Corona-Ausbrüche nach Impfung – jeder Zehnte nach „Impf­durch­bruch“ tot

Bild: Shutterstock

von Redak­tion

Nun tritt das ein, was „Verschwö­rungs­theo­re­tiker“ prophe­zeit haben: Nämlich, dass bereits Geimpfte keines­wegs vor Corona-Infek­tionen und Covid-Krank­heits­aus­brü­chen sicher sind. Das Gegen­teil scheint der Fall zu sein: Wie unsere Redak­tion bereits berich­tete, gehen beispiels­weise in Köln die Hälfte der dort gemel­deten Corona-Infek­tionen auf geimpfte Personen zurück. Und das obwohl nicht einmal die Hälfte der Einwohner von Köln geimpft wurde! Das waren Mitte Mai in Köln 1.800 Neuin­fek­tionen bei vermeint­lich Immu­ni­sierten!

Nun wäre es wohl inter­es­sant zu wissen, bei wieviel Prozent der trotz Impfung infi­zierten Personen danach tatsäch­lich die Krank­heit ausbricht? Und wie viele dieser bedau­erns­werten Impfopfer dann auch sterben. Natür­lich wird man seitens der Politik kein Inter­esse daran haben, hier Alarm zu schlagen. Gut möglich wäre ja auch, dass man Geimpfte deshalb nicht mehr im großen Umfang testet.

Bei 80 Corona-Ausbrü­chen über­pro­por­tional viele Tote

Einen Vorge­schmack was Geimpften blühen könnte, wenn sie trotz „Immu­ni­sie­rung“ (um im verlo­genem Wording der Corona-Hyste­riker zu bleiben) an Covid erkranken, bot uns ein Artikel auf krone.at. Das online-Portal der größten Tages­zei­tung Öster­reichs berich­tete schon vor drei Wochen Beun­ru­hi­gendes: Die Todes­rate bei Corona-Ausbrü­chen in Öster­reich betrug bei bereits Geimpften 10 Prozent! Hingegen lügt man uns in diversen Medien ständig vor, dass die Impfungen einen leich­teren Verlauf gewähr­leisten, sollte die Krank­heit trotz „Immu­ni­sie­rung“ ausbrechen.

Um nicht von „unab­hän­gigen Fakten­che­ckern“ erneut ange­patzt zu werden, zitieren wir wört­lich aus dem Online-Portal der genannten Zeitung:

„Impf­durch­bruch: Corona: Nach 2. Impfung bislang 80 Erkrankungen

Laut aktu­ellem Neben­wir­kungs­be­richt sind bislang insge­samt 80 Covid-19-Fälle bei Voll­im­mu­ni­sierten in Öster­reich regis­triert worden, also bei Menschen, die ihre zweite Teil­imp­fung oder den beim Impf­stoff von Johnson&Johnson einzigen nötigen Impf­stich verab­reicht bekommen hatten. In 20 Fällen davon verlief die Erkran­kung schwer. Acht Menschen starben, eine Person befand sich in Lebens­ge­fahr, elf benö­tigten Spitalsbehandlung.

Erkrankt man trotz Voll­im­mu­ni­sie­rung an Covid-19, und zwar, wenn nach der zweiten Dosis ein Zeit­raum von sieben Tagen bzw. nach der Einzel­dosis des Johnson&Johnson-Vakzins ein Zeit­raum von 28 Tagen oder mehr verstri­chen ist, bezeichnet man das als soge­nannten Impf­durch­bruch – jedoch auch nur, wenn der Betrof­fene positiv getestet und Symptome einer Covid-19-Erkran­kung zeigt.“

Womit auch klar wird, dass die derzei­tige Impf­pro­pa­ganda gar nicht darauf abzielt, sich aus Gesund­heits­gründen impfen zulassen, sondern bloß deshalb, weil es die Obrig­keit verlangt um ein eini­ger­maßen normales Leben führen zu dürfen. Für wenige Monate. Schon jetzt werden für Geimpfte die Dritte Impf­la­dung für den Herbst ange­kün­digt: Man spricht von „Booster Shots“.

Trotz Impfung Verstor­bene verschwiegen

Wie Mani­pu­la­tion durch Verschweigen statt­findet wollen wir in diesem Zusam­men­hang auch nicht weglassen. Über das Impf­de­saster berich­tete auch oe24.at eine weitere große öster­rei­chi­sche Zeitung. Dort war zu lesen:

Experten gehen davon aus, dass etliche Menschen trotz Impfung keinen ausrei­chenden Immun­schutz haben.

Die in der EU zuge­las­senen Corona-Impf­stoffe haben alle­samt eine hohe Wirk­sam­keit gegen schwere Covid-19-Verläufe. Wie bei Vakzinen gegen andere Krank­heiten ist jedoch kein hundert­pro­zen­tiger Schutz möglich. In Öster­reich wurden bisher etwa 80 Covid-Fälle bei Voll­im­mu­ni­sierten gemeldet, 20 Personen erkrankten schwer.

Etliche Menschen betroffen

Die Stän­dige Impf­kom­mis­sion (Stiko) in Deutsch­land geht davon aus, dass es etliche Menschen gibt, die keinen oder nur einen unzu­rei­chenden Immun­schutz aufbauen. […]“

Das ist zwar alles richtig, nur warum ließ man die acht Toten unter den Tisch fallen? Vermut­lich weil dort in der Print­aus­gabe beinahe täglich ganz­sei­tige Inse­rate plat­ziert werden, die den Lesern die Vorzüge des Geimpf­tseins schmack­haft machen sollen. (cf)


Spenden und als Danke­schön Aufkleber erhalten:


48 Kommentare

  1. Wieso seid ihr alle gegen die Impfung, Freunde? Ich würde alles, was unter dieser Domain veröf­fent­licht wird, nach­voll­ziehen, aber nicht die Impf­phobie. Auch wenn das Ster­be­ri­siko von Corona nur viel­leicht 0,2% beträgt so beträgt das Risiko einer schweren Impf­re­ak­tion viel­leicht nur 0,00001%, also klarer Vorteil für die Impfung. Ich bin selbst doppelt mit einem (mRNA-Impf­stoff) geimpft und hatte keinerlei Neben­wir­kungen, kann es nur empfehlen. Lasst die Linken an Corona erkranken, aber ihr Patrioten schützt euch doch!

  2. der Deut­sche muss sich endlich von der Us occup­a­tions Verwal­tung genannt Brd verab­schieden umset­zung des Pods­damer Abkommens

  3. Deshalb expan­diert Biön Schlöcht:

    www.anti-spiegel.ru/2021/spiegel-titelstory-feiert-experimentelle-mrna-praeparate-als-wunderwaffe-und-supermedizin/

    Zitat aus Text über Aussage von Ügör:

    „„Zug um Zug würden neuar­tige Medi­ka­mente auf mRNA-Basis in den nächsten Jahren auf den Markt kommen, prophe­zeit Bion­tech-Gründer Uğur Şahin. »In 15 Jahren wird ein Drittel aller Arznei­mittel auf der mRNA-Technik basieren«, sagt er. Das könnte einem Volumen von mehr als 300 Milli­arden Dollar entspre­chen – pro Jahr.““

    Also haben die vor, nicht nur die Cürüna-Ümpfst­öffe auf mrna-Basis zu produ­zieren, sondern gene­rell 1/3 (wenn nicht immer mehr) aller herkömm­li­chen Arznei­mittel für was auch immer auf mrna-Technik (man beachte das Wort TECHNIK dabei) umzustellen.

    Nach­ti­gall ick hör Dir trapsen. – Das ist also der sichere Kalku­la­ti­ons­faktor auf dessen Basis sie ihre Expan­sion planen und ausführen. – Denn auf der Basis einer Impon­de­ra­bilie wie einem mögli­cher­weise zukünftig aus der Natur kommenden oder auch nicht kommenden weiteren Vörus würde kein Unter­nehmen solch‘ kapi­tal­in­ten­sive Expan­sionen mit immer mehr zu errich­tenden Produk­ti­ons­stätten planen und durchführen.

    DAS ist also der weitere Plan.

    • Georgia Guide­stones:

      www.fotocommunity.de/photo/georgia-guidestones-neotam/27514899

      Die geplante Dezi­mie­rung der Mensch­heit ist aber eine „Verschwö­rungs­theorie“, da können auch psycho­pa­thi­sche Euge­niker – wie die Gates-Ratte – das direkt aussprechen.

      Ja ne, is klar…

      Zum X‑ten Mal, wieder­hole ich meine – inzwi­schen – erlangte Ansicht: Es gut und wichtig, wenn sich „Nütz­liche Idioten“ von selbst dezi­mieren. Einzig muss man darauf achten, die sie nicht andere auch in Mitlei­den­schaft ziehen. „Klorona“ muss man als eine Art von Intel­li­genz­test verstehen, das Ergebnis daraus, nennt sich „natür­liche Auslese“!

      Die Zeit nach „Cancel Culture, PC, Geschwätz­wis­sen­schuft und Gender­irr­sinn“ wird ausge­spro­chen entspan­nend werden! Die Miet­preise werden implo­dieren, die Öffis stets Sitz­plätze – auch für alte Menschen – vorweisen können, der Papier­ver­brauch wird auf eine umwelt­scho­nendes Maß zurück­gehen, u.A. weil auch kein „Gender­schrott“ mehr geschrieben wird und und und.

  4. Diese verlo­renen Seelen, die sich frei­willig des Konsumes wegen testen und aus Unkenntnis oder Bequem­lich­keit sich zu infor­mieren „ömpfen“ lassen, habe das ganze Große nicht verstanden.
    Die Menschen auf dem afri­ka­nishe Konti­nent lehnen den Sot ab! Sie sind immer noch erdver­bunden und spiri­tu­eller als wir Europäer.
    Auch wenn uns erzählt wird,die „EU„spendet mehrere Mio. Dosen nach Afrika, sollten wir uns fragen aus welchem Grund!
    Für mich sieht es einmal mehr nach Geld­wä­sche aus!
    Es gibt jedoch auch andere Dinge, die ich sehr inter­es­sant finde und für mich Sinn machen. Im Namen der Menschlichkeit.
    Leider habe ich nur noch das 2 Buchals pdf.
    Ich kann es nur empfehlen sich damit zu beschäftigen.

    file:///C:/Users/linda/Desktop/Das-Gegenteil-ist-wahr-Band2.pdf

    • Die lehnen den „Shot“ vermut­lich eher deswegen ab, weil die „Gates-Ratte“ – wie auch in Indien – teil­weise verhee­rende Impf­schäden bei den Menschen hinter­lassen hat?! Wären sie so erdver­bunden, hätten diese Opfer erst gar nicht entstehen können!

      Die machen dort auch, was „ihre ReGIE­Rung“ anordnet und wenn – wie in Tansania, einige wenige andere Länder gibt es auch noch – mal ein Staats­ober­haupt, die „Ümpfungen“ als das bezeichnet, was sie tatsäch­lich sind, dann werden sie – recht schnell „verstorben.

      Als popu­lärer „Klorona-Kritiker“ lebt man extrem gefährlich…

    • file:///C:/Users/linda/Desktop/Das-Gegenteil-ist-wahr-Band2.pdf

      Wie soll hier denn jemand auf eine lokale Datei zugreifen?

  5. Diese Impfung ist ja nicht das einzige Thema bei dem man merkt das Warnungen und Bedenken keiner hören will. Keine Ahnung was sie für einen Dumma­cher schlu­cken das Mittel wirkt, aber wie bei Medi­ka­menten so üblich nicht bei jedem.

  6. Unser schweizer Gesund­heitsamt ist so gnädig und beschliesst, dass der Suppen­schutz und die Gültig­keit des dazu­ge­hö­rigen Zerti­fi­kates, nun 12 statt 6 Monate dauert.

    Daraufhin fragte ich Freunde, die in KH, usw. arbeiten, was der Grund für diese Erhö­hung sei, denn es ist nicht das, was der Hersteller dieser Suppen ausgibt. Sie konnten mir das auch nicht beantworten.

    Das ganze Ding ist eine rein poli­ti­sche Ange­le­gen­heit und was Schäden durch die Suppe anbe­langt, so wehrt man sich mit Händen und Füssen damit da ja keine Verbin­dung entstehen kann.…..trotzdem halten dies alle für Verschwö­rungs­theorie und rennen zum „Shot“.….

  7. Notfall­sit­zung wegen mrnä-basierten Ümpf. – nun wollen sie 6 Monate alte Babies ümpfen:
    „Die US-Gesund­heits­be­hörde beruft eine „Notfall­sit­zung“ ein, um uner­wartet viele Berichte über Herz­ent­zün­dungen nach Pfizer- und Moderna-Impfungen zu bespre­chen. Vor allem junge Männer waren betroffen. Nun plant Pfizer, Impf­stoffe an sechs Monate alten Kindern zu testen.“

    www.youtube.com/watch?v=EMqxOEkhpa0

    5
    1
    • Was aller­dings auch auszu­ma­chen ist – und zwar vor jeder Ümpfung – dass ist die psych­pa­tho­lo­gi­sche Gedan­ken­armut, die bei vielen Menschen vorliegt und die im Ergebnis „geistig so arm“ sind, dass sie geistig viel zu arm sind, um das selbst zu bemerken! 

      „Liki­pedia“ defi­niert die Gedan­ken­armut: „Hier sind der inhalt­liche Denk­um­fang und die geis­tige Flexi­bi­lität einge­schränkt. Das einge­engte Denken ist fixiert auf einige wenige Bewusst­seins­in­halte und die Gedanken kreisen um nur wenige Themen.“

      Eine schi­zoide Persön­lich­keits­stö­rung! Sie geht zumeist auch noch einher mit einem – satten – „Reali­täts­ver­löst“! Zu dem ersten Handicap kommt dann also auch noch der Umstand hinzu, dass (m/w/d) nicht (mehr) in der Lage ist, die Situa­tion, in der (m/w/d) sich befindet, zu begreifen. 

      Diesen drama­ti­schen Umstand erkennt man doch inzwi­schen täglich und dann auch noch gleich viel­fach. In gewisser Weise liegt also auch ein „Leck“ vor. Ein „Denkleck“, welches aber nicht unmit­telbar mit „C(l)orona“ in Verbin­dung zu bringen öst! 

      Das ist tatsäch­lich eine pande­mi­sche Lage! Man hat den Ursprung aber bereits ausge­macht und diesmal war es nicht Wuhan, sondern Berlin! UND, ganz bestimmte Geis­tes­hal­tungen sind extremer gefährdet, als andere! 

      Eines der schwersten Symptome ist dabei, dass andere Menschen durch diese „Denk­hem­mung“ gefährdet werden.

      • „Was aller­dings auch auszu­ma­chen ist – und zwar vor jeder Ümpfung – dass ist die psych­pa­tho­lo­gi­sche Gedan­ken­armut, die bei vielen Menschen vorliegt und die im Ergebnis „geistig so arm“ sind, dass sie geistig viel zu arm sind, um das selbst zu bemerken! “

        Inter­es­sant ist, dass dies weit­ge­hend bildungs- und status­un­ab­hängig zu sein scheint. – Gerade bei vielen soge­nannten Intel­lek­tu­ellen oder sich für solche Haltende geht dies mit einer gefähr­li­chen Über­heb­lich­keit und Größen­wöhn einher, die gerade die Vernunft und das logi­sche komplexe Denken des gesunden Haus­ver­standes verhin­dert. – Viel öfter höre ich inzwi­schen vernünf­tige Äuße­rungen, sehe ich vernünf­tige Haltungen bei „einfa­cher gestrickten“ Menschen, deren gesunder Menschen­ver­stand offenbar noch nicht durch irgend­welche selbst­ver­herr­li­chenden Höhen­flüge gestört ist.

        Ich lese gerade das Buch „Verschluss­sache Phil­adel­phia-Expe­ri­ment“ von Oliver Gerschitz – bin jetzt beim letzten Drittel -, das ich vor einigen Jahren mal geschenkt bekam, aber erst jetzt per Impuls dazu lese.

        Ich kann es nur empfehlen – u. a. bzgl. mind-control. – Es geht offenbar auch um die Über­nahme unseres Planeten durch Außer­ir­di­sche nachdem sie in einem letzten Akt die Mensch­heit bis auf wenige, die sie als Sklaven zu benutzen gedenke, auszu­rotten gedenken. – Also schon bevor ich dieses Buch zu lesen begann kam ich selbst auch zuneh­mend zu diesem Schluss. 

        Die Paral­lelen des aktuell beob­acht- und erleb­baren Gesche­hens sind aus meiner Sicht unüber­sehbar für die, die ihre Sinne offen haben.

        • „Inter­es­sant ist, dass dies weit­ge­hend bildungs- und status­un­ab­hängig zu sein scheint.“

          DAS ist es garantiert.

          „MK-Ultra“ ist keine Spin­nerei! Gerade weil sie immer als „Verschwö­rungs­theorie“ abgetan wird, gebührt ihr höchste Aufmerk­sam­keit! Inter­es­sant zu diesem Thema ist auch die Klein­serie „Montauk Project – Expe­ri­mente mit der Zeit“, die auf YT zu finden ist.

          • @Hanlonsrazor

            Um dieses Montauk Project geht es in dem Buch auch – das soll das Folge­ex­pe­ri­ment des Phil­adel­phia Expe­ri­ments gewesen sein.

            Das Buch befasst sich eben nicht nur mit dem Phild­adel­phia- und Montauk- Projekt, sondern in dem Zusam­men­hang werden die gesamten Hinter­gründe und Prot­ago­nisten aufge­zeigt. – Auch Sham­bala, Agartha oder wie das heißt, sind darin im nega­tiven Sinne invol­viert wie auch der Dalai Lama und der Buddhismus nur eine täuschende freund­liche Fassade aufrecht­halten, während dahinter auch nichts Nettes zu finden ist.

            Zwar werden hier die ANUNNAKI (sh. AN-NUIT auf dem Dollar­schein – AN, der menschen­feind­liche Himmels­gott) nicht erwähnt, sondern Marka­bianer und abtrün­nige Andro­me­daner, aber viel­leicht haben die es alle auf die Erde abge­sehen und/oder es gibt Über­schnei­dungen oder Konkurrenzkämpfe.

            Ich halte dieses MK-Ultra bzw. über­haupt gezieltes mind-control, das auch in dem Buch erläu­tert ist wie sie es machen, für alles andere als eine Verschwürungstheorie.

            Es ist einfach zuuu auffällig, wie nicht nur die soge­nannten „Normalos“, sondern offenbar nahezu sämt­liche Rögie­rungen der Welt gleich­ge­schaltet wie fern­ge­steuert zu sein scheinen oder gar sind.
            Die Frage ist, warum sind Leute wie wir, die sich hier auf diesen ölter­na­töven Seiten treffen, mehr­heit­lich offenbar dagegen immun?

