Hunderte ille­gale Einwan­derer durch­bre­chen die spani­sche Grenze bei Melilla

Bildquelle: VoxNews

Eine größere Gruppe von Migranten aus Ländern südlich der Sahara drang heute Morgen – den zweiten Tag in Folge – illegal in Spanien ein, indem sie den Grenz­zaun in Melilla überkletterte.
 

Der gest­rige Zwischenfall:

Und der vor einem Monat:

Nicht zu vergessen, was in Ceuta, der zweiten spani­schen Enklave, geschah…

Quelle: VoxNews


2 Kommentare

  1. Warum schießt man nicht einfach. Wer gewaltsam eindringt, muss gewaltsam bekämpft werden. Es ist doch gera­dezu lächer­lich, wie die Polizei als Escort nebenher fährt. Die fühlen sich alle bestä­tigt und wissen, das sie alle Rechte bekommen, die sie verlangen.
    Das ist euro­päi­scher Selbstmord.

    31
  2. Salvini hat das damals richtig gemacht. Grenzen zu und alle Ille­galen konse­quent abge­wiesen. Die daraufhin gesun­kenen Zahlen bestä­tigten das.
    Nur hat das von den anderen „zustän­digen“ Poli­ti­kern anschei­nend keiner gemerkt oder besser gesagt begriffen. Das wundert mich leider nicht, denn ausge­wie­sene Dumm­heit und Unfä­hig­keit ist in West-Europa Voraus­set­zung für hohe poli­ti­sche Ämter.…

    26

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here