Krise in Rumä­nien: Ausgangs­sperre für Nicht­ge­impfte einge­führt, Kran­ken­häuser über­füllt, Schulen geschlossen

Rumä­ni­scher Präsi­dent ergreift Initia­tive in der Regierungskrise

In Rumä­nien werden die Schüler ab nächster Woche in eine zwei­wö­chige Zwangs­pause geschickt, das Tragen einer Schutz­maske wird überall zur Pflicht, und es werden weitere Einschrän­kungen für Unge­impfte einge­führt, kündigte Staats­prä­si­dent Klaus Iohannis am Mitt­woch nach einem Treffen mit den für die Bekämp­fung der Coro­na­virus-Epidemie zustän­digen Behörden an.

Das Staats­ober­haupt hat noch nicht im Einzelnen darge­legt, wie sich die Struktur des Schul­jahres ändern wird – die Univer­si­täten werden beispiels­weise nicht geschlossen -, aber rumä­ni­sche Medien berich­teten, dass die genauen Einschrän­kungen im Laufe der Woche in einem Regie­rungs­be­schluss geklärt werden sollen.

Tags­über werden die meisten Orte nur mit einer „grünen Karte“ zugäng­lich sein, die Schutz bietet. Der Staats­chef sagte, die Beschrän­kungen seien notwendig, solange Skep­tiker nicht davon über­zeugt werden können, dass die Pandemie nur durch Impfungen einge­dämmt werden könne.

Er wies darauf hin, dass in West­eu­ropa, wo die Durch­imp­fungs­rate 70 bis 80 Prozent beträgt, die Menschen zu ihrem normalen Leben zurück­ge­kehrt sind und die Epidemie nicht mehr zu spüren ist. Im „nörd­li­chen“ Teil des Konti­nents hingegen, wo die Menschen aus verschie­denen Gründen Vorbe­halte gegen die Impfung haben, wütet eine weitere Welle der Epidemie, und in Rumä­nien hat sich eine kata­stro­phale Situa­tion entwi­ckelt: Hunderte von Menschen sterben und Zehn­tau­sende infi­zieren sich jeden Tag.

„Fallen Sie nicht auf dieje­nigen herein, die lügen, dass der Impf­stoff gefähr­lich ist, sondern lassen Sie sich impfen, denn nur so können sie sich vor schweren Formen der Krank­heit schützen, und nur so kann die Gesell­schaft als Ganzes die Epidemie eindämmen“, sagte Iohannis.

Nach einer Pause von mehr als einem Jahr ergriff der Staats­chef die Initia­tive zu epide­mie­be­zo­genen Maßnahmen, nachdem die Zahl der Opfer der Krank­heit in Rumä­nien an einem einzigen Tag 500 über­schritten hatte und das Parla­ment kurz vor seinem Eingreifen die vorge­schla­gene neue Regie­rung des Landes abge­lehnt hatte. Iohannis bewer­tete die Untä­tig­keit der Behörden ange­sichts dieser drama­ti­schen Situa­tion als alarmierend.

In Rumä­nien mit seinen 19,3 Millionen Einwoh­nern über­stieg die Zahl der seit Beginn der Epidemie fest­ge­stellten Infek­tionen am Mitt­woch die Zahl von 1,5 Millionen, und der Zwei-Wochen-Durch­schnitt der neu diagnos­ti­zierten Coro­na­virus-Infek­tionen pro Tag stieg auf über 14.000. In der vergan­genen Woche sind mehr als 2.500 Coro­na­virus-Pati­enten in dem Land gestorben, und in der dritten Woche in Folge hat Rumä­nien die meisten Opfer der Epidemie in der Welt zu beklagen. In Rumä­nien sind bisher 35,7 Prozent der Bevöl­ke­rung über 12 Jahren geimpft worden.

Ungarn hat letzte Woche bekannt gegeben, dass es 50 rumä­ni­sche Coro­na­virus-Pati­enten auf Inten­siv­sta­tionen aufnimmt; die Pati­en­ten­auf­nahme wächst seitdem kontinuierlich.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei MANDINER, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.

25 Kommentare

  1. Es wird immer irgend­welche geben, die an irgend­etwas sterben. Die „Impfung“ allemal, hilft auch jenen dabei, die das nicht so ohne weiteres täten.

  2. Wieviel Millionen und andere Verspre­chungen hat er denn von den bekannten Leuten bekommen, dass er so reagiert? Wieder eine neue Angst­mache und Knech­tung der Menschen.

  3. Wie war das noch vor einigen Wochen mit Indien?
    Nach den dama­ligen Horror­mel­dungen mußte man davon ausgehen,dass die Inder über kurz oder lang aussterben werden (die Inde­rinne natür­lich auch) – sorry.
    Wie ist das eigent­lich nochmal ausgegangen?

  4. Bei diesem angeb­li­chen „Wüten“ der Epidemie in Rumä­nien ist doch etwas ober­faul. Ich traue den Berichten nicht. Es klingt alles nach verlo­gener Angst­mache, um die Leute mit erpres­se­ri­schen Methoden und krimi­nellen Machen­schaften zur Gen ‑Sprit­zung zu zwingen. Auch in Polen wird schon wieder Panik verbreitet: jeden Tage um die 5000 „Infi­zierte“ (also mit dubiosem Test positiv Getes­tete) und „Dutzende“ von Toten, die angeb­lich an „Covid“ gestorben seien…

    15
    • Tjalfi,
      es soll vor allen Dingen Ostpolen betreffen. Da scheint es, laut Zeitung (entschul­digen Sie, ich mußte heute lachen), mehr Tote als Lebende zu geben. Über­spitzt gesagt. Da geht es ja drunter und drüber.

      10
      • Noch etwas dazu: Auch Südost­polen soll betroffen sein. Polens Gesund­heits­mi­nister Adam Nied­zielski spricht von einer „eigen­tüm­li­chen Explo­sion“ der Corona-Pandemie in seinem Land. Der Grund: Am Mitt­woch und Donnerstag wurden landes­weit jeweils mehr als 5500 Neuin­fek­tionen regis­triert. Und an beiden Tagen zusammen wurden 121 Todes­fälle im Zusam­men­hang mit Corona gemeldet. Inner­halb von nur einer Woche haben sich die Werte verdop­pelt. Dieser Anstieg konzen­triert sich auf die am weitesten im Osten und Südosten des Landes gele­genen Regionen. In Ostpolen sind auch schon wieder die meisten verfüg­baren Inten­siv­betten zur Beatmung von Corona-Kranken belegt. Was der Gesund­heits­mi­nister nicht ausdrück­lich erwähnt, ist die Tatsache, daß Corona derzeit am häufigsten auftritt, wo die PiS-Partei ihre meisten Wähler hat. Dort gibt es auch die meisten Impf­gegner. Hinzu kommt: Bisher konnten viele katho­li­sche Geist­liche nicht dazu bewegt werden, ihre Gläu­bigen zum Impfen aufzu­rufen. (Meine Güte, das ist aber schlimm!)

    • Richtig erkannt, Rumä­nien steht vor einer neuen Regie­rungs­bil­dung und möchte die Menschen von der Straße halten, sonst könnte noch einmal eine Revolte aufkommen wie bereits gehabt.

      • Die Revolte kommt wegen Kuehl­schrank leer und hoher Energiepreise.
        Aber die Regierung,egal welche ist schon verhasst.Besonders der Staats­se­kre­taer fuers Katastrophenamt.Den wuerden einige lieber heute als morgen aufhaengen.
        Die Panik wird verbreitet,weil die sich einfach nicht impfen lassen wollen,so einfach ist das.Iohannis liefert keine gute Impf­quote nach Davos,also Knueppel aus dem Sack.Auch das kann aller­dings irgend­wann zurueckschlagen.Uebrigens war 1989 keine echte Revolution.Die war euro­pa­weit bereits vorher ausge­han­delt und gesteuert.

        • Johannis ist ein Lakai der VSA. Was soll man vbon ihm erwarten. Er wurde NICHT vom Volk gewählt (wie in den Medien stand!), sonder von den Mäch­tigen von Übersee bestimmt, so wie Mutti in DE.. Hier gibt es schon Paral­lele… zw. Mutti u. Johanis, was die Biogra­phie betrifft.

  5. Wo genau befindet sich denn dieses „West­eu­ropa, wo … die Menschen zu ihrem normalen Leben zurück­ge­kehrt sind“? Da will ich auch hin!

    15
  6. „Er wies darauf hin, dass in West­eu­ropa, wo die Durch­imp­fungs­rate 70 bis 80 Prozent beträgt, die Menschen zu ihrem normalen Leben zurück­ge­kehrt sind und die Epidemie nicht mehr zu spüren ist.“

    Auf welchem Planeten ist denn dieses „West­eu­ropa“, dass ER gesehen haben will? Auf unserer Erde auf gar keinen Fall, das würden die Menschen ganz bestimmt merken.

