Zwei Flüchtlinge (18, 21) vergewaltigen fünfzehnjähriges Mädchen

Mohammad F., einer von zwei Männern im Alter von 21 und 18 Jahren, der beschuldigt wird, das Mädchen überwältigt und vergewaltigt zu haben, befindet sich in Polizeigewahrsam. Sein Komplize soll als Flüchtling nach Deutschland gekommen sein.

Der 21-jährige Mohammad und ein Bekannter folgten dem jungen Mädchen und zerrten es dann in die öffentliche Toilette auf einem Spielplatz in Königs Wusterhausen außerhalb von Berlin. Dort vergewaltigte er das Mädchen, während sein Komplize sie festhielt. Das Mädchen meldete die Vergewaltigung zwei Tage später der Polizei und sie war so traumatisiert, dass die Befragung am nächsten Tag gestoppt und wieder aufgenommen werden musste.

Dann nannte sie den Haupttäter. In der folgenden Nacht verhafteten die Ermittler Mohammad F. und der vorerst in Haft bleibt. Laut der deutschen Boulevardpresse BILD ist der 18-jährige Komplize ein Freund des Hauptverdächtigen, der als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen war, der der Polizei bereits wegen Körperverletzung bekannt ist.