Die Klima­kon­fe­renz – ein Kampf gegen das Leben und unsere Freiheit.

Von REDAKTION | Alle Jahre wieder werden wir mit einer Klima­kon­fe­renz mit viel propa­gan­dis­ti­schen Trara beglückt. Die Frage ist, ob es sich um eine Synode der neuen Klima­re­li­gion, oder um einen Kongress der neuen klimaso­zia­lis­ti­schen Inter­na­tio­nale handelt. Wahr­schein­lich ist es etwas von Beiden.
Wie allge­mein bekannt, beruht die Klima­re­li­gion auf der Behaup­tung, dass die durch­schnitt­liche Tempe­ratur auf unserem Planeten von der „Treib­haus­gas­kon­zen­tra­tion“ abhänge. Dabei ist das mengen­mäßig wich­tigste „Treib­hausgas“ das CO2. Diese Behaup­tung ist ein physi­ka­li­scher Unsinn (siehe www.klimaschwindel.net), der grund­le­genden und unstrit­tigen Gesetzen der Physik, nament­lich dem ersten und zweiten Haupt­satz der Ther­mo­dy­namik in Verbin­dung mit dem Strah­lungs­ge­setz, wider­spricht. Sogar Albert Einstein erkannte auf der Basis der Quan­ten­me­chanik, dass der Treib­haus­ef­fekt ein Unsinn sei.

Abge­sehen davon muss man wissen und man kann es nicht oft genug betonen, dass der Ener­gie­ver­brauch des Menschens ein Zehn­tau­sendstel der von der Sonne einge­strahlten Energie beträgt und somit keinen quan­ti­ta­tiven Einfluss auf die Global­tem­pe­ratur haben kann (erster Haupt­satz der Ther­mo­dy­namik). Deswegen benö­tigt man den soge­nannten „Treib­haus­ef­fekt“ um irgend eine Kata­strophe herbei zu fantasieren.

Der behaup­tete „Treib­haus­ef­fekt“ beruht auf einer soge­nannten „Gegen­strah­lung“, die durch soge­nannte „Treib­haus­mo­le­küle“ verur­sacht werden soll. Diese „Gegen­strah­lung“ entspricht aber einem Wärme­strom von nied­ri­gerem Tempe­ra­tur­ni­veau (in großer Höhe) zu einem höheren Tempe­ra­tur­ni­veau (in Boden­nähe), was aber nach dem „Zweiten Haupt­satz“ unmög­lich ist. Die soge­nannten „Treib­haus­mo­le­küle“ müssten demnach wie eine Wärme­pumpe funk­tio­nieren, aller­dings ohne antrei­bende Energie. Die Treib­haus­mo­le­küle wären dann eine Art Perpe­tuum Mobile, was es bekannt­lich nicht gibt (Erster Haupt­satz der Ther­mo­dy­namik, wie unsere Redak­tion im Beitrag „Wie man den CO2 Schwindel durch­schaut“ berich­tete.

Ein weiterer Punkt ist, dass das CO2 ein lebens­wich­tiges Spurengas ist. Ohne CO2 stirbt das Leben, oder anders ausge­drückt ist der Kampf gegen das CO2 ein Kampf gegen das Leben. Die Pflanzen erzeugen sich den für ihren Aufbau notwen­digen Kohlen­stoff aus dem CO2 und Sonnen­licht (Photo­syn­these) und binden somit CO2. Stirbt die Pflanze ab, so verbleibt ein Teil als Humus im Boden. Jedes Tier spei­chert nach seinem Ableben in seinen Knochen oder Schalen Kalk (Ca CO3), der aus CO2 entstanden ist (CaO+CO2->CaCo3). Entspre­chend sind unsere Kalk­ge­birge nichts anderes als fossiles CO2, das durch das Absterben von Meeres­tieren in Millionen von Jahren gebunden wurde. Entspre­chend war der CO2-Gehalt der Luft vor 500 Millionen Jahren etwa zwanzig Mal so hoch wie heute und ist seither konti­nu­ier­lich gesunken. Das Leben extra­hiert also lang­fristig CO2 aus der Atmo­sphäre und man sollte sich eher darum sorgen, dass sich die CO2-Vorräte nicht langsam erschöpfen.

Wozu der Irrsinn?

Die Frage ist also, was mit diesem aber­wit­zigen Irrsinn wirk­lich bezweckt wird? Die Ener­gie­wende ist ein ganz neues Geschäfts­mo­dell, das darauf beruht neue, am Markt nicht konkur­renz­fä­hige Produkte durch gesetz­li­chen Zwang dem Konsu­menten aufzu­zwingen. Das beste Beispiel sind die Elek­tro­autos, die sich ohne Verbren­ner­verbot nicht durch­setzen könnten. Auch die inter­mit­tie­renden „Alter­na­tiven“ wie Wind­kraft und Photo­vol­ta­ik­an­lagen wären ohne die gesetz­liche Bevor­zu­gung durch die Einspei­se­re­ge­lungen undenkbar. Mögli­cher Weise erhofft man sich durch den Umbau der gesamten Produk­tion auf CO2-freie Prozesse einen gewal­tigen Inves­ti­tions- und Innovationsschub.

Dekar­bo­ni­sie­rung der Weg in die Diktatur

Der Hinter­grund ist der, dass die konjunk­tu­rellen Zugpferde der Vergan­gen­heit erlahmen: War es nach dem Krieg der Wieder­aufbau der die Konjunktur antrieb, danach die Compu­te­ri­sie­rung die unsere Gesell­schaft revo­lu­tio­nierte und China als Welt­kon­junk­tur­lo­ko­mo­tive, so ist für die Zukunft kein vergleich­barer Konjunk­tur­treiber in Sicht. Die „Ener­gie­wende“ und „Dekar­bo­ni­sie­rung“ soll der neue Konjunk­tur­renner werden, auch wenn damit nicht der geringste Vorteil für den Konsu­menten verbunden ist. So ein Unsinn ist nur in einer Diktatur umsetzbar.

Wer steckt hinter dieser Klima-Hype?

Man erhofft sich also von dem Para­digma einer CO2-freien Wirt­schaft einen gewal­tigen Wachs­tums­im­puls für die gesamte Welt­wirt­schaft und somit auch für die Akti­en­kurse. Ein trei­bender Akteur ist der  welt­weiter Zusam­men­schluss vieler Akti­en­fonds mit dem Namen „Climate Action 100+“ (). Das ist ein Zusam­men­schluss verschie­dener Fonds, haupt­säch­lich Pensi­ons­fonds, mit einer derzei­tigen Börsen­ka­pi­ta­li­sie­rung von 68 Billionen Dollar (68.000 Milli­arden), also ein gigan­ti­sches Kapi­tal­sam­mel­be­cken. Man kann getrost davon ausgehen, dass diese Verei­ni­gung mit allen anderen Netz­werken der Macht verwoben ist. Durch ihre gewal­tige Finanz­macht kontrol­lieren diese Fonds die Medien und über die Medien unsere naiven Poli­tiker, die sich wieder von gekauften „Experten“ mani­pu­lieren lassen. Natür­lich argu­men­tieren sie nicht mit ihren schnöden Inter­essen, sondern sie instru­men­ta­li­sieren den Klima­schwindel und spielen sich als Welten­retter auf.

Dekar­bo­ni­sie­rung bedeutet Armut für (fast) Alle

Finan­ziert kann dieser ganze Unsinn nur über eigens dazu erfun­dene Abgaben und über die Geld­presse werden. Inves­ti­tionen erfolgen nicht mehr nach irgend welchen ökono­mi­schen Über­le­gungen, sondern nach ideo­lo­gi­schen Ziel­set­zungen. In der Konse­quenz ergeben sich kata­stro­phale Fehl­al­lo­ka­tionen von Ressourcen. Man kann zwar Geld drucken, nicht jedoch wich­tige Rohstoffe, obwohl sicher Idioten wie Bear­bock glauben, dass die Rohstoffe aus dem 3D-Drucker kommen, genauso wie das Geld aus der Geld­presse. Die Ener­gie­wende schei­tert absehbar schon jetzt am Mangel an wich­tigen Rohstoffen, wie Lithium, Kobalt und viele andere.

Die Auswir­kungen merken wir bereits über die horrende Infla­tion. Das Ende bedeutet wie in jedem sozia­lis­ti­schen System: Armut für Alle mit ganz wenigen Ausnahmen.

Wohin hier Milli­arden umge­schichtet werden sollen war bereits Gegen­stand einer Serie unserer Redak­tion: „‘Ener­gie­wende‘ soll dank ‚Klima­krise‘ und Klima-Hysterie Groß-Konzernen Milli­ar­den­ge­winne verschaffen


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

27 Kommentare

  1. Die Verteu­fe­lung und Vermin­de­rung des CO2 dient doch in erster Linie der Verknap­pung der Lebens­mittel und der Reduk­tion der Bevoelkerung.
    Zusatz­lich machen die Boersen und viele Laender Milli­arden mit dem Zeri­fi­katen besser gesagt Ablass­handel. Damals hat man sich vermeint­lich eine Befreiung von Suenden und einen Platz im Himmel gekauft, heute erkauft man sich eien Befreiung von Umwelt­su­enden, schlechten Gewissen und die Aufnahme in den gruenen Himmel der Guten.
    Wie Recht doch Trump hatte, als er 2018 den Austieg der USA (America first)aus dem Pari­ser­ab­kommen verku­en­dete und die Zerti­fi­kate als dass erkannte, was sie waren unoe­tige, unsin­nige Geld­ver­schwen­dung und eine weitere Steuer fuer die Armen.
    China und Indien, hatten das Ab kommen nie unterzeichnet

    4
    5
  2. T.dliche Agenda – der Plan ist durch­schaut – Video:

    auf1.tv/stefan-magnet-auf1/toedliche-agenda-der-plan-ist-durchschaut/

    Aller­dings steht dazu die geför­derte M.ssenm.gration und M.ssenverm.hrung dieser insbe­son­dere m.slimischen M.granten im Wider­spruch. Auch in ihren Herkunfts­län­dern läuft die massen­haften Kinder­pro­duk­tion wie am Fließ­band auf natür­liche Weise weiter und weiter und weiter. – Das passt nicht zur Agenda der Reduk­tion oder gar Ausr.ttung der gesamten Mensch­heit durch Unfrucht­bar­ma­chung. Ich habe dazu schonmal eine m. E. schlüs­sige Theorie an anderer Stelle dieses Blogs dargelegt.

    Meines Erach­tens.

    4
    5
    • umsobesser
      wohl­mög­lich hat die illu­mi­nierte Elite im hybriden Krieg gegen die Mensch­heit noch weitere Pfeile im Köcher.

      1
      5
  3. Heute soll die Zahl von 8 Milli­arden Menschen erreicht worden sein, wurde mir als Monitor-Meldung in einem öffent­li­chen Verkehrs­mittel aufge­drängt. Wäre der Mensch schuld am Klima, wäre ein Beenden der Bevöl­ke­rungs­ex­plo­sionen erste poli­ti­sche Aufgabe. 

    Etwas mehr Wärme stei­gert die Ozean­ver­duns­tung und damit den Regen, der für Wüsten­ge­biete wichtig ist, gerade ange­sichts der dortigen Bevöl­ke­rungs­ex­plo­sionen. Auch würde etwas mehr Wärme Sibi­rien zur Korn­kammer der Erde machen, was man den Russen nicht gönnen will. Zu deren Glück bleibt die sog. Klima­ret­terei wirkungslos, weil das Klima von der Sonne abhängt. Deren Strah­lung wech­selt in Peri­oden von Jahr­zehnten, so dass es bald wieder kälter wird, wovor eine gewisse Angst sach­gemäß sein kann.

    2
    4
  4. Es gibt eine natür­liche Balance aus CO2-Frei­set­zung und Verbrauch, z. B. die Foto­syn­these. Fakt ist aber auch, dass wir die fossilen Ener­gie­träger Öl, Kohle und Gas, die in Millionen von Jahren entstanden sind, in kürzester Zeit verbrennen und dadurch unver­meid­lich zusätz­li­ches CO2 frei­setzen. Dieses vom Menschen zusätz­lich frei­ge­setzte CO2 bewirkt den menschen­ge­machten Klima­wandel. Zudem sind Öl, Kohle und Gas viel zu schade zum Verbrennen, weil sie ja auch in der orga­ni­schen Chemie unver­zichtbar sind. In nicht allzu ferner Zukunft werden die Rohstoffe knapp sein, es wird Vertei­lungs­kämpfe geben, Kriege, Flucht, Migra­tion bis hin zu Völker­wan­de­rungen. Deswegen muss das unsin­nige Verbrennen fossiler Ener­gie­träger ein Ende haben. Was habt ihr eigent­lich gegen erneu­er­bare Energien?

    6
    8
    • Ich habe in der Schule gelernt, daß Energie nicht verschwindet, sie wandelt sich nur. Ich habe gar nichts gegen neue Erfin­dungen, nur ist die Wissen­schaft auf dem Erdball frei und unab­hängig? Man wird das ungute Gefühl nicht los, daß Psycho­pa­then auf der Erde den Ton angeben und Geld, Medien und Politik beherr­schen. Sie sind doch bekannt, warum sperrt sie niemand weg?

      3
      6
      • Wenn sie das für die ganze Welt konsta­tieren, wer soll dann noch irgendwas regieren? Ich sehe da nicht so schwarz. Die ganze Mensch­heit lässt sich von niemandem gleich­schalten, das sieht man ja hier schon. Sicher gibt es Länder wie China, die alle an‘ Gängel­band nehmen. Die Wissen­schaft wählt die Frei­heit. Und Held verdienen kann man nicht nur mit Kohle, Öl und Gas.

        6
        1
    • Niemand hat etwas gegen erneu­er­bare Ener­gien, solange man keine Reli­gion daraus macht. Erneu­er­bare Ener­gien können derzeit die Vorräte an nicht erneu­er­baren Ener­gien schonen, diese aber nicht ersetzen. Zur Zeit ist es so, dass die „Erneu­er­baren“ nur ganz neue Abhän­gig­keiten erzeugen, da sie von irgend welcher seltenen Mate­rialen abhängen (z.B. Lithium, Kobalt, etc).

      • Werte Redak­tion,

        Dem stimme ich voll­kommen zu. Vor etwa 2,5 Jahren habe ich im Rahmen einer Altbau­sa­nie­rung eine PV- Anlage (nicht Solar­an­lage!, an diesem Unter­schieds­wissen schei­tert es schon bei Vielen) mit einer Leis­tung von 7kWp instal­lieren lassen. Für ein normales Einfa­mi­li­en­haus im Sommer (!!!) voll­kommen ausrei­chend. Anfang diesen Jahres, exakt am 19.04.22, wurde ein dazu Spei­cher mit einer Leis­tung von 5 kW (nach der allge­meinen Faust­formel voll­kommen ausrei­chend nach­in­stal­liert. Kosten­punkt insge­samt ca. 20.000€. Der Spei­cher erhöht zwar die Effek­ti­vität erheb­lich, aber eben wieder nur bei Sonnen­schein. Während im Sommer bei Sonnen­schein der Spei­cher fast durch­gängig und zügig zu 100% gefüllt und nutzbar war/ ist, stellt sich das im Herbst/ Winter auch bei Sonnen­schein gänz­lich anders dar. Hier wird bei Sonnen­schein leider nur ein Lade­zu­stands­grad von max. 55%…60% erreicht, der natür­lich rasch verbraucht ist. Das mal so als Ergän­zung zu den Träu­me­reien / Lügen der Ener­gie­wende- Enthu­si­asten. Prak­ti­sche Erfah­rungen sind eben wesent­lich wert­voller als poli­ti­sche Lügen und Augenwischerei.
        Man stelle sich mal vor, wir würden nur von alter­na­tiven Ener­gien abhängen! Dann steht im Herbst- / Winter­halb­jahr nahezu alles still.
        Ich bin mitt­ler­weile der festen Über­zeu­gung (nicht nur wegen der sog. Ener­gie­wende!), dass wir alle seit 1945 perma­nent verarscht, belogen und betrogen werden. Seit 2015 hat sich dieser Faschismus speziell gegen uns Deut­sche Steu­er­zahler zuge­spitzt und um ein Viel­fa­ches verschärft.
        Das Verbren­ner­verbot hat gaaaanz andere Hinter­gründe, als die Klimalüge!!
        Einschrän­kung der Mobi­lität mit dem Hinter­ge­danke der besseren Verfolg­bar­keit und Gefan­gen­nahme von „unlieb­samen“, also nicht Obrig­keits­ge­hor­samen (also nicht zionis­tisch, sondern national, frei­heit­lich und wirk­lich demo­kra­tisch Denkenden) ist der wahre Grund.
        Glaubt hier wirk­lich jemand daran, dass die sog. E- Autos die gleiche Mobi­lität wie Verbrenner haben? Was dem Steu­er­zahler, alias Normalo, aufge­zwungen werden soll, gilt selbst­re­dend nicht für die sog. „Behörden“ als Hand­langer der Hinter­grund- Elite (=ca. 90.000 Personen, deren Spuren nach Israel führen). Die bleiben natür­lich im Besitz von Verbren­nern, beispiels­weise Deut­scher Diesel­marken- PKWs mit Reich­weiten von weit über 1000km. Ebenso das Militär, um das unlieb­same Volk verfolgen und unter­jo­chen zu können, wenn es nicht brav kommu­nis­tisch alias Schwab und Konsorten mitspielt.
        Wir werden uns alle noch wundern, was hier noch passiert. Auf den sog. G20 Treffen oder Klima­kon­fe­renzen (ich muss gleich speien), wo stets mit Privat­jets und ohne Masken klima­freund­lich gereist wird, werden schon weitere Absur­di­täten beschlossen, im Sinne der 90.000. Das ist so klar wie Kloß­brühe. Wenn wir nicht zusammen diesen Faschismus beenden können, sind unsere frei­heit­li­chen und glück­li­chen Tage, sofern man seit 2015 über­haupt noch davon reden kann, längst gezählt. Mit tut es leid um unsere Kinder und Kindes­kinder, deren Zukunft mehr als trübe aussieht.

        Grüße aus dem natio­nalen Osten
        Opapa

        2
        2
        • Werter Opapa,
          sicher gibt es doch auch noch die Raumenrgie. Diese wird bestimmt,
          mit Absicht, nicht publik gemacht. Das „warum“ können auch Sie sich bestimmt denken! Ich wäre aber sehr dafür!

          Grüße von einem Sachsen
          Schneeberg

        • Sie behaupten, ein Antifa (Anti­fa­schist, gegen Faschisten) zu sein. Das hört sich erstmal gut an. Ihrem Post insge­samt entnehme ich aber leider das Gegen­teil. Waren Sie eigent­lich für die Wende, für die Wieder­ver­ei­ni­gung, für alles, was die BRD so zu bieten hatte? Oder wollten Sie die Stasi-DDR behalten?

      • Dem stimme ich zu. Aber der Weg in die Erneu­er­baren muss forciert werden, auch weil die Fossilen endlich sind. Und da müssen die reichen, hoch tech­ni­sierten Länder voran­gehen, zumal sie pro Kopf immer noch den größten Ressour­cen­ver­brauch und CO2-Austoss haben. Wir können nicht erwarten, dass die Entwick­lungs­länder voran gehen. Und mit den Erneu­er­baren lässt sich auch Geld verdienen, Arbeits­plätze schaffen und Indus­trien betreiben. Man muss es nur wollen und anpa­cken. Gerade wir Deut­schen und Euro­päer waren immer fort­schritt­lich und nicht im Alten verhaftet.

        4
        1
      • Dem stimme ich zu. Aber der Weg in die Erneu­er­baren muss forciert werden, auch weil die Fossilen endlich sind. Und da müssen die reichen, hoch tech­ni­sierten Länder voran­gehen, zumal sie pro Kopf immer noch den größten Ressour­cen­ver­brauch und CO2-Austoss haben. Wir können nicht erwarten, dass die Entwick­lungs­länder voran gehen. Und mit den Erneu­er­baren lässt sich auch Geld verdienen, Arbeits­plätze schaffen und Indus­trien betreiben. Man muss es nur wollen und anpa­cken. Gerade wir Deut­schen und Euro­päer waren immer fort­schritt­lich und nicht im Alten verhaftet

        2
        1
    • selbst wenn wir mal annehmen, dass ein Umstieg in der ener­ge­ti­schen Versor­gung sinn­voll wäre, ist das poli­ti­sche Vorgehen, erstmal Kohle und Atom­kraft abzu­schaffen und dann Alter­na­tiven aufzu­bauen nicht sehr ziel­füh­rend, hinzu kommen die Sank­tionen gegen Russ­land gegen uns was die Indus­trie und Wirt­schaft zuver­lässig ruiniert. Das ganze mit szien­tis­ti­schem Quatsch begründet, denn Milli­onstel Schwan­kungen von einem nur bodennah vorkom­menden 0,035% Luft­an­teil CO2, haben nicht den geringsten klima­ti­schen Effekt. Wenn es schließ­lich um was ganz anderes, nämlich einen grünen New Deal geht und einer immer­noch größeren Finanz­blase wenn bis zu 145 Billionen $ bis 2050 welt­weit durch gesetz­liche Vorgaben in grüne Inves­ti­tionen gelenkt werden sollen.

  5. Die Theorie vom Treib­haus­ef­fekt beruht auf einer Gegen­strah­lung. Die Gegen­strah­lung sind Infra­rot­strahlen, die von der Atmo­sphäre reflek­tiert werden, auf die Erde treffen und wieder reflek­tiert werden. Nun durch­bre­chen Infra­rot­strahlen eines bestimmten Spek­tral­be­reichs die Atmo­sphäre, sodass ein Teil der Infra­rot­wärme in den Welt­raum abge­leitet wird. Der Treib­haus­ef­fekt müsste eigent­lich dazu führen, dass es nachst, wenn die Sonne nicht scheint, warm bleibt. Da es aber kälter wird, kann dies nur an der fehlenden Sonne liegen. Die Sonne ist der entschei­dende Faktor und nicht CO2. Es ist wohl unstreitig, dass die Umlauf­bahn der Erde sich lang­fristig verän­dert und damit der Abstand zur Sonne. Bei der Verrin­ge­rung des Abstands zur Wärme­quelle wird es halt wärmer. Viel­leicht sollten die Experte nicht an der CO2-Schraube drehen, sondern – Scherz – die Sonne abstellen.

    6
    5
  6. Die Dekar­bo­ni­sie­rungs­agenda für eine kohlen­stoff­freie Welt minus 6,666 Mrd zuviel, denn alle Biochemie ist Kohlenstoffchemie.

    5
    5
  7. „Wer steckt hinter dieser Klima-Hype?“

    Na wer wohl? – M. E. die, die hinter all dem ganzen m. E. SAT-ANs-Kong­lu­merat an Angriffen auf die Mensch­heit stecken.

    Meines Erach­tens.

    7
    6
  8. Arti­kel­zitat: „Ein weiterer Punkt ist, dass das CO2 ein lebens­wich­tiges Spurengas ist.“
    Genau, aber erklär das denen mal. Erzähl dem Bekloppten, dass er bekloppt ist.

    Die CO2 Steuer wird kommen und die Gelder werden an Schwab & Co. gehen. Ein Staat kann nicht pleite gehen, weil er sich an den Bürgern berei­chert – und das Ende ist noch lange nicht in Sicht.
    Es hört auch nicht auf, wenn wir es nicht beenden.

    16
    6
  9. Ich sah vor Jahren, es war nach 2000, Al Gore übrt das Klima sinnieren, und ich sah weiter, daß er lügt. Er sah aus wie George Bush, als er in einer Schul­klasse von dem 11.9. 2001 erfuhr.
    Beruf­lich hatte ich mein Leben lang mit Menschen zu tun, und sehe, wenn sie lügen. Darum schaue ich mir Reden von bRD-Poli­ti­kern nicht mehr an.
    Ihre Hand­lungen zeigen, daß sie sich einen Teufel ums Klima sorgen. Warum ließ man den Tourismus ausufern verbunden mit dem Hin- und Herfliegen von Menschen und Waren rund um den Erdball? Warum gibt es keine Methode zur Entsor­gung von Plastik? Mit Medien und Politik bin ich restlos fertig.

    25
    5
    • Genauso ist es. Eins zur Ergänzung:
      Wer von diesen poli­ti­schen Lügnern hat jemals ernst­haft das Thema Abholzung/ Rodung/ Verbren­nung der Regen­wälder thema­ti­siert. Davon hört man nix, absolut nix. Dabei stellen die Regen­wälder einen über­pro­por­tional wich­tigen Klima­faktor dar. Alles Lügen, Lug und Betrug. Weg mit diesem poli­ti­schen Faschis­ten­ge­sindel, weltweit!!

      1
      3
  10. Klima löst Corona ab, war doch zu erwarten. Der gemeine Bürger muss durch Angst­mache gefügig bleiben. Und wie bei Corona springen jede Menge Idioten auf den Zug auf.

    29
    6

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein