Hoff­nung auf Frieden – Putin will Ukraine-Krieg durch Diplo­matie beenden

Von Rein­hard Werne

30 Kommentare

  1. „Neigung zur Gewalt“, jetzt wäre mir bald der Weih­nachts­braten im Hals stecken­ge­blieben. Hr.Kissinger spre­chen wir doch über die Gewalt­nei­gung bzw. Gewalt­be­reit­schaft ihrer Heimat. Wie viele Kriege, geführte Umstürze, gelenkte Farb­re­vo­lu­tionen hat den der Yanky­dreck seit seiner Grün­dung geführt, begonnen von der beinahe Ausrot­tung der einhei­mi­schen Indianer bis zum aktu­ellen Aufhet­zung und Aufrüs­tung der Ukraine um Russ­land zu zerstören und seine Boden­schätze zu rauben.

    17
    1
    • Im „Anti-Spiegel“ ist ein sehr guter Bericht über Kissin­gers Zutun zu Schwabs Gestal­tung des WEF. Schwab setzt Kissin­gers Ideen um, mehr nicht. Im Übrigen war Kissinger in etli­chen Fällen Mitge­stalter der aggres­siven US-Politik und dem Treiben des CIA und der engli­schen Dienste MI5 und MI6 seit 1945. (Anti-Spiegel auf Telegramm)

      11
  2. Das wird dieser größen­wahn­sin­nige Schau­spieler nie akzep­tieren denn das wäre auch sein Ende und USA würden ihn fallen lassen bzw. über­haupt nicht zulassen dass er ein Frie­dens­ab­kommen schließt.
    Ja, ja, Kennedy haben’s erschossen

    9
    1
  3. Die „Kokaine“ wird von den Amis zum neuen Brücken­kopf aufgebaut.
    Das heißt, sie wird unter­stützt, so lange und womit nötig ist, und wenn in den USA und in West­eu­ropa deshalb die Nahrungs­mittel auf dem Niveau von 1947 ratio­niert werden müssen.
    Denn das Ziel ist, Rußland zu zerlegen, die Teil­staaten zu unter­jo­chen und dann China als letzten Rivalen (Indien und Brasi­lien kann man getrost igno­rieren) im Kampf um die Welt­herr­schaft in die Zange zu nehmen.
    Ziem­lich genau wie die bis 2050 gespannten oder gespon­nenen Pläne des öster­rei­chi­schen Charlie-Chaplin-Imitator, das gesame Eura­sien zu kontrol­lieren und von da aus die Welt zu beherr­schen, und vermut­lich auf die glei­chen Inspi­ra­toren (Mack­inder) zurückgehend.
    Und leider glauben vier von fünf Bürgi­xenden der Bums­re­pu­blik dank des MSM-Trom­mel­feuers, dass das alles in unserem eigenen besten Inter­esse wäre.

    11
    1
    • Es kursieren im Moment Gerüchte, die Ukraine bestreite die Legi­ti­mität der RF als Nach­fol­gerin der UdSSR und verlange den stän­digen Sitz im Welt­si­cher­heitsrat für sich…

      1
      2
      • „Die Hybris, die uns versu­chen läßt, das Himmel­reich auf Erden zu verwirk­li­chen, verführt uns dazu, unsere gute Erde in eine Hölle zu verwan­deln.“ (Karl Popper)

  4. Diplo­matie mit einem schwulen Schauspieler?
    Nein – diesen Irren einfach umgehen und bis nach Berlin durch­mar­schieren. (Aber erst nach dem 07.01.23, weil die meisten Drecks­po­li­tiker über die Feier­tage sich im Ausland befinden.)
    Viel­leicht haben wir Glück, warten bis bei den Amis ‑65°C – dann diese Bande nur noch mit dem Hammer abschlagen…

    8
    1
  5. Kriege waren meist hitz­köp­fige Konflikte der Herr­scher, aber seit 100 Jahren, den Anfang nahm Kaiser Wilhelm, war mit der Gegen­seite auf diplo­ma­ti­schem Wege nichts mehr zu regeln, da ging es bestimmten Kreisen, die sich die angel­säch­si­schen Regie­rungen gefügig gemacht hatten, nur noch um Gewinne. Wie wir heute sehen und schon Adolf 1939 sehen mußte, ist mit denen nichts zu regeln. Das sind Banditen, die Raub­züge zum Leben brau­chen. Was haben die sich nicht alles einver­leibt: 1917 den russi­schen Staats- und Zaren­schatz, die Rapa­ra­tionen vom Deut­schen Reich, die nach dem Yang-Plan bis 1988 gehen sollten und nach 1945 trugen die Sieger alles weg, was nicht niet- und nagel­fest war, auch die UdSSR, gerade sie. Sie sitzen nun gemeinsam in der UNO und gehen keinen cm von ihrer Geschichts­klit­te­rung ab. 4 Banditen auf dem Schulhof. Putin ist nicht zu trauen, da verstehe ich auch die Balten.
    Er kann noch soviel säuseln, soll er die Geschichte zurecht­rü­cken, aber wir Deut­schen hatten nicht einmal 1918 eine so kotz­jäm­mer­liche Regie­rung wie seit 1945 alle vor ihr. Das heutige Pack ist keine Regie­rung, nur ein Haufen korrupter Minus­seelen. Tango korrupti.

    9
    1
  6. Bei Been­di­gung des ersten Welt­krieg Stand kein Feind­li­cher Soldat auf Deut­schen Boden!
    als Deutsch­land Kapi­tu­lieren Musste weil es nicht mehr sein Volk ernähren konnte!
    Mili­tä­risch waren wir nicht Besiegt.
    Die USA haben mit Kriegs eintritt darauf Specu­kliert Europa aus zu plün­dern- was sie auch taten und haben das Reich aufge­spalten alles was nicht Niet und nagel­fest war haben Sie mitge­nommen Patente usw. Wissen gestohlen. und das haben sie im zweiten Krieg wieder­holt nur noch Gründ­li­cher und die Deut­schen Versklavt. und Gehirn gewaschen.
    Sonnt hätten wir nicht so Blöde Poli­tiker. wir sind nach wie vor Besetzt und Fremdbestimmt.

    13
  7. Was erlauben USA ùber unsere Energie Versor­gung zu bestimmen?
    Das ist die Axt im Walde und keine Diplo­matie! Aber wenn die Pleite sind, müssen die auf welt­weite Erobe­rung gehen. Selbst­be­stim­mung der Völker? Nein, Allmachtsansprüche!

    17
  8. Für den infor­mierten Bürger bleibt die diplo­ma­ti­sche Lõsing nach wie vor unver­än­dert: Neutra­lität, keine mili­tä­ri­sche Stütz­punkte in der UR
    Aner­ken­nung der Krim und Donbas als russi­sches Staats­ge­biet. Endlich Frieden? Der Hegemon will es leider nicht. Zum Teufel!

    13
    1
  9. Herr Putin, die west­li­chen Poli­tiker halten sich nie an ihre eigenen Verträge und Gesetze.
    Im Westen heißen die Werte, Betrügen, Belügen, Bescheissen, Korrup­tion usw.
    Diese Poli­tiker betrügen ihre eigenen Völker und tun alles damit es noch schlechter wird.
    Erst wenn hier die Pilze aufsteigen, dann könnte es besser werden. Vorher würde ich dieser Gangs­ter­bande nicht mal das Datum glauben!

    19
  10. Um was wetten wir, daß egal ob Frieden oder Krieg, unsere neuen Gold­stücke bleiben uns erhalten. Und ja, meine persön­liche Erfah­rung mit denen ist druchweg schlecht, eine einzige Ausnahme abge­sehen, also eine einzelne Verhal­tens­weise bei einer Person, die danach sehr schnell ins nega­tive gekippt ist. Benehmen sich wie eine offene Hose. Wir haben uns jetzt im Haus zusammen geschlossen und werden veru­schen sie los zu werden. Mit Recht. Aber bleiben werden sie in diesem Land so lange es was für sie gibt hier. Wie Albaner, Afghanen, Türken (die zum Glück anders drauf sind) und all die anderen Geschenke der letzten Jahrzehnte.

    6
    1
  11. Solange die VäSA und ihr Vasäll in der Ukra auf ihrer Haltung beharren, R.ssl.nd als den Aggressor bezeichnen, statt ihre eigene Verant­wor­tung einge­stehen, dass SIE die Aggres­soren waren und sind und diesen W.hnsinn begonnen haben und weiter­ver­folgen und sie weiterhin an für R.ssl.nd unzu­mut­bare Bedin­gungen stellen, sehe ich kaum oder eher null Möglich­keit auf eine fried­liche demo­kra­ti­sche Eini­gung – und das liegt verant­wort­lich allein bei den VäSA und ihrem Ukra-Vasäll sowie ihren anderen hiesigen Vasällen. 

    Die VäSA werden auch wohl kaum zulassen, dass die Pipe­lines repa­riert werden und R.ssl.nd wieder vertrags­gemäß auch für die weniger betuchten Menschen in Teutsch­land Gas dann durch beide Pipe­lines liefern kann. – Sie wollen schon seit mind. 15 Jahren Teut­scheland von ihrem dreckigen Fräckinggas abhängig machen und jetzt haben sie es geschafft mit den uns inzwi­schen für Teut­scheland und vor allem die Teut­schen mit gerin­geren Einkommen wie die gesamte teut­sche Wirt­schaft bekannten desas­trösen Folgen.

    Denen ist kein Bruch­teil eines Milli­me­ters über den Weg zu trauen – Zurück­ru­dern ist für die keine Option – die wollen ihr Ziel der allei­nigen Welt-herr-schaft, der Über­nahme R.ssl.nds wegen seiner Ressourcen und die totale Vern.chtung Teut­schel­ands und der echten Teut­schen und infol­ge­dessen des gesamten Kern­eu­ropas errei­chen. – Da sitzt der SAT-AN/ANNUIT höchst­per­sön­lich und der will die Erde bis spätes­tens 2030 menschen­frei für sich alleine – ich erin­nere an Phil Schneider: „Die Alien-Agenda 2029 ist iden­tisch mit der äNWeO-Agenda“ (Kläus Schwöbs Agenda 2030) und an Junckers „Führer ANDERER Planeten“, die er offenbar gehört und gesehen hat. 

    Und auch wenn Kissänger warnt, so tut er dies m. E. keines­falls aus Einsicht in die eigenen Fehler, sondern vermut­lich nur aus Angst, dass dann doch auch mal der Bume­rang auf dem Gebiet VäSA landen könnte in Form von A.-Bn.. und dann mögli­cher­weise auch auf seinem eigenen Kopf. 

    Sie beharren immer noch auf der angeb­li­chen Annäxiön der Krüm – obwohl die Krüm rd. 250 Jahre r.ssisch war bis vor rd. 60 Jahren der Crüscht­schöw OHNE Räfe­rendum sie einfach mal so an die Ukra verschenkte und auf der Krüm nunmal mehr­heit­lich schon immer R.ssen lebten und leben, die mittels eines legitim von P.tin abge­hal­tenen Räfe­ren­dums beschlossen, wieder zurück zu Mütter­chen R.ssl.nd zu wollen – m. E. war das von daher nie eine Annäxion, sondern immer ein legi­times Räfe­rendum mit bekanntem W.hlausgang.

    Ihre eigenen ille­gi­timen ‑gelinde gesagt- Vorgehen inkl. der Erobe­rung Amerikas und der Unter­wer­fung und fast voll­stän­digen Abmät­ze­lung der dortigen indi­genen Bev.lkerung bis auf wenige hundert der sog. India­ne­rInnen, die Verschlep­pung und Verskla­vung von Millionen Afri­ka­nern und Afri­ka­ne­rInnen in die/den VäSA, ihre mili­tä­ri­sche Einmi­schung in die Ange­le­gen­heiten des dama­ligen Jugo­sla­wiens und all ihre anderen kri.gerischen und wirt­schaft­li­chen Angriffe auf andere Länder ‑kann man googlen- waren natür­lich aus ihrer Sicht legitim und r.chtens.

    Dieser Hochmut, diese Arro­ganz, diese Selbst­ge­fäl­lig­keit und Selbst-herr-lich­keit, diese gren­zen­lose Anma­ßung, dieses ganze ethik­freie XXXXXXXLLLLLLL-Gehabe niedersten primi­tivsten Wild­west­cowboy-Niveaus dieser VäSAler ist uner­träg­lich und sie haben bei vernünf­tigen weisen sie durch­schau­enden Menschen inzwi­schen wirk­lich jegliche Glaub­wür­dig­keit verspielt.

    Das spie­geln auch die meisten ihrer Filme wieder – völlig over­s­äxed, niederstes Schmuddel-Ekel-Milieu-Niveau, unter­träg­liche und schreie­ri­sche Charak­tere, kulturlos und wirk­lich unterste Schub­lade. Dem immer ähnli­cher sind inzwi­schen auch die teut­schen Filme – ich verzichte inzwi­schen darauf, mir die anzu­sehen – nur selten findet man mal einen etwas anspruchs­vol­leren Film.

    Meines Erach­tens.

    5
    1
  12. Über den 1. WK erzählt dieser Kissinger aber völligen Blödsinn.
    Der Krieg hier in Europa war eigent­lich schon 1916 beendet und in Deutsch­land war nicht ein Schuss gefallen. Dann aber traten die Amis in den Krieg ein, Warum eigent­lich, es war nur ein Konflikt hier in Europa und sie hatten hier nichts zu suchen.
    Ihr Eintritt war nur ihrer eigenen schlechten Wirt­schafts­lage geschuldet. Und heute genau das gleiche Spiel, denn ohne Krieg geht es noch schneller in den Bürgerkrieg!

    24
    • Auch im ehema­ligen Jugo­sla­wien hatten sie nix zu suchen – eben­so­wenig wie der damals schon mili­tante Jöschka Füscher ohne Ausbil­dung und Schul­ab­bruch beim Gymi vor Abschluss des 10. Schul­jahres was bedeutet, das er besten­falls mit den 9 absol­vierten Schul­jahren den Haupt­schul­ab­schluss hatte – so dies als Haupt­schul­ab­schluss gewertet wurde/wird.

      Wo hatten die über­haupt je irgendwas zu suchen? – Auch in Amerika selbst hatten die nix zu suchen – den Konti­nent haben sie auch blutigst erobert und die einzigen echten Ameri­kaner, die indi­gene sog. india­ni­sche Bev.lkerung fast voll­ständig ausge­rottet bis auf wenige hundert, die sie in schlechte Reser­vate auf schlechten Böden steckten. Auch in Öfrika hatten sie nix zu suchen, von wo sie Millionen verschleppten als Sklaven. – Im gesamten Nahen Osten hatten sie nix zu suchen, etc. etc. etc..

      Kann man ja alles googlen.

      Wenn die Verant­wort­li­chen wirk­lich Chasären waren, so waren diese Turkv.lker, die im 8./9. Jahrh. zum Jödentüm konver­tiert sind und so die echten Jöden unter­wan­dert haben. – M. E. waren die da schon Möslems, da ja Möhämmed bereits im 6. Jahrh. mit seinen blütigen Erobe­rungs­feld­zügen begann. – Ergo ist es durchaus möglich, dass die immer nur schein­kon­ver­tiert waren und in Wahr­heit nach wie vor die Taqiyya betrei­bende Möslüms sind, was erklären würde, warum sie jetzt Europa mit all diesen Möslem­horden fluten zwecks Eröbe­rung des Abend­landes, die ja auch genau oder ca. 57 Länder bislang blütigst eröbert haben, genauso verl.gen agieren und im Grunde genauso agierten und agieren – sie sind sich daher ähnli­cher als sie vorgeben – mögli­cher­weise sind sie nach wie vor in Wahr­heit vom selben mösle­mi­schen Stamm bzw. Möslems.

      Hier noch die Biografie von Jöschka Füscher:

      de.wikipedia.org/wiki/Joschka_Fischer

      Link zu Chasären:

      de.wikipedia.org/wiki/Chasaren

      Meines Erach­tens.

      7
      1
      • Ergän­zung: Und ja – auch hier hatten und haben sie schlichtweg null zu suchen. 

        Und im ehema­ligen Jugo­sla­wien ging es eben auch darum, den Kosovo den einst dort einge­wan­derten möslü­mischen Alba­nern m. E. wider­recht­lich zu über­eignen und so das Gebiet zu is lahm-isieren, was Milö­sevic verhin­dern wollte, wie mir damals eine Serbin erklärte, weswegen sich die Amis und die Grönen mit Jöschka Füscher dort m. E. ebenso wider­recht­lich ille­gitim einmischten.

        Meines Erach­tens.

        12
        2
        • hatte so ein schrilles plädoye
          zu deiner ergän­zung verfasst…

          aber das haben die nieten dieser
          redi wiedermal gesenst.

          die wollen nicht„ das wir 2 im
          liebes­nest enden @ishy

          3
          4
          • Das Gegen­teil ist der Fall! Wir glaubten in Deinem Inter­esse zu handeln, wenn wir Deinen unro­man­ti­schen Annä­he­rungs­ver­such bei der Ishdar nicht frei­schal­teten. Viel­leicht warst Du gerade vor lauter Liebes­kummer in einer psychi­schen Ausnah­me­si­tua­tion als Du folgendes abge­setzt hast:
            „bist du über­haupt hot,
            oder eher so eine
            ricarda lang qualle.
            sags uns @ishy
            erachte es uns“
            Außerdem wollten wir Dich in Schutz nehmen, denn wenn Hr. Hengst­schläger, der bekannt­lich auch in die Ishdar verliebt sein soll, das liest und plötz­lich vor Deiner Tür steht, möchten wir nicht in Deiner Haut stecken.

            6
            1
          • Davon kannst Du bis in alle Ewig­keit nur träumen – das garan­tiere ich Dir. 

            Da schaust Du Dich besser in Deiner Tröll-Commu­nity um. 

            Meines Erach­tens.

            4
            1
          • Achja – und Ricarda Lang könnte bestens zu Dir passen – ist doch offenbar glei­cher Gesin­nung – da spielt doch das Äussere keine Rolle – wahre Liebe gibt es doch nur bei Herzen die im Gleich­klang schlagen. 😉

            Meines Erach­tens.

            5
            1
          • @Ishtar, @Redaktion, @Plapperpaulchen
            Ihr seid groß­artig, alle drei! Weiter so im neuen Jahr!

    • „Warum traten die Amis in den 1. Welt­krieg ein?“
      Der 1. Welt­krieg war 1916 für keine Partei zu gewinnen. England war völlig am Boden, ganz Europa war am Ende.
      Jüdi­sche einfluss­reiche Kreise boten den Englän­dern die WENDE des Krieges an, indem sie die USA in den Krieg einbinden werden.
      Die Gegen­leis­tung war Paläs­tina das unter engli­schem Mandat war. Die soge­nannte Balfour Dekla­ra­tion war der Wende­punkt. So kamen die Juden aus aller Herren Länder zu „ISRAEL“.

    • Soweit mich mein Gedächtnis nicht trügt, ging es den Staaten ziem­lich gut mit dem Krieg in der alten Welt. Das Problem- schon damals war das Modell des „Leasens“ bzw das Kaufen von Waffen auf Pump en vogue und die Gefahr, daß die Entente den Krieg doch noch verliert und ihren mitt­ler­weile astro­no­mi­schen Verbind­lich­keiten nicht mehr nach­kommen könnte wuchs, vor allem weil die Achse, Dank der Revo­lu­tion 1917 in Russ­land, weitere Kräfte von der Ostfront lösen und gen Westen schi­cken kann.
      Die Kriegs­er­klä­rung der Staaten erfolgte quasi als Rück­ver­si­che­rung für das Bedienen der Kredite…

      Meines Erach­tens

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein