Wagen­knechts Wochenschau

Sehenden Auges in die Kata­strophe? Wie die USA den Frieden verhindern
 

SARAH WAGENKNECHT | Die Kata­stro­phen­mel­dungen reißen nicht ab. Die Infla­tion bricht immer neue Rekorde und viele Experten warnen inzwi­schen vor einer Gasman­gel­lage mit Strom­aus­fällen in euro­päi­schen Ländern. Noch beängs­ti­gender als die wirt­schaft­li­chen Aussichten finde ich aber die Eska­la­tion des Krieges in der Ukraine, wo alle Seiten inzwi­schen über atomare Erst- oder auch Zweit­schläge disku­tieren, als ging es nur um ein fins­teres Compu­ter­spiel. Zwar warnt inzwi­schen selbst US-Präsi­dent Biden vor einem nuklearen Arma­geddon – und auch Altkanz­lerin Merkel warnt davor, Putins Drohungen mit dem Einsatz takti­scher Atom­waffen als Bluff abzutun. Doch gleich­zeitig liefert der Westen immer weitere Waffen an die Ukraine, während Präsi­dent Selen­skyi von Präven­tiv­schlägen der NATO gegen Russ­land faseln kann, ohne dass ihn irgend­eine west­liche Regie­rung dafür öffent­lich in die Schranken weist. Was ist das alles für ein Wahn­sinn? Ist es denn wirk­lich unmög­lich, mit der russi­schen Führung zu verhan­deln? Ich bin nach wie vor über­zeugt: Dieser Krieg hätte verhin­dert werden können! Und er hätte bereits im März beendet werden können, als eine Verhand­lungs­lö­sung bereits in greif­barer Nähe war. Und er ließe sich auch jetzt schnell beenden, wenn denn die USA zu einem Zuge­ständnis in der Frage eines NATO-Beitritts der Ukraine bereit wären. In meiner Wochen­schau spreche ich darüber, was jetzt drin­gend getan werden muss, um einen diplo­ma­ti­schen Ausweg aus der verfah­renen Situa­tion zu finden.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

18 Kommentare

  1. Danke, liebe Frau Wagen­knecht, Sie spre­chen mir voll aus dem Herzen. So viel Dumm­heit und Bösar­tig­keit der Verant­wort­li­chen im Westen, ist uner­träg­lich! Es ist alles so unbe­greif­lich, dass es nur als Gericht Gottes, der das Böse mit dem Handeln der Bösen bestraft, zu begreifen ist. Ich wünsche Ihnen Kraft und Mut auch weiterhin den Menschen die Augen zu öffnen, damit sie sehen, was sich wirk­lich abspielt, nicht was uns vorge­gau­kelt wird!
    Vreni aus der Schweiz

    21
  2. Wirt­schafts­krieg
    Die USA verdienen am wirt­schaft­li­chen Unter­gang Europas
    Dass der wirt­schaft­liche Unter­gang Europas im Inter­esse der USA ist, ist nicht neu. Das russi­sche Fern­sehen hat das Prinzip nun noch einmal erläutert.
    www.anti-spiegel.ru/2022/die-usa-verdienen-am-wirtschaftlichen-untergang-europas/

    „Für die USA hat die Schwä­chung der euro­päi­schen Wirt­schaft große Vorteile, weil die euro­päi­schen Konkur­renten ameri­ka­ni­scher Firmen dabei entweder pleite gehen, oder ihre Produk­tion aus der EU in andere Teile der Welt verlegen. Und wie es der Zufall will, geht die Mehr­heit dazu derzeit in die USA, schließ­lich ist Energie dort vergleichs­weis günstig und China ist aufgrund von drohenden US-Sank­tionen gegen das Land eine riskante Alter­na­tive. Geld und Produk­tion wandern daher aus der EU in die USA ab, was natür­lich im Inter­esse der USA ist.

    Der Bruch der EU mit russi­schem Öl und Gas ist ein weiterer Vorteil für die USA, denn damit machen sie die EU abhängig von ameri­ka­ni­schem Öl und Gas, das durch Fracking gewonnen wird. Die EU wird damit erpressbar und außerdem verdienen die USA ein Vermögen an den Lieferungen.All das konnte man ein einem Papier der in den USA sehr einfluss­rei­chen RAND-Corpo­ra­tion nach­lesen, in dem geschrieben steht, dass es im Inter­esse der USA ist, die deut­sche Wirt­schaft zu schwä­chen, um die US-Wirt­schaft durch einen Abzug von Kapital und Produk­ti­ons­ka­pa­zi­täten aus Deutsch­land in die USA zu stärken. Die Über­set­zung des Papiers finden Sie hier, das Original finden Sie hier. Ob das Papier authen­tisch ist, ist nicht garan­tiert, aber Fakt ist, dass alles, was darin geschrieben wurde, gerade eintritt.

    Darüber, wie die USA an der Kata­strophe verdienen, in die Europa gerade mit Vollgas hinein­fährt, hat das russi­sche Fern­sehen am Sonntag in seinem wöchent­li­chen Nach­rich­ten­über­blick berichtet und ich habe den Bericht übersetzt. “

    23
    • Der Unter­gang Europas ist nur Mittel zum Zweck, das eigent­liche Ziel ist China:
      Um zu verhin­dern daß dieses als Kopf eines eura­si­schen Wirt­schafts­raumes welt­weit endgültig führend wird muß im Westen der Land­masse verbrannte Erde geschaffen werden – und auch die Brücke nach Afrika, einem weiteren Gebiet in dem China massiv an Einfluß gewinnt, wird dadurch gestört.

  3. Frau Wagen­knecht ist die einzige Deut­sche die keinen Krieg mit Russ­land will. Sie hat auch den Mut dazu zu stehen!

    29
    2
    • Die Linke, AfD und ein paar frak­ti­ons­lose Abge­ord­nete waren die einzigen, die im EU-Parla­ment gegen die Verschrot­tung von Nord Stream gestimmt haben.
      SPD, Grüne, FDP und CDU haben alle DAFÜR gestimmt !
      Dafür, dass die deut­sche Wirt­schaft zerstört wird, der Mittel­stand aufgeben muss, dafür dass deut­sche Rentner und Gering­ver­diener frieren müssen, dafür dass es noch mehr Verzweif­lungs-Selbst­morde gibt .…. sie haben für das Elend derje­nigen bestimmt, die ihnen ihre üppigen Gehälter zahlen !!!
      Es ihr Job, die Inter­essen des Volkes zu vertreten, und statt­dessen treten sie sie mit Füßen.
      Das ist Hochverrat.

      Sehr inter­es­santes Video von Bern­hard Zimniok, AfD:

      www.youtube.com/watch?v=RTxdNYvtPG8&t=7s

      • Da sollten Sie erst danach trachten, Frau Kommen­tara, die umfas­sende Bildung und mit Infor­ma­tion gesät­tigte Haltung von Gerad Menuhin zu erreichen!

        5
        1
      • Herr „Kommen­tara“: Meinen Sie mich oder der ehrwür­diger Scheik Imran Hosein? Nach reif­li­cher Über­le­gung habe ich mich entschieden, diese 13 Minuten hier zu stellen. Ich hoffte, es würde viel­leicht jemand geben, der genü­gend Bildung hätte, um diese hoch­in­ter­es­sante Lektion aus 2014 über die histo­ri­sche Entwick­lung der Ukraine zu folgen. Was Frau Wagen­knecht sagt ist weder hin noch her.

        2
        1
    • Ich stimme Gerard Menuhin zu.
      Es sind alles nur Marionetten.
      Was wichtig ist, ist wer im Hinter­grund die Fäden zieht.
      Wer einer Angela Merkel, einem Klaus Lauter­bach oder einem Klaus Schwab, die alle strunz­doof sind, ihre Ideen eingeben.
      Deren Gesichter kennt man nicht, so werden sie vom Volks­zorn auch immer verschont.
      Und wenn die eine Regie­rung im Gefängnis oder am Later­nen­pfahl gelandet ist, dann bauen sie einfach die nächsten Mario­netten auf, diesmal mit einem neuen Label.
      Gestern war das deutsch-patrio­tisch oder national-sozia­lis­tisch, heute ist es rot-grün, und morgen sind es die Querdenker.

      Sie gießen immer auf beiden Seiten Öl ins Feuer. Mal gewinnen die Weißen, mal gewinnen die Schwarzen. Mal heißen die Bösen Kommu­nisten, dann wieder Moslems, früher waren es die Kreuzritter. 

      Wichtig ist, dass die Menschen sich gegen­seitig an die Gurgel gehen, und sich nicht zusam­mentun gegen den eigent­li­chen Feind:

      Die dunkle Seite der Macht, die Armeen Satans.
      Das sind nicht nur die Eliten, die ihm in ihren Logen, Kulten oder Clubs huldigen. 

      Sondern auch diese dämo­ni­schen, außer­ir­di­schen Wesen, die sich als Menschen tarnen und die Menschen doch so hassen, dass sie sie entweder ausrotten oder ihre DNA bis zur Unkennt­lich­keit verstüm­meln wollen.
      DAS sind die wahren Feinde.
      Viel­leicht kommt bald die Zeit, da ihre Tarnung auffliegt, und die Menschen sie als das erkennen, was sie sind. So wie im Film „They Live“.

  4. Frau Wagen­knecht, alle logi­schen Fragen von Ihnen werden abge­schmet­tert. Die deut­sche Politik und die Medien sind im Kriegs­rausch, es ist sinnlos. Nur die Trümmer werden diese Hitz­koepfe beru­higen. Seien sie froh das sie finan­ziell abge­si­chert sind.

    20
    3
  5. Liebe Frau Wagenknecht
    Sie haben ja voll­kommen recht.
    Aber schauen Sie unsere Ami Pudel an. Bart­bock Scholz Merz Barley UvdL Schæuble, da sehe ich weit und breit niemand der der Eska­la­tion entge­gen­tritt. Traurig, was die Miche­line mit sich machen lässt.
    Sind die alle Irre geworden?

    20
    1
  6. Man sollte wirk­lich diesen Artikel lesen zum Thema USA:

    www.globalresearch.ca/is-death-innocent-woman-being-exploited-advance-goal-regime-change-iran/5796068

    Es gibt auf dieser Seite oben einen Knopf Trans­late und man kann die Artikel in bestem Deutsch lesen…

    1
    1
  7. Sehr kluge Worte Frau Wagen­knecht. Wie ist es aber möglich, dass unsere Massen­me­dien ähnlich wie 1914 wieder in einen Krieg taumeln und Deutsch­land mitreissen wollen. Ich denke, es ist ein struk­tu­relles Problem, dass Redak­teure sich offenbar fremden Mächten verpflichtet fühlen und nicht ihrem eigenen Volk. Gerade die Linke war doch früher immer so kritisch und pazi­fis­tisch einge­stellt. Davon ist nun wirk­lich nichts mehr übrig geblieben. Die Menschen müssen auf der Strasse ihren Unmut über den gras­sie­renden Wahn­sinn kundtun! Sonst merkt unsere dick­häu­tige „Elite“ gar nichts

    16
    1
  8. Das erste, was getan werden müsste, wäre ein Impeach­ment des Usur­pa­tors im Weißen Haus.

    Niemals gibt es ein Ende der Leiden,
    Solange im Oval noch furzt der Biden.

    16
    2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein