Phar­ma­kon­zern Pfizer ist sich nicht sicher, ob sein Corona-Impf­stoff über­haupt wirkt

Bild: Wikipedia/Norbert Nagel, Mörfelden-Walldorf, Germany Lizenz: CC BY-SA 3.0]

In Groß­bri­tan­nien wurde der Anti-Corona-Impf­stoff des US-Phar­ma­kon­zerns Pfizer bereits zuge­lassen, und in den Verei­nigten Staaten befindet sich das Vakzin im Zulas­sungs­ver­fahren. Zuletzt hatte Pfizer behauptet, sein Impf­stoff habe eine Wirk­sam­keit von 90 Prozent. Mögli­cher­weise handelt es sich dabei aber nur um Wunsch­denken, wie eine Aussage von Pfizer-Vorstands­chef Albert Bourla am Donnerstag gegen­über dem Sender NBC zeigt.

„Das ist etwas, was noch unter­sucht werden muss“ 

Bourla wurde von Lester Holt von NBC folgende Frage gestellt: „Selbst wenn ich selber den Impf­stoff in mir hätte, kann ich das (das Virus) immer noch auf andere Menschen über­tragen?“ Bourla verneinte diese Frage nicht – was eigent­lich anzu­nehmen gewesen wäre – sondern gab folgende Antwort: „Ich denke, das ist etwas, das noch unter­sucht werden muss. Darüber sind wir uns im Moment noch nicht sicher.“

Massive Impf­pro­pa­ganda in Österreich 

Damit wird deut­lich, dass die Entwick­lung eines Corona-Impf­stoffes im Eilver­fahren sehr proble­ma­tisch ist. Es ist nicht auszu­schließen, dass die Menschen de facto zu Versuchs­ka­nin­chen gemacht werden. Und noch proble­ma­ti­scher – und vor allem verant­wor­tungslos – ist die Impf-Propa­ganda der öster­rei­chi­schen Bundes­re­gie­rung, der sich bei seiner Fern­seh­rede am Donners­tag­abend auch Bundes­prä­si­dent Alex­ander Van der Bellen ange­schlossen hat, berichtet zurzeit.at

Noch einen Schritt weiter ging der ehema­liger Vize­prä­si­dent und Chief Scien­tific Officer von Pfizer, Dr. Michael Yeadon. Dieser stellt die Notwen­dig­keit bzw. Sinn­haf­tig­keit einer derar­tigen Impfung über­haupt in Frage, wie Unser-Mittel­eu­ropa berich­tete. Und auch SPD-Gesund­heits­po­li­tiker Karl Lauter­bach bestä­tigt das, indem er androhte, dass diverse Maßnahmen auch für Geimpfte weiter­gehen würden. Auch darüber berich­teten wir.

14 Kommentare

  1. Und nicht vergessen es gibt keine Land­zeit­stu­dien am Menschen nur an Tieren die nach einem Jahr 1, dann nicht mehr Zeugungs­fähig wahren, das ist die Wahr­heit über mRNA! Mal von beson­deren Gruppen mit Vorer­kran­kungen die massive Probleme hatten abge­sehen. Ich habe mich sonst Impfen lassen, immer. Aber gegen Grippe hatte ich schon massive Neben­wir­kungen gehabt!

  2. Albert Bourla hat den Chef­posten bei Pfizer erst im Januar 2019 über­nommen und im ersten Jahr seiner Tätig­keit rund 18 Millionen US Dollar verdient.
    Aktuell hat er einen Teil seiner Aktien für 5,6 Millionen US Dollar verkauft, seine Vize­chefin Sally Susmann hat Aktien für 1,8 Millionen US Dollar verkauft, obwohl davon auszu­gehen ist, dass der Impf­stoff für gigan­ti­sche Gewinne garan­tiert, dies aller­dings nur, wenn er funktioniert.

    27
    2
  3. Gegen ein Virus, das ledig­lich für eine harm­lose Erkäl­tung sorgt, benö­tigt man keinen Impf­stoff, sondern (wenn über­haupt) einen in jeder Apotheke erhält­li­chen Husten­saft, das Grusel­mär­chen, dass es sich bei dem Coro­na­virus angeb­lich um ein tödli­ches Mons­ter­virus handelt dient dazu, die Welt­be­völ­ke­rung ohne Gegen­wehr zu versklaven.

    82
    82
    • …bei nicht zu großer Verhät­sche­lung im Kindes­alter und nicht all zu sehr ausschwei­fender Lebens­weise später, hat der Körper ein Immun­system aufge­baut! Das sollte zur Erhal­tung der Art ausreichen! (:

      63
      2
    • So ist es, Cor… ist nur der Aufhänger um die Mensch­heit zu versklaven, zu kontrol­lieren und wenn notwendig zu töt.…. Ich weiß was ich nehmen muss um gesund zu bleiben, nur wenn ich das hierher schreibe, ist es sofort gelöscht. Habe meine Infor­ma­tion danach per Post an meine Freunde versandt. Seit 10 Jahren habe ich keine Grippe oder deren Symptome, weil ich weiß was zu tun ist. Auch mein Krebs wurde damit geheilt und einige andere nicht so schlimme Dinge ebenfalls.

      63
      4
    • Wer in einer Blase lebt und keinen persön­li­chen Kontakt zu ehemals mit Crona infi­zierten Leuten hat, kann dieses gar nicht beur­teilen. Jeder, der im Gesund­heits­be­reich arbeitet, sieht die Realität, dass selbst Infi­zierte ohne nennens­werte akute Symptome nach Über­stehen der Krank­heit längere Zeit an Müdig­keit, Kurz­at­mig­keit, etc. leiden. Mit einer Erkäl­tung ist dieses nicht vergleichbar.

      1
      1
  4. Dann muss man die Geimpften kenn­zeichnen, denn ich möchte nicht mit einem künst­li­chen Virus aus einer Impfung ange­steckt werden, so einfach ist das.

    Das ist nun wirk­lich nicht mehr in Worte zu fassen, zig Millionen Menschen in diesem Land sind gesund und sollen sich unter großen Gefahren für die eigne Gesund­heit, impfen lassen und die Folgen dieser Impfung über­haupt noch nicht abschätzbar sind.

    83
    7

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here