Erneute Medien-Hass-Verleum­dungs­kam­pagne gegen Ungarn

Österr Ex-Bundeskanzler Krenn gegen ungarischen Ministerpräsidenten Orban

Von unserem Ungarn-Korre­spon­denten Elmar Forster
 

Zeit­ge­recht zu den bevor­ste­henden Wahlen in Ungarn an diesem Wochen­ende streuen West-System-medien wieder eine ihrer unzäh­ligen und gut orches­trierten Verleum­dungs-Hass-Kampa­gnen gegen die demo­kra­tisch legi­ti­mierte Orban-Regie­rung. Diese scheinen immer verzwei­felter auszu­arten (Profil, ORF-Welt­journal, Kurier, blich.ch, orf0e1)…: Wohl deshalb, weil wieder  mit einem erneuten Orban-Wahl­sieg in 4. Folge gerechnet wird. (UM berichtete).Die Goebbel´sche Lügen-Propa­ganda der linken System-Presse hat sich aber abge­nützt… (UM berichtete)

Einige Beispiele:

1.) Während der Flücht­lings­krise wurden gezielt Fake-News verbreitet. Wie etwa das Lügen­bild aus dem unga­ri­schen Flücht­lings-Camp Bicske. Gestreut wurde dieses von den Grünen Österreichs.

Gleich­zeitig wurden nega­tive Bilder von aggres­siven Flücht­lingen zensuriert.

2.) Der unga­ri­schen Corona-Notstands-Gesetz­ge­bung (2020) wurde Diktatur unter­stellt. (Entgeg­nung)

3.) Im „Gold­mensch-Skandal“ provo­zierte eine unga­ri­sche Gender-Schrift­stel­lerin einen Internet-Shit­s­torm: Sie wollte das Buch von Jokai Mor, dem unga­ri­schen Goethe, wegen seines „tradi­tio­nellen Fami­li­en­bildes“ aus dem Lehr­plan zensu­rieren. Öster­rei­chi­sche Autoren verleum­deten daraufhin die unga­ri­sche Regierung.

4.) Im Knaus-Soros“-Skandal provo­zierte ein öster­rei­chi­scher Migra­tions-Sozio­loge, ebenso die Profil-Jour­na­listin Tschin­derle… Danach folgten Diffamierungskampagnen…

5.) Linke „Soros“-Oppositionelle wenden dabei eine offen­sive Desin­for­ma­tions-Taktik im Sinne von Saul Alinksy´s Subver­sion an.

6.) Und sie stützen sich auf ein inter­na­tio­nales medial-poli­ti­sches  Soros-NGO-Syndikat. (UM berich­tete) Welches mit Verteu­fe­lungs-Stra­te­gien arbeitet, die an Methoden des Nazi-blattes „Der Stürmer“ erinnern.

Quellbild anzeigen

 

Einschrän­kung der Medi­en­frei­heit“…

… wird dann unter­stellt, wenn die unga­ri­sche Regie­rung sich wehrt. Etwa gegen den Anti­se­mi­tismus-Verleum­dungs-Code (des österr. Jour­na­listen Paul Lendvai oder Soros) – Weitere Diffa­mie­rungen betreffen: „Wahl­fäl­schung (Lendvai), „Diktatur“ (Arte, ORF) oder „Corona-Massen-Mord“. – Vor allem der öster­rei­chisch-unga­ri­sche ORF-Jour­na­list Paul Lendvai verwendet dies­be­züg­lich skan­da­löse Nazi-Vergleiche („Orban – der gefähr­lichste Poli­tiker Mittel­eu­ropas“). Hier eine kriti­sche Dekon­struk­tion von Lend­vais Diffamierungen.

Auch zwei bekannte Medien-„Zensur-Skandale“ basierten teils auf Fake-News: Die Schlie­ßung des portals www.origo.hu soll eine inner­linke Intrige gewesen sein. Die Club­radio-Affäre war teils gezielte Provokation.

Ablen­kung der West-„Lügenpresse“

Dass nämlich „die Mehr­heit der Deut­schen das Gefühl hat, von den Medien belogen zu werden.“ (Ulfkotte: „Gekaufte Jour­na­listen“) – Etwa während der Flücht­lings­krise-2015 – Oder dem Verschweigen der Silvester-Verge­wal­ti­gungen-2015/16 Hunderter Frauen durch nord­afri­ka­ni­sche Männer-Gangs.

Linke Diktatur-Projek­tionen

2006 kam es zu schweren Menschen­rechts­ver­let­zungen während eine Protest­demo gegen den sozia­lis­ti­schen Lügen­pre­mier Gyurc­sany. Dieser hatte in einer internen, dann an die Medien weiter gespielten Rede behauptet: „Wir haben es verfickt. Wir haben vor den Wahlen morgens bis abends die Wähler angelogen.“

Alle Links-Medien schwiegen darüber oder diffa­mierten alles als Nazi­auf­mär­sche (dasselbe betrifft mehrere Pro-Orban-Demons­tra­tionen mit teils mehr als ½ Mio Menschen).

Gerade aber namhafte Links-Oppo­si­tio­nelle träumen unver­hohlen von einer links-tota­li­tären Zensur: Etwa von der Gefängnis-Inhaf­tie­rung aller Fidesz-Regie­rungs­mit­glieder „ohne Gnade“ (Gyurc­sany), oder aber dem Arbeits­verbot für alle rechten Jour­na­listen (Momentum-Chef Fekete Györ).  – Face­book zensu­riert alle nicht-regie­rungs­kri­ti­schen Postings. – Nach den links­li­be­ralen Regional-Wahl­siegen-2019 wurden die Chef­re­dak­teure der Regio­nal­zei­tungen durch linke Kader ersetzt.

Unga­ri­scher Medien-Pluralismus

In Ungarn gibt es 393 TV-Sender, 234 terres­tri­sche und Inter­net­ra­dios, 6731 Druck- und 3540 Inter­net­zei­tungen: 85% der Medien sind dem konser­va­tiven und 83 % dem linken Lager zuzu­rechnen. (Medi­en­ana­lyse) Der linke Medi­en­sektor ist seit Orbans Regie­rungs­an­tritt (20120–20) sogar um 45% gewachsen.

Links­li­be­rale Medien-Hetze

Etwa linke Hass­ti­raden etwa gegen reli­giöse Tabus.

Quellbild anzeigen

„Grund­er­kran­kung. Ab-Häng-ig-keit“

Der linke Literat György Konrad venti­lierte Mord­phan­ta­sien: „Wenn Orban nicht das Schicksal von Ceau­sescu teilen will, soll er bald frei­willig irgend­wohin gehen.“ (hvg) – Die sozia­lis­ti­sche Abge­ord­nete Ildiko Bagone verglich alle Fidesz-Sympa­thi­santen mit „Ratten“. Der linke Buda­pester Bürger­meister des 7. Bezirks, Nieder­müller, hetzte gegen die „weiße, christ­liche hete­ro­se­xu­elle Fami­lien-Konstruk­tion“. Auch üble anti­se­mi­ti­sche Ausfälle linker Poli­tiker sind belegt („Juden sind Wanzen“ / „Juda­pest“)

Anti­de­mo­kra­ti­scher linker Reflex

Alle diese Verleum­dungs­kam­pa­gnen sind eine Reak­tion darauf, dass Orban in allen seinen poli­ti­schen Einschät­zungen recht behalten hat…

 

 

 


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



11 Kommentare

  1. Bei Tichy steht gerade, dass Tusk sich auf der Seite der Oppo­si­tions-Kombo in den unga­ri­schen Wahl­kampf einmischt.
    Ein Pole, der die (echten Paläo-)Nazis von Jobbik unter­stützt. So weit haste’s nu jebrungen, Willem.

  2. Wer absicht­lich nicht Orbán wählt, ist einfach Gehirn­ge­wa­schen, Krank oder Behin­dert in allen Formen-sagt mein Freund in Ungarn.
    So gut ging dem Land seit 15 Jahren noch nie.
    Und egal, wie in der Ukraine ausgeht, mit Orbán werden sie weder hungern, noch frieren.
    Was wollen wir noch in dieser Zeit mehr?
    Deshalb dürfen sie nie EURO beitreten, weil durch die Ukraine-Rettung wird EURO so schwach, wie noch nie!!!!!!!!!!
    Bitte merken, es wird wahr.

  3. Schwarze Katzen bringen tatsäch­lich Unglück – wenn man eine Ratte ist.
    Orban ist in der Tat der gefähr­lichste Poli­tiker Mittel­eu­ropas – eben­falls wenn.

    1
    1
  4. Ungarn hat nur mit Orban eine Chance, seine Souve­rä­nität, seine Ethik und Kultur zu behalten. Das Programm der Oppo­si­tio­nellen besteht nur darin, Unwahr­heiten über Orban zu verbreiten. In YouTube wird Reklame gemacht ohne Sinn und Verstand zur aktu­ellen Situa­tion. Mal sehen, wenn die Wahl gelaufen ist und Soros den Geld­hahn zudreht was sie dann machen.

    • soros ist doch nur gesandter der fed clique…
      einer der den kopf raus­halten muss))

      die fed fami­lien beher­schen das fiat­system und alles
      was an der wall­street in $/€ gehan­delt wird.
      sie vermehren den dollar nach ihrem gutduenken
      und mani­pu­lieren kurse nach ihrem gusto.
      dabei ist es egal welcher gross­kop­fige praesident
      gerade die usa fuehrt…denn die fed fuehrt die usa.

      und es sind nicht nur die sogennannten linken medien
      die sie kontrollieren…sie kontrol­lieren den kompleten
      main­stream fluss des west­li­chen systems.

      die feds zusammen mit den wall­street bluechips
      (alle der uns bekannten monar­chien) kontrollieren
      nicht nur den markt…sie sind der markt

      das wird uns in keiner weise schu­lisch vermittelt…
      das musst du in eigen­regie ueber viele umwege
      selbst recherchieren.

  5. Ich bin schon seit 20 Jahren immer wieder geschockt wenn ich west­liche Main­stream­men­schen sehe/höre die sich über Hinrn­wä­sche und Gleich­schal­tung in anderen Ländern echauf­fieren. Während Sie hirnlos Haß verspritzen und strunz­dumme Scheiß­hauspa­rolen nach­plap­pern, während Sie im Gleich­schritt marschieren und nicht einmal reali­sieren wie sehr Sie sich selbst schaden behaupten Sie die Russen, Ungarn, Chinesen, Serben, usw. usf. wären die Faschisten…

  6. Es gibt viele Deut­sche und Auswär­tige, die diesen links grünen Zeit­geist verachten.
    Seit Wochen versuche ich die Partei­zen­trale in Buda­pest anzu­rufen um Fidesz zu unterstützen.
    Mein Hinweis und Bitte an Fidesz, nutzen Sie die Ihnen wohl­ge­sonnen sind außer­halb Ungarn. Sie haben viele Freunde.
    Machen Sie Werbung für Spenden.

    16
    1
  7. was heisst hier erneute verleumdungskampagne))

    mit beginn von cov_19 werden wir rund um die uhr
    mit dem atlan­ti­kerzeugs beriesselt..
    und das wird sich, by the look of things, auch
    nicht mehr aendern.

    es wird nichts mehr so sein wie es war
    (a.merkel 2020)

    stellt euch darauf ein folks

    16
    1
  8. Leider kapieren die braven, naiven und gehirn­ge­wa­schenen West­bürger nicht, wie sehr sie mit dem seelen­tö­tenden links­ex­tremen Hass­virus infi­ziert sind.
    Wie Schafe blöken sie mit den lautesten Lügen­me­dien mit.
    Und nehmen frei­willig an allen Aktionen teil, die sie entrechten, enteignen, entwür­digen und schließ­lich ausrotten sollen.

    25

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein