Europas Untergang aus Afrika: Die größte Völkerwanderung der Geschichte steht an

Quelle: pixabay

Die große Flüchtlingswelle steht erst bevor: Das schreibt der amerikanis­che Professor Stephen Smith in „La ruée vers l’Europe“ (Der Ansturm auf Europa). Er macht das an den explodieren­den Bevölkerungszahlen Afrikas fest, die zwangsläu­fig das geringe Kapital des Kontinents, das noch dazu schlecht, weil inef­fizient, ver­wal­tet wird, auf noch mehr Menschen aufteilt. Dazu kommt noch die Unfähigkeit der Afrikaner ihren Alltag und ihr Leben so zu gestal­ten, dass es ihnen am darauf­fol­gen­den Tag besser geht also am Tag davor.

Dieser unzufriede­nen und schier unüber­schaubaren Masse steht nun ein völ­lig lib­er­al­isiertes Europa gegenüber, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, unterzuge­hen. Mit Entscheidungstreffern wie Merkel, Macron oder Rajoy wird es nicht schwer sein, in das wohl­stands­gesät­tigte, dekadente Europa ohne tra­di­tionelle Werte, dafür mit totaler Entwurzelung einzuwan­dern. Und Merkel und ihre Elite kön­nen nun nicht­mehr zurück.

Dabei wäre es fak­tisch leicht möglich, die Flüchtlingswelle aufzuhal­ten. Die Europäischen Völker ver­fügten über aus­re­ichend Streitmacht um die Grenzen dicht zu machen. Und es gäbe auch keinen inter­na­tionalen Widerspruch, der rel­e­vant wäre. Trump, Putin und China wür­den ver­mut­lich keinen Finger rühren, wenn Europa plöt­zlich bereit wäre, die Grenzen zu schließen. Trotzdem passiert nichts. Es fehlt am Willen.

Mit den Afrikanern kommt Afrika. Die Zustände wer­den sich ver­schlechtern, der Wohlstand sinken. Frauen wer­den zu Freiwild, Männern zu Mordopfern, Kinder zu Bandenkriegern. Der Bahnhofsklatscher von heute ist die Leiche in der Tagesschau von mor­gen – und daneben noch tausende Unschuldige. Doch wenn die Heuschrecken mit Europa fer­tig sind, wer­den sie sich etwas anderes suchen – Russland, Amerika oder der ver­gle­ich­sweise reiche Osten Asiens.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!