Angst vor Putin: Polen wird noch weitere US-Truppen empfangen

Quelle: Reuters

Durch die Aufstockung der Truppenzahl werden mehr als 5000 US-Soldaten im Rahmen der NATO-Zusammenarbeit in Polen stationieren. Laut dem vor einer Woche in Washington verhandelten neuen Abkommen zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem polnischen Ministerpräsidenten, Andrzej Duda dienen in Zukunft weitere 1000 US-Soldaten in Polen.

Polen wird die infrastrukturelle Vorbedingungen sichern, um die Präsenz der frisch verlegten 1000 amerikanischen Soldaten zu unterstützen – sagte Trump und ergänzte damit, dass das Unterfangen der USA nichts koste, weil die polnische Partei die Ausgaben völlig decken würde.

Laut Plan würden sich die Einheiten im Rahmen eines Rotationsmechanismus in Polen aufhalten, und blieben nicht permanent im Lande, genauso, wie die in Deutschland stationierten US-Truppen: wenn die Dienstzeit der Einheiten zu Ende geht, werden sie von anderen amerikanischen Truppen abgelöst –  so Duda.

Aber der polnische Regierungschef drückte seine Hoffnung aus, dass die ständige US-Präsenz in Polen erhöht würde. Das nach Polen geschickte US-Kontingent umfasst Spezialeinheiten, logistische Fachtruppen und ein Heeresdivisions-Hauptquartier. Besonders ist das Letztere für die USA notwendig, da es kein weiteres Divisions-Hauptquartier der US-Armee in Europa gibt, da die einzige solche Einheit 2011 Deutschland verließ. Trump informierte ergänzend beim Treffen in Washington, dass 2000 Soldaten aus Deutschland nach Polen gemäß dem polnisch-amerikanischen Abkommen verlegt würden.