Waren von Multis kosten in Deutschland weniger als in Ungarn

Foto:alfahir.hu

Ein oft disku­tiertes Thema ist, dass es solche Waren gibt, die in den reicheren Ländern nicht nur für die sel­ben Preise ange­boten wer­den, wie in Ungarn, son­dern gar auch weniger kosten  kön­nen!

Das Webportal Index griff die Frage erneut durch einen Leserbrief auf: laut diesem findet man in den auch in Ungarn bekan­nten Drogerien solche Waren, beispiel­sweise Duschgels oder Rasierklingen, die in Ungarn teurer verkauft wer­den, als in Deutschland.

Da taucht berechtigt die Frage auf, warum es so ist, warum es keine ein­heitlichen Preise gibt, nochdazu warum dort die Waren teurer aus­fallen, wo die Menschen weniger ver­di­enen.

Der Artikel erwähnt manche Beispiele für die sel­ben Produkte aus den sel­ben Geschäften: es gibt zum Beispiel einen Rasierkopf-Bestand, der in Deutschland  14 Euro kostet, und in Ungarn stolze 23 Euro, aber man kann in Deutschland auch ein Produkt für 21 Euro ergat­tern, das in Ungarn 25 Euro kostet, und ein Haarlack kostet in Deutschland 1,6 Euro, in Ungarn umgerech­net 3,1 Euro.

Laut der Erklärung sind ein­er­seits die von der Fidesz-Regierung einge­führten extra­ho­hen Umsatzsteuern schuld. Während die Umsatzsteuer in Deutschland bei 19% liegt, kommt sie in Ungarn auf 27%, also wenn die Produkte die sel­ben Preise hät­ten, wür­den die Ungarn schon deshalb, wegen der Bestimmung der Regierung, mehr bezahlen.

Die andere Auflösung ist noch inter­es­san­ter: laut dieser leben acht­mal mehr Menschen in Deutschland als in Ungarn, also die Warenbeschaffung ist eben­falls acht­fach größer, und wis­sen wir, wenn wir mehr kaufen, wird es dann auch immer bil­liger. Also die deutsche Drogerie beschafft den Duschgel bil­liger, und haut weniger Steuer drauf, so kann sie in radikalen Fällen die Waren etwa um 50% bil­liger anbi­eten, als es in Ungarn der Fall ist. Und auch wenn ein Deutscher mehr als das Dreifache ver­di­ent, als ein Ungar, wird der Unterschied zwis­chen den Brieftaschen der Kunden das Sechsfache.

Quelle: alfahir.hu/2018/08/02/boltok_multik_arak_nemetorszag_afa

 

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!