FPD-Vize­chef fordert Rück­tritt von jetzt über­führtem Impf­ver­sagen-Leugner und Covid-Lügner Söder

Söder Alpin mit FFP2 Maske auf 2000 m Höhe, dort wo das Virus besonders gefählich ist.

Was noch als „verzerrte Angaben“ und „mangelde Auswei­sungen“ bezeichnet wird, ist zumin­dest für den FPD-Vize­chef Wolf­gang Kubicki jetzt Grund Bayerns Minis­ter­prä­si­denten Markus Söder zum Rück­tritt aufzurufen.

MÜNCHEN – Der stell­ver­tre­tende Bundes­vor­sit­zende der FDP Wolf­gang Kubicki hat den Rück­tritt von Bayerns Minis­ter­prä­si­dent Markus Söder vor dem Hinter­grund der falschen von Corona-Infek­ti­ons­zahlen unge­impfter Personen durch das Gesund­heitsamt in Bayern gefordert.

Unser Fakten­check:

Bereits Anfang Dezember hatte die WELT  davon berichtet, dass Bayern Zehn­tau­sende Infi­zierte, deren Impf­status unbe­kannt war, in offi­zi­ellen Statis­tiken als unge­impft gewertet hat. Am heutigen Freitag (07.01.2022) veröf­fent­lichte Daten des Baye­ri­schen Landes­amts für Gesund­heit ließen den vorsätz­li­chen Betrug jetzt auch auffliegen, womit die „Verschwö­rungs­theorie“, dass man aus Geimpften mit üblen Tricks Unge­impfte macht, somit jetzt auch „offi­zi­elle“ bestä­tigt wurde. Kubicki zur WELT:

„Entweder Markus Söder wollte ein schiefes Bild über die von Unge­impften ausge­hende Infek­ti­ons­ge­fahr zeichnen und eine Gruppe von Menschen damit amtlich stig­ma­ti­sieren – oder er hat seinen Laden nicht im Griff“. 

Beide Vorhalte seien Grund genug für einen Rück­tritt Söders, so Kubicki.

„Pandemie der Unge­impften“ jetzt wohl eine Pandemie der Geimpften

Minis­ter­prä­si­dent Söder begrün­dete aufgrund der falschen Angaben harte Einschrän­kungen für Leute, die sich nicht als Versuchs­ka­nin­chen für ein expe­ri­men­telles Impf­ex­pe­ri­ment mit unge­wissen Ausgang zur Verfü­gung stellen wollen und besaß oben­drein die Frech­heit von einer „Pandemie der Unge­impften“ zu spre­chen. Mit seiner Logik muss man jetzt von einer „Pandemie der Geimpften“ spre­chen“, denn soKu­bicki, habe Markus Söder „die Öffent­lich­keit mit den Zahlen über den Impf­status von Unge­impften und Geimpften offen­sicht­lich getäuscht.“

Durch diesen Betrug wurden für die die Gruppe der Unge­impften in Bayern deut­lich höhere Inzi­denzen berechnet, als zu diesem Zeit­punkt bereits gewiss war!

Die Leit­tra­genden solcher Manöver sind anstän­dige Bürger, die dadurch noch mehr ihrer Bürge­rechte beraubt und schi­ka­niert werden können, die Nutz­nießer milli­ar­den­schwere Phar­ma­kon­zerne und Profi­teure im Umfeld der Corona-Impf­schaden-Leugner und Covid-Hysteriker.

Vorbild Söder und Mitstreiter „offi­ziell“ und dann „privat“.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die getäuschten, belo­genen, erpressten und mit falschen Verspre­chungen hinters Licht geführten Geimpften, nicht weiter von Leuten wie Söder noch einmal (mehr) in die Nadel treiben lassen.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




27 Kommentare

  1. LEBE BESTAENDIG UND KEIN UNGLUECK EWIG

    08.01. Januar Hartung 2022
    o. 3822. n. St.

    Sehr geehrte Damen und Herren ,

    die Corona Politik feiert Opfer und verur­sacht Kosten.

    Wie meißt nach allen Mord­an­schlägen auf Poli­tiker / Herr­schern kommt nichts bessres nach.
    Das Rad kann nicht zweimal erfunden werden.

    Zu diesen Regie­rungs­klimbim der Coro­na­po­litik gibt es nichts hinzuzufügen!

    Fragt einmal im normalen Volks­tüm­lich ausge­drückt Puff nach ob weiter verkehrt werden darf.

    Nach hören und sagen kann man bei „Beate“ animie­rente Gesichts­masken ersten ohne umschweife empfehle ich Kondome, um den zu verhin­dern welcher seine Gefühle nicht in heimi­schen Gewäs­sern ausübt! 

    Dumm fickt gut und das Ergebnis sieht man an den Kindern ( leider ),
    noch habe ich keine!

    Mit artgläu­bigen Schützengruß

    Jens Peter Riesner
    Mt.d.R.
    Hie guet Bran­den­burg allewege

    2
    3
    • Ich bin jetzt 71 Jahre alt.
      Habe vor ca. 18 Monaten eine blaue OP Maske bekommen. Die habe ich immer noch. Wird alle paar Tage ausge­wa­schen und wieder benutzt. Bin immer noch gesund und munter.
      Für mich sind diese Masken nur zum Geld verdienen der korrupten Poli­tiker , samt ihren Sippen!

      17
  2. Und wenn der wirk­liche Winter käme und einiges zum Erliegen brächte, könnte man das auch auf die Ausbrei­tung der x. Vari­ante schieben. Schließ­lich wären die Winter­aus­fälle dann auch „Erkrankte“.
    Armes Deutschland.
    Und was die Impf­pflicht betrifft: Die sollen erst mal das Masern-Impfen schaffen, ehe die sich mit neuen Projekten über­nehmen, wofür es nicht mal Wahr­heiten gibt.

    18
    1
    • Die Masern Pflicht Impfungen sind auch ein großer Beschiss.
      Denn hier werden auch die Zahlen nicht rela­ti­viert. Bei dieser Zwangs Impfung wird viel­leicht ein Todes­fall auf 1 Million Kinder verhin­dert. Aller­dings stehen hier 4 Kinder, welche durch Neben­wir­kungen dieser Impfung geschä­digt werden. Also alles nur für die Angst und Geld Maschine!

      15
      • Zu den immems gefähr­li­chen Neben­wir­kungen aller ganz regulär und stan­dard­mäßig an Kinder verab­reichten Impfungen, die mensch­liche Zell­li­nien (aus abge­trie­benen Föten) enthalten (wie z.B. jeder Masern‑, Röteln- und Wind­po­cken­impf­stoff) bitte recherchieren.

        Etwa auf www.impfen-nein-danke.de findet man eine Samm­lung wissen­schaft­li­cher Texte zum Thema.

        ADHS, Krebs, Aller­gien, Krämpfe, MS, Plötz­li­cher Kindstod und anderes sind mögliche Neben­wir­kungen dieser vom Volk fälsch­li­cher­weise als „harmlos“ einge­schätzten Impfungen.

      • Masern ist wie Röteln, Mumps, Wind­po­cken, Keuch­husten eine Kinder­krank­heit. Diese Kinder­krank­heiten heißen so, weil sie in der Kind­heit durch­ge­macht werden und dadurch Immu­nität und ein starkes Immun­system erreicht werden. 

        Ich habe mit 1 Jahr heftigst die Masern gehabt wie auch die anderen Kinder­krank­heiten und habe es über­lebt und lebens­lange Immunität.

        Das hat die Natur so einge­richtet. Bei Masern die Kinder immer sofort dunkel legen, da Masern sonst auf die Augen schlagen können – das ist zu beachten.

        Muss auch da jede/r selbst entscheiden – auch bei den nicht­gen­ba­sierten bishe­rigen Schlömp­st­öffen gab es schon heftigste Schlömp­schäden. – Hier im Ort gab es damals zwei Kinder, die dadurch lebens­lang schwerst­be­hin­dert wurden – sind inzwi­schen beide verstörben.

  3. Die FDP. Ist das nicht die Parteil, die nach der Wahl plötz­lich die Farbe Grün hatte?

    Was ist von der Aussage solcher Blender zu halten?

    Ist das einen Artikel wert?

    Und dann die Frage: WEN beein­dru­cken in einer Epoche, in der alle Zahlen falsch sind, noch „falsche Zahlen“ ?

    14
    1
    • Auch wenn ich absolut keine Freundin von FDP-Kubicki und schon gar nicht von der Partei bin, so hat sich Wolf­gang Kubicki in der „Corona-Pandemie“ aber immer wieder gegen die Lock­down-Maßnahmen ausge­spro­chen und sie kritisiert:

      Wolf­gang Kubicki: Meinungs­un­frei­heit – Das gefähr­liche Spiel mit der Demo­kratie“ – Oktober 2020! und
      „Die erdrückte Frei­heit – Wie ein Virus unseren Rechts­staat aushe­belt“ – August 2021

      wie auch jetzt, den Rück­tritt von Södolf zu fordern – wer von den massen­haften Polit­kern jegli­cher Couleur hat sich offen und öffent­lich derart positioniert?

      12
      2
    • Ich bin jetzt 71 Jahre alt.
      Kann mich aber nicht besinnen, das irgendein Verspre­chen der regie­renden Poli­tiker jemals einge­treten ist.
      Es ist ja auch vermessen zu Glauben, das dieje­nigen welche noch nie gear­beitet haben, uns sagen wollen, wie gear­beitet wird!

      10
  4. Ist es nicht der Ehege­spons dieses Herrn Söder, die mit den Masken und sons­tigen Drang­sa­lie­rungs­ge­rät­schaften für Unge­impfte mächtig Kohle verdient?
    Da stehen wohl Eigen- und Fami­li­en­in­ter­essen hinter dem Lügen-Karten­haus des CSU-Häupt­lings. Wohl auch FJ Strauss dreht sich ob solcher Erben im Grabe um.

    30
    • Strauss ist einer der Guten? Aber doch wohl nur, weil er tot ist, oder wie meinen sie das?

      Star­fighter-Affäre
      Insge­samt 916 Abfang­jäger der Typs „Star­fighter“ setzt die Bundes­wehr in den Jahren 1960 bis 1991 ein. Knapp ein Drittel (269 Maschinen) stürzt ab, 116 Piloten verun­glü­cken tödlich, was dem Jet den Spitz­namen „Witwen­ma­cher“ einbringt. Schuld sind tech­ni­sche Probleme. Strauß gerät in die Kritik, weil er sich entgegen der Meinung mancher Experten, die statt der Anschaf­fung der US-Maschine den Kauf eines fran­zö­si­schen „Mirage“-Jets empfohlen hatten, für den Star­fighter aussprach – wohl auch, weil der US-Jet mit Atom­waffen hätte ausge­stattet werden können. Später wird bekannt, dass der Hersteller Lock­heed an andere Käufer Schmier­gelder bezahlt hatte, was die Frage aufwirft, ob auch Strauß Bestechungs­gelder ange­nommen hat („Lock­heed-Affäre“)

      Fibag-Affäre
      An der Fibag war aber unter anderem über Fried­rich Zimmer­mann als Treu­händer Strauß selbst betei­ligt. Strauß‘ Freund Hans Kapfinger hielt Anteile der Fibag, was Anlass zu Speku­la­tionen gab. Auf Antrag der SPD und FDP wurden die Vorwürfe vom Ausschuss unter­sucht. Dieser kam 1962 mit knapper Mehr­heit zu dem Ergebnis, dass Strauß keine Verfeh­lungen vorzu­werfen seien. Dies kriti­sierte die FDP – welche damals Partner in der Regie­rungs­ko­ali­tion war – heftig.

      Spiegel-Affäre
      Strauß initi­ierte daraufhin ein Ermitt­lungs­ver­fahren, das Bundes­an­walt Albin Kuhn einlei­tete. Wegen angeb­li­chen Landes­ver­rats ergingen am 23. Oktober Haft­be­fehle gegen betei­ligte Mitar­beiter und Rudolf Augstein als Chef­re­dak­teur. Conrad Ahlers wurde auf Betreiben von Strauß in Spanien verhaftet. Die Redak­ti­ons­räume wurden ab 26. Oktober wochen­lang durch die Polizei besetzt. Augstein wurde 103 Tage lang wider­recht­lich in Unter­su­chungs­haft genommen. Strauß leug­nete zunächst seine Betei­li­gung an dem Justiz­skandal und behaup­tete, mit der ganzen Aktion nichts zu tun zu haben. Sein Verhalten in dem Fall führte zu einer Regie­rungs­krise – so hatte er unter anderem die Poli­zei­ak­tion ohne das Wissen des der FDP ange­hö­renden Justiz­mi­nis­ters Stamm­berger voran­ge­trieben und auch das zunächst geleugnet. Der Koali­ti­ons­partner FDP forderte daraufhin Strauß’ Ausscheiden aus dem Amt des Vertei­di­gungs­mi­nis­ters. Anfangs wurde Strauß noch von Adenauer gedeckt; nach dem geschlos­senen Rück­tritt der FDP-Minister am 19. November 1962 war Strauß am 30. November 1962 gezwungen, von seinem Amt als Vertei­di­gungs­mi­nister zurück­zu­treten. Adenauer bildete am 14. Dezember 1962 ein neues Kabi­nett mit der FDP und ohne Strauß.

      11
      • Strauß hat ein durch die SPDä völlig verschul­detes Land binnen kurzer Zeit wieder in fette schwärze Zahlen gebracht. 

        Unter Strauß gäbe es auch das Massen­mü­grü­ti­ön­s­pro­bläm nicht – m. E..

      • Habt ihr nicht aufgepasst:
        AUCH FJ Strauss wär das zuviel gewesen, obwohl er ja, wie eure postings zeigen, kein Kind von Trau­rig­keit war, sondern auch zur Kate­gorie „Elefant im Porzel­lan­laden“ zählte.

    • Das werden Sie sich in Anbe­tracht der Tatsache, dass die Erde dann entvöl­kert ist und auch Sie nicht mehr exis­tieren, bestimmt nicht wünschen…
      Das alles natür­lich nur auf dem Hinter­grund, dass man reli­giös ist, ansonsten exis­tiert nämlich kein „Jüngstes Gericht“…
      Frage der Athe­istin, wieso nennt man das „JÜNGSTES“ Gericht und nicht wahl­weise das „Älteste Gericht“ oder sonstwie merkwürdig?
      Tja, so ist das wohl mit dem Glaube – alles sehr kryp­tisch und „nicht wissen wollen, was wahr ist“ (Nietz­sche)…

      5
      3
      • Kubiki?? Der kleine gerne groß regiert in S‑H mit und was ist da mit Wider­stand? Genau nichts, die FDP trägt alle feuchten Ergüsse des „Herzog Daniel“ mit, da plärrt der Kubiki njcht.
        Also: Geh mir ab mit dem, da kommt auch nur heiße Luft aus der 3ten Reihe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here