Skla­ven­händler-NGO will weiterhin ille­gale Einwan­derer nach Italien bringen

Die Ocean Viking und ihre Kunden · Fotomontage: VoxNews

Nach in paar klei­neren Modi­fi­ka­tionen ist das Schiff Ocean Viking der NGO SOS MEDITERRANEE (Frank­reich) wieder auf dem Weg, um als Fähre ille­gale Migranten nach Italien zu befördern.

Italien ist das einzige Land der Welt, das während einer gesund­heit­li­chen Notlage und einer Wirt­schafts­krise weiterhin Menschen aufnimmt, die keinen Anspruch auf Asyl haben.

Dazu die betrof­fene NGO:

Gestern erhielt die Ocean Viking nach einer neuer­li­chen Inspek­tion durch die italie­ni­sche Küsten­wache die Geneh­mi­gung für eine „einfache Fahrt“ zum Hafen von Augusta während der nächsten Tage. Hoffent­lich werden die Ände­rungen, die wir an dem Schiff vornehmen müssen, die Been­di­gung der tech­ni­schen Stil­le­gung des Schiffes ermöglichen.

Es ist eine lange und teure Opera­tion. Unsere Mission, Leben zu retten, liegt seit Monaten auf Eis. Insge­samt wurden in diesem Jahr 7 Rettungs­schiffe still­ge­legt, wodurch das Mittel­meer entschei­dender Hilfs­mittel beraubt wurde.

In den letzten 4 Monaten sind im zentralen Mittel­meer­raum Hunderte von Menschen gestorben oder verschwunden. SOS MEDITERRANEE hat aus diesem Grund mit allen Betei­ligten einen stän­digen Dialog geführt. Es geht um die Been­di­gung der tech­ni­schen Stil­le­gung der Ocean Viking und die Rück­kehr zu unserer Mission auf See, um Leben zu retten.

Quelle: Twitter

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here