            Sind wir selbst außer­ir­di­sche Inkar­na­tionen von den ich sag‘ mal „Guten“ und daher irgendwie dagegen geschützt oder immun?

          • Ach, seine „Schein­hei­lig­keit“ kommt auch darin vor? Sollte mich das wundern?

            Da haben wir wieder das Problem mit „Reli­gionen“ – einzig der Hindu­ismus berichtet von einem anderen Weg – der Buddhismus als „Reli­gion“, ist genauso scheiße, wie die abra­ha­mi­ti­schen Schein­re­li­gionen. Auch dort, werden die Menschen durch Drohungen – für das nächste Leben – gefügig gemacht!

            Nur auf den ersten Blick erscheint die Reli­gion „Buddhismus“ eine Alter­na­tive zu sein. Auch nicht mein „Ding“. Was aber die Worte Buddhas angeht, so sieht das völlig anders aus, denn die sind – mental – gesund und leuchten posi­tiven Seelen ein, ebenso die Worte Laotses.

            Tja, warum sind wir immun gegen die „Verhei­ßungen des Bösen“?

            Das dürfte mehrere Gründe haben? Bei diesen Annahmen gehe ich von mir selbst aus, weil ich es bei mir gut kenne! Dazu gehört wohl auch eine Art von Immun­system, welches – früher oder später – illu­so­ri­sche Welt­an­schau­ungen ablehnt, welche ihnen nach der Geburt aufge­pfropft wurden. So beginnt die „Reise des Erwa­chens“. Es ist die Suche nach Antworten. Die Aller­meisten stellen keine Fragen und verlassen sich auf Erzählungen! 

            „Veri­tatem tantum valere – Nur die Wahr­heit zählt“, ist dabei ein Punkt. Ohne den Anspruch zu besitzen, die eine, die einzige Wahr­heit zur Gänze zu kennen, gibt es Grund­sätz­lich­keiten, die man nicht igno­rieren kann, sobald man den Weg der Fakten, der Wahr­heit einge­schlagen hat!

            Die Wahr­heit ist Gott und Gott ist die Wahr­heit. Sie zu finden und MIT ihr zu leben, sie also zu akzep­tieren – egal ob sie „schmei­chelt“ oder nicht – ist ein Lebens­grund­satz. Ein Grund­satz der von Heuch­lern und anderen „billigen und schlichten“ Charak­teren nicht gegangen wird. Die Lüge hingegen schmei­chelt und auf die Lüge können sich die „Denken­lasser“ bequem einlassen. Das ist die große einfäl­tige Masse, die sich durch Ratten mani­pu­lieren – also steuern – lässt. „Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr“, sagte bereits Laotse.

            Das liest sich nicht so schön, ist aber leider ein Faktum, die Prämissen solcher „Hohl­birnen“ liegen auf „Unter­hal­tung, Spaß­ge­sell­schuft, Egoismus, Gier, Konsum und anderen Primi­ti­vi­täten! Die Herde – „sag nichts, mach nichts, sei nichts – ist die noch über­wäl­ti­gende Mehr­heit. Dumm­heit ist ein globales Problem, Nieder­tracht auch. Es gibt aller­dings Ratten, die noch Nieder­träch­tiger als andere sind. Ein Grund dafür, warum sie sich – bereit­willig – dezi­mieren lassen, ist zwar die Indok­tri­na­tion durch Krimi­nelle, aber nur durch die jewei­lige persön­liche Einfalt, ist der Plan auch durch­setzbar! Wer von diesen Wichten*Inninnen wohl die „Smart City Charta“ kennt? Dort kann man – offi­ziell – nach­lesen, was „man“ mit uns zu tun beab­sich­tigt. Die „Bundes­re­GIE­Rung“ unter­stützt die Agenda 2030! Das kann man ALLES nach­lesen! Eine „Verschwö­rungs­theorie“? Nur für jene Luftverdränger*Inninnen, die zu faul, zu dumm und zu gleich­gültig sind, um sich selbst über die Zukunft zu infor­mieren! Solche Gestalten sind tatsäch­lich nur Co²-Erzeuger*Inninnen und dienen – als „Nutz­men­schen“ – ledig­lich der Macht­er­hal­tung von Krimi­nellen. Umso besser, wenn sie frei­willig aus dem Leben geschieden werden.

            Dass die Menschen gerne Heuch­lern folgen, erzählt auch die Sage vom „Ratten­fänger von Hameln“, wobei ich die Geschichte durchaus für eine Parabel halte. Keine „Parabel“ sind jedoch Politiker.

            Fleisch­ge­wor­dene Nutz­lo­sig­keit, Habgier, Mach­streben, Heuchelei, Skru­pel­lo­sig­keit und Nieder­tracht bilden die Attri­bute für eine Kaste von völlig verkom­menen Subjekten! Mal mehr, mal weniger, NIEMANDEM in diesem „Spiel“ ist zu trauen! Die große Schar der „Nütz­li­chen Idioten“ sorgt dafür, dass sich solche Gestalten an der Macht halten können.

            Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht. Und dabei immer schön pola­ri­sieren. Nur durch Spal­tung erhalten sich diese Figuren! Das ist jeden­falls KEIN Zukunfts­mo­dell, sondern das Rezept für unseren Unter­gang! Und genau jenen „Schön­schmie­rern“ folgt der „BIO-Müll“ und gibt sich dabei noch beson­ders „schlau“, ist mit sich und der persön­li­chen Dömlich­keit absolut zufrieden! 

            Das kann man an mehreren Dingen fest­ma­chen, wo diese Einfalt deut­lich zutage tritt. Das sind derzeit die „Co²-Klima­ka­ta­strophe“ und natür­lich auch der „Kloron­airr­sinn“. Die „Schländer“ sind – nach einge­hender Behand­lung – gera­dezu Spit­zen­reiter der Einfalt und legen durchaus krank­hafte, hyste­ri­sche Verhal­tens­weisen an den Tag, wie man sie von Sekten her kennt. Mit Fakten, mit Logik, kann man da jeden­falls nicht mehr vordringen.

            Die Wissen­schaft befindet sich auf dem Rückzug und zum Vorschein kommen Verhal­tens­weisen, wie man sie von der Inqui­si­tion her kennt! Was war der Haupt­motor für so ein Verhalten? Richtig, die Erzeu­gung von Angst! Angst macht blind und genau das ist beab­sich­tigt! Auf der Seite mit der Samm­lung von Klorona-Kurio­si­täten – „Corona-Wahn in Bildern“ – findet man eine Wand­schmie­rerei, welche die Geis­tes­hal­tung dieser hoch­kranken Gesell­schuft zusam­men­fasst: „Corona-Leugner verbrennen“, liest man dort! NOCH eine Minder­heit, NOCH gibt man sich den Anschein einer tole­ranten Gesell­schaft, aber der Trend ist aufgezeigt! 

            Die Aufklä­rung befindet sich – auch „dank“ des musli­mi­schen Aber­glau­bens – auf dem Rückzug! Mittel­al­ter­liche Verhält­nisse reißen bereits wieder ein! Die Suche nach der Wahr­heit ist für mich unab­dingbar und Spacken*Inninnen, sind daher für mich völlig inak­zep­tabel. Diese „bunte Gesell­schuft“ übt seit Jahren Leuten gegen­über Tole­ranz, die im Gegenzug über­haupt nicht daran denken, selbst tole­rant zu sein. 

            In diesem Zusam­men­hang kommt dann – zwangs­läufig – ein Thema hinzu, dass enorm wichtig für eine aufge­klärte Gesell­schaft ist, deshalb auch immer krasser beschnitten wird: Die Meinungs­frei­heit! Unab­ding­barer Bestand­teil einer aufge­klärten Gesell­schaft. Dabei hat natür­lich jede® das Recht auf Irrtum.

            Meinungs­frei­heit ist Menschen­recht! Artikel 19 (AEDM), ist NICHT verhan­delbar! Typi­sche Zensur­pa­ra­gra­phen sind die §§ 130, 131 StGB! Unlängst hatte man mich mit einem Ermitt­lungs­ver­fahren – wegen der vermeint­li­chen Verlet­zung § 131 StGB – über­zogen, weil ich es mir nicht hatte nehmen lassen, ein Video – trotz Unter­sa­gung durch die „ReGIE­Rungs­be­hörden – weiter zu verbreiten. Dabei ging es um die Aufzeich­nung des Mordes an der Ex-Frau eines Afghanen, der sie mit einer Axt köpfte! Der Versuch einer „straf­r­link­li­chen“ Einschüch­te­rung miss­lang jeden­falls, das Verfahren wurde einge­stellt und meine IT wieder zurück­ge­bracht, Scha­den­er­satz­an­sprüche sogar bewil­ligt. Ich lasse mich jeden­falls nicht drang­sa­lieren! Schon gar nicht von Krimi­nellen und deren Handlangern!

            Das Prinzip der Meinungs­frei­heit befasst sich jeden­falls nicht mit den Inhalten und „schützt“ nicht nur bestimmte Ansichten, sondern eben ALLE. Wäre das anders – so wie es derzeit in dieser Schein­re­pu­blik der Fall ist – wer wollte dann entscheiden, was gut oder schlecht, was richtig oder falsch ist?! Wer zensiert, hat Angst vor der Wahr­heit! Das ist ganz simpel! Ich werde jeden­falls nicht kuschen! 

            Wer ein Geschichts­bild per Gesetz fest­schreibt, wer es durch Para­gra­phen schützen muss, wer den ZWEIFEL und die daraus resul­tie­renden Nach­for­schungen unter Strafe stellt und sogar hart sank­tio­niert, hat Angst davor, dass etwas entdeckt wird, was – mindes­tens – zu Zwei­feln an der bisher verbrei­teten Version berechtigt.

            Inzwi­schen wird man – oft – mit dem Kopf­schüt­teln nicht mehr fertig! So z.B. auch bei der Aussage, die eine „Grün­pä­do­phile Poli­tikratte“ getä­tigt hatte: „Jeder Mensch darf hier frei seine Meinung äußern, er darf nur nicht annehmen, dass das keine Folgen für ihn hätte.“ „Schland“ 2021!

            Auf einige Dinge möchte ich nicht mehr eingehen, der Rahmen würde noch deut­li­cher stra­pa­ziert werden, außerdem „grum­melt“ es bereits in der Ferne und ich werde jetzt „abklemmen“.

            Eins inter­es­siert mich aber noch, das wollte ich auch schon öfter nach­fragen, habe das aber immer wieder vergessen!

            Steht der Nick „Ischtar“ in irgend­einem Zusam­men­hang mit „Ishtar“/“Ostara“?

          • @Hanlonsrazor

            Danke für Deine Ausführungen. 🙂

            Mein Nick­name sollte eigent­lich Isis (also die Göttin der Wahr­heit – nicht diese Törr­ör­bande) sein, aber der war schon vergeben. – Da ich Ishtar als Isis sehe, habe ich dann Ishtar auspro­biert und der war dann frei.
            Auch dachte ich dabei an „Das verschlei­erte Bild zu Sais“ von Schiller. – Unter dem Schleier der Illu­sion, der Lüge verborgen die Wahr­heit in Gestalt der Isis, Göttin der Wahrheit.

            Es braucht wohl das Bewusst­sein und die Reife einer sehr alte Seele durch die Erfahrung/en in all ihren vergan­genen und ihrem dann vermut­lich letzten Erden­leben, um den Schleier lüften und die GANZE Wahr­heit darunter erkennen zu können – denn die GANZE Wahr­heit hat viele Gesichter und nicht nur schöne. 🙂

          • @Hanlonsrazor

            Ich hab‘ mal Isis und Ishtar gegoo­gelt – ich bin mir nun nicht sicher, ob Ishtar und Isis iden­tisch sind. – Siehe meinen Nick­name jedoch als Isis an. – Auf dem Sockel der Isis-Statue stand oder steht noch (falls sie noch exis­tiert): „Ich bin alles was je war, ist und sein wird – erkenne Dich selbst.“

            Ishtar scheint eher krie­ge­risch veran­lagt und mit Innana iden­tisch zu sein. 

            Hier zu beiden was von Wiki:

            de.wikipedia.org/wiki/Isis

            de.wikipedia.org/wiki/I%C5%A1tar

            Aber letzt­lich bezeichnen sie m. E. alle die verschie­denen Ur-Mut-ter-Aspekte des Lebens selbst, der Quelle allen Seins, allen Lebens und das Leben selbst – wobei Isis die alles seiende, beinhal­tende soge­nannte ur-müt-terliche Quelle und das Leben selbst darstellt/ist.

            Alle Spal­tung ist Illu­sion – das ist unser aller gemein­same Wahr­heit und die Wurzel all des Übels ist die trauma­ba­sierte Urspal­tung des Lebens, die eine Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung ist, die es zu heilen gilt.

          • @ishtar

            „denn die GANZE Wahr­heit hat viele Gesichter und nicht nur schöne.“

            Keines­falls, aber „schöne Gesichter“ findet man eben bei der Lüge!

            Wahr­heit muss nicht gefallen, nur die Lüge schmei­chelt, deshalb wird sie auch von vielen bevor­zugt. Die Wahr­heit ist weder rassis­ti­sche, noch faschis­tisch, weder links noch rechts, auch nicht unan­ge­messen oder „wenig hilf­reich“, die Wahr­heit ist halt die Wahr­heit und man sollte sich nicht erschre­cken, wenn man sie findet.

            Wie Du richtig schreibst: Man muss die Wahr­heit – auch in Teilen – verkraften können. Gerade das fällt den meisten Menschen extrem schwer. 

            Da ja niemand für sich bean­spru­chen kann, alles zu wissen, muss man schon bereit dazu sein, sich zu korri­gieren. Im Grunde genommen gar nichts Schlimmes – jede® hat ein Recht auf Irrtum – aber da „funkt“ dann zumeist das „Ego“ dazwi­schen und DAS sollte man schon drin­gend „bändigen“. Viele nehmen sich einfach zu wichtig.

            Du wirst das vermut­lich auch schon in irgend­einer Form erlebt haben, derzeit ist das ganz beson­ders schlimm:

            Korri­giere einen Weisen und er wird sich bedanken,
            korri­giere einen Dummen und er wird dich hassen.

            Ich bin ein „Fan“ von ihr. Einer der Gründe, warum ich von „Links­wis­sen­schuften“ so enttäuscht war. Diese Studium – besser: Dieser Systrem­drill – besteht aus nichts weiter, als zu lernen, was man IM System anwenden darf. Die drei Säulen der „Rechts„pflege haben absolut NICHTS mit Rechts­phi­lo­so­phie zu tun, die eigent­lich die Voraus­set­zung für echte „Recht„sanwendung sein sollte.

            Statt­dessen besteht die Rechts­phi­lo­so­phie aus einem Semester und einem Referat, dann gibt’s den „Kleinen Schein“. Mit Verlaub: Am Arsch! 

            Was die Zurück­wei­sung von „Verschwö­rungs­theo­rien“ angeht, kann ich dem nicht beipflichten. Zum einen exis­tieren keine „Verschwö­rungs­theo­rien“, solange etwas nicht bewiesen ist, handelt es sich um Vermu­tungen, in die eine oder andere Rich­tung. Eine Wort­krea­tion der CIA, zur Diffa­mie­rung anderer Ansichten. Zum anderen kommt hinzu – gerade jetzt in Zeiten der „Clöröna-Plan­demie“ – dass sich die – sog. – „Verschwö­rungs­theo­rien, als wasch­echte Verschwö­rungen heraus­ge­stellt haben.

            Für mich ist der Satz „„Geh nicht von Böswil­lig­keit aus, wenn Dumm­heit genügt“, von Bedeu­tung. Nimmt man z.B. die „Nütz­li­chen Idioten“, dann genügt tatsäch­lich Dumm­heit. Die Kausa­lat­tri­bu­ie­rung muss ich mir auch immer wieder ins Bewusst­sein rufen. Die Schreib­weise „Hanlon’s Razor“ verwende ich nur deshalb nicht, weil ich mich mit Apostroph häufig nicht anmelden konnte. Auf jeden Fall geht es mir um die kogni­tiven Verzer­rungen, die sehr viele Leute an den Tag legen.

            Bei „Ištar“ hatte ich jetzt eher an Gaia, Artemis, Venus, Semi­ramis, Friffa, Frei­heit, Hathor und Königin des Himmels gedacht, die im frühen Germa­nien auch als „Eostrae“ (Ostara, Göttin des Früh­lings) bekannt war.

            Ganz so krie­ge­risch war die Dame wohl gar nicht? Wohl aber sehr wehr­haft, was ja nicht allzu verkehrt ist! 

            „Da ich Ishtar als Isis sehe, …“ Das finde ich jeden­falls gar nicht so abwegig. Du schreibst ja auch:

            „Aber letzt­lich bezeichnen sie m. E. alle die verschie­denen Ur-Mut-ter-Aspekte des Lebens selbst, der Quelle allen Seins, allen Lebens und das Leben selbst – wobei Isis die alles seiende, beinhal­tende soge­nannte ur-müt-terliche Quelle und das Leben selbst darstellt/ist.

            Alle Spal­tung ist Illu­sion – das ist unser aller gemein­same Wahr­heit und die Wurzel all des Übels ist die trauma­ba­sierte Urspal­tung des Lebens, die eine Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung ist, die es zu heilen gilt.“

            Das sehe ich genauso! Das Spal­te­ri­sche verhin­dert den Frieden. Um das letzt­lich zu erkennen, muss man aber vermut­lich schon ein „Runden auf diesem Planeten gedreht haben“?

          • @Hanlonsrazor

            Das mit dem Apostroph dachte ich mir schon. 😉

            „Korri­giere einen Weisen und er wird sich bedanken,
            korri­giere einen Dummen und er wird dich hassen.“

            Tja – da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen – das erlebte ich schon unzäh­lige Male und erlebe es immer wieder – wenn ich nach all den Erfah­rungen damit heute merke, dass ich einen Dümmen vor mir habe und seine Reak­tion schon im Ansatz wahr-nehme, dann mühe ich mich nicht mehr ab – soll er oder sie halt dümm sterben – muss er/sie dann halt viel­leicht in einem späteren Leben durch Erfah­rung lernen – mussten wir ja viel­leicht auch.

            Tja – also mir wurde des öfteren gesagt, ich sei eine uralte Seele – auch habe ich astro­lo­gisch die Sonne im 12. Haus, was laut zwei erfah­renen Astro­logen, die ich mal privat kannte, das letzte Leben sei – ein weiteres und letztes Leben wurde mir nach genauer Unter­su­chung meiner astro­lo­gi­schen Daten noch in Aussicht gestellt. – 2012 hatte ich dann in der Tat mit ca. Wochen­ab­stand 3 x einen iden­ti­schen Traum von meinem nächsten Leben in einem isla­mi­schen Wüsten­land als Mann und dem Traum nach – mir wurde auch der Name genannt – würde ich dann wohl deren Mahahdi. – Ich frage mich aller­dings seither, ob das Sinn macht. – Ich beob­achte diese Klientel ja nun (verkleidet in meinem ungläu­bigen Frau­en­körper in diesem Leben) seit die Anfang der Sieb­ziger hierher kamen, hatte meine ersten nega­tiven unfrei­wil­ligen Erfah­rungen mit denen und beob­achte nun deren Nach­kommen, deren gesamtes Verhalten und zudem das der zuneh­menden Mügrün­ten­massen. Ich muss/te aller­dings fest­stellen, dass da Hopfen und Malz verloren sind – die sitzen noch immer in derselben Gehörn­wä­sche und ihrem uner­schüt­ter­li­chen absolut unkri­ti­schen Glauben im 6. Jahr­hun­dert fest – verhalten sich nicht anders und bei der leisesten vorsich­tigen Anre­gung zum Über­denken dessen kommt sofort agressiv: „Du belei­digst meine Röligion.“

            Ich werde mir nach all dem die ganze Geschichte mit dieser nächsten evtl. Re-inkar­na­tion, die dann aber die letzte sein sollte nach Aussage der Astro­logen, von der anderen Seite aus erstmal genau betrachten, was es damit auf sich hat – denn von hier aus nach meiner jetzigen Erfah­rung würde ich, wenn ich dort entspre­chend geprägt würde, einen riesigen Bewusst­seins­rück­schritt machen, was sicher keinen Sinn machen würde. – Würde ich mit meinem gesamten jetzigen Bewusst­sein, mit all meinen Erkennt­nissen und entspre­chenden Kräften, entspre­chender Macht­aus­stat­tung dort re-inkar­nieren, würde es m. E. aus jetziger Sicht auch keinen Sinn machen, denn ‑sofern wir davon ausgehen, dass Jesus gelebt und dieses Schicksal erlitten hat- ich würde aus jetziger Sicht eher befürchten, dass ich dann ein ähnli­ches Schicksal erleiden würde – die würden mich eher versu­chen zu t.ten als auch nur ein Jota von ihrem m. E. Irrglauben und ihrem Verhalten abzu­rü­cken geschweige denn diesen zu über­denken. Sie würden erwarten, was sie seit 1400 Jahren von dem kommenden Mahahdi erwarten – dass der die Ongläu­bigen abmet­zeln und seinen ganzen angeb­lich uner­mess­li­chen Reichtum an die Gläu­bigen verteilen würde – sprich‘, sie würden auch von dem Mahahdi lebens­lange fürst­liche Ali Mentie­rung erwarten.
            Ergo – sollte dieser Traum wirk-lich rele­vant sein oder werden -, werde ich mir das auf der anderen Seite dann sehr gut über­legen – aus jetziger Sicht würde ich mir dann diese Re-inkar­na­tion als Mahadi lieber sparen – wäre Perlen vor die S..e – sozusagen. 

            Tja – bin wohl eine sehr alte Seele und habe wirk­lich null Bock, hier noch eine Runde zu drehen. 😉

        • @Hanlonsrazor

          Hach – heute tröp­felt es mir mal wieder in Etappen ins Gehörn – noch was zur Ergän­zung hierzu:

          „um den Schleier lüften und die GANZE Wahr­heit darunter erkennen zu können – denn die GANZE Wahr­heit hat viele Gesichter und nicht nur schöne.“

          Man braucht nicht nur die Reife dazu die GANZE Wahr­heit erkennen zu können – man muss sie auch VERKRAFTEN können, um sie AKZEPTIEREN zu können. 😉

  8. „Um nicht von „unab­hän­gigen Fakten­che­ckern“ erneut ange­patzt zu werden, zitieren wir wört­lich aus dem Online-Portal der genannten Zeitung:

    „Impf­durch­bruch: Corona: Nach 2. Impfung bislang 80 Erkrankungen“

    Sobald man von „Schein­fak­ten­het­zern“ „ange­patzt“ wird, „brennt die Luft bei den Hyste­ri­kern“! Die stetig „stumpfer werdende Waffe“ der Krimi­nellen – deren „Schmier­anten“ eben­falls gewis­sen­lose Ratten sind – reagiert in bekannter Weise und so darf man getrost davon ausgehen, dass „Klar­stel­lungen“ dieses mensch­li­chen Abschaums – wie in anderen Fällen ja auch – „erstunken und erlogen“, sowie „zurecht­ge­bogen“ sind. Beispiele dafür gibt es ja zuhauf!

    Eine Nennung ist mithin so was, wie ein Orden! Eine strenge straf­recht­liche Aufar­bei­tung ist mithin eben­falls bei diesen gewis­sen­losen Mittä­tern notwendig!

    23
    • Tja Agenda 2030 eben.

      Man ist ja bereits dabei. So ist das halt, wenn ein „Shot“ daneben geht!

      „Impf dich frei, wander wieder“! Auch Urlaubs­nah­ziele in Italien, im ehem. Jugo­sla­wien oder Öster­reich werden u.U. bald „aus allen Nähten platzen“.

      Das hätte aller­dings den bedau­er­li­chen Nach­teil, dass solche Reise­ziele von normalen Menschen künftig gemieden werden sollten.

      21
    • Innert kurzer Zeit sind drei geimpfte Piloten der British Airways verstorben. In einer Krisen­sit­zung wurde bereits darüber gespro­chen, geimpften Piloten – aufgrund der erhöhten Throm­bo­se­ge­fahr beim Fliegen – das Steuern von Flug­zeugen zu verwehren.

      Na dann sollen’se halt Busfahrer oder Lokführer werden! „Hoch lebe die Agenda 2030!“

      • @Hanlonsrazor

        Es waren lt. diesem Artikel hier sogar 4 Piloten – alle vorher propper gesund:

        www.mmnews.de/politik/166338-british-airways-raetselhafter-tod-von-4-piloten-nach-impfung

        Hier noch ein Artikel über offi­zi­elle Daten aus GB, dass in 6 Monaten mehr Menschen an der Ümpf. gestörben seien als in 15 Monaten an der Tante Cürüna.

