Merkel: Die Flüchtlingskrise stärkt oder zerstört die EU

flickr.com/ Frank Weber (CC BY-SA 2.0)

Die Hauptverantwortliche für die Flüchtlingskrise, die mittlerweile schon drei Jahre anhält und an Intensität nichts eingebüßt hat, Angela Merkel, meldet sich diesbezüglich zu Wort: „Die EU wird an der Flüchtlingskrise scheitern oder durch sie gestärkt werden.“

Es geht ihr schon lange nicht mehr um Deutschland oder um das deutsche Volk, sondern lediglich um die Utopie, oder treffender „Wahnvorstellung“ eines binnengrenzenlosen Europas, das von den USA gesteuert und vom Kapital beherrscht wird. Doch mit der Flüchtlingskrise zeigen sich erste Risse auf der Fassade der EU. Immer mehr Staaten zeigen Widerstand.

Kein Wunder also, dass EU-kristische Politiker im Aufwind sind. Wer heute eine harte Linie vertritt, die EU morgen bekämpft, ist übermorgen nicht Herr im eigenen Land. In Deutschland hat man den Kampf schon sehr lange aufgegeben, sich der EU angebiedert und ist der Sklave des Liberalismus und des Multikulti-Wahnsinns.

Es bleibt nur zu hoffen, dass derjenige, der nach Merkel kommt die EU zerbrechen lässt um sein Volk zu retten.