web analytics
Steffen Kotré · Foto: steffenkotre.de

Von Lionel Baland und Álvaro Peñas

Die Alternative für Deutschland (AfD) hielt am letzten Novemberwochenende 2020 einen Kongress im nordrhein-westfälischen Kalkar ab. Lionel Baland (Breizh-info, Frankreich) und Álvaro Peñas (El Correo de España, Spanien) interviewten den AfD-Bundestagsabgeordneten Steffen Kotré, der als Redner an der Versammlung teilnahm.

Lange Zeit hing der Geist der Spaltung über der AfD. Wie kommt die AfD nach diesem Kongress heraus?

Der Parteiko-Vorsitzende Jörg Meuthen hat die AfD weiter gespalten, aber nur hinsichtlich seiner Person. Er hat eine spalterische Rede gehalten: Dr. Gauland angegriffen, die Querfront-Bewegung abqualifiziert, die Bundestagsfraktion angegriffen, die eigenen Parteifreunde mehr kritisiert als den politischen Gegner und die Falschbehauptungspresse und auch indirekt gegen einen positiven Bezug auf den in seiner Zeit herausragenden Staatsmann Bismarck. Diese Themen sind nicht ausgestanden.

Meuthen auf dem AfD-Kongress in Kalkar

Die rund 500 Delegierten stimmten mit einer überwältigenden Mehrheit von 89% für den Antrag zur Sozialpolitik, der Familien mit Kindern steuerliche Priorität einräumt. Ist es ein Kompromiss zwischen dem liberalen und dem sozialpatriotischen Flügel der Partei?

Nein, der Kompromiss wurde letztendlich in der parteiinternen Bundesprogrammkommission gemacht. Äußere Einflüsse spielen vergleichsweise eine untergeordnete Rolle.

Auf dem Kongress entwickelte die AfD die Idee des flexiblen Ruhestands, um Armut unter älteren Menschen, die in ihrem Leben eine lange Zeit der Nichterwerbstätigkeit erlebt haben, zu verhindern. Worin besteht diese Idee und wird sie insbesondere von einem Flügel der AfD unterstützt?

Das Konzept der Renten besteht darin, dass die Menschen selbst entscheiden können, wann sie in Rente gehen, die Abschaffung der Politiker-Renten, ein Rentensystem für Selbständige und die Entwicklung von privaten Zusatzrenten. Dieses Konzept ist ein Kompromiss zwischen den beiden Flügeln der Partei.

Joana Cotar wurde in den Parteivorstand gewählt und ersetzte Andreas Kalbitz, die ehemalige Nummer zwei im nationalistischen Flügel, der aus der AfD ausgeschlossen wurde. Welche Tendenz hat Joana Cotar?

Sie vertritt das Prinzip Meuthen, also das Schleifen der Ecken und Kanten, um die AfD in eine CDU 2.0 zu verwandeln, Mitglieder anderer Meinung aus der Partei zu werfen und die „Klare Kante“ der Partei zu hintertreiben.

Entsprechen die Angriffe Jörg Meuthens auf Alexander Gauland, dem er vorwirft, den Begriff “Korona-Diktatur” zu verwenden, einer ideologisch-politischen Spaltung innerhalb der Partei?

Ja, es ist eine neue Qualität. Zum eigentlichen sozialen Thema des Parteitages hat er weniger gesprochen als in negativer Form gegen Parteifreunde. Und das öffentlich. Als erfahrener Redner wußte er um die Wirkung seiner Rede, die viele vor den Kopf gestoßen hat. Das kann nicht impulsiv gewesen sein, dahinter stecken weiterreichende Überlegungen fern einer offenen Diskussionsatmosphäre in der Partei. Anstatt sich vor die Mitglieder zu stellen, erledigte er wieder einmal das Geschäft des politischen Gegners, dessen Anwürfe er übernommen hat.

Hat einer der beiden Flügel der Partei, der liberale oder der sozialpatriotische, auf dem Kongress einen Sieg über den anderen verzeichnet?

Nein, der Leitantrag, der ohne wesentliche Änderungen angenommen wurde, ist ein hart errungener Kompromiss. Darüber hinaus entspricht das Sozialkonzept einer notwendigen und realen Politik.

