Viel­zweck­waffe „Hitler­gruß“ gegen AfD-Oppo­si­ti­ons­po­li­tiker Bystron +UPDATE 12.07.2022 (VIDEO)+ System­presse diffa­miert weiter

Bytrons satirische Kritik an der Fascho-Doppelmoral

+++UPDATE 12.07.2022+++

System­presse diffa­miert erneut 

Orwell’sches Framing
 

Mit einer sagen­haft Orwell’schen Verdre­hung der Wirk­lich­keit hetzt und diffa­miert die Bild-Zeitung erneut gegen den AFD-Bundes­tags­ab­ge­ord­neten Petr Bystron: „Geschmacklos-Tweet gegen Scholz und Melnyk – Nazi­skandal um AfD-Politiker“.

Die Bild-Heuchelei kennt keine Grenzen: Bystron wird unter­stellt, er habe eine Foto­mon­tage zum Zwecke natio­nal­so­zia­lis­ti­scher Wieder­be­tä­ti­gung erstellt: Indem „verschie­dene deut­sche Poli­tiker, darunter Kanzler Scholz, und Ex-Kanz­lerin Merkel, dem ukrai­ni­schen Botschafter Melnyk (46) per Hitler­gruß salutieren.“

Geheu­chelte Entrüstung

Bild versucht sogleich auf einen Shit­s­torm aufzu­springen, indem das Blatt exem­pla­risch einen Nutzer kommen­tieren lässt:

„Die Radi­ka­li­sie­rung der AfD geht weiter, unge­bremst. Und zumin­dest in den west­li­chen Bundes­län­dern wird die Partei dafür die Quit­tung bekommen, das ist absolut sicher“.

Und auch der – selbst – vom ukrai­ni­schen Kriegs­treiber-Präsi­denten Selen­skyi gefeu­erte Ex-Botschafter Melnyk darf noch einmal kräftig in die Fascho-Mühle greifen: „Wenn ich sehe, wie diese fünfte Kolonne Putins vor Wut schäumt, dann weiß ich, dass ich als Botschafter alles richtig gemacht habe. Diese rechts­ex­treme Partei werde ich ganz bestimmt nicht vermissen.“ – Auch das eine Wirk­lich­keits­ver­dre­hung: Warum sollte Bystron schäumen, dass Botschafter Melnyk wegen seinen dauernden anti­deut­schen Rhetorik endlich den Hut Rich­tung Kiew aufsetzen muss ?

Goebbel’sche Wirk­lich­keits­ver­dre­hung ?

Um auf derselben Fascho-Warn-Ebene zu bleiben, könnte man solcher Art von Wirk­lich­keits­ver­dre­hung auch das Prädikat „Goeb­bel­sche Propa­ganda“ umhängen… Möchten wir aber nicht. Wirk­lich nicht!

Bystrons Foto­mon­tage: Sati­ri­sche Kritik an deut­scher Fascho-Doppelmoral

Natür­lich weiß auch Bild, dass es sich bei Bystrons Foto­mon­tage um eine sati­ri­sche Kritik an folgendem Umstand handelt: Bystron wurde nämlich wegen genau so einer – aus dem Zusam­men­hang geris­senen – Hand­be­we­gung die Immu­nität als Bundes­tags­ab­ge­ord­neter entzogen. Gegen ihn ermit­telt jetzt sogar die Staatsanwaltschaft.

Die Antwort des AfD-Poli­ti­kers im Wortlaut:

„Ich verstehe die Aufre­gung gar nicht. Die Menschen sollten aufhören, in jedes harm­lose Winken den Hitler­gruß hinein­zu­in­ter­pre­tieren! Herrn Botschafter Melnyk wünsche ich eine gute Heim­reise und freue mich auf weitere Begeg­nungen mit ihm.“ (Bild)

Hier erklärt Petr Bystron die laufende Diffamierungs-Kampagne

Hier das Bystron-Video

Hier noch einmal für Bild-Jour­naille-Dilet­tanten das von der Staats­an­walt­schaft inkri­mi­nierte Video von der Rede Petr Bystrons. (Marke 0,58) – Mitt­ler­weile muss man Deutsch­land und Öster­reich sogar beim in die Luft­zeigen aufpassen. Denn die Devise der poli­tisch korrekten Justiz scheint zu lauten: „Wer Nazi ist, bestimmen wir.“

+++Erst­ar­tikel 11.07.2022+++

Abge­feuert: Viel­zweck­waffe Hitler­gruß gegen Oppo­si­ti­ons­po­li­tiker Bystron

Nicht nur die wirt­schaft­liche Kata­strophe, auch das Entde­mo­kra­ti­sieren der Bundes­re­pu­blik nimmt unter der Ampel­re­gie­rung rasende Fahrt auf: Jüngstes Opfer ist der beliebte Bundes­tags­ab­ge­ord­nete Petr Bystron. Ihm wurde kurzer­hand die Immu­nität entzogen, da er auf einer Demo die Hand so erhoben   hatte, dass man dies als Hitler­gruß deuten könnte.

Von DAVID BERGER | Je schwä­cher und mora­lisch tiefer eine Regie­rung steht, umso mehr wird sie auf Zensur und Verfol­gung der Regie­rungs­kri­tiker und nicht gleich­ge­schal­teter Medien sowie die Schwä­chung bis hin zur Ausschal­tung der Oppo­si­tion setzen. Dabei versucht man auf den ersten Blick rechts­staat­liche Mittel als Feigen­blatt für dieses anti­de­mo­kra­ti­sche, tota­li­täre Vorhaben einzu­setzen. Aber immer öfter so, dass sich die Politik – und das nicht nur über die ihr hörigen Staats­an­wälte – die Justiz zur will­fäh­rigen Dienerin ihres nicht selten wider­recht­li­chen Verhal­tens gemacht hat. Diese Gleich­schal­tung der Justiz hat sich bis hin in die höchsten juris­ti­schen Instanzen dieses Landes ausgebreitet.

Haus­durch­su­chungen und Gesinnungssteuererklärungen

Typisch für dieses Bröckeln der Gewal­ten­tei­lung sind etwa Haus­durch­su­chungen bei Rich­tern, die der Regie­rung nicht genehme Urteile zu fällen wagen, über­fall­ar­tiges Stürmen von Privat­woh­nungen scho­ckierter Bürger, die es gewagt haben zum Beispiel den Regie­renden Bürger­meister Berlins auf Face­book (in völlig legi­timer Weise) zu kriti­sieren. Unter­stützt wird dieses Gebaren von regie­rungs­nahen oder privaten Insti­tu­tionen: Kündi­gung von Werbe­ein­nahmen oder Konten aufgrund der Angst, die von der derzei­tigen Regie­rung gehät­schelten, links­ex­treme Gewalt­täter könnten zu Shit­s­torms aufrufen oder gar gewalt­tätig gegen Einrich­tungen der Banken oder Firmen vorgehen.

Auch dass Forde­rungen von Steu­er­nach­zah­lungen vom Finanzamt damit begründet werden, bei dem Steu­er­pflich­tigen handele es sich schließ­lich um einen Autor, der sich öffent­lich regie­rungs­kri­tisch, rechts­po­pu­lis­tisch und in „sozi­al­kri­tisch“ äußere, soll inzwi­schen vorkommen.

Der perfide Kampf der Regie­rung gegen die parla­men­ta­ri­sche Oppo­si­tion, sofern sie der Regie­rung gefähr­lich wird, stellt einen gewissen Höhe­punkt dieser Entde­mo­kra­ti­sie­rung der Bundes­re­pu­blik dar.  Dazu gehört nicht nur, dass man die Unmenge der krimi­nellen Gewalt­taten gegen Einrich­tungen und Poli­tiker der Oppo­si­tion kommen­tarlos hinnimmt.

Auch dass die Regie­rung, mit dem hinter ihr hängenden, teil­weise mit Unsummen an Steu­er­gel­dern dotierten Bulk aus Denun­zi­anten, Fake­news­prü­fern, Inqui­si­toren und anderen derar­tigen „Akti­visten“ aus dem Milieu der gewalt­tä­tigen „Antifa“, offen Jagd auf Poli­tiker der Oppo­si­tion macht, gehört nun schon fast zur Tagesordnung.

Der „Hitler­gruß“ als Waffe der Gesinnungsjustiz

Das jüngste Opfer: Der smarte AfD-Bundes­tags­ab­ge­ord­nete Petr Bystron. Dessen Immu­nität hat der Bundestag kurz vor diesem Wochen­ende aufge­hoben. Er habe „Kenn­zei­chen verfas­sungs­wid­riger Orga­ni­sa­tionen“ öffent­lich gezeigt – Der Beweis: ein Video, in dem der Poli­tiker die rechte Hand erhoben haben soll.

Diese Geste sei eindeutig der Hitler­gruß gewesen, postu­liert die Staats­an­walt­schaft. Denn er habe während einer regie­rungs­kri­ti­schen Corona-Kund­ge­bung mit dem Motto „Gesund ohne Zwang“ „bewusst seinen rechten ausge­streckten Arm in Rich­tung der Teil­nehmer der Kund­ge­bung“ erhoben.

Aber sehen Sie hier selbst:

Drei Jahre ins Gefängnis

Für das Zeigen und Verbreiten des Hitler­grußes droht dem Übel­täter in Deutsch­land eine Frei­heits­strafe von bis zu drei Jahren. Die Crux für die Staats­an­walt­schaft: Es muss sich dabei um einen „eindeu­tigen Hitler­gruß“ handeln.

Doch nach welchen Krite­rien wird entschieden, dass das etwas ein „eindeu­tiger Hitler­gruß“ ist. Nach der poli­ti­schen Herkunft des Armhe­bers oder nach der Ausrich­tung seiner poli­ti­schen Agenda? Wie schwierig es auch dann ist, eine Entschei­dung zu treffen, zeigen allein die beiden ersten Fotos der folgenden Kompilation:

Dieser Artikel erschien zuerst auf Philo­so­phia  Perennis, unserem Partner der Medienkooperation.

_____________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.



25 Kommentare

  1. das ist richtig u. deswegen trete ich jetzt aus der Partei aus. Wenn die AfD u. die Basis sich zusam­mentun würden, könnten/müssten sie diese Verbre­cher gewaltsam entfernen u. da das nicht passiert, ist für mich jetzt Schluss.

    2
    6
  2. Wenn man die Bilder so sieht beherrscht ja die Masse unserer Poli­tiker diesen Gruß perfekt, die hätten bestimmt auch damals Karriere gemacht.

  3. Hallo Quan­ti­täts­me­dien, habe ihren Satz korrigiert:
    „Die Büttel­li­sie­rung der BILD geht weiter, unge­bremst. Und zumin­dest in den östli­chen Bundes­län­dern wird die Jour­naille dafür die Quit­tung bekommen, das ist absolut sicher“

    18
  4. Duck­spea­kers belly­feel doubleplus­ungood facecrime.
    (Etwa: Quak­spre­cher verstehen bereits intuitiv, was für ein Schwer­ver­bre­chen es ist, bei Reden von Big Brother nicht begeis­tert genug zu blicken.)

  5. Korrupte Ukraine: Gelie­ferte schwere Waffen werden weiterverkauft
    -
    report24.news/korrupte-ukraine-gelieferte-schwere-waffen-werden-weiterverkauft/
    -
    An sich müsste man die Geschäfts­tüch­tig­keit der Ukrainer ja bewundern.
    -
    Schwere Waffen im Kampf­ein­satz bedeuten nur, dass die nicht ausrei­chend ausge­bil­dete Mann­schaft zum Tontau­ben­schießen bei den Russen einge­laden wurde – es wäre ein Todesurteil.
    -
    Also machen die Ukrainer das, worin sie jahr­zehn­te­lange Übung haben: Korrup­tion, Schwarzmarkthandel.
    -
    Selbst­fah­rende Artil­le­rie­ge­schütze gibt es dort schon ab 40.000 Euro. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    15
  6. ENTWURF: FRIEDENSVERTRAG ZWISCHEN DER RUSSISCHEN FÖDERATION DER UKRAINE UND DER EU

    $1 Die der zeitigen krie­ge­ri­schen Hand­lungen werden ab sofort einge­stellt und alle Mili­tärs zurückgezogen.

    §2 Die Ukraine verpflichtet sich die von Russen bewohnten Ostge­biete der Ukraine die Grün­dung einer eigenen Republik(en) zuzu­stimmen oder einem Anschluss an die Russi­sche Föderation.

    §3 Die Ukraine verpflichtet sich ein neutraler Staat, ohne jedes Mili­tär­bündnis zu werden und zu bleiben.

    §4 Alle Sank­tionen gegen die Russi­sche Föde­ra­tion werden ab sofort aufge­hoben. Dies umfasst den Flug­ver­kehr, die seit­he­rige SWIFT-Sperre, Banken­sperre und den gesamten Import und Export.

    §5 Die EU bietet der Russi­schen Föde­ra­tion den EU-Beitritts Status an und hofft auf deren Zustimmung

    Nach­satz: Alle noch offenen und/oder strei­tigen Themen werden in fried­li­chen Verhand­lungen geklärt und gelöst.

    ++++++++++++++++++++++++

    Solch ein Vertrag sollte ohne Infor­ma­tion oder Absprache mit den USA erfolgen. Den USA muss klar gemacht werden, dass sie in Europa nicht mehr das Sagen haben.

    Die USA muss sich endlich auf sich selbst besinnen und darf keinerlei Macht­spiele und Kriege mehr ausüben!

    ++++++++++++++++++++++++

    DAS SAGTEN ITELLIGENTE MENSCHEN! – WOLLEN SIE NICHT AUCH INTELLIGENT SEIN?

    Der unge­rech­teste Frieden ist immer noch besser als der gerech­teste Krieg. (Marcus Tullius Cicero)

    „Niemand, der bei Verstand ist, zieht den Krieg dem Frieden vor; denn in diesem begraben die Söhne ihre Väter, in jenem die Väter ihre Söhne. “ (Herodot, grie­chi­scher Histo­riker und Geograph, 490/480 v. Chr. – um 430/420

    Aber die Gott­losen, spricht der HERR, haben keinen Frieden. (Jesaja 48:22)

    Ich glaube an die Gewalt­lo­sig­keit als einziges Heil­mittel. (Mahatma Gandhi)

    Eine fried­liche und einträch­tige Welt ist der geheime Alptraum der Offi­ziere und Advo­katen. (Norman Mailer)

  7. Genau das verstehe ich auch nicht. Die könnten viel mehr Zustim­mung haben, wenn sie grad­li­niger ihre Argu­mente gegen die Regie­renden einsetzen würden.

    13
  8. Staats­fern­seher brau­chen Theater und chaos, dadurch verdienen sie, und das Plebei schaut zu.
    Deshalb ist es bitter nötig, zwangs­ge­bühren abzuschaffen.
    Aber dann können sie uns nicht umerziehen.
    Täglich rillen aus allen Rich­tungen (jetzt sogar auch aus Slowe­nien) Migranten ströme nach D.
    Einmal platzen wir und bummst es kräftig.
    Werden die armen „sonnen­ge­brannten“ nicht bei uns doch frieren?

    13
  9. Es gibt nicht die „Staats­an­walt­schaft“
    Hier gehört der Name des Beamten dazu, er arbeitet für die deut­schen Bürger, also haben diese das Recht zu wissen, wer diese Vorwürfe erhebt!
    Ich will den Namen des Staats­an­waltes wissen!

    28
    • Es wird genau so sein, wie die bei der Rich­terin die den Impf­zwang bei der Armee als richtig und wichtig einge­stuft hat.
      Hier ein paar wich­tige Infor­ma­tionen über sie;
      Die Rich­terin Martina Eppelt Aufschluss geben:
      Diese hatte 1999 allen Ernstes zum Thema „Grund­rechts­ver­zicht und Human­ge­netik: „Der Verzicht auf Grund­rechte, insbe­son­dere im Rahmen der Einwil­li­gung in Anwen­dung neuer human­ge­ne­ti­scher Diagnose- und Thera­pie­formen” promoviert.
      Wer also soll in diesem Land noch von Recht und Gesetz etwas halten?

      14
  10. „Sensa­tion: Putin zu Juden­morden in Ukraine im 2. Weltkrieg“

    „Die Täter waren nicht die Deut­schen selbst…“: Putin äußerte sich seit Zunahme der krie­ge­ri­schen Span­nungen in der Ukraine immer wieder zu den histo­ri­schen Vorläu­fern des aktu­ellen Selenski-Regimes, der soge­nannten Bandera-Bewe­gung, die mit den Nazis kolla­bo­rierte. Alle Putin-Reden finden Sie unver­fälscht und unkom­men­tiert in unserer Edition „Putin verstehen: Seine Reden aus der Kriegs­zeit im Original“.

    Putin sagte auf einer Pressekonferenz
    mit dem weiß­rus­si­schen Präsi­denten Alex­ander Luka­schenko am 12. April 2022:

    „Dasselbe geschah während des Zweiten Welt­kriegs. Wie wir wissen, waren die Täter sowohl der Pogrome an Polen als auch der Pogrome an Juden nicht die Deut­schen selbst, sondern nur die SS-Divi­sion Gali­zien , Bandera und so weiter – all diese profa­schis­ti­schen Bastarde.“

    www.compact-online.de/sensationelles-von-putin-zu-den-judenmorden-in-der-ukraine-im-zweiten-weltkrieg/?cookie-state-change=1657536779873

    19
    • Das dürfen die Deut­schen nicht wissen, deshalb gibt es hier auch keine Rich­tig­stel­lung, sondern die eigene unnütze Schuld­zu­wei­sung. Hat ja bis jetzt immer bestens geklappt!

      15
  11. Und fickt er nicht Frau Eber­esche, sagt man, es war Geld­en­wä­sche! — Geld­wä­sche ist jetzt Nazi-Untat!

    Wenn Geld­en­wä­sche auch nicht geht wird einfach Hitler­gruß gedreht! —- Natür­lich mit versteckter Kamera!

    13
    1
  12. Die sind doch nur noch blöd!
    Welcher Richter oder Staats­an­walt sich da zum Otto machen läßt, bekommt seine gerechte Strafe!
    Der ganze Zirkus ist nur dazu da, um vor den heutigen poli­ti­schen Fehl­ent­schei­dungen abzu­lenken. Die AfD Mitglieder dürfen nirgendwo rein schauen, denn dann würden die Schwei­ne­reien der deut­schen Poli­tiker ans Tages­licht kommen.
    Außerdem geht mir das , was vor hundert Jahren passiert ist am Arsch vorbei!

    28
    1
    • @asisi1.

      Warum soll ich einen Bekannten der auf der anderen Stra­ßen­seite geht nicht meinen Respekt zeigen und den Arm zum Gruße heben, macht er doch auch über alle Pkw, Lkw, Busse hinweg. Das kann man doch wenigs­tens sehen. Wenn man das als Hitler-Gruß inter­pre­tiert, dann sc…ß drauf. Wie krank ist dieses Land eigentlich?

  13. Wer da so alles den Hitler­gruß machte und jetzt den AfDler einen anhängen will…
    Vor allem bei Scholz und Bettina Wulff ist er eindeutig zu sehen und Lauter­bach macht ihn oft mit wech­selnden Armen, da er eh immer alles durch­ein­ander bringt…

    32
    • @Angelique Simon.

      Bei den pöhsen blauen Popo­listen ist es rechte Hetze, wenn es die dämo­no­kra­ti­schen Einheits­par­tei­linge machen ist es Volks­nähe. Schlimm sind schließ­lich immer nur die anderen.

      Was ich aber nicht verstehe: Warum die einzig wahre Oppo­si­ti­ons­partei weiterhin verzwei­felt versucht mitzu­spielen anstatt die ganzen hane­bü­chenen Vorwürfe (recht­sekszem, pope­lis­tisch, anti­seh­mi­tisch, puten­ver­ste­he­risch, verstö­rungs­deo­re­tisch,…) lächelnd als Auszeich­nung dafür zu sehen daß deren Gegner anstatt solider Sach­kritik nur sabbernd keifernde Repe­ti­ti­ons­rhe­torik in Dauer­schleife als Waffe haben.

      Von daher sollen Antifa-Nancy & Co munter weiter Zuspit­zung betreiben:
      Wenn erst mal 10–20% der Bevöl­ke­rung offen als anti­de­mo­kra­ti­sche Extre­misten gebrand­markt werden läßt sich das Narrativ von der radi­kalen Minimin­der­heit nicht mehr halten und die gesamte Propa­gan­da­po­litik bricht in Folge seiner eigenen Imper­ti­nenz zusammen.

      13
      • @.TS..

        Das gehört doch zum großen Spiel dazu! Die sind doch alle gleich und lachen sich doch über uns kaputt, wenn die auf ihre Kto-Auszüge blicken.

      • das ist richtig u. deswegen trete ich jetzt aus der Partei aus. Wenn die AfD u. die Basis sich zusam­mentun würden, könnten/müssten sie diese Verbre­cher gewaltsam entfernen u. da das nicht passiert, ist für mich jetzt Schluss.

        1
        4
    • Der Hitler­gruß ist eine eindeu­tige Sache. Da gibt es keine Verwech­se­lungs­ge­fahr. Der ist kein irgend­wel­ches Winken, sondern eine Haltung.
      Wie ein mili­tä­ri­scher Ehren­gruß halt.
      Und damit ist die Charak­ter­lo­sig­keit der Betei­ligten offenkundig.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein