Inthro­ni­sa­tion Luzi­fers und Papst „Verschwo­rener des Einen”

Screenshot: Moloch, https://mobile.twitter.com/SheepNoMore7/status/1288533490645032960/photo/2

Von JÖRG WOLLSCHLÄGER | Die Infil­tra­tion der Kirche durch eine “katho­li­sche” Frei­mau­rerei begann vor mehr als zwei Jahr­hun­derten. Sie fand ihren vorläu­figen Höhe­punkt in einer von Kardi­nälen gelei­teten Schwarzen Messe am 29. Juni 1963 in der Pauls­kirche in Rom. Die dem Fürsten geweihte “neue univer­selle Kirche der Menschen” sollte durch das II. Vati­ka­ni­sche Konzil ihre luzi­fe­ri­sche Program­matik erhalten. Der frei­mau­re­ri­sche Gesell­schafts­umbau des Great Reset nach chine­sisch-kommu­nis­ti­schem Vorbild ist nur ein Aspekt, die Reli­gion der Okkult­orden, also die Anbe­tung Luzi­fers und die Vernei­nung des Gottes­sohnes Jesus Christus soll für alle Menschen verpflich­tend werden. 

 

Die Kirche soll ihrer über­zeit­li­chen Sendung beraubt werden und als “univer­selle Kirche des Menschen” einem aus den Logen der Illu­mi­naten kommenden Anti­christ als Vehikel für seine hölli­sche Gegen­kirche dienen so der Kommu­nist und Hoch­g­rad­frei­maurer Di Bernado.

“…der Rauch Satans ist in die Kirche eingedrungen..” 

 Trium­phie­rendes Zitat von Paul VI (1897–1978) nach den II. Vati­kanum [ LinkLink]

Wiki­media: Second Vatican Council

Mit dem Frei­maurer Paul VI war es der Loge gelungen einen der ihren auf dem Papsthron zu instal­lieren und damit nach vielen Rück­schlägen endlich das lange geplante Ziel der Zerstö­rung der Kirche zu errei­chen, durch seine Vorlieben war er zudem leicht steu­erbar. Als sowje­ti­sche Agent verriet Paul VI zahl­lose Priester hinter dem Eisernen Vorhang an den KGB. Die Kommu­nisten setzen damit als sicht­barer Teil des Logen­we­sens die Subver­si­ons­stra­tegie der Alta Vendita fort. Zahl­reiche Schlüs­sel­po­si­tionen inner­halb der Kirche waren rasch mit Frei­mau­rern besetzt wie die 1976 bekannt gewor­denen Initia­tionen von Kardi­nälen und Bischöfen belegen, eine Praxis die unter Papst Fran­ziskus zwei­fellos weiterläuft.

Lang­zeit­stra­tegie: Die Stän­digen Anwei­sungen der Alta Vendita

Unser letztes Ziel ist jenes von Voltaire und der fran­zö­si­schen Revo­lu­tion: Die voll­kom­mene Vernich­tung des Katho­li­zismus und selbst der christ­li­chen Idee […]

Die Arbeit, an die wir uns machen wollen, ist nicht das Werk eines Tages, noch eines Monats, noch eines Jahres; sie kann mehrere Jahre dauern, viel­leicht ein Jahr­hun­dert; aber in unseren Reihen fällt der Soldat und der Kampf geht weiter.

 Aus den stän­digen Anwei­sungen der Alta Vendita, frühes 19. Jahrhundert

Die katho­li­sche Kirche war als wich­tigste reli­giöse und kultu­relle Insti­tu­tion Europas von Anfang an mit ihren Feinden durch­setzt. Eine massen­hafte Infil­tra­tion begann ab dem frühen 19. Jahr­hun­dert durch die subver­siven Carbo­nari oder Köhler in Italien.

Um die Macht der Frei­mau­rerei über die Kirche nach dem skan­da­lösen Ponti­fikat Paul VI zu konso­li­dieren wurde der konser­va­tive Johannes Paul II einge­setzt, der auch wesent­liche lang­fris­tige Agen­da­ziele wie eine reli­gi­ons­über­grei­fende Ökumene umsetzte. Es gab Versuche des frei­mau­rer­nahen Kardinal König (Wien) Kleri­kern offi­zi­elle Mitglied­schaften in maso­ni­schen Orden zu erlauben, dies wurde jedoch vom späteren Bene­dikt XVI unterbunden.

„Ich glaube, dass dieser Papst [Fran­ziskus] die Verwirk­li­chung eines Plans ist, der schon seit langem ange­nommen werden wollte.”

Zweiter Auszug aus dem Inter­view mit Giacomo Galeazzi und Ferruccio Pinotti.

Gültiges Kirchen­recht: Frei­maurer auto­ma­tisch exkommuniziert

Das Ponti­fikat von Fran­ziskus stellt einen Höhe­punkt der lange geplanten und durch die Stän­digen Anwei­sungen der Alta Vendita ausfor­mu­lierten Stra­tegie dar. Der Jesui­ten­orden, dem er ange­hört ist bekannt für kommu­nis­ti­schen Tendenzen und seinen Illu­mi­nismus. Papst Bergo­glio stellt seine Nähe zum Kommu­nismus, einer durch und durch sata­nis­tisch-frei­mau­re­ri­schen Ideo­logie, offen zur Schau.

Nach wie vor gelten Frei­maurer nach dem Kirchen­recht als exkom­mu­ni­ziert und somit von den zeit­li­chen und über­zeit­li­chen Heils­gü­tern der Kirche ausge­schlossen, es wird jedoch nicht nur in dieser Frage einbrüder­li­cher“ Kurs gefahren; Satans­orden mit hohen Kleri­kern als Priester sollen im Vatikan einen wesent­li­chen Einfluß auf die Kirche nehmen.

Inthro­ni­sa­tion Luzi­fers: “williges Instru­ment und Verschwo­rener des Einen”

Wenige Tage nach der Wahl von Paul VI wurde eine Weihe in der zum Vatikan gehö­renden Pauls­kirche zur ritu­ellen Inthro­ni­sa­tion des gefal­lenen Erzengels Luzifer abge­halten. Kardi­näle und Bischöfe fungierten als Satans­priester, in einer Simul­tan­messe wurde neben zwei Tier­op­fern (ein Hunde­welpe und eine Taube) ein kleines Mädchen in einer “zielenden Kapelle” in Charleston, South Caro­lina, einem wich­tigen frei­maue­ri­schen Zentrum, von einem Kardinal rituell mißbraucht.