[dropshadowbox align=”center” effect=”lifted-both” width=”auto” height=”” background_color=”#ffffff” border_width=”1″ border_color=”#dddddd” ]👉👉 Wirtschaftspolitik[/dropshadowbox]

Im September letzten Jahres kündigte Angela Merkel den Wechsel zu einer grünen Wirtschaftspolitik an. Was halten Sie von dieser grünen Politik? Ist es ein realistischer Vorschlag oder ist es eine kontraproduktive Politik, die aus ideologischen Gründen aufgezwungen wird?

Die Transformation Deutschlands und Europas in eine in vielen Teilen planwirtschaftliche Gesellschaft setzt sich fort. Unter dem Deckmantel von Umweltschutz und sogenanntem Klimaschutz werden Steuern als Subventionen verschwendet und Unternehmen und Menschen mehr vom Staat abhängig gemacht. Darüber hinaus werden wirtschaftliche Aktivitäten in gut (CO2-einsparend, pseudoumweltschützend, eMobilität) und schlecht (Energie aus Kernkraft und Kohle, Verbrennungsmotor) eingeteilt. Das chinesische System der Sanktionierung nicht gewollten Verhaltens läßt grüßen. Damit wird die Freiheit eingeschränkt.

[dropshadowbox align=”none” effect=”lifted-both” width=”auto” height=”” background_color=”#ffffff” border_width=”1″ border_color=”#dddddd” ]👉👉 Europa[/dropshadowbox]

Was hält die AfD von der Kampagne innerhalb der Europäischen Union gegen Ungarn und Polen zur Frage der Rechtsstaatlichkeit? Ist das Veto dieser Länder gegen die europäischen Haushalte gerechtfertigt?

Das Veto ist gerechtfertigt. Die Einmischung der EU in die inneren und nicht die EU betreffenden Angelegenheiten der Staaten muß zurückgewiesen werden. Die Kampagne zielt nicht auf Rechtsstaatlichkeit, sondern auf die Aufzwingung ideologischer Konzepte wie Gender, Erhöhung von Minderheiten, die Gefügigmachung der Staaten zur Abgabe weiterer Kompetenzen an die EU u. ä. ab.

[dropshadowbox align=”none” effect=”lifted-both” width=”auto” height=”” background_color=”#ffffff” border_width=”1″ border_color=”#dddddd” ]👉👉 Einwanderung[/dropshadowbox]

Einige Quellen deuten darauf hin, dass es 2021 in Europa zu einem massiven Zustrom illegaler Einwanderer kommen könnte. In diesem Jahr ist die Zahl der illegalen Einwanderer in Spanien und Italien trotz des Covid stark angestiegen. Was halten Sie von der Unfähigkeit Europas, mit diesem Thema umzugehen? Welche Auswirkungen hat die offene Grenzpolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Deutschland auf die Welle der “Flüchtlinge” seit 2015?

Die Regierungen in der EU sind nicht unfähig. Sie wollen genau das, was passiert: multikulturelle Umgestaltung, Umverteilung von deutschem und anderer Staaten Geld, Schaffung inhomogener und identitätsverlierender Gesellschaften. Mit den Einwanderern wird Europa mehr und mehr geschichtslos. Welcher Schwarzafrikaner kennt sich auf dem langen Weg der europäischen Staaten zu Demokratie und Freiheit aus? Doch das ist die Grundlage, um diese zu verteidigen. Die Gesellschaft wird fragmentiert, die Solidarität geht verloren, das Grundvertrauen schwindet.

[dropshadowbox align=”none” effect=”lifted-both” width=”auto” height=”” background_color=”#ffffff” border_width=”1″ border_color=”#dddddd” ]👉👉 Linksradikalismus[/dropshadowbox]

Im Jahr 2019 gab es 691 Angriffe auf AfD-Parteilokale und Mitglieder, d.i. mehr als die Hälfte aller politischen Angriffe in Deutschland, weit vor der CDU mit 208 Angriffen. Wie ist diese Nachgiebigkeit des Staates gegenüber gewalttätigen Gruppen gegen Deutschlands drittgrößte Partei möglich?

Der Linksradikalismus ist von ehemals Konservativen nicht ausreichend bekämpft worden und hat in der Mitte der Gesellschaft namhafte Fürsprecher. Wenn Linke gewaltsam demonstrieren, schreitet die Polizeiführung nicht energisch ein, bei Querdenkern aber doch. Das hat System, da die Polizeiführung vieler Länder, vor allem Berlins, linksgrün verseucht sind. Verantwortungsbewusstes Führungspersonal wurde ausgetauscht. Der grüne Innenpolitiker im Berliner Abgeordnetenhaus, Benedikt Lux, hat diese Säuberungen ja zugegeben: „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht. Bei der Feuerwehr, der Polizei, der Generalstaatsanwaltschaft und auch beim Verfassungsschutz. Ich hoffe sehr, dass sich das in Zukunft bemerkbar macht.“

Dieses Interview erschien auch bei Breizh-info (französisch), El Correo de España (spanisch), Reactnieuws (holländisch), ImolaOggi (italienisch) und Wydanie polskie (polnisch).


21 Gedanken zu „Steffen Kotré (AfD): “EU-Regierungen streben multikulturelle Umgestaltung und Identitätszerstörung an”“
  1. Im Gründungsjahr 2013 bestand die AfD aus 10.476 Mitgliedern, davon waren 2.300 aus der CDU, 1.212 aus der SPD, 1.122 bei den LINKEN, 950 bei der FDP, 354 bei der CSU und 345 bei den GRÜNEN ausgetreten und in die AfD eingetreten. Wenn 6.283 Angehörige der etablierten Parteien (59,84% der AfD Gründungsmitglieder) ihre konträr zueinander stehenden politischen Gesinnungen in ihren Köpfen eliminieren und in einer neuen “Gesinnungsbreipartei” gemeinsam die Interessen des deutschen Volkes realisieren wollen, klingeln bei mir sofort die Alarmglocken, denn meines Erachtens sind die Politiker, die sich für das Volk einsetzen, schon vor ein paar hundert Jahren durch coronaähnliche Seuchen ausgerottet worden, mir sind nur krankhaft macht- und geldgierige Politiker bekannt, die im Interesse ihrer Parteien und der eigenen Tasche die von ihnen regierten Völker gnadenlos ausbeuten.
    Da den Überläufern aus den etablierten Parteien sämtliche Raffinessen bekannt waren, mit denen man als Partei Steuergelder abzocken kann, sorgte die AfD zunächst über ihren Onlineshop dafür, dass es in der Parteikasse und nicht in den Geldbeuteln der Bevölkerung klingelt, die AfD verkaufte Goldmünzen mit gigantischen Erfolgen, durch den Verkauf wurden in 48 Stunden 210.000 Euro eingenommen, die sich binnen 11 Tagen auf 1,6 Millionen Euro erhöhten.
    Aufgrund der Umsätze, die bei der staatlichen Parteienfinanzierung positiv bewertet werden, konnte die AfD 5 Millionen Euro aus der Staatskasse kassieren, und erhöhe dadurch das Parteivermögen auf ca. 28 Millionen Euro.
    Parallel dazu sorgten ihre Wähler dafür, dass 403 AfD Parlamentarier im Bundestag und in den Landtagen, sowie in Berlin die dort üblichen Diäten nebst Zulagen abgreifen können und da auch ein paar hundert AfD Mitglieder in den Kreistagen sitzen hat sich die Gründung der AfD für die Mitglieder gelohnt.
    Da die AfD weder im Bundestag, noch in den Land- und Kreistagen und auch nicht in den kreisfreien Städten mit regiert, kostet Sie die Steuerzahler jedes Jahr ein paar Millionen Euro, ohne sich für das deutsche Volk einsetzen zu können, ihre Mitglieder können der Bevölkerung in ihren Reden zwar ein Deutschland versprechen, dass wieder so ist, wie es vor der Machtübernahme durch Frau Merkel war, sie sind jedoch nicht in der Lage, einen einzigen, kriminellen Ausländer abzuschieben und können auch sonst keine Voraussetzungen schaffen, die unsere Heimat wieder in ein Deutschland rückverwandeln, Frau Merkel hat unwiderruflich dafür gesorgt, dass Deutschland zu einer islamischen Besatzungszone geworden ist, deren Bevölkerung gehorsam mit Maske und Hausarrest auf die angekündigte Transformation wartet, alles andere kann man unter nicht realisierbare “Luftnummern” verbuchen.

    4
    1. @Wolfgang Schlichting 06. 12. 2020 At 17:08

      „Frau Merkel hat unwiderruflich dafür gesorgt, dass Deutschland zu einer islamischen Besatzungszone geworden ist“

      Sie glauben wohl auch an den Weihnachtsmann – sprich Biden als Präsident?
      Einfach mal „googeln“: Der Fall der Kabale!

      4
      1. Hallo, Herr Münzhardt,
        wenn Sie mir ein Passfoto von sich schicken würden wüsste ich zumindest, wie der Weihnachtsmann aussieht und wenn ich glauben will, komme ich nicht zu Ihnen, sondern gehe zu einem Pastor, für mich ist die Person US Präsident, die am 21.02.2021 die USA regiert.
        Ihr Statement lässt keinen Zweifel daran offen, dass ich Post vom Weihnachtsmann bekommen habe, jetzt fehlt nur noch der optische Beweis.
        Wünsche Ihnen trotz der vielen Überstunden, die Sie am 24.12.2020 leisten müssen, ein schönes Weihnachtsfest !!!

        1. @Wolfgang Schlichting 06. 12. 2020 At 19:59

          “für mich ist die Person US Präsident, die am 21.02.2021 die USA regiert”
          Sie dürfen gern weiter an “die Person” glauben.

          Trump aber ist ein großartiger Mensch!
          Ich wünsche Ihnen ein Erkenntnisreiches Erwachen, alles Gute.

          5
          1. In Sachen “Trump” sind wir einer Meinung, doch da auch der Weihnachtsmann nicht in der Lage ist, der US Bevölkerung einen Präsidenten namens Trump zu schenken, werden wir wohl die Ergebnisse der Ermittlungen abwarten müssen.

          2. Das passt dazu:

            “Enthüllt: SO gewinnt Donald Trump doch noch”
            82.646 Aufrufe •05.12.2020
            youtube.com/watch?v=X820GgTuKCU

            1
          3. Auch das passt:

            “Benjamin Fulford 07.12.20” 181 Aufrufe •07.12.2020
            youtube.com/watch?v=yUGm7mx_8PI

          4. Und auch das passt:

            “Wahlen in den USA Valeriy Pyakin 2020 11 09”
            361 Aufrufe •05.12.2020

            youtube.com/watch?v=1KZMFXr8ikU

    2. Die AfD ist nicht verantwortlich für diese Zustände und kann nicht abschieben, weil sie eben mangels Stimmen nicht an der Regierung ist und zum anderen das gesamte gegen sie vereinte Parteienkonglumerat ungeachtet jeglicher Sinnhaftigkeit sich gegen sie verschworen hat.
      Es sind auch nicht nur frühere Mitglieder der anderen Parteien in der AfD, sondern auch viele andere, die vorher in keiner Partei waren. – Es mögen hier und da welche sein, die auch auf gut bezahlte Pöstchen aus sind, aber die finden sie meines Erachtens in den anderen Parteien nahezu durchgängig.

      Die, die von den anderen Parteien die AfD gegründet haben, taten dies, weil sie mit den Vorhaben ihrer früheren Parteien nicht einverstanden waren, weil sie sahen, was diese mit ihrem und unserem Land vorhatten und -haben.

      Bei uns im Kreistag sitzen 3 AfD-Leute – und es wären mehr, wenn sie mehr Stimmen bekommen hätten.

      Wenn Leute wie sie nur an allem herummeckern und sie für die Missstände verantwortlich machen, die die anderen Parteien geschaffen haben und schaffen und erhalten und vergrößern, dann können sie auch gleich das andere Parteienkonglumerat wählen und sich über deren Misswirtschaft beschweren.

      Fangen Sie lieber mal bei denen an zu kritisieren – da werden sie vermutlich in diesem Leben nicht mehr mit fertig.

      2
  2. @Ulrich 06. 12. 2020 At 10:37

    “Wenn die Afd eine politische Relevanz erlangen will… ”

    Sie meinen die AfD?
    Also in klarem Deutsch:
    Nur wenn die AfD sich dem Diktat des Medien-Monopols und der EU-Globalisten fügt, darf sie zum finanziell honorierten Durchwinker der EU-Diktate mutieren!

    Sie dürfen auch gern folgende Frage beantworten:
    Warum sträubt sich die Merkel-BRD so sehr gegen einen Friedensvertrag?
    Hat der Friedensvertrag keine “politische Relevanz” und wenn ja, warum nicht?

    7
    1. Die AfD ist nicht Merkel und sie ist nicht in Regierungsposition. – Was kann die AfD dafür, dass sich Merkel gegen einen Friedensvertrag sträubt? – Woher wollen Sie wissen, ob die AfD gegen einen Friedensvertrag ist? – Nach meiner Einschätzung ist sie durchaus dafür, aber ist die AfD in Regierungsposition, dass sie dieses angehen könnte? – Nein – ist sie leider leider noch nicht und sie kann es auch nicht werden, wenn sie nicht in Regierungsposition gewählt wird. – Wir haben im Moment nunmal noch dieses System und erst muss man an die Regierungsmacht kommen, um ein System vernünftig zu ändern – weder in die eine noch in die andere extreme Richtung, sondern in eine weise vernünftige Goldene Mitte.

      2
  3. Wenn die Afd eine politische Relevanz erlangen will, muss sie sich von Höcke und Co. trennen. Letztlich muss sie entscheiden, will sie eine 4% Partei sein oder eine 20% Partei?

    6
    1. Exakt – das sage ich seit Jahren. – Der von H.cke überzeugte W.hlerInnen-Anteil ist im Vergleich zur Gesamtbevölkerung minimal – in Th.ringen waren es laut meiner Nachrechnung rd. 0,75 %, die ihn dort gewählt haben, die L.nke dort hatte übrigends die meisten Stimmen dort.

      Ich bin überzeugt, hätte die A.D sich vor der letzten Wahl und spätestens vor der EU-Wahl von H.cke mindestens klar distanziert oder gar getrennt, hätten sie im wesentlich bevölkerungsreicheren Wessiland weitaus mehr Stimmen eingefahren.

      Die Mehrheit der WessiwählerInnen der A.D sehen in ihr wirklich das was die CDU/CSU mal war vor der Wende und was sie am besten war zu Zeiten von Franz-Josef-Strauß.

      Das wollen sie wieder mit den Verbesserungen für die heutige Zeit, mit direkter Demokratie in einem wieder souveränen und weitgehendst homogenen eigenen Land.

      Und im Westen ist nach der Öffnung nur noch die Kinnlade ‘runtergefallen als wir sahen, was da alles aus den dunklen Löchern des Ossilandes herausgekrochen kam, was bei uns hier schon gar kein Thema mehr war.

      3
  4. Genau das hat die NPD lange vor der Existenz dieser AfD bereits proklamiert!
    So ziemlich alles, was die NPD vorausgesagt hat ist (leider) bereits in dieser BRD eingetroffen.
    Doch eine kritische Meinung wird im “Land der Meinungsfreiheit” sofort diffamiert, verfolgt und unterdrückt! (:

    19
    1. Die NPD sind keine Alternative. – Sie sind auch nicht die A.D – die haben mit der NPD null und nichts gemein und mindestens im Wessi-Land will die auch niemand mehr haben außer den rd. 2000 rückwärtsgewandten Anhängern von denen.

      Die sind zu extrem meines Erachtens und wirklich gegen jegliche Einwanderung – auch von harmlosen lieben Menschen. – Mich stört nicht die Thailänderin oder Philippinin, die Chilenin, die hier vielleicht eingeheiratet haben, redlich ihr Geld verdienen oder von ihrem arbeitenden Ehemann versorgt werden, die sich integrieren, die Christen oder Buddhisten sind und keinerlei böse Absichten hegen. – Oder andere anständige gute Menschen, die die Liebe oder der wirklich qualifizierte Beruf hierher gebracht hat und die mit statt gegen uns in Frieden und Freiheit leben wollen.

      Generelle Fremdenfeindlichkeit wie eben bei der NPD halte ich dann auch wiederum für falsch.
      Deutsche im Ausland sind auch Fremde. – Wenn sie sich dort benehmen, dorthin verheiratet sind oder durch ihren Beruf im Ausland leben und sich integrieren, dann ist das ebenfalls kein Problem.
      Ein Problem ist das, was hier mit einer ganz bestimmten bewusst eingeschleusten m.gr.ntischen Klientel erleben, die hier auf Dsch.h.d-Feldzug sind, die uns h.ssen, unterwerfen, vernichten wollen.

      Und da sehe ich bei der NPD keine Differenzierung und mit dem A. H. habe ich auch keinen Vertrag. – Wir brauchen keinen F.hrer mehr -ganz gleich welcher Couleur. Das artet immer in D.ktaturen aus – ganz gleich von welcher Seite und solches ist den Menschen noch nie gut bekommen.

      3
  5. Innerhalb der AFD gibt es mit Sicherheit viele intelligente Mitmenschen die auf die klaren Fakten schauen und sich nicht ideologisch blenden lassen.
    Ich denke Herr Kotre`gehört dazu.

    Leider muss ich feststellen das die wichtigste Frage die für die BRD zu stellen ist, die ihrer eigentlichen Legitimation, von der Partei AFD nicht aufgeworfen und öffentlich gemacht wird?

    Das es ein weltweit organisierter und orchestrierter Putsch gegen die Völker und Nationen ist was seit Jahrzehnten in Europa und vor allem in der BRD umgesetzt wird dürfte inzwischen klar sein wenn man sieht das alle Organisationen mit dem Begriff ,,Welt” voran dabei mitwirken und damit stellt sich die Frage ob die BRD als Konstrukt nicht genau dafür erschaffen wurde oder, weil sie nicht durch das Deutsche Volk legitimiert ist, dafür ausgenutzt wird?

    Aus meiner Sicht sollte deutlich öfter und mit viel Nachdruck ein Friedensvertrag mit den Alliierten des Zweiten WK gefordert werden damit die Öffentlichkeit mit nachdenken muss warum ein vermeintlich souveränes Staatsgebilde überhaupt einen braucht?

    Für die AFD sehe ich wenig Möglichkeiten als Partei noch lange bestehen zu bleiben wenn sie nicht bereit ist sich öffentlich dazu zu bekennen das System BRD offen in Frage zu stellen und bei Rückfragen das sie selber dazu gehören antworten das ihr Ziel die Abschaffung des Parteien Systems ist und sie sich bei einer entsprechenden Entwicklung auch so verhalten werden und die Leute die Verantwortung und bei einer neuen Organisation eines echten souveränen Deutschlands mit Herz und Hand mitarbeiten wollen und dies dann ohne Parteibuch tun.

    9
    1. Die wissen das alles meiner Einschätzung nach auch. – Es wäre zuviel erwartet, wenn die jetzt auch noch mit so etwas um die Ecke kämen. – Die kämpfen schon an allen möglichen Fronten und wie gesagt, müssen sie sehr vorsichtig sein aus genanntem Grund.

      Ich weiß nicht, welche Haltung die A.D zu diesem Thema hat – aber wie auch immer – das könnten sie ggfs. jetzt nicht bringen. – Dazu wären sie nicht in der Position. – Die andere Frage ist, was anstelle eines Parteiensystems kommen sollte. -Monarchie? Also wir wissen doch alle, wie Monarchien mit ihrem eigenen hierarchischen System von Fürsten, Baronen, Grafen, etc. die Menschen ausgebeutet und ihrer Willkür unterworfen haben. – Denken sie an die Folterkammern in all den alten Burgen.

      Diese Verfassungsgebende Versammlung, die immer mit Beginn des Wahlkampfes auftaucht, ist auch keine Lösung – so was kann bestenfalls in einem sich einig seienden homogenen V.lk mit lauter guten lieben Menschen funktionieren – das ist reine Utopie.

      Wo es ebenfalls kein echtes Parteiensystem gibt und Wahlen nur Scheinwahlen sind, sind eben Diktaturen, die ebenfalls keine Alternative sind.

      Wenn also eine Partei in geeigneter Position für die Abschaffung des Parteiensystems inklusive ihrer eigenen Partei wäre, müsste sie wirklich eine bestens durchdachte funktionierende für die Menschen nur gute Alternative anbieten.

      Daher sehe ich solches Ansinnen zumindest für völlig verfrüht an, denn auch ein bestes alternative System kann nur mit besten guten Menschen eines V.lkes, einer Weltbevölkerung funktionieren – aber guck’ Dir doch die Menschen weltweit an, wie viele und zu viele von ihnen so sind. – Also da bräuchte es meines Erachtens erstmal ein kollektives von höheren guten Mächten initiiertes kollektives Erwachen.

      Aber wie auch immer: die A.D müsste erstmal in Regierungsposition kommen und dann erstmal die Basis schaffen, auf der dann auch mit einem wieder souveränen und mehrheitlich homogenen V.lk solche Überlegungen und Entscheidungen angegangen werden könnten.

      Dazu braucht sie Stimmen – sehr viele Stimmen, denn nur durch diese können sie erstmal in eine entsprechende Position kommen und daher steht am Anfang das Wählen der A.D in Regierungsposition.

      2
  6. Ich habe mir die ganze Rede Meuthens angehört. – In nur einem Punkt hat er meines Erachtens Unrecht und zwar, dass wir keine D.ktatur hätten. – So wie ich es sehe sind wir bereits de facto in einer l.nken D.ktatur, allerdings noch nicht offiziell. – Daher kann ich verstehen, dass Meuthen vermutlich zwar auch sieht, dass de facto bereits eine s.zialistische D.ktatur mindestens im Aufbau und durch entsprechendes Agieren bereits umgesetzt ist, aber er konnte das doch nicht öffentlich behaupten, solange das keine offizielle D.ktatur ist.

    Die kritischen Stimmen über den möglicherweise globalistisch gesteuerten Hintergründe von B.llweg und Co. mag jede/r hier selbst recherchieren, dazu gab es genug in den alternativen Medien. – Dass diese Demos stattfinden halte ich dennoch für gut hinsichtlich C.rona, aber auch bei diesen sollte man hinter die Kulissen schauen. – Mag sich da jede/r selbst informieren wie gesagt.

    Den größten herkunftsd.utschen Bevölkerungsanteil stellen die Wessis. – Die potentiellen Wessi-WählerInnen wollen wieder eine rechts-konservative CDU/CSU wie vor der Wende in einer sozialistischen Marktwirtschaft unter eben rechts-konservativer CDU/CSU am besten wie damals unter Franz-Josef-Strauß als Regierung und das war das beste System, dass es je gab und das die nach der Wende Gekommenen nie kannten.

    Diese potentiellen Wessi-WählerInnen werden verprellt durch Leute wie H.cke, wegen dem sehr viele potentielle Wessi-WählerInnen die A.D nicht wählten und die, die sie wählten, wählten sie mehrheitlich trotz H.cke.

    Sollte es wirklich so gewesen sein, dass A.D-Leute bei einer dieser Demos Polizisten absichtlich provoziert haben, dann war das falsch. – Alle solche Aktionen sind für die A.D ein Schuss ins eigene Knie.

    Laut einigen Links ist der Verfassungsschutz ja dabei, V-Leute zu suchen zwecks Einschleusung in die A.D. – Ich kann mir auch vorstellen, dass die gesamte l.nke Palette bereits die A.D zum Teil unterwandert hat und vor allem deren Leute eben solche für die A.D schädlichen Aktionen an den Tag legen mit dem Ziel, dass die A.D von der Bildfläche verschwindet. – Es ist richtig, diese herauszufinden und ggfs. auszuschließen.

    Die Ossis sollten sich vielleicht auch mal klarmachen, dass ihre vermeintlich friedliche Revolution damals ein Fake war. – Wenn es nicht gewollt gewesen wäre, hätte es nicht stattgefunden. – Da wurden vermutlich auch V-Leute unters Volk gemischt, die die anderen dann anstachelten zu dieser vermeintlich friedlichen Revolution.

    So was findet in D.ktaturen nicht statt, wenn es nicht geplant ist. Wäre das nicht gewollt gewesen, dann wären die ersten Reihen abgeknallt worden und die anderen wären wie die Hasen nach Hause gelaufen in der Hoffnung, dass sie unbehelligt bleiben würden.

    Guckt doch wie es in der ehemaligen DDR war, guckt, wie es in der ehemaligen UDSSR war, guckt doch nach N.rdkorea. – Eine friedliche Revolution durch das Volk? – Keine Chance.

    Die A.D braucht nur den leisesten P.ps zu lassen und schon wird ein Hurrikan daraus gemacht, während die Orkane der L.nken zu einem lauen Lüftchen heruntergeredet werden, wenn sie nicht gleich aus den Medien verschwinden.

    Meuthen hat da meines Erachtens recht. – Die A.D ist nicht in der Position, solches Verhalten an den Tag zu legen, da noch viel zu viele gerade Wessi-WählerInnen bezgl. der A.D geh.rngewaschen sind und gleich den der A.D aufgeprägten N.z.-Stempel und R.ss.sten-Stempel vor Augen sehen.
    Die A.D braucht aber so viele Wählerstimmen wie möglich, um erstmal in Regierungsverantwortung kommen und sich dort beweisen zu können.

    Analysiere ich jedefalls so.

    37

Schreibe einen Kommentar zu Ishtar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert