Zwei Flüchtlinge (18, 21) vergewaltigen fünfzehnjähriges Mädchen

Mohammad F., einer von zwei Männern im Alter von 21 und 18 Jahren, der beschuldigt wird, das Mädchen über­wältigt und verge­waltigt zu haben, befindet sich in Polizeigewahrsam. Sein Komplize soll als Flüchtling nach Deutschland gekom­men sein.

Der 21-jährige Mohammad und ein Bekannter fol­gten dem jun­gen Mädchen und zer­rten es dann in die öffentliche Toilette auf einem Spielplatz in Königs Wusterhausen außer­halb von Berlin. Dort verge­waltigte er das Mädchen, während sein Komplize sie fes­thielt. Das Mädchen meldete die Vergewaltigung zwei Tage später der Polizei und sie war so trau­ma­tisiert, dass die Befragung am näch­sten Tag gestoppt und wieder aufgenom­men wer­den musste.

Dann nan­nte sie den Haupttäter. In der fol­gen­den Nacht ver­hafteten die Ermittler Mohammad F. und der vor­erst in Haft bleibt. Laut der deutschen Boulevardpresse BILD ist der 18-jährige Komplize ein Freund des Hauptverdächtigen, der als unbe­gleit­eter min­der­jähriger Flüchtling nach Deutschland gekom­men war, der der Polizei bere­its wegen Körperverletzung bekannt ist.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!