Schulz am Weg zurück nach Brüssel?

Foto: Ziko van Dijk / Wikimedia ( CC-BY-SA-4.0)

Die europäis­che und deutsche Sozialdemokratie bastelt offen­sichtlich an einer Rückkehr für Martin Schulz auf der EU-Ebene. Schulz, promi­nent gescheit­erter SPD-Kanzlerkandidat und Parteiobmann, soll sich jeden­falls noch nicht auf seinen Altenteil als ehe­ma­liger Spitzenpolitiker zurückziehen. Ganz im Gegenteil, ein­flussre­iche SPD-Repräsentanten, wie etwa der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wollen den langjähri­gen Präsidenten des EU-Parlaments anlässlich der Europawahlen 2019 wieder promi­nent reak­tivieren.

Ende 2018 soll es eine SPD-Europadelegiertenkonferenz geben, wo der EU-Spitzenkandidat für Brüssel bzw. Straßburg gekürt wer­den soll. Gleichzeitig soll auch auf europäis­cher Ebene in den Reihen der Sozialdemokraten an der Auswahl eines Listenführers gear­beitet wer­den. Ein solcher Kandidat wäre dann auch gle­ichzeitig das per­son­elle Angebot als kün­ftiger EU-Kommissionspräsident.

Allerdings hängt über Schulz weit­er­hin der Makel des promi­nen­ten Scheiterns in der deutschen Innenpolitik.

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0026864-Martin-Schulz-Wird-er-2019-EU-Spitzenkandidat-der-Sozialdemokraten

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!