Malaysia schickt 1.730 LGBT-Personen in Rehabilitationslager

Bildquelle: The Malaysian Insight

Seit Juni dieses Jahres wurden 1.733 LGBT-Mitglieder in ein Reha­bi­li­ta­ti­ons­lager geschickt, das von der Abtei­lung für isla­mi­sche Entwick­lung betrieben (Jakim) betrieben wird, so der malay­si­sche Premier­mi­nister in einer schrift­li­chen Antwort an das Parlament.

 

Quelle: TMI


5 Kommentare

  1. Entsch­wuch­te­lungs-Lager?

    Meine Güte. Erst werden die Leute im Kopf verrückt gemacht, und dann dafür bestraft. Bald geht jede Über­sicht verloren, wer der Beklopp­teste in der Anstalt ist. Wer betroffen ist, hat in einem solchen Lager jeden­falls andere Sorgen als seine „sexu­elle Iden­tität“. Dr. Mengele ist wieder da und wer froh ist, dass es die Schwuch­teln trifft, hat den Knall auch nicht gehört. Denn morgen können wir anderen genau­sogut dran sein.

  2. Nicht schlecht – doch das kann den Impf­ver­wei­gerer in der BRD auch noch passieren!
    Umden­klager für Unge­impfte, das wär doch ein Vorschlag für die SPD!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here