    16
    • Viel­leicht kam er als sog. „Rumäne“ der nach Berlin gereist ist um sein „lebens­not­wen­diges Exis­tenz­mi­nimum“ frei auf die Hand einzu­sam­meln: Da kann man schon einen anderen Eindruck bekommen…

    • Da haben wir’s: Wie man die Leute schamlos BELÜGT. DAS IST BEFOHLENE ANGMACHEREI-PROPAGANDA, und in Osteu­ropa, wo die Korrup­tion mit Mafia konkur­riert, wundert es mich nicht, dass bezahlte Lakaien diese befoh­lenen „Mass­nahmen“ auch sofort in Praxis setzen. Ausserdem habe ich gehört, dass der Präsi­dent mit der Tochter des ehema­ligen Seuritas-Schefs (aus der Ceau­sescus-Ära) verhei­ratet ist und zudem dauernd unter­wegs nach USA ist, um Anwei­sungen zu erhalten. Solche „Mass­nahmen“ haben sich die Autoren der NWO ausge­dacht, damit die Leute nicht etwa auf die Strasse gehen können um zu protes­tieren. Inzwi­schen macht man weiter, Schritt für SAch­ritt, wie J.C. Juncker gesagt hat. Da in solchen Ländern, wie Rumä­nien, nur sehr, sehr wenige wissen, was und von wem geplant wurde und was abläuft, sind die meisten von ihnen nur auf die offi­zi­ellen Medien-Nach­richten ange­wiesen. Jemand hat mir erzählt, die meisten glauben im Ernst, die Russen warten den güns­tigen Moment sie zu über­fallen.… Ich musste den Kopf schüt­teln. „Ja, habe ich erwi­dert, nur, wenn die Rumänen sich wieder mit dem falschen Aliat (in dem Fall NATTO) bei einem Krieg gegen Russ­land betei­ligen, und dann wäre es legitim“. Es ist einfach unfassbar, wie indok­tri­niert und verdummt sind diese Rumänen. Mit extrem wenigen Ausnahmen, versteht sich, die aber nichts ändern können.
      Wenn man weiss, dass in VSA jetzt die Bombe tickt und in wenigen Tagen ein Bürger­krieg ausbre­chen kann (was offenbar von der Regie­rung durch die ergrif­feenen Mass­nahmen vorpro­gram­miert wurde und erwünscht zu sein scheint …), will man natür­lich sich absi­chern, dass die dummen Euro­päer schön brav zuhause einge­sperrt bleiben und keine „Dumm­heiten“ machen.… Auffal­lend doch, wie schnell einige Regie­rungen wieder dieselben Fantom-Plan­demie-Horror­sze­na­rien und Mass­nahmen ankün­digen. So was von krimi­nell gab es in der ganzen Mensch­heit­ge­schichte noch nie!
      Ich habe mih gefragt, was wäre, wenn wirklih alle Länder zugleich die Mass­nahmen missahten würden und auf die Strasse gingen? Ich vermute, das die Plan­de­miker zuneh­mend nervös werden, zumin­dest sieht es so aus, wenn man die idio­ti­schen Argu­mente und Mass­nahmen erfährt.

  7. „Hunderte von Menschen sterben“

    Ganz furchtbar!

    Seit wann sterben denn Menschen in Rumä­nien? Und wieso gibts noch keine Reisewarnung?

    9
    1
    • Ist doch nur Angst­mache und Verlo­gen­heit, wie fast alles, was mit dieser „Pandemie“ im Zusam­men­hang steht.

      13
    • Klar sterben sie, viele vor Hunger oder, weil sie die astro­no­mishen Heizungs- und Strom­rech­nungen nicht mehr bezahlen können, wie mir ein Bekannter, unga­ri­scher Abstam­mung aus RO erzält hat. Der Strom wird plötz­lich über Nacht abge­stellt. Und dies nicht seit dem die Plan­demie ausge­rufen wurde, sondern seit Jahren. . Aber dieser Johannis kennt (trotz einigen Eigen­tums­häuser) diese Sorgen nicht.
      Und was „die Revo­lu­tion“ betrifft, stimmt nicht und die Rumänen wissen scheint es, dass dies ählich wie in Ukraine, von Aussen orches­triert wurde und die Opor­tu­nisten sind bekannt­lich käuflich.

  8. „Er wies darauf hin, dass in West­eu­ropa, wo die Durch­imp­fungs­rate 70 bis 80 Prozent beträgt, die Menschen zu ihrem normalen Leben zurück­ge­kehrt sind und die Epidemie nicht mehr zu spüren ist.“

    Israel? Island? Irland? Ach ja, ist ja nicht West­eu­ropa und haben höher Giftspritzenquoten.

    11
  9. „Tags­über werden die meisten Orte nur mit einer „grünen Karte“ zugäng­lich sein, die Schutz bietet.“

    Eine „grüne Karte“ bietet also „Sicher­heit“? Gut, dann male ich mir gleich mal eine. Muß da auch eine Grüne Khmer zur Verzie­rung mit rauf oder kann ich die Empö­rungs­kröte weglassen?

    15
  10. Die Rumänen haben den letzten Diktator noch gleich wie behan­delt? Man sollte sich an das Rezept dieser Heil­be­hand­lung mal ganz schnell erin­nern und es dann anwenden.

    14
    • Seil­schaften des Teufels lösen sich nie

      „im Moment der Exeku­tion fiel die Kamera aus, was später zu Speku­la­tionen Anlass gab, es sei nur ein Doppel­gänger hinge­richtet worden. Der Film von der Hinrich­tung sollte zuerst in einer gekürzten Fassung im Fern­sehen gezeigt werden, die im Fern­seh­studio Anwe­senden vermu­teten jedoch eine Fälschung und verlangten das Origi­nal­video. Nachdem eine weitere gekürzte Fassung herge­stellt worden war, wurden am 27. Dezember alle drei Fassungen des Videos ausge­strahlt. So erfuhr die Öffent­lich­keit erst verspätet von Ceaușescus Hinrichtung“

      12
      • Das war einmalig in der heutigen Zeit, aber Europa steuert in die gleiche Rich­tung die dazu geführt hat das, dass ganze Volk auf die Straße gegangen ist. Eine gleiche Revolte der Bevöl­ke­rung mit dem Sturz der Regierung
        wird es in Europa nicht geben.
        Da muss erst das Militär und Polizei die Seiten wech­seln was nicht passieren
        wird. Die Herr­schenden Mächte haben Vorbe­rei­tungen getroffen so etwas schon im Keim zu ersticken.
        Die Aufrüs­tung gegen die Bevöl­ke­rung ist beinahe abge­schlossen, finanziert
        durch die Finanz-Elite.

        • HALLO, die Rium­änen WISSEN, DASS DIES KEINE REVOLTE VON IHNEN WAR, SONDERN DAS GANZE WURDE VON AUSSEN, WIE IN UKRAINE ORGANISIERT UND BEZAHLT!!!! Der Grund?
          1) Land hat KEINE SCHULDEN IN WESTEN;Das war Ceau­sescus Todesurteil.
          2. CEAUSESCU HAT SICH GEWEIGERT DIE EINLADUNG DER BILDERBERGER ANZUNEHMEN! Das war denen zu viel.
          Er wurde vom „Held“ Gorba­ciov“ gewarnt, aber , was hätte er machen können gegen die Über­mäch­tigen dieser Welt?
          Sehr wenige haben eine Ahnung von der Geschichte der Osteu­ro­päer und wieder­holen, was sie aus den MSM erfahrenhaben.Manche kennen nicht mal die wahre eigene Geschichte. Ihr glaubt immer noch, dass der Krim nicht den Russen gehört und das Ukraina früher ein souve­räner Staat war.. Ukraina war NIE souverän, erst Chrust­schov, ein Ukrainer, hat der Ukraine den Status einer Repu­blik gegeben, inner­halb der Sovietunion.
          Das was man uns hier in Westen darüber erzählt hat, war wie immer eine UNVERSCHÄMTE LÜGE! Diese orches­trierte Revo­lu­tion“ hat keine „Farbe“ bekommen, aber es war eine farbige Revo­lu­tion, wie in Ägypten, Irak, etc.
          Wenn man Wiki­pedia liest, merkt man sofort von wem sie „kontrol­liert“ wird und dass sie der MSM gleicht. Für mich ist diese Null wert.Es ist inter­es­sant, wie die wahre Geschichte allge­mein zensiert wird, wie alles jetz im Internet. Aber eben, es gibt noch Bücher, die nicht der Zensur zum Opfer gefallen wurden..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here