Orban: „Der Westen ist für den Krieg“ – Volks­be­fra­gung in Ungarn (2. Teil)

Von unserem Ungarn-Korre­spon­denten ELMAR FORSTER

Anläss­lich der Herbst­sit­zung des unga­ri­schen Parla­ments hielt der unga­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent folgende Rede (Auszug):

2. TEIL

„Der Westen ist für den Krieg“ – Volks­be­fra­gung in Ungarn

„Wir stehen vor einem lokalen Krieg und einem globalen Wirt­schafts­krieg“ – sagte Orban. Es ist ein lang­wie­riger Krieg zu erwarten. Der Ukraine wird von den USA und der EU mit Waffen und Geld unter­stützt, doch Russ­land hat endlos Reserven. Ungarns Posi­tion unter­scheidet sich von der west­li­chen Mehr­heits-Posi­tion: Der Westen ist für den Krieg, Ungarn für den Frieden.“

Armee und Grenz­jäger-Truppen zum Schutz der natio­nalen Souveränität

Ungarn müsse nun mehr für seine Armee und seine natio­nalen Sicher­heits­dienste ausgeben, um so „die eigene Souve­rä­nität in allen Berei­chen zu vertei­digen“. Er verwies auch auf die Bildung von sog. Grenz­jä­ger­truppen zum Schutz der Südgrenze vor ille­galen Migranten. Außerdem „gibt und wird es Versuche von außen geben, um nach und innen Einfluss auf Ungarn zu nehmen: Es ist auch ein Desin­for­ma­ti­ons­krieg im Gange.“

„Brüssel kann etwas gegen hohe Infla­tion tun“

Gerade Fami­lien wären von den wirt­schaft­li­chen Auswir­kungen des Krieges hart betroffen, so Orban weiter: „Der Anstieg der Ener­gie­preise in allen Ländern erhöht die Infla­tion. Diese hohen Ener­gie­preise werden jedoch nicht durch wirt­schaft­liche Prozesse ausge­löst, sondern durch Sank­tionen. Nicht die Wirt­schaft, sondern die poli­ti­schen Entschei­dungen in Brüssel sind für die hohe Infla­tion verantwortlich.“

„Brüssel will immer schlauer sein als alle anderen.“

Ungarn habe immer seine Gegen­ar­gu­mente zu den Sank­tionen ange­zeigt, aber sie wurden in der EU nicht gehört: „In Brüssel ist es Mode, schlauer zu sein als alle anderen“, sagte der Premier­mi­nister. „Wenn ihnen dann die Argu­mente ausgehen, beschul­digen sie andere, euro­päi­sche Werte zu verletzen. Dass ist, was mit Ungarn passiert ist.“ – „Intel­lek­tuell ist alles nicht sehr inspirierend.“

Orban kündigt Volks­be­fra­gung zu Sank­tionen an

Die Einfüh­rung von Sank­tionen war laut Orbán unde­mo­kra­tisch, wurde von der Brüs­seler Elite beschlossen, und das euro­päi­sche Volk wurde von niemandem gefragt. Den Preis für die Sank­tionen hingegen zahlen die Menschen in Europa“ – fügte er hinzu. Ungarn ist das erste Land in Europa, das die Menschen nach ihrer Meinung zu Sank­tionen fragt.

Ungarn hat genug Energie

Ungarn werde aber den Erdgas­ver­brauch senken, hätte aber genug Erdgas, Strom und Öl: Weil sich das Land „mit den Russen auf neue Gaslie­fe­rungen geei­nigt hat: Wir haben eine Ausnahme vom allge­meinen russi­schen Ölem­bargo erkämpft, auch für unsere slowa­ki­schen und tsche­chi­schen Freunde. Obwohl sie nicht geholfen und sich nicht bedankt haben. Aber: „Es geht in Ordnung. Ihr seid willkommen.“

Ausbau des AKW-Programms

Die Lebens­dauer des Blocks „Paks 1“ wird verlän­gert und „Paks 2“ wird mit russi­scher Hilfe ausge­baut. Die Hälfte des inlän­di­schen Strom­ver­brauchs wird durch Atom­kraft bereit­ge­stellt. Deshalb rief Orban auch „die linken Parteien auf, die Entwick­lung der unga­ri­schen Atom­in­dus­trie nicht zu behindern“.

