Wald­brände in Südeu­ropa auch wegen künf­tiger Windräder

Seit Wochen sind die aktu­ellen Wald­brände in Südeu­ropa ein Haupt­thema der Main­stream­m­edien. Dabei wird wieder sugge­riert, dass diese verhee­renden Brände eine Folge des Klima­wan­dels seien, obwohl jeder weiß, dass diese Brände zum aller­größten Teil gelegt sind. Wie unsere Redak­tion bereits berich­tete wurden afgha­ni­schen „Flücht­linge“ im Athener Stadt­viertel Pedion tou Areos von der Polizei gefasst und der Brand­stif­tung über­führt. Bei einer Schutzu­schenden wurden Benzin, Streich­hölzer, Feuer­zeuge und Flüs­siggas entdeckt und sicher­ge­stellt. Der Grund ist klar, denn jeder, der einmal versucht hat, ein Lager­feuer anzu­zünden, oder in einem Holz­ofen einge­heizt hat weiß, das es einiges an „know how“  bedarf, um ein Feuer zu entfa­chen. Holz entzündet sich etwa bei 300 °C  von selbst, voraus­ge­setzt die Luft­zu­fuhr ist ausreichend.

Luft­tem­pe­ra­turen von z.B. 50 °C sind also völlig unzu­rei­chend, um in einem Wald ein Feuer zu entfa­chen. Ledig­lich durch Blitz­schlag kann ein Wald­brand auf natür­liche Art entstehen.

Deshalb war es über­ra­schend, dass ein Main­stream­m­edium in Öster­reich, die Kronen-Zeitung, einen Bericht eines ihrer in Urlaub in Grie­chen­land befind­li­chen Reporter über die wahren Hinter­gründe dieser Brand­stif­tungen veröf­fent­lichte. Der Reporter gab ein Gespräch mit einem lokalen Elek­tro­händler wieder:

„110 schwere Brand­nester gibt es derzeit, erzählt mir ein Elek­tro­händler, der gerade den wegen der schweiß­trei­benden Tempe­ra­turen erwor­benen Venti­lator noch im Laden für uns zusam­men­schraubt, ‚ich glaube, dass kein einziges davon natür­lich entstanden ist‘, verblüfft er uns ‚Durch den Wind ist alles außer Kontrolle geraten‘. 
Nicht natür­lich? ‚Hier werden Feuer gelegt wegen der Wind­räder, die gebaut werden sollen. Der Wald auf den Hügeln ist überall Natur­schutz­ge­biet und keiner von uns will diese riesigen Wind­räder bei uns herum­stehen haben – außer denen, die damit Geld verdienen. Und die haben eben nur eine Chance, wenn es diese Wälder nicht mehr gibt‘, erklärt uns der Mann, in dessen Geschäft in der Auslage faul eine Katze ihre Pfoten leckt. ‚Und durch den Wind ist dann alles außer Kontrolle geraten.‘ “ (Zitat Ende)

Der „Kampf“ gegen den natür­li­chen Klima­wandel ist also zumin­dest in diesem Falle die Ursache der Waldbrände!

Aber auch Wind­räder werden in Zukunft Wald­brände auslösen:

Bild eines bren­nenden Wind­rades in Gols im Burgen­land (kurier.at/chronik/burgenland/windrad-im-windpark-gols-ging-in-flammen-auf/401349182)

 


2 Kommentare

  1. Jeder der halb­wegs infor­miert ist und klar denken kann weiß daß es bei den Bränden vor allem um Grund­stücks­spe­ku­la­tion geht. Brand­ro­dungen – das warme Abtragen – ist ein probates Mittel um Natur­schutz­ge­biete in Bauland zu verwan­deln – daß dabei dann nicht nur die gewünschte Parzelle sondern gleich eine halbe Insel abbrennt ist halt ein Kolla­te­ral­schaden. Ob dort dann ein Wind­park, Hotels oder ein Acker für irgend ein profi­ta­bles Zeug entsteht hängt von der jewei­ligen Region ab – an der Küste der Türkei, Italien oder Grie­chen­land werden es wohl Hotel­an­lagen sein für die Wälder abge­fa­ckelt werden, in S‑Amerika und Asien sollen sie Äcker für Soja, Palmöl oder Weide­land Platz machen und anderswo für Wind­räder, Photo­vol­taik-Anlagen oder Stras­senbau- uä. Infrastruktur-Projekten.…
    Von selber brennen die Wälder sicher nicht ab – ein paar Lager­feuer oder wegge­wor­fene Ziga­retten (von wem? wohl nicht von den Einhei­mi­schen, denen die Gefahr wohl bewußt ist) können für viel­leicht 5 – 10% der Brände verant­wort­lich sein und der Brenn­glas-Effekt einer Glas­scherbe viel­leicht jedes Jahr für ein Feuer … der Rest wird von der jeweils regional zustän­digen Mafia gelegt, wenn dort keine frus­trierten Schutz­su­chenden einfach so zündeln.

    22
  2. Als ich vor 3 Jahren im Norden, auf der Land­straße, nach Holland fuhr sah ich wie ein Windrad plötz­lich mit einer Stich­flamme sich entzün­dete und dann ein Flügel bren­nend abstürzte. Die Streich­hölzer der Zukunft!

    18

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here