„Auf Messers Schneide mit den Ungarn!“ – Eine weitere anti-unga­ri­sche Aktion in den Unterkarpaten

Fotoquelle: Magyar Nemzet

Anti-unga­ri­sche Plakata mit bedroh­li­chem Inhalt tauchten am Montag in der Morgen­däm­me­rung des ortho­doxen Oster­festes in Bere­hovo auf, berich­teten ukrai­nisch­spra­chige Nach­rich­ten­por­tale in den Unterkarpaten.

„Auf Messers Schneide mit den Ungarn!“

- stand auf den Plakaten. Die unbe­kannten Bedroher gaben den Ungarn eine Woche Zeit, „ukrai­ni­sches Land zu verlassen“. Andern­falls, so schrieben sie, würden sie „wie Ratten“ vergiftet werden. „Ehre der Nation!!!! Tod dem Feind!!!“ – schloss die Nachricht.

Die Täter teilten Fotos der Aktion auf einer beliebten Social-Networ­king-Website und entfernten den Beitrag erst, nachdem die Polizei eine Unter­su­chung einge­leitet hatte.

Unga­ri­sche Bürger in den Unter­kar­paten und ihre Orga­ni­sa­tionen sowie die unga­ri­schen diplo­ma­ti­schen Vertre­tungen in der Ukraine haben in der Vergan­gen­heit mehr­fach Droh­bot­schaften erhalten. Zuletzt erschienen anti-unga­ri­sche Graf­fiti in Szürte im Bezirk Uzhhorod (Ungvár) und in Tisapé­ter­falva im Bezirk Bere­hovo (Beregs­zász).

Quelle: Magyar Nemzet


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here