Wem dienen die Päpste seit dem II. Vati­ka­ni­schen Konzil? Die nach­fol­genden Ausschnitte aus dem Zere­mo­niell geben Aufschluß darüber.

[…] Schließ­lich been­dete Bischof Leo den ersten Teil der Zere­monie mit der großen Anru­fung: Ich glaube, dass der Fürst dieser Welt heute Nacht in der alten Zita­delle inthro­ni­siert und von dort eine neue Gemein­schaft gründen wird.”

[…] Und ihr Name wird die univer­selle Kirche des Menschen sein.”

“Im Auftrag der Versamm­lung und der hoch­hei­ligen Älteren erkläre, ermäch­tige und weihe ich diese Kapelle fortan zur Inneren Kapelle, bean­sprucht, angeignet und in Besitz genommen von Ihm, den wir als Herrn unseres Schick­sals inthro­ni­siert haben.

Wer immer mithilfe dieser Inneren Kapelle zum letzten Nach­folger des Amtes Petri erwählt und bestimmt wird, soll gemäß seinem Amtseid sich und alles, was er tut, zum willigen Instru­ment und Verschwo­renen des Einen weihen, der dem Menschen auf Erden und überall im mensch­li­chen Kosmos ein Heim errichten wird.

Er soll die alte Feind­schaft in Freund­schaft, Tole­ranz und Anpas­sung verwan­deln, die ein Muster abgeben werden für Geburt, Erzie­hung, Arbeit, Finanz­wesen, Handel, Indus­trie, Bildung, Kultur, Leben und Zeugung von Leben, Sterben und Umgang mit dem Tod. So wird eine neue Epoche der Mensch­heit gestaltet.”

[…]

“ Nimm Deines Feindes Haus in Besitz. Tritt ein, wo Dir der Boden bereitet. Steige zu Deinen Gläu­bigen Dienern herab, die Dir Dein Bett gerichtet, die Dir Deinen Altar errichtet und ihn mit Schande gesegnet.”

Auszüge aus der Inthro­ni­sa­ti­ons­ze­re­monie Luzi­fers vom 29. Juni 1963 in der Paulskapelle.

Erklä­rung: Okkulte Zere­mo­nien sind ihren Namen nach geheim. Wie hat der Vatikan Insider und Mitor­ga­ni­sator des II. Vati­ka­ni­schen Konzils Malachi Martin von der Zere­monie, ihren infer­nalen Gebets­for­meln, ihrem Ablauf und so weiter erfahren? Einer der Teil­nehmer der Schwarzen Messe hat auf dem Ster­be­bett eine detail­ierte Beschrei­bung gemacht und ihrer Weiter­lei­tung an kirch­liche Auto­ri­täten zugestimmt.

 Globa­lis­ti­sche Agenda der “univer­sellen Kirche der Menschen”

Laut Kleri­kern ist die Frei­mau­rerei “der mysti­sche Körper Satans” und die katho­li­sche Kirche der “mysti­sche Leib Christi”. Die synkre­tis­ti­schen Bestre­bun­gungen des Vati­kans, also die Verei­ni­gung aller Reli­gionen, soll über die sie steu­ernden Logen geschehen, die alle denselben Gott verehren. Ange­sichts der Nähe von Papst Fran­ziskus zur Frei­mau­rerei oder sogar behaup­teten Mitglied­schaft, erstaunt es nicht, daß alle seine Ziel­set­zungen mit denen der Frei­mau­rerei über­ein­stimmen. In der Endzeit soll die Kirche einem aus dem illu­mi­nierten Logen­wesen kommenden Anti­christen als Herr­schafts­mittel für seine Welt­re­gie­rung dienen.

“Niemand wird der Neuen Welt­ord­nung beitreten, wenn er oder sie nicht das Verspre­chen abgibt, Luzifer anzu­beten. Niemand wird in das Neue Zeit­alter eintreten, wenn er nicht eine luzi­fe­ri­sche Initia­tion erhalten hat.”

David Spangler

Der Groß­meister des Groß­ori­ents von Italien, Stefano Bisi und der Groß­meister der Groß­loge von Italien, Luciano Romali, bezeichnen die Impfung als einzigen Weg aus der soge­nannten Covid-Krise. Papst Fran­ziskus ließ im April 2021 eine Konfe­renz zum Thema Impfung abhalten, bezeichnet sie als Akt der Liebe und setzt im Vatikan auf persön­liche Anordung die Vorstufe eines direkten Impf­zwanges, den “Grünen Paß” durch. Der Leiter der tech­ni­schen Entwick­lungs­ab­tei­lung von Google, Ray Kurz­weil ist Trans­hu­ma­nist, der eine Verschmel­zung von Mensch und Maschine anstrebt, die soge­nannt Singu­la­rität die alle Menschen zu Robo­tern machen soll.

Trans­hu­ma­nismus: Über­win­dung der mensch­li­chen Natur als Endziel

Der Trans­hu­ma­nismus, der die Über­win­dung der mensch­li­chen Natur anstrebt, geht auf die Gnosis zurück, eine früh­christ­liche Sekte für die die Schöp­fung und vor allem der mensch­liche Körper schlecht und sündig ist und von einem bösen Gott, dem Demi­urgen erschaffen wurde. Nur der Geist sei gut und müsse von den Schla­cken der Materie befreit werden. Das “G” im Frei­mau­rer­symbol steht nach manchen Inter­pre­ta­tionen für Gnosis und die Frei­mau­rerei ist die trei­bende Kraft hinter dem Trans­hu­ma­nismus. Diese Idee wird vom Vatikan unter Papst Fran­ziskus auf verschie­denen Ebenen voran­ge­trieben, auch wenn sie im krassen Gegen­satz zur christ­li­chen Lehre steht, nach der der Mensch im Eben­bild Gottes geschaffen wurde und der Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist.

Die immer neuen Einwan­de­rungs­wellen nach Europa werden den Völkern von der Frei­mau­rerei aufge­nö­tigt, das läßt sich beson­ders für das Jahr 2015 eindeutig nach­weisen mit dem Ziel der “Unter­gra­bung tragender Elemente wie Vater­land, Iden­tität und Volk”. Weih­bi­schof Athan­sius Schneider spricht von einem Plan die euro­päi­schen Völker auszutauschen.