        Nunja – wer weiß, was noch den Gepümpften Busfah­rern und Lokfüh­rern droht – wer kann sollte dann viel­leicht lieber zu Fuß gehen und besser doch eine auto­freund­li­chere Portei wöhlen als Gift­grönröt, die uns ja alle wieder mit dem Esels­karren auf Tour schi­cken wollen – natür­lich nur im kleinen heimi­schen lokalen, regio­nalen Radius. 

        www.pravda-tv.com/2021/06/offizielle-daten-aus-grossbritannien-in-6-monaten-mehr-menschen-an-impfung-gestorben-als-in-15-monaten-an-covid/

        • „Nunja – wer weiß, was noch den Gepümpften Busfah­rern und Lokfüh­rern droht…“

          Aber immerhin kann man schon mal nicht mit dem Flug­zeug abstürzen!

          • @Hanlonsrazor

            Da haste auch wieder recht, aber sollte so ein ICE-Lokführer bei voller Fahrt ausfallen wäre das vermut­lich auch nicht gerade lustig, sofern das Teil dann nicht fern­ge­steuert ange­halten werden könnte.

            Der Busfahrer könnte viel­leicht noch das Teil anhalten – aber in so einem Bus wollte ich dann auch nicht sitzen.

            Mit dem Fliegen hab‘ ich’s eh nicht – bin ein einziges Mal in meinem Leben geflogen – ganze 2 Stunden.

          • Ich komme sogar auf einige male mehr, zwar ist mir bekannt, das „fliegen“ das statis­tisch sicherste Verkehrs­mittel ist, da nutzt aller­dings nichts, wenn man auf der falschen Seite der Statistik ist, aber dennoch habe ich möglichst PKW oder Bahn ausge­sucht, um zu einem Ziel zu gelangen.

            Das Problem beim Fliegen kann nämlich auch durchaus sein, dass noch niemand „oben“ geblieben ist! Eine gelun­gene Notlan­dung, hat mir dann die Entschei­dung – nicht mehr fliegen zu wollen – enorm „erleich­tert“.

          • @Hanlonsrazor

            Tja – das is‘ das. – Bei Bus und Bahn hat man viel­leicht noch eine Über­le­bens­chance, wenn das Teil nicht gerade von einer Talbrücke fällt, aber bei so einem rich­tigen Flug­zeug­ab­sturz sind die Über­le­bens­chancen eher nahe Null bis Null.

  9. Unglaub­lich wie man die Menschen verarscht. Trotzdem können es viele gar nicht abwarten, endlich die Spritze zu bekommen. Trotz Aufklä­rung und Fakten, erhoffen die sich anschei­nend durch die „Impfung“ ein Leben ohne Tod, anders kann man es nicht erklären. Dabei passiert es gerade umge­dreht, die begeben sich in große Gefahr ihr Leben zu velieren.

    138
    3
    • „Trotzdem können es viele gar nicht abwarten, endlich die Spritze zu bekommen“
      Selbst­mord aus Angst vor dem Tod. Ich habe es aufge­geben, Freunde und Bekannte auf die Impf­ge­fahren hinzu­weisen, zu 99% wird man blöd ange­macht. Sollen sie den Löffel doch abgeben, aber das ist ja von „Billyboy“ so gewünscht. Das ich solche mittela­ter­li­chen Zeiten noch erleben muß, hätte ich mir in meinen 64 Jahren nie vorstellen können.

      Aber wie sagte Einstein schon: Die mensch­liche Dumm­heit und das Universum sind unend­lich, .… beim Universum bin ich mir nich ganz sicher .…

      92
      1
      • Genau richtig: „Selbst­mord aus Angst vor dem Tod“.
        Ich habe es auch aufge­geben, jeder ist seines Glückes Schmid und in der heutigen Welt hat man mit sich selbst genug zu tun.

        57
        1
        • Stimmt! Das betrifft aber auch nicht nur „Glück“, jeden­falls nicht das der „Impf­hys­te­riker“!

          Für uns dagegen schon eher! Auf längere Sicht bedeutet das ja den Zerfall der Miet­preise, Sitz­plätze in Öffis uvm.

          „Jeder ist seiner Dumm­heit Schmied“, träfe also auf diese Papp­nasen eher zu!

          25
          1
        • Ich habe es eben­falls aufge­geben, auf die Gefahren einer Covid-Impfung hinzu­weisen. Selbst bei den eigenen Geschwis­tern redet man gegen eine Wand.

          50
          • Diese Erfah­rung habe ich leider auch machen müssen! Schmerz­lich, wenn die eigene Familie sich hier völlig igno­rant zeigt. Schade!

            35
          • Seit Corona weiß man, wer wirk­lich Freund ist auf den man sich verlassen kann. Ehema­lige Freunde zeigten ihr wahres Gesicht und wurde zum Denun­zi­anten im Freundeskreis.

            31
          • @Karl

            Das ist zwar bedau­er­lich, aber Du bist nicht für andere verantwortlich!

            Die meisten müssen sich erst an der „Heiße Herd­platte“ verbrennen, bevor sie vorsich­tiger handeln…

        • Ja, exakt! Da weiß man tatsäch­lich, wer sich – zumin­dest bisher – so gut tarnen konnte, dass man das „Arsch­loch“ im Innern nicht bemerkt hat.

          Man kann dieser „Nummer“ also sogar etwas abge­winnen. Man vergeudet die Zeit mit Papp­nasen nicht mehr, mit Ratten, die sich auf dem „NIEveau“ von „IM Viktoria“ bewegen. Das schafft Zeit und Energie, um mit den rich­tigen Menschen zu interagieren.

          Eine absolut posi­tive Situa­tion, die ich nicht missen möchte! „Ratten unter sich…“, so soll das bleiben!

      • Ja, die haben alle dich schnautze voll von dem betro­genen Leben.… Die wollen alle gehen.… das ist der Grund, warum sie sich impfen wollen

        12
        • @Marta

          Das ist garnicht so weit herge­holt. – Viel­leicht steckt da wirk­lich eine tiefe unbe­wusste kollek­tive Sehn­sucht nach dem T.d in denen – durchaus möglich und das meine ich ernst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here