Preis­ober­grenzen verlängert

Diese schützen Fami­lien. Zudem ist in mehreren Sektoren eine zusätz­liche Gewinn­steuer erhoben worden, um diese Mittel für die Unter­stüt­zung von Fami­lien bereit zu stellen. Aus sechs Punkten besteht das Programm: Reduk­tion der Allge­mein­kosten, Brennholz‑, Braun­koh­le­pro­gramm, Benzinpreis‑, Lebens­mittel-Preis­ober­grenze und Zinsstopp.

1. TEIL

Wirt­schafts­sank­tionen schaden Europa mehr als Russland

„Die verhängten Sank­tionen fügen auch Europa enormen Schaden zu. Dem gegen­über  hat Russ­land seit dem Krieg, also in einem halben Jahr, 158 Milli­arden Euro durch erhöhte Ener­gie­ex­porte verdient. Das ist mehr als die gesamten jähr­li­chen Export­erlöse Russ­lands für 2021 in einem halben Jahr. Davon wurde die Hälfte dieses Betrages, 85 Milli­arden Euro, von den EU-Ländern bezahlt. Mit Sicher­heit also haben die Sank­tionen die Menschen in Europa ärmer gemacht haben und Russ­land nicht in die Knie gezwungen. Diese Waffe ging nach hinten los: Mit den Sank­tionen hat sich Europa selbst in den Fuß geschossen.

„Europa wir zugrunde gerichtet“

In Brüssel verspra­chen Büro­kraten im Juni auch das Ende des Krieges durch Sank­tionen. Trotzdem ist dieser aber immer noch nicht zu Ende, doch die Ener­gie­kosten sind in die Höhe geschossen. Die euro­päi­schen Unter­nehmen sind nicht oder nur mehr schwer in der Lage, die sank­tio­nierten Ener­gie­preise zu zahlen. Wir warten auf eine Antwort, ganz Europa wartet auf eine Antwort aus Brüssel auf die Frage, wie lange wir das noch durch­stehen. Wenn das so weiter­geht, wird ganz Europa zugrunde gerichtet. Es ist an der Zeit, mit unseren ameri­ka­ni­schen Freunden offen darüber zu spre­chen. Solange es noch nicht zu spät ist.

„Wütende Menschen in Europa wählen Regie­rungen ab“

Es gibt immer mehr wütende Menschen in Europa. Wir sind es auch. Die Brüs­seler Büro­kraten müssen verstehen, dass sie nicht das Schicksal ganzer Volks­wirt­schaften und Millionen von Menschen bedrohen dürfen. Das ist unver­ant­wort­lich! Und auf hohe Ener­gie­rech­nungen so zu reagieren, dass man diese doch nach Moskau schi­cken soll, ist verlet­zend und belei­di­gend. (Anmer­kung: Von der Leyen hatte dies einmal gefor­dert.) So ist es kein Wunder, dass wütende und getäuschte Menschen die Regie­rungen von Ländern, die Sank­tionen unter­stützen, nach­ein­ander absetzen.“

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.

39 Kommentare

  1. DAS IST KEINE DEMOKRATIE MEHR – ALSO DAS VOLK MUSS SIE STÜRTZEN !!!
    -
    US-Regie­rung & SPD Bundes­in­nen­mi­nis­te­rium wollen Gleich­schal­tung in Deutsch­land vorantreiben.
    -
    www.nachdenkseiten.de/?p=88618
    -
    Dazu gibt es durch ein Doku­menten-Leak neue Erkenntnisse:
    -
    SPD-geführtes Innen­mi­nis­te­rium als zentrale Schalt­stelle der staat­li­chen Propagandaaktivtäten
    -
    Auswär­tiges Amt, Bundes­pres­seamt und BKM als weitere Haupt­ak­teure staat­li­cher Propa­ganda- und Zensurbemühungen

    3
    3
  2. NACH WAHLBEOBACHTUNG BEI RUSSEN-REFERENDUM: HESSISCHER ENERGIEMANAGER GEFEUERT
    -
    ansage.org/nach-wahlbeobachtung-bei-russen-referendum-hessischer-energiemanager-gefeuert/#comment-33740
    -
    Es wird immer skur­riler in Bunt­land, ehemals Deutsch-Land genannt:
    -
    Der Geschäfts­führer des Ener­gie­ver­sor­gers EWF aus dem nord­hes­si­schen Waldeck-Fran­ken­berg, Stefan Schaller, war mit zwei weiteren Teil­neh­mern als Wahl­be­ob­achter ins russisch besetzte ukrai­ni­sche Gebiet Sapo­rischschja gereist, um das umstrit­tenen Refe­rendum über eine künf­tige Zuge­hö­rig­keit zu Russ­land zu überwachen.
    -
    Russ­land hatte hierzu etliche inter­na­tio­nale Beob­achter eingeladen.
    -
    Als in Schal­lers hessi­scher Heimat darüber ein Empö­rungs­sturm einsetzte und sein dienst­vor­ge­setzter Landrat vor der Presse wütete, brachen sie den Trip ab.
    -
    Doch zu spät: Gestern wurden sie dafür gefeuert. Nicht einmal Schal­lers Versuch, „Reue“ und „Einsicht“ zu zeigen und die Reise zu bedauern, konnte ihm noch helfen.
    -
    Hatte man etwa Angst, dass ein uner­wünschtes Ergebnis heraus­ge­kommen wäre, dass Meinung der Menschen nicht dem eigenen Wunsch entspre­chen könnte?
    -
    Diese Befürch­tung würde auch den großen Aufschrei der Regie­rungs­presse bezüg­lich der Reise erklären.
    -
    Wollte man auf keinen Fall riskieren, dass die bereits zuvor fest­ste­hende Gewiss­heit in Wanken geraten könnte, Russ­land zwinge die Menschen mit Waffen­ge­walt zur Teil­nahme und das Ergebnis stünde bereits fest?
    -
    Durfte das Diktum der „Schein­re­fe­renden“ im Sinne der Ukraine nicht hinter­fragt werden? …ALLES LESEN !!

    1
    3
  3. Die Russen waren es nicht

    Es ist wirk­lich ganz einfach, man mss nur über­legen wer den größten Nutzen hat und dann ist relativ klar wer die Pipe­line sabo­tiert hat.

    Die Russen haben gar keinen Grund die eigene Pipe­line zu zerstören, wenn sie denn kein Gas liefern wollten spei­chen sie einfach nicht mehr ein, so einfach ist das.

    Tatsäch­lich ist der größte Nutz­niesser die USA, die deut­sche Wirt­schaft geht noch schneller den Bach herunter als geplant, und es gibt eine ALter­na­tive weniger zum ameri­ka­ni­schen Frackinggas, das sich die Ameri­kaner fürst­lich bezahlen lassen.

    Es bleibt dann nur die Frage ob es die USA selbst waren , sie haben ja jetzt genü­gend Schiffe in d er Ostsee, oder die nütz­li­chen Idioten aus London , viel­leicht sogar Polen .

    Das sind aber letzend­lich Details, die Initia­tive und die Planung geht meiner Meinung nach auf die USA zurück.

    Und wenn denn nun die USA auf dem Boden eines NATO-Staates die zumin­dest teil­weise auch in deut­schem Besitz befind­liche Pipe­line sabo­tiert haben ?

    Das sind dann Kolla­te­ral­schäden , Opfer der Freit­heit oder ähnli­ches Gewäsch. Es ist kolo­nia­lismus nach bester Guts­her­renart, die USA sagen wo es längs geht, und wer auf Abwege zu geraten droht muss eben in die west­liche Werte­ge­mein­schaft zurück­ge­holt werden , koste es was es wolle, am besten aber das Geld und Leben anderer Leute ausser­halb der USA:

    9
    2
  4. Orban kann und muss fragen zu Russ­landsank­tionen, denn:
    I.Alle mate­ri­ellen Verspre­chungen seiner­seits an die Ungarn haengen vom Frieden ab!
    II.Ein netter kleiner Ostkrieg ist in Ungarn einfach nicht vermit­telbar, das histo­ri­sche Gedaechtnis ist hier ausge­zeichnet ausge­praegt, Schlacht im Don-Bogen 1943 Vernich­tung einer ganzen unga­ri­schen Armee, der natio­nalen Bluete, das reichte und reicht bis heute bis in die hoeheren Staebe hinein.….!
    Fakten, die abge­sehen von den oeko­no­mi­schen Belangen nicht zu vernach­la­es­sigen sind…
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  5. „Jetzt sind die Ableger der Natio­nal­so­zia­listen am Werk, sprich beson­ders die Grünen, Roten, Gelben und Schwarzen.“ Also sind die heutigen unter­wan­derten Deutsch­feind­li­chen Parteien die „Ableger“ der hoch­dis­zi­pli­nierte und durch­set­zungs­fä­hige NSDAP von 1933 bis 1939? Eine völlig verrückte Behaup­tung! Es ist wohl berech­tigt, die Demo­kratie als geschei­tert zu beur­teilen, aber solche wilde Vergleiche sind nur ein Beweis, dass man zu den Umer­zo­genen gehört.

    11
    1
    • Die „Große Lüge“ muss halt aufrecht erhalten werden.
      Nie darf auch nur ansatz­weise die Vermu­tung aufkommen, dass an den Schau­er­ge­schichten über den Natio­nal­so­zia­lismus irgend etwas nicht stimmen könnte.

      4
      1
  6. Gerade bei der Epoch gelesen: „Wir sind entschlossen, den Kreml für die erneute Eska­la­tion büßen zu lassen“, sagte von der Leyen. Die EU akzep­tiere weder die „Schein­re­fe­renden noch jede Art von Anne­xion“ ukrai­ni­scher Gebiete, betonte sie. Nach Angaben des Außen­be­auf­tragten Josep Borrell soll die Sank­ti­ons­liste der EU zudem auf mehr als 1.300 Verant­wort­liche und Unter­nehmen erwei­tert werden. Auch Verant­wort­liche für die „Refe­renden“ und die Teil­mo­bi­li­sie­rung sollen gelistet werden.
    Diese unsäg­liche Person will mit Lügen einen Krieg vom Stapel reißen, ganz wie die geistig minder­be­mit­telte Baer­bock. Zwei Flin­ten­weiber im Kriegs­wahn, es fehlt nur noch der Schnauz­bart und die Frage: Wollt ihr den totalen Krieg…

    22
    2
    • Ange­lique, diese Flin­ten­weiber tun was ihnen von ihren mäch­tigsten HERREN an der Spitze der Macht gesagt wird. – Sie sind bestens bezahlte Mario­netten und tun wie ihnen geheißen. – Vorher war es Juncker – der tat auch wie ihm geheißen – wie all die SAT-ANs-Vasallen. Juncker hat uns dann in einem m. E. ehrli­chen Moment noch außer­pro­to­kol­la­risch und nüch­tern ! verraten, wer sie wirk­lich steuert – nämlich die „Führer ANDERER Planeten“ – denk‘ an ANNUIT auf dem Dollar­schein – AN und NUIT – AN-UNNA-KI = AN, der menschen­feind­liche selbst­er­nannte Fake-HIMMELS-Gott, Chef der AN-UNNA‑I; UNNA = EINS bzw. der EINE (AN) und KI = Künst­liche Intelligenz.

      Und Phil Schneider hat es verraten und ist dann bald darauf „gestorben“, dass die Alien-Agenda 2029 zur menschen­freien Über­nahme der Erde durch die Aliens iden­tisch ist mit der NWO-Agenda:

      www.youtube.com/watch?v=o5JNQuLdsIc

      Und hier nochmal Juncker:

      www.youtube.com/watch?v=wy4zO3_VDLo

      Versteht endlich, dass wir es bei den Schat­ten­mächten nicht mit Menschen zu tun haben, sondern mit AN-UNNA-KI und bei Google kann man sich die diversen Viecher ‑u. a. aufrecht­ge­hende geflü­gelte Echsen- unter „archäo­lo­gi­sche Bilder ANUNNAKI“ ansehen.

      Wer das für Spin­nerei hält, soll mir mal erklären, WER ANNUIT auf dem Dollar­schein sonst sein soll.

      Ich schätze mal, dass Juncker deswegen Ischias im fort­ge­schrit­tenen Stadium hatte – weil er ‑wie er es erklärte- sie gehört und gesehen hat und ich schätze mal, dass die sich auch bei den Bilder­ber­ger­treffen und in irgend­wel­chen Hinter­zim­mern der Pöli­ti­ke­rInnen denen zeigen in wahrer Gestalt und ihnen sagen, was sie zu tun und zu lassen haben, wenn sie nicht von ihnen bei leben­digem Leibe gefressen werden wollen.

      Vermut­lich hat auch Mörkel deswegen Psycho‑P.llen geschluckt nach meinem Verdacht und viel­leicht noch Alohol dazu.

      Wer noch einen Funken Seele im Leib hat und einen Funken Gewissen von denen, kann das nur mit Betäu­bung ertragen – schätze ich mal. 

      Es ist doch unfassbar, wieviele Vasallen und Helfers­hel­fe­rInnen es gibt, die denen anschei­nend die Echsen­schuppen lecken.

      Halb­wegs seelisch-geistig gesunde Menschen wären m. E. unfähig dazu – es sei denn unter eben dras­tischsten Andro­hungen bzw. Bedrohungen.

      Meines Erach­tens.

  7. Sie hat doch das Ziel der Zerstö­rung erreicht, warum sollte sie sich jetzt noch weiter die Finger schmutzig machen. Sicher lehnt sie sich genüss­lich zurück und wartet auf das Ende des Kapi­ta­lismus und uns Wessis, die sie ja immer verab­scheut hat und keiner hat´s geglaubt, dass sie so tickt. Mein Fall war sie von Anfang an nicht, schon allein als sie bei der Verei­di­gung ihrer 1. Wahl die Deutsch­land­fahne, die Rühe ihr damals geben wollte, sie hat sie ins Eck gefeuert hatte und ihn vernich­tend ange­sehen. Gutmensch eben, ha, ha. eher durch­trieben und bösartig

    11
  8. Die Gefahr kam schon immer von den Sozi­al­de­mo­kraten, Kommu­nisten damals schon und das Volk lässt sich immer blenden! Demo­kratie in dieser wahn­sin­nigen Zeit bedeutet Unter­gang und wer steckt jedes mal dahinter? Jetzt sind die Ableger der Natio­nal­so­zia­listen am Werk, sprich beson­ders die Grünen, Roten, Gelben und Schwarzen. Alles Ausläufer aus vergan­gener Zeit, das sind die Ergeb­nisse aus der Zeit ab 1914(1. WK) als Vorläufer für 1918 die bis heute mit gigan­ti­schen Diäten am Ruder sinnlos in den Regie­rungen und Parla­menten NOCH fest sitzen. Die Voll­stre­cker dieser Zeit sind nicht etwa die Gewählten, sondern die zu den Wahlen quasi rennen. Hat das NOCH deut­sche Volk dies nicht verstanden. Wem wundert es über­haupt noch, denn die Menschen haben es satt, sehr satt von der demo­kra­ti­schen Parteien und alle meckern nur, ganz egal in welchen Staat sie sind. Da werden durch wahn­sin­nige Poli­tiker neue Pläne geschmiedet, wie sie Europa mit List und Tricks erhalten können. Ungarn, Italien, Bulga­rien, Frank­reich usw. haben zwar die Schnauze voll, aber Ände­rungen hätten schon längst fällig sein. Solange sich die Völker in gebückter Stel­lung halten und irgendwo Demos zu orga­ni­sieren kommen neue Ablen­kungs-Manöver hinzu, um die Menschen weiterhin zu verwirren. Schon damals im Kaiser­reich hat Otto Eduard Leopold von Bismarck zu seiner Zeit als Reichs­kanzler das deut­lich erkannt, das Sozia­listen, Kommu­nisten und Reli­gionen nichts gutes für das deut­sche Volk wollen. Nun steht das rest­liche deut­sche Land, einst das Reich der Deut­schen in Scherben und flicken kann man die einzelnen Stücke des Scher­ben­hau­fens nicht mehr. Wir Deut­sche haben keinen Bezug mehr auf uralte Werte unserer Ahnen, der Sprache, Kultur, Ehrung, Ruhm, Respekt, Treue, Soli­da­rität in der Gemein­schaft und Zufalls­läs­sig­keit. Europa ist komplett am Ende und somit auch unsere euro­päi­sche Rein­heit wurde erlöschen.

    23
    1
  9. „In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant.“ Fran­klin D. Roose­velt Alles folgt dem großen Plan der Entrech­tung und Enteig­nung der Bürger. Der Green Deal genauso wie der Great Reset und als Hilfs­mittel werden der Migra­ti­ons­pakt und eben auch die Sank­tionen gegen Russ­land einge­setzt. Allein der Gedanke Russ­land Wirt­schaft­lich und Mili­tä­risch in die Knie zwingen zu wollen ist an Idiotie nicht zu über­bieten. Die EU legt sich mit dem größten Land der Erde an das Ressourccen/Rohstoffe hat von denen selbst die Russen noch nichts wissen. Die Russen brau­chen die EU maximal noch für eine Über­gangs­zeit als Abnehmer immer weniger werdende Rohstoffe. Andere Länder nehmen gern was wir nicht wollen. Erdgas gibts bald gar nicht mehr auch wenn über Jamal noch etwas ankommt, Öl nehmen wir ab Januar 2023 nicht mehr ab und Kohle schon gar nicht. Dünge­mittel auch nicht wobei die Amis damit kein Problem haben die zu kaufen, ebenso Harn­stoffe werden gern genommen. Egal, die vdL ist über­zeugt, dieses mal schaffen wir die Russen, bestimmt, Ehrenwort!

    33
  10. Ein einziger normaler Poli­tiker in der EU. Die anderen 26 sind rich­tige N…en. Brück­linge auf allen Vieren, diese EU soll zum Teufel gehen und verrecken.

    39
  11. Nun verdichten sich aber die Anzei­chen, daß die Meloni ein falsches Spiel treibt und die Wähler verarscht wurden. Denn sie ist Mitglied bei Asien, einer CIA unter­wan­dert Orga­ni­sa­tion und finan­ziert ua von Gates und Soros. Zudem will sie ein von der EZB als Finanz­mi­nister einsetzen und auch so kommen immer mehr Dinge ans Tages­licht und mit der EU scheint sie auch gute Verbin­dungen zu haben. Orban sollte bei der Dame vorsichtig sein. Siehe Schweden und Finn­land dort wurden die Damen auch am Anfang in höchsten Tönen gelobt und entpuppen sich als Mädel von Schwab. Kann sein, daß ich mich irre, aber wir werden sehen ob Salvini eigenen Minis­ter­posten bekommt oder ob das neue evan­ge­li­sche Schlep­per­schiff noch schneller und mehr Touristen in Italien anfangen darf.

    48
    2
    • Daß die Globa­listen nicht nur die Regie­rungen, sondern auch weite Teile der Oppo­si­tion in der Tasche haben, ist leider sattsam bekannt; auch aud Doit­schelans könnte man dafür hinrei­chend Beispiele anführen.

      17
    • Sie hat sich eindeutig zur EU, NATO und dem Kampf der Ukrainer bekannt. Mehr braucht man nicht wissen. Das bischen Natio­na­lismus für Italien ist ein Zuge­ständnis an die Bürger. Sie weiß, bei der Frage der ille­galen Migranten kann sie nichts machen, die Schiffe kommen so oder so, der Salvini hats versucht bekam es dann mit dem EuGH zu tun und ruck zuck war er weg vom Fenster. Obwohl Italien die dritt­größte Volks­wirt­schaft der EU und Netto­zahler ist, ist seine Staats­ver­schul­dung immenz und daran kann die vdL sie packen. Sollte die Meloni irgendwie falsch reagieren kommt vdL mit ihrer Blut­grät­sche und nietet sie um.

      16
  12. „Orban: „Europa wird zugrunde gerichtet““

    Und die Euro­päer wollen das so, jede Wahl beweist es. 

    Sie haben die Frank­furter Schule machen lassen und finan­ziert, denen zuge­ju­belt, bis heute.

    Haben die Brut der FS, die 68er, marschieren lassen, durch die Insti­tu­tionen, bis sie alles unter­wan­dert und über­nommen hatten. 

    Haben die Umvol­kung zuge­lassen, darunter die „Gast„und„Arbeiter“ mitge­macht und immer nach mehr verlangt, ebenso bei den „Asylanten“ / „Flücht­lingen“ und dies seit über 60 Jahren. 

    Haben sich mit Montan­union, EWG, EG, EUdSSR ausplün­dern, entmachten und einlullen lassen, weil keine Grenz­kon­trollen halt wich­tiger waren, als die Eigen­stän­dig­keit des eigenen Landes. 

    Haben dann auch noch willig ihre eigene Währung abge­geben, um im Euro noch mehr ausplün­dern und entmachten zu werden, weil es ja so ange­nehm ist, nicht „ständig“ Geld wech­seln zu müssen (solche „Argu­mente“ hat man mir noch Jahre nach 2012 noch an den Kopf geworfen, Kommen­tar­be­reiche JF, ET und MMnews).

    Haben sich den Haß auf die eigenen Vorfahren eintrich­tern lassen, die Verach­tung für die eigene Kultur und Geschichte, die Vergöt­zung der sexuell Abar­tigen und fremden Rassen / Religionen. 

    Haben, als gute Unter­tanen und Sklaven, bei der Verfol­gung jener mitge­macht, welche auch nur das Wort gegen all diesen Irrsinn erhoben haben („Lich­ter­ketten“, „Aufstand der Anstän­digen“, „Kampf gegen Rechts“ (Rechts = 50% des soge­nannten demo­kra­ti­schen Spek­trums, nach der system­ei­genen Theorie zur Demokratie), …). 

    Und Orban ist voll dabei, da kann er noch so oft rechts blinken. Teil der EUdSSR, der UNO, der NATO; Welt­bank und WEF spielen auch in Ungarn, ebenso Soros und Roth­schild und Gates. 

    Wenn es nach NWO stinkt, dann ist es NWO, auch wenn ständig behauptet nicht dazuzugehören.

    45
    3
    • Wahr­haf­tige und desil­lu­sio­nierte Kommen­tare wie dieser sind eine rich­tige Wohltat, vielen Dank an dein Gehirn.

      6
      3
    • Am 1. Oktober findet in Ungarn eine Volks-und Wohnungs­zäh­lung statt. Bin mal auf die Fragen gespannt.
      Wird sich zeigen, ob das wieder so eine EU-Erfas­sung zwecks Enteig­nung sein wird.

      6
      2
  13. Das ist der Plan und Hö Böck geht es noch nicht schnell genug:

    www.wochenblick.at/great-reset/great-reset-habeck-forderte-am-wef-gipfel-2020-radikale-loesung/

    Ich fordere die radi­kale Abset­zung dieser m. E. völlig Wahnsinnigen.

    Klima­mi­nis­terin Gewssler empfiehlt Decken statt Heizung – na das soll sie mal schön selbst prak­ti­zieren, mal sehen wie schnell die die Heizung andreht. – Wenn die Bude ausge­kühlt ist, nützen auch die besten Decken nix mehr.

    www.wochenblick.at/great-reset/great-reset-habeck-forderte-am-wef-gipfel-2020-radikale-loesung/

    Ich drück’s mal radikal dras­tisch aus: „WER hat denen eigent­lich das Hirn und Herz zugeschissen?“

    Meines Erach­tens.

    33
    1
  14. Orban sieht und sagt, was die Tatsa­chen sind. Danke, Herr Orban, für Ihren Mut! Wahr­heit ist der erste Schritt zur Abhilfe und Besserung. 

    Feinde führen Multi-Krieg gegen die Völker Europas. Nun haben die Feinde auch die Pipe­lines Nord­stream 1 und Nord­stream 2 ruiniert, wie es ein „Demo­crat“ von jenseits des Atlan­tiks ange­kün­digt haben soll. Diese „Demo­crats“ werden großen­teils auch von den dortigen „Repu­bli­cans“ als Feinde angesehen.

    34
  15. EU-Chef­di­plomat Josep Borrell versuchte am Dienstag in Straß­burg, die Abge­ord­neten des EU-Parla­ments davon zu über­zeugen, die anti-russi­schen Sank­tionen weiterhin auszuhalten.
    „Wir bestehen darauf, dass diese Sank­tionen funk­tio­nieren. Wir können sie nicht aufheben, solange sie keine Ergeb­nisse liefern. Es ist wie bei einer Diät, das Ergebnis ist nicht am nächsten Tag erreicht. Man muss etwas tun, dann wird sich allmäh­lich ein Effekt einstellen. Aber wenn man alles abrupt abbricht, können die Kilos zurückkommen.“
    Bisher verlieren nur die Geld­börsen der Euro­päer an Gewicht, aber wenn es so weiter­geht, werden auch die Euro­päer anfangen, Gewicht zu verlieren, und zwar massen­haft. Wie verab­schiedet sich Europa von der satten und warmen Zeit?
    EU-Kommis­si­ons­chefin Ursula von der Leyen sagte im EU-Parlament:
    „Wir haben die härtesten Sank­tionen verhängt, die die Welt je gesehen hat. Und ich möchte ganz klar sagen, dass die Sank­tionen in Kraft bleiben. Dies ist eine Zeit der Entschlos­sen­heit für uns, nicht der Beschwich­ti­gung. Das sollte ganz klar sein. Die russi­sche Indus­trie ist in Stücke gerissen.“

    23
    1
    • Diese Aussagen zeigen doch ganz deut­lich welche verblö­deten und total igno­ranten Idioten da am Hebel sitzen. Wer so abge­hoben, unver­schämt dem Volk gegen­über und dämlich ist gehört einge­sperrt, um nicht noch mehr Schäden anzu­richten. Bärbock und Habeck , Faeser usw. gleich mit. Das ist der letzte Dreck der uns regiert bzw. dikta­to­risch einschränkt, von regieren kann bei denen keine Rede sein, dazu braucht man Verstand und Hirn und genau diese beiden fehlen bei diesen unbe­deu­tenden Wichten

      10
    • Borrell steht diplo­ma­tisch auf der glei­chen Stufe wie Melnyk. Beide sind nur Scharf­ma­cher und haben so gar nichts mit Diplo­matie am Hut.

  16. Mich verwun­dert eigent­lich nur eins, das Merkel noch nicht wieder einmal ihr Handy ins Spiel bringt. Die willige Voll­stre­ckerin sitzt doch oben in der Komission.

    28

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein