deutsch­land, dann die EU“, oder „Weg von der parla­men­ta­ri­schen Demo­kratie, hin zur direkten Demo­kratie inklu­sive Volks­ab­stim­mungen“, oder „Ja zu einer quali­fi­zierten Einwan­de­rung, Nein zu einer Sozi­al­ein­wan­de­rung“. Es gibt viele Möglich­keiten Posi­tives einer Partei heraus­zu­stellen; Perso­nen­kult betreiben schon die Altpar­teien und für viele Menschen wirken heute Poli­ti­ker­ge­sichter eher abschre­ckend als zielführend.

    18
  28. Wenn man zum Vergleich die bislang bekannten Plakate von z.B. der CDU ansieht, sind die Aussagen der AfD recht ordent­lich. Was auch immer die AfD sagt oder schreibt, der shit­s­torm der vereinten linken Medien ist gewiss! Man muss ja nicht alles gut finden, gleich­wohl vermisst man jegliche jour­na­lis­ti­sche Neutra­lität. Super demo­kra­ti­sches Verhalten.

    18
  29. Ich bin Schweizer. Auf Schweizer Boden steht in Basel die BIZ, in Genf ist CERN, und Bundes­bern ist NWO vergiftet, Herr Gesund­heits­run­desbat Alain Berset möchte Schweizer gschlumpft sehen mit diesem sagen­haften Graphi­t­oxyd. So weit klar oder klar?
    Ich als „Nest­be­schmutzer“ nehme mir heraus, zu sagen:
    999 Promille der wohl­for­mu­lierten Reden an der umge­lei­teten Spree, stets unter­bro­chen von primitiv puber­tären Einwürfen von Mitglie­dern „gegne­ri­scher“ Parteien brand­marken die Fehler anderer Parteien oder der Exekutive.
    Ein oder noch weniger Promille der Reden sagen aus, was zu TUN sei. 

    Affen­theater, was dortens läuft, und damit belei­dige ich unsere Affen­brüder, ohne sie belei­digen zu wollen. 

    Was dort durch­ge­winkt wird von hoch­ver­die­nenden Igno­ranten, es ist die Schwei­ne­schande. Womit ich nun auch unsere Brüder, die guten Schwein­chen, belei­digt habe. 

    Und die Exeku­tive gar.

    Strick.

    Was soll die Umfrage um das Werbe­plakat einer Partei. Die Grünen ursprüng­lich waren gut, wurden unter­wan­dert, sind heute die Katastrophe. 

    Die AFD, die Gründer meinten es gut, und noch sind da darunter gute Leute mit guter Absicht, ist aber unter­wan­dert, daß es kracht, zahn­loser Tiger damit.

    Wenn an der umge­lei­teten Spree und in Bundes­bern und in Wien richtig ausge­mistet sein wird, ich schätze, 10% werden übrig­ge­blieben sein, mit denen man ein Land in mensch­li­chem Sinne wird verwalten können.

    24
    1
      • Selbst­re­dend steht die BIZ steht auf „Schweizer Boden“! Und was kaum jemand weiß, daß ist der Umstand, daß das „Deut­sche Reich“ bis Ende 1944 seine Zahlungen an die USA über die BIZ abwi­ckelte. Ja, so war das damals: Die Amis verbrannten deut­sche Städte und die Verbrannten bezahlten ihren Peini­gern pünkt­lich alle Rech­nungen. (Für die Nutzung von Patenten und Tralala)

        13
      • Das ist richtig, in Basel.
        Alba­tros, vermut­lich fliegen sie nicht hoch genug denn so können sie es nicht richtig wahrnehmen.

  30. Laßt euch doch nicht weiter von „Parteien“ verar­schen!!! Da ist eine so schlecht und krimi­nell wie die andere!
    Alle Parteien gehen in den Unter­gang, niemals wieder wird es so ein korruptes System geben!

    16
    2
  31. Die Plakate sind wenigs­tens nicht in Pidgin-Deutsch geschrieben, wie der Wahl­slogan der CDU. Wahl­slo­gans sind IMMER schlicht. Auf Plakaten sollte nicht mehr Text drauf stehen. Wer mehr will, muss schon bzw. sollte sich schon das Wahl­pro­gramm ansehen. Ich persön­lich halte von Wahl­pla­katen nichts, d.h. Daumen gera­deaus, weder nach oben, noch nach unten.

    15
    1
  32. Wer glaubt, daß sich mit der AfD was ändern wird, der hängt Träumen nach. Die AfD ist eine System­partei wie alle anderen auch, denn wenn sich eine Partei bilden würde, die tatsäch­lich das System verän­dern wollte, dann würde die gar nicht zuge­lassen werden.

    Wenn eine Partei den etablierten Parteien gefähr­lich wird, dann wird sie unter­wan­dert, von innen zersetzt, die ursprüng­li­chen Gründer an die Seite gedrückt etc. Bestes Beispiel sind die Grünen. Ein anderes Beispiel ist die Schill-Partei und deren unrühm­li­ches Ende.

    Wir haben eine Parteien-Diktatur und deren Lenker springen so, wie die NWO-Globa­listen-Krimi­nellen es haben wollen. Weg mit dem ganzen Parteien-Schrott! Deren Gelder einziehen und sinn­vollen Aufgaben zuführen. Direkte Demo­kratie ohne polit-idio­lo­gi­sche Hirn­fürze. Wir Bürger bestimmen selbst über unsere Besteue­rung und wofür die Steu­er­gelder dann ausge­geben werden, ob wir tatsäch­lich jeden ins Land lassen oder Gender-Gaga mitma­chen wollen. Es ist doch alles nur noch wahn­sinnig und hirn­rissig in diesem Land!

    46
    2
    • Die AFD ist struk­tu­riert wie ein Eisberg.

      2/3 mit deut­scher natio­naler Wahr­haf­tig­keit sind unsichtbar im Wasser.

      1/3 mit ein Bißchen Deutsch­tü­melei sind sichtbar über Wasser.

      Und auf der Eisberg­spitze hat man die Israel­fahne gehisst.

      23
      5
    • Na in dem Fall wäre die AfD doch einen Versuch wert, oder?
      Die anderen kennen wir ja schon und schlimmer kann es mit der AfD wohl nicht mehr werden. 

      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
      Oder willst du den Wahl­boy­kott vorziehen. Und wenn ja, mit welchen Effekt?

      27
      2
  33. Das SCHLIMMSTE an dem Doppel­pack ist, dass es mich SOFORT an eine Aldi-Kopie von Hitler-Habeck & Bull­shit-Bärbock erinnert !!!
    Das Wort „Normal“ steht für mich zu nah an der „Neuen Norma­lität“, und das Ganze ist zu Personenkultig.
    ABER wir sollten NIEMANDEN mehr wählen! Das Besat­zungs­statut schreibt vor, dass zur Aufrecht­erhal­tung mind. 50% der BRDumm­Bürger wählen müssen; nur dafür hat man die AfD erschaffen, um den Halb­erwachten eine Platt­form zu bieten…

    21
    6
    • „Das Besat­zungs­statut schreibt vor, dass zur Aufrecht­erhal­tung mind. 50% der BRDumm­Bürger wählen müssen;“ — 

      Das klingt schon inter­es­santer! Ist dieses denn noch in Kraft? Ist es etwa Teil des Bonner Vertrages? Dieser ist in der Tat nämlich noch in Kraft. Doch was geschieht, wenn die Wahl­be­tei­li­gung unter 50% liegt? Ziehen die USA dann frei­willig aus Deutsch­land ab und über­lassen dem deut­schen Volk die Schaf­fung einer neuen Verfas­sung und Bildung einer neuen Regierung? 

      Vermut­lich nicht. Sollte die AfD aller­dings ihren Programm­punkt 1, eine Demo­kratie nach schweizer Vorbild durch­setzen, dann wäre das in der Tat eine Gefahr für die Inter­essen der USA. Deshalb wird die AfD m.E. so derartig ange­feindet. Der Bonner Vertrag verbietet es z.B. dem deut­schen Volk über alli­ierte Trup­pen­be­lange eine Volks­ab­stim­mung durchzuführen.

      24
      3
      • Welche Verträge sind durch korrekte Unter­zeich­nung und Rati­fi­zie­rung über­haupt gültig? WARUM tragen wir laut GG noch die Kosten der Besat­zung? Warum dürfen die Amis in Büchel Atom­waffen einla­gern (die „Regie­rung“ der BRD hat den Sperr­ver­trag NICHT unter­schrieben) Welche „neue“ Verfas­sung ??? Gem. Art. 146 GG haben wir keine Verfas­sung! Mit der Strei­chung von Art. 23 hinter­frage ich den Geltungs­be­reich, und mit den Amis reicht es mir nicht, dass die in Art.24 als Bünd­nis­partner ange­deutet werden… Ich hatte mal eine Freundin in Kaisers­lau­tern: Soviele Truppen (plus Ramm­stein als Dreh­punkt für alle Kriege/Völkermord in Nahost/Asien) brau­chen wir nicht im fried­lichsten Land Europas, von fried­li­chen Ländern umgeben 😉 Vor WAS wollen die uns noch schützen ??? Unab­hängig davon, dass die BW der grösste Trüm­mer­haufen ist. Da sollte man sich mal mit SHAEF befassen wenn es um Alli­ier­ten­rechte geht. Da ist so Einiges frag­würdig… Aktuell wäre es bei Verträgen z.B. die sinn­freie Verlän­ge­rung des sog. „Notstandes“: 3 Tage nach der Frist verlän­gert, damit rechts­widrig. Isswie Tüff: Komplett neues Gutachten wenn man den Termin verpennt hat. Zum Glück haben wir Fuss­ball für die Massen 😉 Das Bundes„verfassungs„gericht hat doch auch die Rechts­wid­rig­keit der Wahlen fest­ge­stellt. Inter­es­siert nur keine Sau. (die AfD hat auch immer wieder auf die Rechts­wid­riglkeit von Beschlüsssen hinge­wiesen, mangels Beschluss­fä­hig­keit; hat der Warze aber auch nur ein Gähnen entlockt) Um in die Tiefe der ganzen Vertrags­be­trü­ge­reien zu gehen empfehle ich „die BRD-GmbH“ von Dr. Klaus Maurer. Habe es mit Offi­ziers­kol­legen und Poli­zei­schü­lern studiert und war sehr erstaunt was man uns alles NICHT erzählt… Aber egal. Ich spiele mit keiner Taube Schach 😉

        19
        1
        • „Das Bundes„verfassungs„gericht hat doch auch die Rechts­wid­rig­keit der Wahlen fest­ge­stellt.“ – so? Mit welchem Urteil konkret?
          Wahr­schein­lich ist mal wieder das Urteil zu den Über­hang­man­daten gemeint, dem wurde aber abge­holfen, mit dem Ergebnis der Aufblähung…

      • Spätes­tens seit den letzten Präsi­dent­schafts­wahlen in den USA sollte auch dem treugläu­bigsten BRD-Sklaven klar sein, daß Wahlen im Sinne von Volks­ab­stim­mung, nicht statt­finden und auch bei uns nie statt­ge­funden haben. Da spielt auch die sogen. Wahl­be­tei­li­gung keine Rolle, weil sie von den Macht­in­ha­bern einfach behauptet wird. Wenn ein zahn­loses BVerfG Beschlüsse erläßt, daß alle Wahlen seit 1956 ungültig sind (und damit folge­richtig alle Gesetze der Parla­mente) und den Profit-Poli­ti­kern geht das gerade mal am Steiß vorbei, weil das Gericht keine Macht zur Durch­set­zung seiner Beschlüsse hat, dann ist völlig egal, welche Illusion/Lüge gepflegt wird. Wir leben in einem Besat­zungs­ge­biet, das von einem krimi­nellen Macht­kar­tell regiert wird und alle, die sich an die Fres­ströge drängen gehören dazu. Wer sich einmal die Vita der AfD-Bonzen näher anschaut bemerkt erstaunt, daß sie einfach nur die Forde­rung von Lenin erfüllen: „Die beste Oppo­si­tion ist die, deren Führung man selbst stellt“.

        2
        3
        • „Wenn ein zahn­loses BVerfG Beschlüsse erläßt, daß alle Wahlen seit 1956 ungültig sind“ – konkretes Beispiel für derar­tige Beschlüsse?

    • „Das Besat­zungs­statut schreibt vor…“ diese Behaup­tungen, eine mangel­hafte Wahl­be­tei­li­gung würde irgendwas bewirken, liest man ja ständig irgendwo. Aber konkrete Belege dafür habe ich noch nirgends gefunden.
      Solange Sie keinen Beweis für Ihre Behaup­tung liefern, bleiben Nicht­wähler in meinen Augen die aller­größten Abnicker.

  34. Jeder mit ein bißchen Verstand kann doch mitt­ler­weile LEICHT erkennen, dass diese s.g. „alter­na­tive“ Partei komplett unter­wan­dert und infil­triert vom SYSTEM / Deep­State / NWO-Globa­listen / NATO-EU-Befür­wor­tern, Inlands­ge­heim­dienst „V‑Schutz“ etc. pp. Wer „wählt“ den sowas ?!? – und ERHÄLT damit das „BRD“-Unrechts-Tyrannei-System noch weiter aufrecht !! Abge­sehen davon, hat sich die AfD erst MONATE SPÄTER den „Anti-Covid19-Kurs“ zu eigen gemacht ! Vorher haben sie Monate lang still­schwei­gend bei Merkels NWO-„Pandemie“-Kurs mitge­spielt. DAS SYSTEM ALS GANZES muss daher weg – de „AfD“ ist ein Teil davon (auch wenn viel­leicht verein­zelt mal nicht gekaufte bzw. Aufrechte bzw. Idea­listen dabei sind, die es ehrlich meinen. Diese werden aber in der Partei leider unter­ge­but­tert bzw. bekommen nicht die rich­tigen Macht-Posten, die die ENTSCHEIDENDE verän­de­rung bewirken könnten).
    Diese Parteien-System-Diktatur hat unser Land und unser Volk ruiniert und zerstört und jetzt auch noch in ENT-MENSCHLICHTE GMO-Krea­turen der NWO-Trans­hu­ma­nisten umge­wan­delt. Pfui Deibel.

    33
    15
    • Das klingt jetzt erst einmal recht aben­teu­er­lich. Aber sicher hast du Belege für diese Unter­wan­de­rung und wirst uns die hier nun präsen­tieren, damit wir endlich aufge­klärt werden über die „Wahr­heit“, die du uns schon voraus hast.
      Bisher kennt der gemeine Wähler ja nur die „Nazi-Hetzt-Propa­ganda“ der etablierten Parteien und ihrer Medien und wenn er poli­tisch inter­es­siert ist womög­lich deren Reden im Bundestag und gerade danach macht diese Partei in vielerlei Hinsicht einen sehr über­zeu­genden Eindruck in ihrer Sachlichkeit.
      Aber das ist sicher alles nur Tarnung und der dumme deut­sche Wähler fällt eben darauf herein, nicht? Zum Glück kommst jetzt du und erklärst uns, was wirk­lich Sache ist.
      Bitte lass uns auch an deinen Quellen teilhaben.
      😉

      26
      15
      • „… dumme deut­sche Wähler fällt eben darauf herein, nicht?“
        Sowieso – schon immmer. Sie brau­chen sich ja nur die Resul­tate der letzten 40 Jahre in der BRD-Parteien-Diktatur anschauen.
        Ich habe ihnen keine „Wahr­heit voraus“ und bin ihnen auch keine „Belege“ schuldig. Ich setzte nur meinen gesunden Menschen­ver­stand ein und mehrere Jahr­zehnte Recherche-Erfah­rung – auch als noch kein Mensch vom s.g. „Internet“ etwas wusste.
        “ Bitte lass uns auch an deinen Quellen teilhaben.“
        Bin ich hier im Kinder­garten? Mein Gott, ich verstehe jetzt, warum es in D soweit kommen musste. Der „typi­sche Durschnitts­mensch“ will , (ohne selbst recher­chiert zu haben und Wissen selbst gesam­melt zu haben), satt­ge­fressen, sessel­fur­zend „die Beweise mit Quellen“ um 20.00 h medial bequem serviert bekommen, aber nur 15 Minuten – und dann ist es auch wieder gut – damit wieder zum nächsten TOP über­ge­gangen werden kann, oder auf dem Handy rumge­spielt werden.
        Das ist bekannt­lich hier ein Kommen­tar­b­reich – und keine „Wissen­ver­mitt­lungs­stelle von Kommen­ta­toren“ für Sie, Herr Uwe.

        „Zum Glück kommst jetzt du und erklärst uns, was wirk­lich Sache ist.“
        Nein, ich äußere mich inhalt­lich zum Thema, aber Sie, „Herr Uwe“, verhöhnen mit solchen kind­lich-naiven Grund­schüler-Sprü­chen meine Person. Damit haben sie sich selbst disqua­li­fi­ziert. Vermut­lich merken Sie das nicht einmal. Viel Erfolg bei Ihrem weiteren Erkenntnisgewinn.

        22
        10
        • —„Ich habe ihnen keine „Wahr­heit voraus“ und bin ihnen auch keine „Belege“ schuldig. Ich setzte nur meinen gesunden Menschen­ver­stand ein und mehrere Jahr­zehnte Recherche-Erfah­rung – auch als noch kein Mensch vom s.g. „Internet“ etwas wusste.“ — 

          Also, Du urteilst aus Deiner subjek­tiven Wahr­neh­mung und Inter­pre­ta­tion heraus, sprich „Du behaup­test“ und bist trotz angeb­lich Jahr­zehnte langer Recherche nicht in der Lage, Belege zu bringen. 

          Mit Sicher­heit bist Du auf diese Art niemand, der Wissen vermit­teln würde, da hast du Recht. Du hast uns mit deinen Persön­li­chen Behaup­tungen einen Einblick in deine Denk­weisen vermit­telt, mehr nicht. Und in wessen Vorstel­lung (auch auf Grund Jahr­zehnte langer Recherche ohne auch nur eine Quelle zu nennen) behauptet wird, „Das ganze System muss weg, denn es wird von Außer­ir­di­schen gesteuert“, dessen Aussagen haben wohl so ziem­lich den gleiche Quali­täts­an­spruch wie die Deinen. 

          Aber das merkst Du wahr­schein­lich erst gar nicht!
          😉

  35. Plakate können und müssem nicht alle pol. Inhalte wieder­geben. Und solange Teile der AfD Putin in den Hintern kriecht wird sie Wähler – zu Recht ! – verlieren.

    2
    50
  36. Es ist leider wirk­lich so, dass hier ein Verdacht des Perso­nen­kults entsteht, der leider mit wenig spezi­fi­schen Phrasen versehen ist. Das ist bei anderen Parteien aber nicht viel anders. 

    Aller­dings könnte man von einer Agentur die für eine „Alter­na­tive“ wirb schon mehr erwarten, als diese seit Jahren stereo­type Wahl­kampf­pro­pa­ganda. Den Programm­punkt „Direkte Demo­kratie – Volks­ent­scheid nach schweizer Vorbild“ zu visua­li­sieren auf einem Plakat, das wäre eine Heraus­for­de­rung, die der Partei im Wahl­kampf sicher mehr aufmerk­sam­keit bringen würde, als zwei Gesichter, auch wenn beide als Reprä­sen­tanten der AfD eine gute Figur machen.

    40
    1
    • Schon, aber eher so wie…
      „Es ist Ihre Wahl:
      Massen­ein­wan­de­rung oder AfD“
      …oder…
      „Sie haben die Wahl:
      Zwangs­imp­fung oder AfD“
      …u.s.w…wie’s halt leider so ist.

      Staats­funk & Co. werden eh vor der Wahl wieder mit gefakten Umfragen mani­pu­lieren. Wichtig sind auch Wahl­be­ob­achter. Unbe­dingt Videos von Über­griffen auf Plaka­tierer drehen und online stellen!

      31
      • Edit, wenn schon, richtig…
        „es ist IHRE WAHL:
        MASSENEINWANDERUNG oder AfD“
        …bzw. …
        „SIE haben die WAHL:
        ZWANGSIMPFUNG oder AfD“

      • Eben – denn werden inzwi­schen nicht vor jeder Wöhl überall die Plakate der ÖfD schneller abge­rissen als sie ange­bracht wurden von einer gewissen Klientel bis in die Provinzen hinein?

        Da kann einen u. U. die Moti­va­tion, sich super Plakate auszu­denken, auch mal verlassen, wenn man weiß, dass sie eh keinen Tag lang hängen bleiben – maximal.

  37. Perso­nen­kult ist leider das A und O in der Politik. Wer hat schon einmal anders als mit Perso­nen­kult gewonnen? Nur erschöpft sich die AfD mit abschre­ckenden internen Kämpfen, daran sind der links­las­tige Meuthen und viele U‑Boote aus den Altpar­teien schuld. Meuthen verdirbt die AfD mit seiner Gefü­gig­keit gegen den Gegner, und mit seiner Aggres­sion gegen die eigene Partei. Darum läuft es so schlecht.

    49
    13
        • Meuthen sitzt im ÄU-Parla­ment – die Pölitik in Doit­sche­land machen andere Köpfe der ÖfD. – Zudem – was sagt denn dieses Bild aus? – Meuthen sitzt da mit einem Mullah und disku­tiert. Der Mimik beider nach zu urteilen scheinen sie eher sehr kontro­vers ‑gelinde gesagt- zu disku­tieren. – Viel­leicht versucht Meuthen, dem Mullah zu verkli­ckern, wie es hier läuft und zu laufen hat.

          Ich halte Meuthen eben­falls für sehr vernünftig – nur den Hücke-Fans mag das viel­leicht nicht passen – aber die meisten Fans der ÖfD in Wessi­land, das den höchsten Bevül­ke­rungs­an­teil und damit Wöhler­an­teil stellt, wollen wieder die soziale Markt­wirt­schaft wie vor der Wende zurück. – Sie wollen diese vermut­lich inszö­nierte Finanz­krise loswerden und ihr erar­bei­tetes erspartes Göld wieder auf ihr Bank­konto legen können, ohne Angst vor Nega­tiv­zönsen etc..
          Sie wollen keine Extreme – sie wollen ihre dama­ligen west­doit­schen Verhält­nisse zurück, mit denen sie gut gelebt haben. – Sie wollen wirk­lich IHR LAND zurück – und das in jeder Hinsicht.

  38. ich gebe Michael 100% recht !
    Es geht doch um die Personen wie Weidel usw.
    da habe ich mir über Monate und Jahre meine Meinung gebildet.
    bei den anderen Parteien werden doch nur Schlag­worte auf den Plakaten verwendet,
    die nach der Wahl keinerlei Wirkung zeigen und bringen !
    die AfD stellt ihre fähigen Personen zur Wahl , und keine dummen Sprüche !
    Vermerk : ich bin keine AfD Mitglied o.ä.)

    47
    4
  39. Die „Daumen“ scheinen nicht zu funk­tio­nieren. Auf alle Fälle Daumen nach unten. Ob Weidel, Meuthen oder Gauland, oder auch irgend­einen von der Führung ausge­wält, ist nichts mehr an dieser „Oppo­si­ti­ons­partei“ glaubhaft.

    27
    24
  40. Man muss die Wirkung dieser Plakate auf neu zu gewin­nende Wähler im Kontext zur Wahl­wer­bung anderer Parteien sehen. Diese Plakate entdä­mo­ni­sieren die AfD und das ist gut so.

    72
    22
  41. Frage 3

    Kann die AfD mit solchen Plakaten neue Wähler­schichten anspre­chen (=Daumen nach oben) oder eher nicht (=Daumen nach unten)?

    65
    178
    • Keine Träumer?
      Die Träumer (keine, als Verneinung)
      das ist wie nicht in den Rasen treten, eine Auffor­de­rung dazu.
      Visio­näre brau­chen wir, also Träumer der Zukunft.

      24
      3
    • Wenn Wahlen etwas bewirken könnten, wären sie verboten.
      Von daher ist eigent­lich wurscht, wer was aufs Plakat drauf­schreiben, der Wahl­sieger wurde vorher schon bestimmt, und zwar nicht vom deut­schen Volk, sondern irgendwo in Genf (Illu­mi­nati Head­quarter), in den Kata­komben unterm Vatikan oder einer der Raum­sta­tionen der Reptilien.…
      Die Ergeb­nisse werden doch eh gefaked, und jetzt mit 5G in Verbin­dung mit der Impfung kann man davon ausgehen, dass die Bevöl­ke­rung vorher massiver Mind Control – Bestrah­lung ausge­setzt wird.

      36
      2
      • Danke für diesen Kommentar. Mit der 5G-Prognose geht der Schuß für diese Wahl noch über das Ziel hinaus, aber grund­sätz­lich denke ich, ist die Prognose richtig (wenn die geimpften Graphen-Empfänger noch lange genug leben). Die Wahlen sind ein Demo­kratie-Placebo und die AfD ist Teil davon und hegt und pflegt die Illu­sion. Von dem ursprüng­li­chen AfD-Aufbruchs­si­gnal der Straße von 2013 ist nichts übrig. Die AfD ist ledig­lich eine weitere Blüte im Sumpf des tiefen Staats.

        14
        3
  42. Frage 2

    Sind die Aussagen der Plakate für die AfD charak­te­ris­tisch (=Daumen nach oben) oder eher nicht, also mangelnde Program­matik (=Daumen nach unten)?

    66
    152
    • Grafisch ein einziges Wirr­warr: hier eine blaue Klinke, dort noch eine. Text-Bild-Verhältnis unaus­ge­wogen. Slogans banal.
      GUT: „Deutsch­land. Aber normal.“

      72
      18
        • Das Volk braucht aber selbst für das Banale noch eine gute Erklärung.
          Die Plakate spre­chen nur die an, die ohnehin Blau wählen.

          58
          9
    • Die ganze Plaka­tie­rerei vor den Wahlen verschan­delt nur die Städte, das sollte sich doch längst über­holt haben. Unnö­tige Geld­aus­gaben seitens der Afd, zumal deren Plakate eh meist zerstört werden. Es gibt heute andere Möglich­keiten zur Werbung.

      40
      11
    • Sehr geehrte Redaktion,
      es wäre wünschens­wert, daß auch wich­tige Dinge ange­spro­chen werden, die in Deutsch­land im Argen liegen! Und da gibts ja wohl genü­gend! Soviel Nicht­sa­gendes, da können die Leute ja weiterhin die Altpar­teien wählen!

      46
      6
    • Bei Wahl­pla­katen kommt es selten auf den sach­li­chen Inhalt an. Es soll primär das Inter­esse wecken und zeigen: Da ist Licht am Ende des Tunnels.…. wer inter­es­siert ist, kann sich das Wahl­pro­gramm durchlesen.

      19
      6
      • „Da ist Licht am Ende des Tunnels.…. wer inter­es­siert ist, kann sich das Wahl­pro­gramm durchlesen.“

        Ja und da haben wir genau die arro­gante Denke der Altpar­teien, nun auch in der AfD. Zur hessi­schen Kommu­nal­wahl, in Frank­furt am Main, wusste ich selbst als AfD.- Sympa­thi­sant nicht, ob die AfD. nun zur Kommu­nal­wahl in Frank­furt antritt, oder nicht! In unserem Stadt­teil gab es weder Flyer, noch grosse oder kleine Wahl­pla­kate. Zweimal habe ich zu Wahlen Flyer ausge­tragen, man hätte mich nur anzu­rufen brau­chen. Traurig, wenn man es nicht einmal nötig hat, die Tel. Nummer abzu­spei­chern. Völlig desolat. Haupt­sache man sitzt mit am Trog.

        3
        1
        • Deren Wöhl­pla­kate wurden entweder erst garnicht aufge­hängt oder direkt von der Gegen­kli­entel wieder abge­rissen. – War in RLP genauso. – Keine Wöhl­pla­kate der ÖfD aus denselben Gründen. Lag nicht an der ÖfD.

        • Ergän­zung: Dagegen war aber ein Plakat der Piröten erlaubt auf dem stand: „Nözös t.ten.“ – Auf Nach­frage bei der örtli­chen Pölizie kam die Antwort: „Es gab schon mehr Beschwerden, aber es wurde vom OVG abgesegnet.“ 

          So – da brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn da niemand mehr Flyer austrägt von denen oder sich gar traut Plököte aufzu­hängen. – Dass das im tief­grön­röten Ffm. mindes­tens so schlimm war, wundert mich nicht.

    • Optisch nicht schlecht. Aber ihr habt so gute Ziele in eurem Programm, das sollte man anspre­chen, anstatt nichts­sa­gende Worte.

      23
      3
      • Das stimmt. – Es werden eben auch sehr viele super Programm­punkte garnicht publik gemacht wie z. B. Bio-Anbau als Stan­dard in ganz Doit­sch­land – wie Anti- TTIP & Co. – wie deren Steu­er­mo­dell – wie die direkte Dömo­kratie – etc. etc. etc.. – sie lassen sich auch nur auf gewisse Themen redu­zieren, die nunmal sehr kontro­vers disku­tiert und gesehen werden von der Bevülkerung.

        Neulich meinte eine Frau zu mir: die haben ja gar kein Programm – ich: doch, ein umfas­sendes mit z. B. auch diesen und jenen Themen, das können sie anfordern.
        Eine andere meinte, die hätten ja sonst keine Themen/Lösungen außer eben den übli­chen – die Leute wollen auch von den anderen Themen, die ihr Leben, ihren Alltag betreffen, hören und wissen.

        Das wäre meine Empfeh­lung an die ÖfD: eben auch all diese anderen Programm­punkte zu thema­ti­sieren öffentlich.

    • Auf jeden Fall zu jeder Frage geht der Daumen nach unten.
      Wie von einigen Lesern bereits richtig erkannt, bringen Wahlen und unser Partei­en­system nichts!
      Unsere einzige Chance ist nur noch eine vom Volk erstellte Verfas­sung (Artikel 146 GG und Völker­recht). Die neue Verfas­sung ist in der Entwurfs­phase und jeder kann seine Vorschläge mit einbringen: gemeinwohllobby.de/fairtrag-entwurf/
      Bitte helft mit, diese Möglich­keit bekannt zu machen und vergesst irgend­welche Verträge oder nicht unter­zeich­nete Verträge, vorhe­rige Verfas­sungen, Kaiserreich, …
      Wir fangen ganz neu an!

      12
      4

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here