Unis decken auf: Impf­stoffe „verun­rei­nigt“ – auch mensch­liche Rück­stände (!) dabei

Forscher fordern bessere Quali­täts­kon­trolle bei Corona-Impf­stoffen

Wissen­schaft­liche Unter­su­chungen des Impf­stoffs von Astra­Ze­neca, Vaxze­vria an der Univer­si­täten Ulm und Greifs­wald zeigen erstaun­lich große Verun­rei­ni­gungen. Die Forscher dort haben dabei über­ra­schend große Mengen an Produk­ti­ons­rück­ständen fest­ge­stellt. Dr. Lea Krutzke, Postdoc am Institut für Genthe­rapie, war an der Studie maßgeb­lich betei­ligt. In einem Inter­view mit Tech­no­logy Review nimmt die Wissen­schaft­lerin zu den Forschungs­er­geb­nissen Stel­lung. Hier einige Auszüge aus dem Gespräch:

Über­rascht über das Ausmaß der Verunreinigungen

„Lea Krutzke: Wir forschen schon seit vielen Jahren mit und an adeno­vi­ralen Vektoren und haben daher die notwen­dige Exper­tise. Aufgrund der Berichte bezüg­li­cher der beob­ach­teten Neben­wir­kungen mit dem Astra­Ze­neca-Impf­stoff haben wir uns diesen ein wenig genauer ange­schaut und sind dabei – tatsäch­lich eher zufällig – über diese Verun­rei­ni­gungen gestol­pert. Wir waren selbst über­rascht, in welchem Ausmaß diese vorzu­liegen scheinen.“

Auch mensch­liche Eiweiße unter den Verunreinigungen

Frage: Sie hatten drei Chargen unter­sucht und kamen auf das erstaun­liche Ergebnis, dass bis zu 2/3 des Protein-Inhalts aus Produk­ti­ons­rück­ständen bestanden. Um welche handelte es sich?

„Es handelt sich hierbei um eine Viel­zahl an mensch­li­chen Eiweiße. Diese entstammen den mensch­li­chen Zellen, welche für die Produk­tion des Impf­stoffes verwendet werden. Eigent­lich sollten diese mensch­li­chen Eiweiße im Anschluss an die Produk­tion wieder vom eigent­li­chen Impf­stoff – also den adeno­vi­ralen Vektor­par­tikel – abge­trennt werden. Dies scheint im Falle von Astra­Ze­neca aller­dings nur sehr unzu­rei­chend geschehen zu sein. Des Weiteren haben wir auch adeno­vi­rale Eiweiße im Impf­stoff nach­ge­wiesen, welche zwar eben­falls für die Produk­tion der Vektor­par­tikel benö­tigt werden, aller­dings kein Bestand­teil der reifen Partikel sind und eben­falls während des Aufrei­ni­gungs­pro­zesses hätten abge­trennt werden sollen.“

Alle Chargen weisen prozess­be­dingte Verun­rei­ni­gungen auf

Frage: Lässt sich aus Ihren Über­prü­fungen schließen, dass alle Chargen des Herstel­lers so aussehen?

„Wir haben in unserer Studie die Ergeb­nisse drei von uns unter­suchter Chargen gezeigt. Mitt­ler­weile hatten wir die Möglich­keit, eine weitere Charge zu unter­su­chen und in einer weiteren Studie der Univer­sität Greifs­wald, an der wir auch betei­ligt sind, wurden noch zwei Chargen analy­siert. Alle sechs Chargen weisen prozess­be­dingte Verun­rei­ni­gungen auf. Über­ra­schen­der­weise vari­iert der Grad der Verun­rei­ni­gung zwischen den Chargen, was bei einem stan­dar­di­sierten Prozess eigent­lich auch nicht der Fall sein sollte. Wir können natür­lich keine abschlie­ßende Aussage bezüg­lich aller Chargen machen, jedoch ist unsere Beob­ach­tung mit sehr großer Wahr­schein­lich­keit repräsentativ.“

Anm. der Red.:
Von wem diese Rück­stände stammen, insbe­son­ders das mensch­liche Eiweiß, wollen wir besser gar nicht so genau wissen. Wir ziehen es vor, uns nicht mit derar­tigen Impf­la­dungen zu gefährden. Und in der Rolle von Versuchs­ka­nin­chen gefallen wir uns auch nicht.


14 Kommentare

  1. Natür­lich lassen sich intel­li­gente Menschen nicht einfach so irgend ein zwei­fel­haftes Zeugs spritzen. Aber Menschen die das herum­po­saunen sind sicher nicht intelligent.

  2. Also mit Verlaub! WAS fordern solche Forscher? Eine bessere „Quali­täts­kon­trolle“? Die haben doch eine „Voll­klat­sche“ oder aber ein Inter­esse! Schon solches Geschwafel ist völlig unver­ant­wort­lich und impli­ziert, dass die „Qualität“ nicht ausrei­chend ist! Für was braucht man denn bei „Corona-Impf­stoffen mehr „Qualität“? Die beste und wirk­samste „Quali­täts­kon­trolle“ wäre das Verbot von „C(l)orona“-Impfstoffen“. Eine „Impfung“ war jeden­falls zu KEINEM Zeit­punkt notwendig, ebenso wie all die anderen Schikanen!

    Sobald ich das Wort „Uni“ lese, „klin­geln“ bei mir ohnehin sofort die Alarmglocken! 

    Hier ein paar „Fakten“, wie sie von der Gates-Außen­stelle WHO“ veröf­fent­lich wurden:

    Es gibt – angeb­lich – 4. 002. 209 Tote Welt­weit (Stand 08.0 7.21, covid19.who.int/) und das bei einer Welt­be­völ­ke­rung von (2021) 7.837.693.000 Menschen, das ergibt einen „Desas­ter­wert“ von „sagen­haften“ 0,05 106 % (gerundet: 0,05 %).

    Da erüb­rigt sich JEDE weitere Diskus­sion über PCR-Scheiße, Inzi­denz­werte oder Totspritz-Impfungen! Wer diese Fakten nicht in die Birne bekommt, hat kogni­tive „Störungen“!

    Wer immer noch meint, dass es sich beim dem BETRUG um eine Jahr­hun­der­tepi­demie gehan­delt hat, sollte sich unbe­dingt die sorg­same Zahlen­ana­lyse MIT Vergleichs­zahlen – also Propa­gan­da­be­r­ei­nigt – ansehen: www.youtube.com/watch?v=rDBn1f8CSZI

    Es gibt nicht EINEN einzigen Grund, um sich impfen zu lassen, jeden­falls nicht für normale Menschen! Wer sich totspritzen lassen möchte, soll das tun, die „Qualität“ reicht dafür aus? Die Panik­mache ist gewollt! Wer dieser Schei*e kognitiv nicht folgen kann, soll sich von der nächsten Brück stürzen und damit dann „Wirkung“ erzielt wird, muss sie nur hoch genug sein! Dann ist das Ergebnis auch hochwirkungsvoll!

    13
    • Jetzt kommt die nächste Vöri­ante um die Ecke – die Lambda-Vöriante:

      www.fr.de/wissen/lambda-corona-variante-mutante-coronavirus-infektion-covid-19-pandemie-gesundheit-90849944.html

      Aber die kaufen vermut­lich die Massen denen auch noch ab. – Ich könnte mir eher vorstellen, dass die im Labör bei zuviel Tequilla zuviel Lambada getanzt und dann das dort vermut­lich erfun­dene Teil mit Tequilla auf den Namen Lambda getauft und frei­ge­lassen haben, weil es frische Luft brauchte. 😉

      • Darauf wette ich UND das wird auch nicht die letzte „Vari­ante“ sein. Nun war „Delta“ ja ein totaler Flop und „Kli-Klo- Klabau­ter­bach“ hat in die Kissen geweint, wurde nicht in Talk­shows einge­laden – nicht mal in Private – musste sich medial vorüber­ge­hend anders verdingen. 

        Nun versucht er es erstmal mit der „Lamb­da­va­ri­ante“, in der Hinter­hand hat er aber immer noch die Z3600C19-2022 – die befürch­tete – „Zeta-Vari­ante“…

        Bin gespannt, wann sich die Vari­anten endlich mal zusam­men­rotten und den verlo­genen Zahn­strolch mit den Schmier­haaren „abschaffen“…

  3. Dr. Robert Malone , der Erfinder des mRNA-Impf­stoff-Tech­no­logie sagte –
    Ich bin der Meinung , dass die Menschen das Recht haben , zu entscheiden,
    ob sie sich impfen lassen wollen oder nicht.
    Zumal es sich um einen expe­ri­men­tellen Impf­stoff handelt …..
    Meine Sorge ist , dass ich weiß , dass es Risiken gibt , aber wir haben
    keinen Zugang zu den Daten .. wir haben nicht die Infor­ma­tionen, die wir brauchen,
    um eine vernünf­tige Entschei­dung zu treffen !
    Info: Dr. Malone wurde nach dieser Aussage aus Wiki­pedia als Erfinder des mRNA
    gelöscht , und statt­dessen wurde die unga­ri­sche Bioche­mi­kerin Katalin Kariko
    von den Main­stream Presse Medien als Die Erfin­derin von mRNA Impfstoffen
    gepriesen „“ – wenn man bedenkt , dass ihr Vater
    der Senior Vice Presi­dent von BioN­Tech ist ??
    Quelle : uncutnews.ch /

  4. „Wie David Spangler sagte: „Niemand wird in die Neue
    Welt­ord­nung eintreten, wenn er nicht an der luziferischen
    Initia­tion teilnimmt.“ “
    Mit Verlaub „Wahr­heit sagen, Teufel jagen“ (S. 195)

    • Bravo! Sie teilen die Menschen also in solche ein, die keinen Glauben haben und in solche, die Christen sind. Noch mehr Teilung also, wo wir doch schon genug geteilt sind in alle mögli­chen Gruppen. Den NWO-Jüngern wird ihre Aussage gefallen. Sie schreiben in deren Geist. Schämen Sie sich! Athe­isten fallen genauso um oder auch nicht, wie alle anderen Menschen auch. Ihre Aussage ist eine Falschaussage!

      • Von „Christen“ hat Kommen­tator „Einer“ nichts geschrieben, ledig­lich von Athe­isten und Darwi­nisten. Die Spal­tung erfolgt, ob Sie wollen, oder nicht, Gertraud. Und zwar gezielt und vorsätz­lich von den Initia­toren dieses Ausrot­tungs­plans. Die „NWO-Jünger“, wie Sie so passend schreiben, folgen der luzi­fe­ri­schen Agenda und haupt­säch­lich Gläu­bige – also dieje­nigen, die an irgend­eine, wie auch immer gear­tete höhere, posi­tive Macht glauben – werden wider­stehen, denn ohne Glaube ist man mittel- und lang­fristig nicht in der Lage, sich diesem Wahn­sinn zu wider­setzen. Die Mensch­heit ist am Schei­de­punkt zwischen Mate­ria­lismus und einer neuen Stufe der Spiri­tua­lität. Man muss sich ledig­lich für eine Seite entscheiden.

    • @Gertraud
      Ich spalte rein gar nichts, mein Anliegen ist es die Sinne zu
      schärfen. Das Menschen welche sich mit dem System identifizieren,
      es dann doch noch hinter­fragen und sich nicht dem sozialistischen
      Gleich­strom hingeben, über­rascht mich. Der Sata­nismus ist nicht eine
      verrückte Spie­lerei einer psycho­pa­thi­schen Macht­elite, sondern eine
      eigen­stän­dige äußerst destruk­tive Kraft. Wer dieses nicht versteht,
      kann den Hinter­grund nicht verstanden haben und wird dem zunehmenden
      gesell­schaft­li­chen Druck nachgeben.

      @Pascal Wasser­mann
      Der Mensch hat es hier mit Kräften zu tun, welche ihn dazu bringt,
      daß er sich entgegen seiner Natur, entgegen seines eigentlichen
      Charak­ters, völlig wesens­fremd verhält. Es stellt Zufälle her und
      steuert die Ahnungslosen.

      Für den Realisten aber, ist das alles nur purer Humbug. Die starke
      Beschu­lung hat aus ihm einen unver­bes­ser­li­chen stolzen Narren gemacht.

  5. Prozess­be­dingte Verun­rei­ni­gungen sollten dem Euge­niker egal sein.
    Haupt­sache billig und nach­haltig effektiv. Da ist die Forderung
    nach einer besseren Quali­täts­kon­trolle purer Hohn. Als würde man
    im Ratten­gift nach krank­ma­chenden Substanzen Ausschau halten. 

    ***
    Corona: Der Impf­stoff ist das Ticket für den Eintritt in den luzi­fe­ri­schen Kult

    Mehrere Dutzend Leiter der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion (WHO),
    des Welt­wirt­schafts­fo­rums (WEF) und verschie­dener anderer
    globa­lis­ti­scher Gremien haben erklärt, dass der „Great Reset“
    die Einrich­tung eines globalen „Pandemie“-Vertrags bein-
    halten müsse, um sicher­zu­stellen, dass alle Menschen in
    Über­ein­stim­mung mit Regie­rungs­ver­ord­nungen „geimpft“ sind. 

    Am 10. März befürch­tete die medi­zi­ni­sche Analystin von CNN,
    Dr. Leana Wen, dass Millionen von Ameri­ka­nern die experi-
    mentellen Covid-19-Impf­stoffe ablehnen würden, insbesondere
    im Zuge der Wieder­öff­nung von Unter­nehmen. Sie sagte zum
    Mode­rator Chris Cuomo: 

    „Wir haben ein sehr enges Zeit­fenster, um die Wieder-
    öffnungs­po­litik mit dem Impf­status zu verknüpfen.
    Wenn sonst alles wieder geöffnet wird, wie wird die
    Karotte aussehen? Wie können wir die Menschen anregen,
    sich impfen zu lassen?“ 

    Der Druck, alle impfen zu wollen, ist weder von Profit noch
    von Gesund­heit abhängig. Covid ist ledig­lich ein Vorwand, um
    die Gesell­schaft nach den von den sata­nis­ti­schen Zentral-
    bankern gewünschten Grund­sätzen neu zu organisieren.
    Zwei­fellos beinhaltet dies Entvölkerung.

    Das Weiße Haus hat bestritten, dass Impf­pässe notwendig
    sein werden, aber Sport­stätten, Casinos und Universitäten
    verlangen sie bereits. Digi­tale Pässe sind auf dem Weg.
    Aus Panik wegen neuer Virus-BS-„Mutanten/Varianten“, oder
    falls Bill Gates ein tödli­cheres [Fake-]Virus freisetzt,
    wird der Druck, sich impfen zu lassen, uner­träg­lich werden. 

    Unge­impfte werden die neuen Parias sein und verfolgt
    werden. 

    Am 1. April twit­terte der Kolum­nist der LA Times, Harry
    Litman: „Impf­pässe sind eine gute Idee. Man wird so u. a.
    die Leute heraus­fil­tern, die Impf­stoffe ablehnen, und sie
    von vielem ausschließen, das Geimpfte tun können. Das
    sollte helfen, den Wider­stand zu brechen.“ Er bekam
    21.000 „Likes“.

    Sie behan­deln uner­wünschte Neben­wir­kungen bereits als
    maso­chis­ti­sche Erge­ben­heits­tests. Sata­nismus ist ein
    Todes­wunsch. „Die Familie eines briti­schen Anwalts, der
    nach einer COVID-19-Impfung von Astra­Ze­neca an einem
    Blut­ge­rinnsel gestorben ist, hat darauf bestanden, dass er
    ’nur außer­or­dent­lich unglück­lich‘ war – und möchte, dass
    die Menschen weiterhin den Impf­stoff bekommen.“ 

    Wie David Spangler sagte: „Niemand wird in die Neue
    Welt­ord­nung eintreten, wenn er nicht an der luziferischen
    Initia­tion teilnimmt.“ 

    Der COVID-Impf­stoff ist diese Initiation. 

    Der Konflikt läuft darauf hinaus, die Verskla­vung zu
    akzep­tieren oder sich ihr zu widersetzen. 

    groups.google.com/g/de.talk.tagesgeschehen/c/PuVY4pAdgQc**

    32
  6. Die mensch­li­chen Rück­stände sind mögli­cher­weise die Bestand­teile mensch­li­cher Föten, die von diesen Scheu­salen zur Herstel­lung des „Impf­stoffes“ verwendet werden. Gruselig.

    26
    • Die nehmen 1000 abge­trie­bene Föten. Daraus machen die dann „Impf­stoff“. Der Impf­stoff wird verspritzt, natür­lich auch an Schwan­gere. Das bringt denen dann 10000 Föten als „Ertrag“. Die werden dann wieder „reinves­tiert“ in Impf­stoff. Und jede Menge Geld kommt da auch noch bei rum.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here