Merkel lässt Katze aus dem Sack: „Harter Corona-Kurs ist poli­ti­sche Entscheidung“

Bild: Wikipedia/Olaf Kosinsky Lizenz: CC BY-SA 3.0-de

Merkel: „Poli­ti­sche Grund­satz­ent­schei­dungen haben mit Wissen­schaft nichts zu tun“

In den bundes­deut­schen Systemm­edien wird die Corona-Politik von Bundes­kanz­lerin Angela Merkel als „alter­na­tivlos“ darge­stellt, es gäbe also keine andere Möglich­keit als den soge­nannten harten Lock­down. In Öster­reich ist es nicht anders, auch in unserem Land wird die Corona-Politik von Bundes­kanzler Sebas­tian Kurz als „alter­na­tivlos“ darge­stellt. Aller­dings ist auf beiden Seiten des Walser­bergs selbst denkenden Bürgern aufge­fallen, dass sich Merkel bzw. Kurz ausschließ­lich von Wissen­schaft­lern beraten lassen, welche für einen harten Kurs eintreten.

Entschei­dungen  poli­ti­scher Natur

Deshalb stellte bei der letzten Bundes­pres­se­kon­fe­renz der unab­hän­gige Jour­na­list Boris Reit­schuster die Frage an Merkel, „warum tauschen Sie sich nicht mit den expli­ziten Kriti­kern offen­siver aus?“ Die Bundes­kanz­lerin gab zu verstehen, dass ihr bewusst sei, dass es in der Wissen­schaft auch andere Stimmen gibt und erklärte, dass ihre Entschei­dungen in der Corona-Politik nicht wissen­schaft­li­cher, sondern poli­ti­scher Natur sind:

„Aber es gibt in dem ganzen auch poli­ti­sche Grund­ent­schei­dungen, die haben mit Wissen­schaft nichts zu tun.“ 

Und an anderer Stelle sagte Merkel:

„Mit der Einla­dung von bestimmten Wissen­schaft­lern wollen wir auf bestimmte Fragen, die uns inter­es­sieren und die nicht poli­ti­scher Natur sind, Antworten bekommen.“

Reit­schuster schreibt, dies sei der Vorwurf von Kriti­kern, dass eben nur „bestimmte“ Wissen­schaftler mit Antworten auf „bestimmte“ Fragen gehört werden und deshalb „bestimmte“ Antworten und „bestimmte“ Entschei­dungen heraus­kommen. Angaben zu Studien, mit denen sie ihren Kurs unter­mauert, machte Merkel nicht.

Und Reit­schuster betont:

 „Die Wich­tig­keit ihrer Aussagen kann in meinen Augen kaum unter­schätzt werden. Die Kanz­lerin räumt damit faktisch ein, dass ihr Kurs nicht alter­na­tivlos ist. Dass sie sich aber gegen die Alter­na­tive entschieden habe.“

Glei­ches gilt auch für den öster­rei­chi­schen Bundes­kanzler Sebas­tian Kurz.

Dieser Beitrag erschien erst­mals auf zurzeit.at

 


9 Kommentare

  1. DEE STAAT BIN ICH!!!
    Ja wer hat denn daran je gezwei­felt, dass Stasi- Merkel hier eine DDR 2 erschaffen wollte und hat in noch viel mehr verschärfter Form.
    Wie die es jemals schaffen konnte, über­haupt Kanz­lerin zu werden, kann niemals mit rechten Dingen zuge­gangen zu sein. Sicher­lich spielte der Knie­fall in den USA dabei eine Rolle, als Schröder noch Kanzler war und sie dorthin reiste, um sich mit Schwüren dort einzu­kaufen, damit Pläne durch­ge­setzt werden können, um Europa zu vernichten.

    36
    2
  2. Die welt­weit regie­renden Poli­tiker wollen keine Coro­na­viren elimi­nieren, sondern die Welt­be­völ­ke­rung reduzieren.
    In 2020 wurden welt­weit 9.710.383 Kinder geboren, verstorben sind in 2020 welt­weit 3.779.413 Personen, Über­schuss durch Geburten somit 5.930.970 Personen.
    Seit dem letzten Welt­krieg hat sich die Anzahl der Welt­be­völ­ke­rung von 2,31 Milli­arden auf 7,86 Milli­arden Menschen erhöht, die von den Menschen benö­tigten, lebens­wich­tigen Ressourcen haben sind hingegen nicht um 340,26% vermehrt, was dazu führte, dass auf einigen Erdteilen Hunger­nöte bereits als Norma­lität ange­sehen werden.
    Da eine Gebur­ten­kon­trolle allein schon aus Glau­bens­gründen (Islam) nicht möglich ist, muss die Anzahl der Welt­be­völ­ke­rung durch „Schutz­maß­nahmen“ an die vorhan­denen Ressourcen ange­gli­chen und ein poli­ti­sches System instal­liert werden, bei dem die Polit- und Finanz­eliten ihren Reichtum nicht nur erhalten, sondern sogar maxi­mieren können, was wiederum bedeutet, dass der Rest der Welt­be­völ­ke­rung (99,91%) hart arbeiten und unter Verzicht auf jegliche Lebens­qua­lität vege­tieren muss.
    Die Abrich­tung der Welt­be­völ­ke­rung auf den Verzicht der Lebens­qua­lität findet bereits durch die Maßnahmen in Sachen „Coro­na­pan­demie“ statt, das Tragen von schutz­un­fä­higen Masken, Ausgangs­sperren und Haus­ar­reste, sowie die Inhaf­tie­rung von Queru­lanten gehören zum Ausbil­dungs­pro­gramm der Polit- und Finanz­eliten, mit dem sie die Welt­be­völ­ke­rung auf ihr zukünf­tiges Leben vorbereiten.

    53
    2
  3. Claudia
    Hallo zusammen.

    Ich habe dies gerade bei der NZZ in den Kommen­taren gelesen.
    Sollte mal geprüft werden ob da was dran ist

    Hat man in NRW das Impfen mangels Kapa­zität einge­stellt, oder ist doch was an dem Gerücht dran dass Migranten schon heim­lich geimpft werden weil sich diese nicht an die Vorgaben halten (können) und es dort viele Anste­ckungen gibt? Und deshalb kein Impf­stoff da ist?

    Dies würde das erklären, Lock­down statt Impfung

    7
    3
    • Da es sich bei dem Lock­down um poli­tisch moti­vierte Anord­nungen handelt, das die Wirt­schaft kaputt machen und die Bevöl­ke­rung durch Panik­mache unter Kontrolle halten soll, halte ich das für abso­luten Unsinn. Gerade bei den Zuge­reisten ist man höchst vorsichtig und krümmt den kein Haar. Die Impfung ist wie russi­schen Roulet und wer sich frei­willig zur Verfü­gung stellt, kann sehr schnell mit dem Leben dafür bezahlen, oder eine schwere Nerven­schä­di­gung, lang­fristig viel­leicht noch viel mehr erleiden.
      Deshalb ist es nur gut, wenn das Gift­zeug ausgeht. Gesunde Menschen damit zu impfen ist Mordversuch.

      40
      1
  4. Frau Merkel führt alle an der Nase herum, sie hat selbst die Coro­na­viren belogen und betrogen indem sie ihnen sugge­rierte, dass sich hinter den Masken, die im Verhältnis betrachtet auf die Viren wie ein Maschen­draht­zaun wirken, mit dem sich die Menschen vor einer Mücken­plage schützen wollen, ein Weg zu einer kulli­na­ri­schen Köst­lich­keit (dem mensch­li­chen Gehirn) führen würde.
    Den Weg gab es zwar, doch an dessen Ende wartete nicht die Lieb­lings­speise der Viren, sondern heiße Luft auf die klit­ze­kleinen Gehirn­vam­pire, die sich natür­lich sofort für die Lüge rächen wollten und über die Menschen, die keine Masken trugen (Poli­tiker und merkel­hö­rige Wissen­schaftler) herfielen.
    Hier war die Enttäu­schung aller­dings noch größer, weil es in deren Köpfen noch nicht einmal heiße Luft gab, sondern in der Luft­leere nur bösar­tige Gedanken herum schwirrten, die auf die Viren wie ein Brech­mittel wirkten.
    Falls Sie diesen Kommentar für einen sati­ri­schen Beitrag halten, ist Ihr Gehirn zwar noch nicht von den Coro­na­viren besucht worden, Sie müssen aller­dings dafür sorgen, dass der genma­ni­pu­lie­rende Impf­stoff gegen die Viren Ihr Gehirn nicht erreicht, weil sie ansonsten zum Poli­tiker werden.

    39
    1
  5. Hinter der demo­kra­ti­schen Fassade wurde ein System instal­liert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes.
    Das ‚System‚ist unde­mo­kra­tisch und korrupt, es mißbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.

    Die Poli­tiker verdienen, äh bekommen VIEL Geld, soviel Geld, daß einem kotz­übel wird. Verdienen tuns sie uns als Volk nicht. Die nicht!

    27
    1
    • Ich bin 78, habe Frau und Tochter klar gemacht, daß ich mich nicht impfen lasse. Sollte ich erkranken, dann keine Intubation.
      Ich verlange Heilmittel!
      Deut­sche Apothe­ker­zei­tung 4/20: Iver­mectin (Driponin 3 mg)
      Hxdrochlo­ro­quin 1. Tag 2 x 400, 2. bis 4. 2 x 200
      Such, alle!

  6. Ich bin 65 und kann nicht verstehen, wie man sich nicht impfen lassen kann. Diese Impf­stoffe sind alle super und zeigen absolut keine Neben­wir­kungen. Sie sind über einen sehr langen Zeit­raum getestet worden ‚also kann es von meine Seite keine Bedenken geben.

    Im übrigen: Frau Merkel meint es mit uns allen nur gut und ich habe sie schon immer sehr verehrt,
    auch wenn sie ein SED-Kind ist. Entscheidet euch bitte für dieses ach so hilf­reiche Regime, das kann uns und unsere Wirt­schaft nur vorantreiben.

Schreibe einen Kommentar zu Angelique Simon Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here