Viktor Orbán: George Soros ist einer der korrup­testen Menschen der Welt und bedroht Ungarn und Polen

Viktor Orbán · Foto: MTI

In einem Inter­view mit Kossuth Rádió sprach Premier­mi­nister Viktor Orbán heute Morgen über George Soros‘ jüngste Offen­sive gegen Länder, die sich der Migra­tion wider­setzen, über das unga­ri­sche Veto gegen den EU-Haus­halt, über Massen-Coro­na­virus-Tests, Bewe­gungs­be­schrän­kungen und kommende Liefe­rungen des Coronavirus-Impfstoffs.

Zu Beginn seines regu­lären Frei­tags­morgen-Inter­views über Kossuth Rádió sprach Premier­mi­nister Viktor Orbán über George Soros‘ jüngsten Artikel, in dem er den Brüs­seler Büro­kraten Anwei­sungen gibt, wie sie das „Orbán-Kaczyński-Veto“ des EU-Haus­halts „umgehen“ können.

„George Soros bedroht Ungarn und Polen“, sagte Premier­mi­nister Orbán. „George Soros ist einer der korrup­testen Menschen der Welt; er hat viele Poli­tiker in der Tasche, die nun Ungarn und Polen erpressen wollen, um Zugang zu EU-Geldern zu erhalten.

Premier­mi­nister Orbán äußerte seinen Unmut über die Tatsache, dass der ameri­ka­ni­sche Speku­lant und Milli­ardär „absurde, über die rote Linie hinaus­ge­hende Aussagen“ über Ungarn verbreitet, wie etwa die Behaup­tung, dass das Wahl­ge­heimnis bei Parla­ments­wahlen in bestimmten länd­li­chen Gebieten Ungarns in Frage gestellt werden könnte.

Zum Thema des gemein­samen Haus­halts erin­nerte Premier­mi­nister Orbán daran, dass es inner­halb der EU nicht ohne Präze­denz­fall ist, dass Haus­halts­de­batten „bis zum Äußersten gehen“, da die Ansichten von 27 Mitglieds­staaten synchro­ni­siert werden müssen. Es gebe jedoch „viele mögliche Lösungen; es ist nur eine Frage des poli­ti­schen Willens“.

Der Kern des Konflikts besteht laut Orbán darin, dass Brüssel Ungarn etwas aufzwingen will, was Ungarn nicht akzep­tieren will. „Sie wollen es so machen, dass diese Fragen statt mit Einstim­mig­keit mit einer quali­fi­zierten Zwei­drit­tel­mehr­heit entschieden werden“, sagte er.

Im Hinblick auf die finan­zi­elle Seite der aktu­ellen EU-Debatte erklärte Minis­ter­prä­si­dent Orbán, dass die geplanten Entwick­lungen in Ungarn unab­hängig vom Ausgang des Streits mit Brüssel durch­ge­führt werden. „Wir können auch ohne Brüssel Kredite aufnehmen. Ungarns Wirt­schaft steht im Gegen­satz zu 2008 auf einem sehr soliden Funda­ment“, so Premier­mi­nister Orbán.

Zur Coro­na­virus-Situa­tion in Ungarn sagte der Premier­mi­nister, dass die vor zehn Tagen in Kraft getre­tenen Bewe­gungs­ein­schrän­kungen zwar Wirkung auf das tägliche Leben gehabt hätten, dass es aber vorerst „keine Anzei­chen dafür gebe, dass wir schon über den Berg seien“. Die Pflege älterer Menschen müsse weiterhin für alle eine Prio­rität sein, betonte der Premierminister.

„Wir haben 12 Millionen Impf­stoff­dosen west­eu­ro­päi­scher Hersteller bestellt, aber wir wissen nicht genau, wann sie eintreffen werden“, sagte Premier­mi­nister Orbán und fügte hinzu, dass die Impf­stoff­for­schung inzwi­schen auch in anderen Ländern läuft.

„Der Impf­stoff darf nicht zu einem poli­ti­schen Thema werden; es ist eine Frage der Gesund­heits­für­sorge, und es müssen Leben gerettet werden“, schloss der Premierminister.

Quelle: MTI

9 Kommentare

  1. Man kann es fast nicht mehr glauben, wie sich diese Welt durch die krimi­nellen und korrupten Gattungen dieser Menschen zum Nach­teil für „alle“ entwi­ckelt. Die dümmsten halten das Volk für noch dümmer als sie selbst.
    Korrup­tion hat hat es zu jeder Zeit gegeben und einige sind dadurch auch bestraft worden. Aber niemals alle.
    Das bringt aber die „Dummen“ nicht dazu wieder mal in die „Kacke“ zu greifen. Die Schuld dabei hat dieses „Geld­system“, welches krimi­nell veran­lagten Typen alles erlaubt.
    Da lobe ich mir noch „Orban“ und die weiteren Poli­tiker des ehema­ligen Ostens, die bereits erkennen, was da auf uns zukommt.
    Hier im „Westen“ herrscht die Gemüt­lich­keit, Faul­heit und dadurch Blöd­heit, sodass sie mit uns alles und jeden Schwach­sinn machen können. Ich hoffe, dass der „Osten“ hier nicht auch anfängt, die geis­tes­kranken Dinge jemals mitzumachen.

  2. So konkret habe ich bislang noch nie gelesen, daß mitt­ler­weile offenbar so gut wie alle natio­nalen wie inter­na­tio­nalen Insti­tu­tionen schlichtweg gekauft sind! Das ist unfaßbar! Wie ist es möglich, daß bei genü­gend hohen Summen sämt­liche Skrupel sich in Nichts aufzu­lösen scheinen. Oder muß man davon ausgehen, daß mit dem Einsatz anderer Mittel gedroht wird, wenn Geld alleine nicht ausrei­chend korrumpiert?
    Mein Dank gilt der Redak­tion von „Unser Mittel­eu­ropa“ für ihren wieder­holten Mut, Fakten zu veröf­fent­li­chen, die man ansonsten kaum irgendwo zu lesen bekommt.

    12
  3. Diese ewig Gest­rigen können aber eine Idee,
    deren Zeit gekommen ist,mit keiner Armee
    dieser Welt aufhalten !“
    ‑Voltaire-

    „So besinnt euch Ihr Gottes­kinder auf euer Herz,
    und tut es eurem Vater gleich !
    schafft Friede und Freude zuerst ,
    in euren Gedanken und Gefühlsbereich !
    Den mit unser aller süßen Traum ,
    entsteht das Para­dies für uns sogleich! 

    ‑aus meinem Herzen ♥️

    Bitte werdet euch bewusst,daß wir nur besiegbar
    Sind ‚wenn Sie unsere gött­liche Schöp­fungs­kraft für Ihre niederen Begierden nutzen können!

    Soden, lasset uns jeden Augen­blick nutzen mit
    Unserer Geistes und Gefühls­kraft für uns und
    Unsere Kinder unser Para­dies zu materialisieren!

    Bitte mehr ist nicht zu tun !

    Alles Liebe an euch alle WWG1WGA 

    ❤️

    ❤️✌️✌️✌️❤️

  4. Ich beglück­wün­sche die Ungarn zu ihrem Minis­ter­prä­si­denten Viktor Orbán.
    Und den Linken im Land ins Stamm­buch: Der Sozia­lismus ist von Grund auf menschenfeindlich.

    110
  5. Die Stand­haf­tig­keit von Viktor Orban ist ein Segen, den auch wir Deut­schen gar nicht hoch genug einschätzen können, ange­sichts der gegen unsere Nation gerich­teten Korrupt­heit unserer eigenen Führung auf fast allen Ebenen. Die Impfung mit unaus­ge­go­renen und nicht nur poten­tiell schäd­li­chen Corona- Impf­stoffen mit ihren wenig verstan­denen und schon in sehr vielen Tier­ver­su­chen kontra­pro­duk­tiven Neben­wir­kungen im Immun­system sind ein Verbre­chen an den zu Impfenden. Der ener­gi­sche Wider­stand ist berech­tigt, ange­sichts der herbei­ge­re­deten Pandemie und dem Medi­en­ge­schwätz, das hoffent­lich bald für die Herr­schenden nach hinten losgeht.

    106
    • Lieber Herr Dr. med Hahn,

      Sie haben einer Mittel­deut­schen aus vollem Herzen gespro­chen und alles gesagt. Dem schließe ich mich an. Was hier passiert, ist ein Verbre­chen. Doch glaubt meine Verwandt­schaft an alles. Ich habe noch nicht einmal unser jüngstes Ahnen­kind gesehen und somit auch, seit längerer Zeit, unseren jüngsten Sohn und Schwie­ger­tochter nicht. Sie wohen in Bayern. Wir müssen aber mit dafür sorgen, daß der Spuk bald ein Ende hat!

      Viele Grüße

      24

Schreibe einen Kommentar zu Cara Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein