Merkel: Die Flüchtlingskrise stärkt oder zerstört die EU

flickr.com/ Frank Weber (CC BY-SA 2.0)

Die Hauptverantwortliche für die Flüchtlingskrise, die mit­tler­weile schon drei Jahre anhält und an Intensität nichts einge­büßt hat, Angela Merkel, meldet sich dies­bezüglich zu Wort: „Die EU wird an der Flüchtlingskrise scheit­ern oder durch sie gestärkt wer­den.“

Es geht ihr schon lange nicht mehr um Deutschland oder um das deutsche Volk, son­dern lediglich um die Utopie, oder tre­f­fender „Wahnvorstellung“ eines bin­nen­gren­zen­losen Europas, das von den USA ges­teuert und vom Kapital beherrscht wird. Doch mit der Flüchtlingskrise zeigen sich erste Risse auf der Fassade der EU. Immer mehr Staaten zeigen Widerstand.

Kein Wunder also, dass EU-kris­tis­che Politiker im Aufwind sind. Wer heute eine harte Linie ver­tritt, die EU mor­gen bekämpft, ist über­mor­gen nicht Herr im eige­nen Land. In Deutschland hat man den Kampf schon sehr lange aufgegeben, sich der EU ange­biedert und ist der Sklave des Liberalismus und des Multikulti-Wahnsinns.

Es bleibt nur zu hof­fen, dass der­jenige, der nach Merkel kommt die EU zer­brechen lässt um sein Volk zu ret­ten.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!