“Die letzte Rebel­lion gegen Gott”

Die Frei­mau­rerei fordert Abtrei­bungen, kämpft aktiv für deren staat­liche Frei­gabe  und “liberale”Abtreibungsgesetze. Schon der Marquis de Sade hat Abtrei­bungen ange­sichts der “Billig­keit mensch­li­chen Lebens” zur Bevöl­ke­rungs­re­duk­tion gefor­dert. Reli­giöse Motive scheinen bei diesen okkulten Grup­pie­rungen aber eine Haupt­trieb­feder zu sein, da Sata­nisten diese als kulti­sche Hand­lung (Menschen­opfer) verstehen. In dieser Frage zeigt sich Papst Fran­ziskus doppel­deutig oder unter­stüt­zend gegen­über Befür­wor­tern. Die pseu­do­öko­lo­gi­sche Klima­agenda soll elitären Planungen zur Bevöl­ke­rungs- reduk­tion Argu­mente liefern und wird von Bergo­glio enthu­si­as­tisch gefördert.

Wiki­media: Estatua Baphomet

Satan wird häufig als Zwit­ter­wesen mit Brüsten und Penis darge­stellt (Baphomet), und Trans­se­xua­lität scheint beson­ders in den Okkult­logen und verwandten Zirkeln als Eman­zi­pa­tion von einer als unter­drü­ckend wahr­ge­nom­menen natür­li­chen Ordnung verstanden zu werden. Fran­ziskus hat sich als erster Papst mehr­fach direkt und indi­rekt zustim­mend zur panse­xu­ellen LGBTQI Agenda geäu­ßert und entspre­chende Hand­lungen gesetzt. Diese wird von führenden Kleri­kern als “letzte Rebel­lion gegen Gott” verstanden wird.

Die Gegen­kirche wächst wie ein Parasit auf der wahren Kirche, die durch die Ände­rung ihrer Riten von ihren über­na­tür­li­chen Kraft­quellen, den Gnaden­mit­teln abge­schnitten wurde und als ausge­zehrte Hülle zu deren orga­ni­sa­to­ri­schen Vehikel verkommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30 Kommentare

  1. @maja

    Und je näher man der GANZEN UNGETEILTEN WAHRHEIT DES LEBENS kommt und/oder ist bzw. sie erfasst hat und benennt, umso mehr Dislikes bekommt man. 😉

  2. Ich werde garan­tiert keine Artikel lesen, deren AUTOR nirgends verzeichnet ist.
    Was ist das hier für ein Schmierenblatt!

    2
    8
  3. Fran­siskus, ist Jesuit. Meines Wissens nach der este Jesuit der Papst wurde und gehoer zu den hoch­grad Jesuiten der schwarzen Sorte
    Nicht zu vergessen es gibt immer noch zwei lebende Paepste Bene­dikt, der abdankte oder aus dem Amt denun­ziert wurde und Fransiskus.
    Die kath. Kirche wurde begin­nend mit Paul umge­dreht und unter­wan­dert Die Urchristen wurden verjagt oder gemordet, deren Spur verliert sich mit den Morden an den Katha­rern. bzw. hat sich schon jemand gewun­dert, dass die Germanen / Franken ausge­rechnet durch irische Moenche chris­tia­ni­siert wurden?
    Vergleichs­weise mit der Gruenen Partei, die spae­tes­tens mit Fischer umge­dreht und unter­wan­dert wurde, nach dem General Bastian und Petra Kelly verselbst­mordet waren..

    5
    1
  4. Was für eine sinn­lose Diskus­sion. Merkt hier eigent­lich niemand, daß die Gedanken, der Geist damit ziel­strebig von den wahren Problemen der Mensch­heit abge­lenkt wird?
    Alle mono­the­is­ti­schen Reli­gionen (Juden+Christen+Islam) sind Macht- und Führungs­in­stru­mente einer kabba­lis­ti­schen Clique – die Reli­gionen ihre Erfin­dungen, zur Erlan­gung der allei­nigen Welt­herr­schaft. Zur Einfüh­rung in diese Gedan­ken­welt und als Augen­öffner empfehle ich die Lektüre von Wolf­gang Eggert „Israels Geheimvatikan“.

    9
    6
    • @Furor Teuto­nicus.

      Sie sind Erfin­dungen des Patri­ar­chats nach seiner oder mit seiner brutalen Macht­über­nahme – es ist das lebens­feind­liche Anti-Leben-Patri­ar­chat, dass die „Große Mutter“, die zuvor in egali­tären Gesell­schaften als das LEBEN SELBST verehrt wurde. – Hohe­priester und Hohe­pries­terin sorgten gemeinsam für die Harmonie mit der „Großen Mutter“, dem ganz­heit­li­chen Urweib­li­chen und damit eben auch für Harmonie mit Mutter Erde, Mutter Natur und zwischen den Geschlechtern. 

      Seit Macht­über­nahme des Patri­ar­chats wurden diese patri­ar­cha­li­schen m. E. Fake-Reli­gionen erfunden und das patri­ar­cha­li­sche destruk­tive lebens­feind­liche krie­ge­ri­sche antihar­mo­ni­sche Prinzip einge­führt das lebens­be­ja­hende auf Harmonie ausge­rich­tete weib­liche Prinzip diesem patri­ar­cha­li­schen Anti-Leben-Prinzip unter­worfen. „Macht Euch die Erde untertan“ heißt über­setzt: „Macht Ihr Patri­ar­chen Euch die MUTTER ERDE zum UNTERTANEN“ und damit die Mutter Natur und alles Weib­liche. Es wurde alles Weib­liche der Willkür-HERR-SCHAFT des Patri­ar­chats unter­worfen und seitdem ist die Welt, ist die Mensch­heit in Dishar­monie und im Krieg gegen das ganz­heit­liche Weib­liche, welches das LEBEN selbst in ALLEM ist – eben auch im Männ­li­chen, das das aber nicht wahr­haben will in seinem patri­ar­cha­li­schen Allmachts­wahn, Mach­bar­keits­wahn, HERR-SCHAFTS-Wahn, Größen­wahn, etc.-etc.-etc.-Wahn.

      Dass auch immer mehr deka­dente Mann­weiber, die sich an das Patri­ar­chat verkauften und ihr eigenes Weib­li­ches verrieten und verraten und damit das Leben selbst, diesem in seinem Wahn alles zerschla­genden patri­ar­cha­li­schen PRINZIP folgen, ändert nichts an der Tatsache, dass es eben diese mäch­tigsten Patri­ar­chen mit ihrem patri­ar­cha­li­schen von ihrem Wahn getrie­benen PRINZIP sind, die das alles an der Spitze steuern und die vermut­lich von den m. E. nichtir­di­schen eben­falls patri­ar­chalen Schat­ten­mächten selbst gesteuert werden. 

      Meines Erach­tens.

      2
      6
  5. Aus Wiki­pedia (ältere Version):
    „Luzifer, auch Lucifer, ist der latei­ni­sche Name des Morgen­sterns (Venus).……Der babylonische/hebräische Mythos eines aufstei­genden Sterns als Verkör­pe­rung eines himm­li­schen Wesens, der für seinen Versuch in die höheren Ebenen der Götter aufsteigen zu wollen, hinab­ge­stürzt wird, findet sich in der Bibel in der Form eines Spott­liedes vom Hochmut des „Königs von Babel“ wieder. Erst im Chris­tentum wurde dieser als gefal­lener Engel interpretiert.“
    So bestä­tigte selbst Wiki­pedia, dass Luzifer eine Erfin­dung der kath. Kirche war. Eine sehr frühe weitere Verfäl­schung der christ­li­chen Lehre war das Verbot, an die Reinkar­na­tion zu glauben, durch Kaiser Justi­nian im Jahr 555. Bibel­stellen, die die Reinkar­na­tion bestä­tigen, wurden rigoros gelöscht. Die ganzen veräu­ßer­lichten Riten durch Frei­maurer, WEF und Vatikan können nichts daran ändern, dass teuf­li­sche Prak­tiken dem Unter­gang geweiht sind. Das wird deut­lich, wenn man sich mit der Wieder­kunft Christi im Jahre 1866 in Mexiko beschäf­tigt, die zu Gött­li­chen Offen­ba­rungen bis zum Jahre 1950 führten, aufge­zeichnet im „Buch des Wahren Lebens“ und dem dazu gehö­renden Kompen­dium „Drittes Testa­ment“, siehe z. B. unter www.dritte-zeit.net/

    6
    9
    • @Springfield

      Aus Ihrem Kommentar kann ich sofort heraus­lesen, dass SIe die Gleichnis bzw. die Parabel über Lucifer über­haupt nicht verstanden haben, was sie für uns für den irdi­schen Menschen bedeutet und wie wir damit umgehen sollten.
      DIe Gegner des Chris­ten­tums versu­chen schon seit Jahr­tau­senden die gesamte Lehre des Chris­ten­tums zu verfäl­schen, darunter auch die Talmud-Juden. Laut dem Talmud-Judentum ist Jesus ein Zauberer gewesen udn seine Mutter Maria soll eine Hure gewesen sein (steht im Talmud).
      Es wird auch schon seit Jahr­tau­senden versucht die Parabel über Adam und Eva zu verfäl­schen. Ich hatte schon Dutzende Male gehört, dass Eva nichts falsch gemacht haben soll. Und die Schlange im Garten Eden eigent­lich ein Symbol des Guten sein soll.
      In der Kaballah steht auch etwas darüber, wie Adam angeb­lich selbst einen Fehler begangen hat…

      13
      3
      • @Volkstribun.

        Das ist IHR Glaube – doch glauben heißt nicht wissen und was in Jahr­tau­senden die patri­ar­cha­li­schen erfun­denen m. E. Fake-Reli­gionen per stetiger Gehirn­wä­sche den Menschen einge­trich­tert haben, ist noch lange nicht wahr.

        Die Wahr­heit ist nur mit dem Herzen zu finden. – Die gesamte Bibel ist m. E. die Agenda des sog. SAT-ANs, der ja eben der bewusst­seins-abge­spal­tene Mr. Hyde-Teil des ALL-EINEN ist bzw. diesen symbo­li­siert – und doch hat hier und da auf verschlun­genen Wegen auch mal die Wahr­heit Eingang darin gefunden wie „Wenn einst der Geist der Wahr­heit kommt, der wird Euch in alle Wahr­heit leiten“ – und dieser Geist der Wahr­heit kommt nicht von Jesus, sondern aus der ganz­heit­li­chen urweib­li­chen Quelle des Lebens und damit dem Leben selbst.

        Er ist in allen und allem verborgen, wenn man wie Jesus es gesagt haben soll – so er es gesagt hat -, was ich jedoch für den besten Rat all dieser Schriften halte: „Prüfet alles selbst und behaltet das Gute und lasst das Schlechte“. Prüfet alles selbst mit dem wissenden weisen Herz, Seele und dem davon gelei­teten herz­ge­steu­erten Verstand in der rechten weib­li­chen Gehirn­hälfte. Auch in den anderen Schriften ist hier und da Wahr­heit zu finden – man muss nur die Indok­tri­na­ti­ons­brille abnehmen und das tun, was im Büch­lein „Der kleine Prinz“ so wahr steht: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesent­liche ist für die Augen unsichtbar.“
        Patri­ar­chen sehen nur mit der repti­li­en­stamm­hirn-links­hirn­ge­steu­erten eiskalten tech­no­lo­gisch-intel­lek­tu­ellen empa­thie­freien linken Gehirn­hälfte und daher sehen sie immer nur falsch und dem Leben entge­gen­ge­wandt, weil sie die Posi­tion des Anti-Lebens nach der Ur-Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung einge­nommen und sich darin und dessen Spal­tungs­wahn verloren haben. 

        Meiner tiefen Erkenntnis nach.

        2
        7
    • @Springfield.

      Der sog. Heilige Geist ist die MUTTER – die UR-MUTTER, die alles ist, was je war, ist und sein wird.
      Diese patri­ar­cha­li­schen m. E. Fake-Röli­gi­önen haben alles einem von ihnen erfun­denen Mann-Vater-Gott zuge­schrieben – doch ich habe mich bereits damals, Anfang der Sieb­ziger, in der Konfir­man­den­stunde gefragt: „Wie kann ein nur männ­li­cher Gott auch nur eine Idee oder Vorstel­lung von einer Frau, einer Mutter haben, wo es doch angeb­lich nur das Männ­liche geben soll?“

      Es ist der Ur-KOMPLEX des durch die Ur-Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung des ALL-EINEN von der ganz­heit­li­chen urmüt­ter­li­chen Quelle des Lebens und des Lebens selbst als Anti-Leben-Pol abge­spal­tenen und dann als „männ­lich“ dekla­rierten sog. Männ­li­chen, dem dann bestimmte Eigen­schaften zuge­schrieben wurden mit dem ES sich dann iden­ti­fi­ziert hat. 

      Die Heilung des spal­tungs­kranken ALL-EINEN kann nur durch seine Bewusst­wer­dung all dessen, seiner eigenen Spal­tungs­krank­heit im Ganzen wie in allen seinen Teil­wesen, die es alle selbst ist, in denen ES sich selbst gegen­über­steht, mit sich selbst inter­agiert, sich selbst alles antut, geheilt werden und alles daraus entstan­dene Übel beendet werden.

      Meiner Erkenntnis nach.

        • @Abnabomba.

          Das meinen SIEEE – ich weiß, was ich weiß. – Einfach zu behaupten, die Erkenntnis eines/einer anderen würde diese/n trügen ohne begrün­dende Argu­men­ta­tion ist Kinder­kram – Sandkastengehabe.

          Sie haben ihren Glauben – ich weiß, was ich weiß und ich sag’s nochmal: „Glauben heißt nicht wissen.“ 

          Es ist aller­dings nach­voll­ziehbar, dass insbe­son­dere die Männer/Herren auf ihrer patri­ar­cha­li­schen Vor-MACHT-Stel­lung, die ihnen diese patri­ar­cha­li­schen Fake-Reli­gionen ver-MACHT haben vor und seit Jahr­tau­senden wenn nicht länger, nicht verzichten wollen.

          Er einmal diese Macht hat, der gibt sie offenbar ungern wieder ab.

          Meiner Erkenntnis nach.

    • @Springfield
      Dazu kommt, daß auf dem Konzil zu Nicäa von Kaiser Konstatin fest­ge­legt wurde, daß allein der byzan­ti­ni­sche Kaiser die Inhalte der christ­li­chen Reli­gion bestimmt…stets mit Rück­sicht auf die bis zum Jahr 380 vorherr­schende Isis-Reli­gion. In der Isis-Reli­gion finden wir etwa 800 v.Chr. in Ägypten einen Gott Osiris, der auf den Feldern bei den Hirten das jung­fräu­liche Mädchen Isis schwän­gert. Die gebar in einem Stall den Sohn Horus, der im Alter von etwa 30 Jahren ermordet wird und in den Götter­himmel aufsteigt. Manchen Christen mag dies bekannt vorkommen.
      Einige grie­chi­sche Inseln über­nahmen um 500 v. Chr. die Isis-Reli­gion, wußten aber, daß der Sohn nicht Horus hieß, sondern Seirapis. Ins Chris­tentum soll der Schwank von der Jung­fern­ge­burt im 4. Jahr­hun­dert n. Chr. durch Kyrill II. von Alex­an­drien gekommen sein, bevor er von seinen Mönchs­h­orden die Philo­so­phin Hypatia in einer Kirche ermorden ließ. Nicht deshalb, aber trotzdem worde Kyrill 1860 heiliggesprochen.

      2
      3
      • @Abnabomba.

        Auf dem Sockel der Statue der Isis stand: „Ich bin alles was je war, ist und sein wird.“ und dies trifft es meiner Erkenntnis nach genau. Sie symbo­li­siert die ganz­heit­liche Ur-MUTTER, die alles ist, was je war, ist und sein wird – der Atem des Lebens und das Leben selbst in seiner GANZEN Wahrheit.

        de.wikipedia.org/wiki/Isis

        Fried­rich Schiller schrieb darüber „Das verschlei­erte Bild zu Sais“:

        www.friedrich-schiller-archiv.de/gedichte-schillers/highlights/das-verschleierte-bild-zu-sais/

        Es fällt auf, dass es ein Jüng­ling ist, ein junger Mann bzw. über­haupt Mann, der aus reiner Neugier den Schleier hebt mit den beschrie­benen Folgen für ihn.

        Was symbo­li­siert die Isis, die Göttin der WAHRHEIT? – Das, was ich beschrieben habe und warum ist es keine Frau, die von Neugier getrieben, den Schleier der Isis hebt? – Weil das WEIBLICHE alles ist was je war, ist und sein wird – es ist die ganz­heit­liche Quelle des Lebens, der Atem des Lebens und das Leben selbst und alles Weib­liche ist mit ihr bewusst, trägt all das in sich. Das sog. MÄNNLICHE bzw. das LEBEN in IHM ist eben­falls weib­lich – ohne das Weib­liche in ihm, kann das von der Quelle im Bewusst­sein und dann auch in der Mater-ie als schein­barer vermeint­li­cher Gegenpol nicht leben, nicht atmen – Isis symbo­li­siert das Weib­liche, das Leben, in allem und ist das Leben selbst.

        Nur durch die BEWUSSTE Wieder­ver­bin­dung / Rück­ver­bin­dung mit seiner eigenen Weib­lich­keit, die das schein­bare Männ­liche eben­falls als seinen Lebens­quell in sich trägt, kann er die GANZE UNGETEILTE WAHRHEIT DES LEBENS erkennen und erfassen. 

        Das ist die WAHRHEIT hinter Schil­lers Werk, die er erkannt und erfasst hat.

        Die gesamte m. E. sat-AN-ische NWÖ-Glöb­a­listen-Schwarz­ma­gier-Clique, die an der Spitze und in den Schat­ten­mächten ausschließ­lich aus Männern bestehen, die eben den Schleier zu heben wagen, OHNE diese Erkenntnis, ohne dies zu erfassen – die von ihnen instal­lierten Mann­weiber haben diese eben­falls nicht erfasst -, reißen das ganze Welt­pa­tri­ar­chat mit seinem zerstö­re­ri­schen nega­tiven gegen das Weib­liche, das Leben gerich­teten Anti-Leben-PRINZIP in diesen Abgrund, den das Schicksal des Jüng­lings in Schil­lers Werk symbo­li­siert und falls sie so weiter­ma­chen, wird es am Ende auch ihr Schicksal sein – denn sie können vor allem Mögli­chen davon­laufen – aber nicht vor der Wahr­heit, die eben auch ihre Wahr­heit ist.

        Meiner Erkenntnis nach und diese kommt nur aus der eigenen urweib­li­chen Seele, dem urweib­li­chen GANZEN Herzen – und nur dort ist sie zu finden.

        1
        2
  6. Genau, Ishtar und diese Wahr­heit gibt einen Ruhe und Zuver­sicht, auch wenn es immer wieder Rück­schläge gibt, wo man verzwei­feln möchte. Wer nach dem Licht der Wahr­heit ruft, dem wird sie antworten und sich im seinem Glanze zeigen.
    Immer wieder kann ich Gemein­sam­keiten zwischen uns entde­cken und das tut so richtig gut.
    LG

    4
    4
    • @Angelique Simon

      Das freut mich – geht mir ebenso. – Es finden auch auf allen mögli­chen Wegen in dieser Zeit sich die Seelen aus denselben Dimen­sionen und diese sollten sich wie und wo nur möglich vereinen und wenn es auch „nur“ geistig-seelisch möglich ist und leider nicht persönlich.

      Alles Liebe. 🙂

      2
      4
  7. „Der frei­mau­re­ri­sche Gesell­schafts­umbau des Great Reset nach chine­sisch-kommu­nis­ti­schem Vorbild ist nur ein Aspekt, die Reli­gion der Okkult­orden, also die Anbe­tung Luzi­fers und die Vernei­nung des Gottes­sohnes Jesus Christus soll für alle Menschen verpflich­tend werden. “

    Eine kleine aber feine Korrektur: Die Frei­maurer sind keine Kommu­nisten! In den Schweiz (ein Haupt­sitz der Frei­mau­rerei) findet man viele Symbole aus dem Alten Ägypten. Auf youtube gab es früher viele Video­clips von Profes­soren aus der Schweiz, die sich mit der Frei­mau­rerei sehr gut auskennen. Dort erklären die Prof., dass die meisten Frei­maurer die Heid­ni­schen Götter des alten Ägyp­tens anbeten.
    Was den Kommu­nismus angeht. Im Kommu­nismus war udn ist die Reli­gi­ons­aus­übung grund­sätz­lich verboten. In China dürfen die Poli­tiker der kommu­nis­ti­schen Partei keiner reli­giösen Konfes­sion ange­hören. Sogar der Sata­nismus ist dort unter den Poli­ti­kern verboten, weil es auch eine Art Reli­gion ist!
    Die normale Bevöl­ke­rung darf nur die Reli­gion prak­ti­zieren und Rituale ausüben, die vom chine­si­schen Staats­ap­parat beauf­sich­tigt und kontrol­liert wird. Also Taoismus, Konfu­zio­nismus und Buddhismus. Der Islam udn das Chris­tentum werden in China hart und brutal bekämpft.

    • @Volkstribun

      Sie haben sicher­lich inso­fern Recht, als daß es auch vermeint­lich konser­va­tive Logen gibt. Die pseu­dochrist­lich-konser­va­tive Super­loge Joseph de Maistre wurde beispiels­weise aus dialek­ti­schen Gründen von Lenin gegründet. In den kommu­nis­ti­schen Ländern existier(t)en Logen weit­ge­hend unge­hin­dert und die Revo­lu­ti­ons­ge­schichte Rußland ist ja allge­mein bekannt, Trotzki orga­ni­sierte die Schwarze Hand und das Attentat in Sara­jewo über den Grand Orient de France. 

      Eindeutig ist, daß es starke Über­lap­pungen wenn auch keine 100% ige Deckungs­gleich­heit gibt, die Symbole des Kommu­nismus sind alle maso­ni­schen Ursprungs. Das kommu­nis­ti­sche Kuba hat angeb­lich die höchste Dichte an Logen in der der Welt. Hinter­grund ist die Beschäf­ti­gung Castros mit seinem Vorbild Jose Marti. 

      www.exutopia.com/fidel-castro-the-curious-case-of-freemasonry-in-cuba/

      Letzt­lich läuft die ganze maso­ni­sche Arbeit in der Konse­quenz auf Kommu­nismus hinaus, Klaus Schwab hat eine Lenin­sta­tu­ette in seinem Büro stehen.Wenn man Kommu­nismus etwas weiter als im Kern athe­is­ti­schen Mate­ria­lismus defi­niert, dann sind auch die reli­giösen Ziele, die von dem Illu­mi­naten und Kommu­nist DiBer­nado formu­liert wurden „kommu­nis­tisch“. Siehe hier: katholisches.info/2021/07/13/die-zukunft-des-neuen-menschen-die-herrschaft-des-gott-einen/

      Der Sowjet­kom­mu­nismus rich­tete sich auf der reli­giösen Ebene primär gegen das Chris­tentum und gegen das russi­sche volk und seine Kultur. Eine der beiden anderen mono­the­is­ti­schen Reli­gionen wurde – entgegen offi­zi­ellen Behaup­tungen – zumin­dest in der Revo­lu­ti­ons­phase eher geför­dert, unter Stalin änderte sich das teil­weise. Kommu­nismus kann man auch als eine säku­la­ri­sierte Vari­ante des Chris­tem­tums sehen, aller­dings ohne Gott. Das Heils­ver­spre­chen liefern histo­ri­scher und dialek­ti­scher Materialismus.

      Sicher­lich ist damit diese Frage nicht erschöp­fend beant­wortet, man denke nur an die ober­halb des Logen­we­sens (inklu­sive der Super­logen) exis­tie­renden Orden, die formal nicht der Frei­mau­rerei ange­hören. Marx selber war bekann­ter­maßen Hohe­priester in einem Sata­nis­ten­orden. Siehe hier: www.amazon.de/Marx-Satan-Richard-Wurmbrand/dp/0891073795 Das ist aber irgend­wann nur noch eine Frage der Begrifflichkeiten. 

      China ist sicher­lich ein Sonder­fall, darüber weiß ich wenig.Vielleicht geht es dabei einfach nur darum den Satanimus zu zentra­li­sieren, zu mono­po­li­sieren und allein durch die KP staat­lich orga­ni­sieren zu lassen Ich habe mich bei der Formu­lie­rung primär auf die Program­matik von DiBer­nado bezogen.

    • @Volkstribun.

      Die alten Götter Ägyp­tens sind die Schat­ten­mächte – sind SAT-AN – AN, der menschen­feind­liche selbst­er­nannte HIMMELS- !!! – „Gott“ – Chef der AN-UNNA-KI – sh. ANNUIT = AN und NUIT (die sog. dunkle Göttin und damit das „Weib“ von AN) und diese/r hat vermut­lich auch diese menschen­feind­li­chen Ideo­lo­gien erfunden und in die Welt gesetzt durch seine Vasallen etc..

      Alles was gegen das ganz­heit­liche urweib­liche LEBEN selbst und damit die Harmonie des LEBENS mit sich selbst ist und spal­tend wirkt, ist SAT-AN-isch, ist von der Mr. Hyde-Seite des ALL-EINEN in seinem/ihrem Wahn.

      Meiner Erkenntnis nach.

      2
      3
  8. Fällt Euch was auf? Es sind lauter ver-rückte Männer – aus der Wahr­heit und Liebe, die das LEBEN selbst sind und ihrer gesunden leben­digen Ordnung gerückte Männer.

    Es ist uner­heb­lich, dass es da auch von diesen instal­lierte deka­dente und von ihrer eigenen Weib­lich­keit, ihrer eigenen Wahr­heit und Liebe, abge­spal­tene patri­ar­cha­lise sog. Frauen gibt – es ist das in vorge­nanntem Sinne durch die Ur-Spal­tungs­krank­heit des ALL-EINEN ver-rückt gewor­dene Männ­liche, das Patri­ar­chat mit seinem nega­tiven destruk­tiven zerstö­re­ri­schen empa­thie­freien repti­li­en­stamm­hirn­ge­steu­erten patri­ar­cha­li­schen PRINZIP.

    Die Wahr­heit, die ich in meinem vorste­henden Kommentar schrieb, haben sie nicht verstanden – sie versu­chen eine Perver­sion dessen ohne zu verstehen, dass dieser falsche Weg der vermeint­li­chen Aufhe­bung der Spal­tung de absolut falsche Weg ist, der nur weiter in die Abspal­tung von der ganz­heit­li­chen Quelle des LEBENS des ALL-EINEN führt.

    Nur die Hinwen­dung, die BEWUSSTE Wieder­ver­bin­dung bzw. Rück­ver­bin­dung im Sinne von reli­gare mit der Quelle des ALL-EINEN, das alles ist, was je war, ist und sein wird, ist der rich­tige Weg des wahren EINENS des ALL-EINEN mit sich selbst und der führt nur und ausschließ­lich über und durch die Wahr­heit und Liebe in ihnen selbst, die sie aus den Kata­komben ihres Unter­be­wusst­seins befreien und im Selbst­ver­trauen sich wieder mit ihnen verbinden müssen, wollen sie wahr­haft alles EINEN. 

    Trans­hu­ma­nismus bedient nur ihre „Ersatz-MUTTER“, die MATER-ie, die aber eben nur eine Illu­sion und niemals fähig ist zur wahren Liebe der wahren ganz­heit­li­chen urmüt­ter­li­chen Quelle.

    Meiner Erkenntnis nach.

    Meiner Erkenntnis nach.

    3
    11
  9. Nun ja – die Teufel sind los – das sehen wir allerorts.

    www.anti-spiegel.ru/2022/ukrainische-armee-schiesst-alleine-auf-donezk-180-raketen-an-einem-tag/?doing_wp_cron=1654531431.5171060562133789062500

    Aller­dings ist es nicht Luziför, den sie anbeten, sondern SAT-AN – ANNUIT = AN und NUIT auf dem 1‑Dollarschein. AN, Chef der AN-UNNA-KI und NUIT, die sog. „dunkle Göttin“, sein Weib. 

    Wenn die sagen, dass sie Luziför anbeten, dann ist es m. E. eine Täuschung, denn Luziför ist nicht iden­tisch mit SAT-AN bzw. AN. Würden sie Luziför anbeten, dann würde Luziför auf dem Dollar­schein stehen – es steht aber ANNUIT = AN und NUIT darauf.

    de.wikipedia.org/wiki/An_(Gottheit)

    Luziför wurde von AN verteu­felt und verstoßen nebst seinen Gleich­ge­sinnten, weil Luziför, der in Wahr­heit der Träger des Lichtes der Wahr­heit ist, den Menschen die Wahr­heit brachte und ihnen damit den Weg aus dem Schafs­gatter EDEN wies, in dem SAT-AN sie zwecks regel­mä­ßiger Schlöch­tung wie eine Vieh­herde hielt.

    Da EVA. das kluge LEBEN, von Luziför sich zur Wahr­heit leiten ließ, verbannte und verdammte AN sie zugleich mit der erlo­genen Sünden­fall­ge­schichte zur ewigen Sünderin, unter­warf sie bzw. ES, das LEBEN, der brutalen Willkür-HERR-schaft des von ihm gene­tisch zum rohen vor allem repti­li­en­stamm­hirn-links­hirn­ge­steu­erten empa­thie­freien Krieger, Jäger und Samen­streuer mittels meisten Verge­wal­ti­gung unter­warf – was wir heute noch welt­weit überall bei Massen von Männern nunmal sehen – damit EVA somit in der Weiter­gabe ihrer/seiner Erkenntnis beschnitten und beschränkt wurde durch all ihre Qual und Last, der sie unter­worfen wurde und das mittels der von AN erfun­denen patri­ar­cha­li­schen Röli­gionen, die ER dann auch noch zudem gegen­ein­ander ausspielt, die Gläu­bigen in blutigste Glau­bens­kriege trieb und treibt bis heute.

    Als dennoch das Weib­liche in Form der Frauen in Verbin­dung mit Mutter Erde enormes Heil­wissen erwarb in Verbin­dung mit seiner/ihrer ihm/ihnen eigenen herz­ge­steu­erten Weis­heit und die Gefahr aufkam, dass sie ihre Weis­heit und die Wahr­heit ihrer spiri­tu­ellen Erkenntnis immer weiter verbrei­teten, wurden sie nebst all ihren unschätz­baren bis heute verlo­renen Aufzeich­nungen und all ihrem unschätz­baren Wissen als Hexen von der Inqui­si­tion verbrannt.
    Bis heute wird das Weib­liche aus diesem Grunde weiter der Willkür-HERR-schaft des Mannes, des Patri­ar­chats, ausge­lie­fert und unter der Knute gehalten in allen 3 sog. abra­ha­mi­ti­schen patri­ar­cha­li­schen meiiner Erkenntnis nach Fake-Religionen.

    Reli­gion in seinem wahren Sinne kommt von reli­gare und reli­gare bedeutet: „Wieder­ver­bin­dung bzw. Rück­ver­bin­dung mit der ganz­heit­li­chen urweib­li­chen Quelle allen Seins, allen Lebens und das Leben selbst – dem Atem des Lebens, der urweib­li­chen Urliebe“.

    SAT-AN ist das Anti-Leben – der Gegenpol zum Leben – der aber eben auch nur durch das LEBEN lebt, das er hasst und zu vernichten trachtet para­doxer- und wahnsinnigerweise.

    SAT-AN ist sozu­sagen die Mr. Hyde-Seite des ALL-EINEN, die in Bewusst­sein von der ganz­heit­li­chen Quelle abge­spalten wurde durch diese Ur-Spal­tung und darüber in seinen Hass- und Vernich­tungs­wahn gegen­über der Quelle geriet und sich in diesem Wahn­sinn offenbar völlig verloren hat – quasi uner­reichbar für jegliche inter­ven­tion der Dr. Jekyll-Seite, der Liebe, die die sie hassen und vernichten wollen.

    Das Gegen­teil von Liebe ist nicht Angst, sondern Hass und Hass entsteht durch verletzte Liebe – das zeigt sich z. B. in all diesen darin moti­vierten Beziehungstaten.

    Das Gegen­teil von Angst ist der Mut und nur mit dem Mut ‑ggfs. dem Mut der Ver-zwei-flung- ist es jedoch möglich, die Angst zu über­winden, die im Kern die Angst vor der eigenen, unser aller gemein­samen Wahr­heit ist – nämlich dass wir alle und über­haupt alles Teil­wesen des ALL-EINEN sind und aus ein und derselben Quelle seines LEBENS kommen – das LEBEN, das zeugt und gebiert – es ist in Wahr­heit immer eine Selbst­be­fruch­tung des ALL-EINEN, das alles ist, was je war, ist und sein wird.

    Es wäre alles gut und würde alles gut und geheilt, würden alle kollektiv erwa­chen und diese ihre gemein­same Wahr­heit erkennen – das ALL-EINE seine ganze unge­teilte Wahr­heit erkennen – doch davor hat das ALL-EINE offenbar im Ganzen wie vor allem in seinen im BEWUSSTSEIN von-ein-ander getrennten Teil­wesen schiere exis­ten­ti­elle Angst und der Grund dafür ist, dass diese ES / sie wieder auf sein ALL-EIN-SEIN, seine EIN-SAM-KEIT zurück­werfen würde, vor der es unbe­wusst einst in seine Spal­tungs­krank­heit flüchtete.

    Doch sollte es erkennen, dass es nach BEWUSSTER Erkenntnis seines all-einigen wahren Zustandes die Mögllich­keit und Frei­heit hat, dann BEWUSST sich eine neue Welt mit verschie­denen Inkar­na­tionen im SOWOHL-ALS-AUCH-Zustand zu kreieren, in dem es in allen seinen Teil­wesen immer sich seines EINEN SEINS bewusst ist, aber es in seinen Teil­wesen gleich­zeitig auch immer sein jewei­liges Indi­vu­al­be­wusst­sein hat und die Frei­heit, seinen indi­vi­du­ellen Inter­essen nach­zu­gehen, die jedoch keinem seiner Teil­wesen und seinem ganzen Sein mehr Schaden zufügen – immer nach der GOLDENEN REGEL.

    Ich denke auch, dass mit diesem Bewusst­sein ES und damit auch wir dann uns aus dem Gefängnis der MATERie des Fres­sens und Gefres­sen­wer­dens befreien und dann nur noch in fein­stoff­li­chen und/oder rein ener­ge­ti­schen Welten und Dimen­sionen der Wahr­heit, Liebe, Güte, wahren Frei­heit, des wahren Frie­dens mit uns selbst und mit-ein-ander sind und leben.

    Davor hat SAT-AN, das Anti-Leben, pani­sche Angst – fürchtet diese unser aller eine Wahr­heit buch­stäb­lich wie der Teufel das Weih­wasser -, weil SAT-AN durch diese Spal­tungs­krank­heit, durch die es von der Quelle im Bewusst­sein abge­spalten wurde, jegli­ches Vertrauen in die ganz­heit­liche urmüt­ter­liche Quelle verlor und damit jegli­ches Vertrauen in ihre Liebe, von der sie sich verstoßen glaubten und wohl immer noch glauben und wodurch sie in ihren Hass- und Vernich­tungs­wahn gegen­über allem Weib­li­chen, das das Leben selbst ist in allem, gerieten.

    Das ist der wahre uralte Hinter­grund, die wahre Wurzel all des Wahn­sinns und nur dort an dieser Wurzel kann er durch diese Erkenntnis und Bewusst­wer­dung geheilt und über­wunden werden mit dem Mut zu unser aller einen gemen­samen Wahr­heit, die allein uns frei­ma­chen kann. 

    Woher ich es weiß? – Es hat sich mir offen­bart – ich wurde eines Tages wach und wusste es – es war aus den Kata­komben meines Unter­be­wusst­seins in mein Bewusst­sein aufge­stiegen, weil ich die ganze Wahr­heit wissen wollte und wer sie von Herzen wahr­haft wissen will, dem offenbar sie sich – denn wir alle tragen sie in Wahr­heit tief in uns in den Kata­komben unseres Unter­be­wusst­seins, in denen die Wahr­heit auf ihre Befreiung wartet durch die Liebe zu ihr.

    Meiner Erkenntnis nach.

    6
    11
    • @Ishtar
      typisch für sata­nisten sind nicht nur doppel­zün­gig­keit, spal­tungen, hass gegen menschen und chrustus, sondern auch möglich viele menschenopfer.
      ange­fangen mit grün­dung des islam von vatikan und mittel­alter kriege, dann ab franz. revo­lu­tion, über bolsche­wismus, kommu­nismus, kl. und grosse kriege bis heute und terror-akte a la charles hebdo, nizza u.ä, sie alle dienten den satan ihren gott und brachten ihn opfer.
      selbst bei der grün­dung der INTERNATIONALA waren frei­mauer UND okkul­tisten dabei, die nazis hatten sie auch dabei, und UNO eben­falls. ALLE reli­gionen, ob klein oder gross sind längst unter frei­mauer ( satans) kontrole und führung. die sind alle teil der “ sinagoge satans“, offenb 2 und 3. da sich ihr meister, gott – selbst als engel des lichts darstellt, so auch seine diener – als helfer, huma­nisten, ur-christen usw. darstellen. ihre wirkung auf ihre schafe ist sehr destruktiv – von hirn-mani­pu­la­tion bis zum leben und fami­lien zerstö­rung. dazu muss man nur ihre anfänge, bzw führende perön­lich­keiten, oder ihre finanz­quellen durch­leuchten und voila – alles klar!

      • @maja

        Jep. – Daher stimmt dann doch die Aussage: „An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen.“ – Ja – durch die sicht­bare erleb­bare Wirkung ihrer Taten erkennen wir sie. – Ja, hier und da hat auch in die m. E. sat-AN-ischen Schriften mal die Wahr­heit auf verschlun­genen Wegen Eingang in die sat-AN-ischen Schriften gefunden – diese erkennt man nur mit einem wahr­heits­lie­benden Herzen und herz­ge­steu­erten Verstand. 

        Meines Erach­tens.

        3
        4

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein