Bosnien: Wilderer erschießt ille­galen Migranten

Foto: Avaz.ba

Ein ille­galer Migrant wurde gestern erschossen, als er versuchte, in der Nähe von Kulen Vakuf (Kanton Una-Sana, im Norden Bosniens) die Grenze zu Kroa­tien zu überschreiten.

Ein Anwohner hatte der Polizei gestern früh mitge­teilt, dass eine Gruppe von sieben ille­galen Migranten einen verletzten Mann durch das Orts­ge­biet trug. Ermitt­lungen der Polizei und des herbei­ge­ru­fenen Notarzt-Teams ergaben, dass der Mann mitt­ler­weile seinen Verlet­zungen erlegen war. Die erste Unter­su­chung ergab, dass ihm die tödliche Wunde im Rücken­be­reich höchst­wahr­schein­lich mit einer Gewehr­flinte beigebracht wurde.

Die Iden­tität des Opfers ist noch unbe­kannt, erste Unter­su­chungen ergaben jedoch, dass es sich um einen Insassen des Lagers Lipa handelt, von wo aus viele versuchten, die Grenze zur Repu­blik Kroa­tien illegal zu überschreiten.

Mitt­ler­weile liegen weitere Ermitt­lungs­er­geb­nisse vor:

Ein lokaler Wilderer stellte sich der Polizei und gestand, dass er „aus Versehen“ auf den Migranten geschossen habe, den er für ein Wild­schwein gehalten hatte.

Quelle: Faktor.ba, Avaz.ba

7 Kommentare

  1. Wer rechnet schon damit, daß in der Wildnis ehrbare Menschen ihren redli­chen Geschäften nachgehen?
    Wenn sich zwie­lichte Gestalten auf krummen Wegen durchs Dickicht schlei­chen, kann man die selb­ver­ständ­lich leicht mit Beute verwech­seln. Ich empfehle daher jedem Migranten künftig bei seinen Expe­di­tionen eine große rote Fahne zu schwenken.
    Besser noch die Heim­reise anzutreten.

    Und zwar dalli-dalli!

  2. insbe­son­dere wenn beide sich illegal im gelände bewegen, beide mit ille­galen absichten (grenze über­treten und wild schießen … noplease)

  3. Schwach­sin­niger Kommentar meines Vorredners!!!!
    wenn du der Meinung bist dass, das in Ordnung war von einem Wilderer erschossen zu werden, der ja auch illegal unter­wegs war, dann soll­test du mal zum Arzt gehen, oder dich frei­willig beim Einreise-Erschie­ßungs­kom­mando melden.
    Der Wilderer war die Exeku­tive, unfreiwllig, sonst hätte er sich ja nicht gestellt.
    Schuld an solchen Tragö­dien sind die die ihr Schwach­köpfe immer wieder wählt!
    Noch Fragen Hauser????????

  4. Naja, wenn der Erschos­sene im offenen Gelände und bei Dunkel­heit mit einer hellen MNS-Maske unter­wegs war kann man sowas leicht mit dem Spiegel eines Rehs verwech­seln. Wilderer sieht Arsch eines jagd­baren Wildes und hält halt einmal drauf. Verständ­lich. Wenn man wie ein Arsch daher­kommt muß man halt doppelt aufpassen.

  5. unterm strich… das verhalten der beiden betei­ligten war falsch. 

    wie war das noch in der mathe­matik, negativ mal negativ ergibt was positives…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here