Laut den Dänen hätte der iranische Nachrichtendienst ein Attentat in Dänemark geplant

Dänemark bestellte seinen iranischen Botschafter zu einer Erklärung ein – erklärte der dänische Außenminister, Anders Samuelsen am Dienstag, nachdem der dänische Nachrichtendienst (Pet) den iranischen Nachrichtendienst bezichtigte, ein Attentat gegen iranische Oppositionelle auf dem Gebiet Dänemarks geplant zu haben.

Bei seiner Pressekonferenz betonte Anders Samuelsen: sein Land würde auf EU-Sanktionen gegen Iran drängen. Er hob hervor, dass er davon überzeugt sei, dass die Regierung Teherans hinter dem geplanten Angriff stünde. Der Sprecher des iranischen Diplomatenkorps, Bahram Gassemi leugnete die dänischen Anschuldigungen in seiner Pressemitteilung: „Das ist eine Intrige von den Feinden Irans, um die Beziehung Irans zu Europa in dieser kritischen Zeit zu zerstören.” – argumentierte Gassemi.

Quelle: https://alfahir.hu/2018/10/30/dania_iran_diplomacia