Davos: „Klima-Schützer“ fliegen mit 1.500 (!) Privat­jets ein

Foto: screenshot twitter

Die poli­tisch-korrekte Show auf dem World Economic Forum (WEF) in Davos. Während die Welt­führer über Klima schwa­feln, das angeb­lich durch CO2 bedroht ist, sind sie selbst über zig-Tausende Kilo­meter aus aller Welt mit Privat­jets eingeflogen.
 

DAVOS – „Klima­schützer“ David Atten­bo­rough hat zwar die Staats- und Regie­rungs­chefs in Davos aufge­for­dert, drin­gend Maßnahmen gegen den Klima­wandel zu ergreifen, aber anschei­nend hat niemand zuge­hört. Während er sprach, sagten Experten voraus, dass diese Woche bis zu 1.500 (!) Privat­jets von und zu den Flug­plätzen des Schweizer Skiortes Davos fliegen werden.

Privatjet immer größer

Poli­tiker, Wirt­schafts­führer und Lobby­isten entscheiden sich für immer größere und teurere Flug­zeuge, so eine Analyse des Air Charter Service, der fest­stellte, dass die Zahl der Privat­jet­flüge im vergan­genen Jahr um 11 % gestiegen ist.


Am Montag warnte der CO2-Papst und selbst­er­nannte Natur­for­scher (eigent­lich ist er Rund­funk­spre­cher in GB) David Atten­bo­rough, dass „der Garten Eden nicht mehr exis­tiert“, und forderte die poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Führer auf, sich erneut für die Bekämp­fung des Klima­wan­dels einzusetzen.

Quelle: MMnews

Anm.: Danken wir dem Herr­gott, dass es nach der inzwi­schen Corona-bedingt etwas ruhig gewor­denen Greta Thun­berg-Glau­bens­ge­mein­schaft auch hoch­ran­gige Perön­lich­keiten gibt, die um unser Wohl besorgt sind.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


27 Kommentare

  1. Wenn diese arro­ganten, selbst­ge­rechten „Welt­um­krempler“ durch die Gegend jetten und schlemmen, ist das doch ganz was anderes.… Haupt­säch­lich geht es doch darum, darüber zu debat­tieren, wie die der Welt ihren Irrsinn weiter „verkaufen“ können, um ihre Menschen­ver­ach­tenden Ziele weiter durchzusetzen. -
    Die „Lügen­ba­rone und ‑bario­ninen“ fliegen gewiß „Klima­neu­tral“ und essen nur das, was sonst wegge­worfen werden müsste! -
    Dafür muss man doch Verständnis haben, so wie für die Globa­li­sie­rung und den damit verbun­denen „klima­neu­tralen“ Warentourismus!

    12
  2. ist doch nix Neues… man kommt sich vor, wie im Mittel­alter, nur auf höherem Niveau…
    der Adel hat halt das Sagen und läßt seine Unter­tanen Sch… fressen…

    12
    2
  3. Zum Glück sind die Klima­wender so mobil, da können sie sofort direkt vor Ort den Kampf gegen den Klima­wandel aufnehmen. Der Privatjet dieser Wender und Kämpfer ist also sowas ähnli­ches wie das Feuerwehrauto !

  4. Hier aus einem anderen Blog in Englisch – „Globa­lists have entered the killing phase of Great Reset – ggfs. mit Über­set­zungs­pro­gramm übersetzen:

    leohohmann.com/2022/05/26/globalists-have-entered-the-kill-phase-of-great-reset-remember-the-deagel-population-forecast-it-now-makes-total-sense/#more-9990

    Ich sag’s die ganze Zeit: sie wollen jetzt die totale finale sukzes­sive Menschen­op­fe­rung durch­ziehen und das immer schneller und mit allen mögli­chen Mitteln.

    Sh. Kommen­tare von „Atar“ mit den Screen­shots in 3 Teilen sowie der schrift­li­chen Analyse im Kommen­tar­be­reich zu dieser Seite:

    www.pravda-tv.com/2022/01/die-rothschilds-die-wahren-herrscher-der-welt/

    • @Hajo+Voß.
      Ich sag’s immer noch extremer: selbst die teuerste Beeren­aus­lese saufen und dem V.lke die letzte stin­kende Kloake aufzwingen.

      Die Goldene Regel lautet anders.

      Meines Erach­tens.

    • Genau so ist es und die wollen geachtet und aner­kannt werden, ich lach mich schlapp.
      Wo kann da einer noch Verständnis für solche Trottel haben?

      11
      • @Kostas
        Keine Sorge, das wird bald passieren. Am Ende werden sie in ihren unter­ir­di­schen Städten wie in einem Sarg gefangen sein, oder gleich durch einbre­chende Fluten ersaufen. Karma schläft nicht, oder: Was der Mensch sät, das wird er ernten…

        4
        1
  5. Beschrän­kungen gelten nur für Volk, das Estab­lish­ment lebt weiterhin feudal und ohne Skrupel.
    Die wollen nichts mit uns teilen, allein darum geht es doch. Die halten sich in ihrem Größen­wahn für Götter und wird sind nur Schäd­linge die zu parieren haben.

    37
  6. Einen kruderen Schwach­sinn als diesen habe ich selten gelesen – da packen sie dann Ümpf­kri­ti­ke­rInnen-Bashing und P.tin-Bashing mit an den Haaren herbei­ge­zo­genen Argu­menten hinein:

    Jetzt wird schon die Empa­thie schlecht­ge­macht – klar, diese m. E. sat-AN-isti­schen repti­li­en­stamm­hirn-links­hirn-gesteu­erten eiskalten Tech­no­kraten wollen ja eine Maschi­nen­welt ohne jegliche Empa­thie krei­ieren und sie selbst empfinden ja keine Empathie.
    Selten einen größeren Quatsch gelesen – die dunklen Seiten der Empathie:

    krautreporter.de/4392-die-dunklen-seiten-der-empathie?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Es gibt keine dunkle Seite der Empa­thie – Empa­thie ist herz­ge­steu­ertes Mitfühlen der weib­li­chen YIN-Seite und diese wollen die m. E. sat-AN-isti­schen NWÖ-Glöb­a­listen vernichten, um eine eiskalte männ­lich repti­li­en­stamm­hirn­ge­steu­erte Maschi­nen­welt ohne jegli­ches Mitge­fühl zu errichten.

    Ein Artikel von in Wahr­heit offenbar entweder völlig Empa­thie­losen oder von sat-AN-isch Ver-rückt­ge­machten, die nun schon ihr eigenes gesundes herz­ge­steu­ertes Mitge­fühl infragestellen.

    Meines Erach­tens.

    11
    3
  7. @Redaktion

    Anm.: Danken wir dem Herr­gott, dass es nach der inzwi­schen Corona-bedingt etwas ruhig gewor­denen Greta Thun­berg-Glau­bens­ge­mein­schaft auch hoch­ran­gige Perön­lich­keiten gibt, die um unser Wohl besorgt sind.

    Ich hoffe inständig, dass Ihr dem Herr­gott auch gedankt habt!

    4
    1
  8. Das mit den Privat­jets ist ein alter Hut.
    Aber sSpä­tes­tens dadurch könnte JEDER NARR SOFORT erkennen, dass es sich bei dieser Co2-KlimalügenSekten-Verbrecher-„Politiker“-Globalisten um Krea­turen handelt, die die Mensch­heit seit vielen vielen Jahr­zehnten 24/7 global verar­schen und sich darüber kaputt lachen, wie dumm und einfältig und naiv das „gebil­dete“ (verbil­dete) Volk ist (dank ihrer Lügen-Gehirn­wä­sche in den staat­li­chen „Schulen“-Infoktrinationsanstalten).
    Ergo: Wer diesen (seit schon vielen Jahren und Jahr­zehnten wider­legten) Co2-Klima-Lügen-Schwach­sinn-Humbug heut­zu­tage immer noch glaubt, ist DÜMMER ALS EIN NARR. Die WEF-Globa­listen-Terro­risten benö­tigen diesen Lügen-Modell ZWINGEND für ihr 5G-Smart­phone-basiertes „Sozialkredit“-Bestrafungs-System a la Kommu­nisten-China. NUR dafür- Denn darauf soll dann letz­lich ein neues (Fake)-„Geld“-System aufge­baut werden. 

    __

    228 Artikel zur WEF-Globa­listen-gemachten Co2-Klima-Lüge:

    alles-schallundrauch.blogspot.com/search/label/Klima

    27
    • Und allen voran unsere Super­mi­nis­terin Baer­bock, die laut­hals nach Ände­rung auf Klima Ebene schreit, diese dumme Weib ist die erste, die in der Gegend zu jedem Mist, wo sie meint glänzen zu können hin fliegt. Bei der spielt der Klima­wandel ja keine Rolle. Wer ja toll wenn sie dann wenigs­tens den Mund halten würde aus dem nur Müll kommt.

      14
  9. Wenn’s denen um die eigene Bequem­lich­keit, den eigenen Hyper­luxus geht, dann spielt das Klima keine Rolle – m. E..

    23
    1
  10. Das ist schon nicht mehr zu über­treffen, diese Arroganz!!!
    Und da wundern sich diese Selbst­ge­rechten, dass sie immer unbe­liebter werden, von denen, deren Inter­essen sie eigent­lich vertreten sollten.
    In Wirk­lich­keit vertreten sie nur ihre teil­weise hirn­ris­sigen Interessen!
    Schande über sie!

    24
    • Bitte, last mal die „Kirche“ im Dorf…
      Von aller Welt kommend, wäre es für die „letzten Genera­tion“ auch nicht gerade einfach mit einem Lastenrad nach Davos zu kommen.… ( Schon wegen der langen Anreise dahin! lol.

      5
      17
      • Wer für andere wieder den Esels­karren als Fort­be­we­gungs­mittel ersinnt, der sollte dann auch mit gutem Beispiel voran­gehen – eigene Erfah­rung mit dem, was man für andere ersinnt und ihnen aufzu­zwingen beab­sich­tigt – Goldene Regel.

        Meines Erach­tens.

        25
        1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein