Weitere 400 ille­gale Migranten steuern auf Italien zu

Bildquelle: VoxNews

Die NGOs ResQ­People (Norwegen) und MSF (Italien) befinden sich im „Einsatz“ im Mittel­meer­raum: an Bord der beiden NGO-Schiffe befinden sich 400 ille­gale Migranten.
 

Die Geo Barents, ein Schiff der Menschen­händler-NGO Ärzte ohne Grenzen, die dafür bekannt wurde, dass sie isla­mi­schen Terro­risten in Paris Unter­schlupf gewährte, hat in der Nacht 189 ille­gale Einwan­derer in tune­si­schen Gewäs­sern aufge­nommen. Derzeit befinden sich 214 ille­gale Migranten an Bord.

Zusammen mit den Passa­gieren der NGO MSF, die mit linken italie­ni­schen Justiz­kreisen in Verbin­dung stehen soll, warten nun etwa 400 ille­gale Einwan­derer darauf, in Italien an Land zu gehen. Die vor vor einer Woche beob­ach­tete Situa­tion mit den fran­zö­si­schen und deut­schen NGOs wieder­holt sich. Sie landeten alle in Italien und weigerten sich, in andere Länder umge­sie­delt zu werden.

Heute Morgen erklärte Salvini: „Mit Stand von heute, dem 16. August, gibt es im Jahr 2021 34.455 Anlan­dungen, mehr als im gesamten Jahr 2020 (34.154) und dreimal so viele wie im Jahr 2019 (11.471). Der Zustrom reißt nicht ab: zwei NGO-Schiffe mit ille­galen Einwan­de­rern beladen sind bereit, in Italien anzu­landen. Eines davon fährt unter norwe­gi­scher Flagge und hat 214 Personen an Bord. Ich erwarte, dass sich die Innen- und Außen­mi­nister beeilen und in Oslo anrufen: Italien ist nicht das Flücht­lings­lager Europas.“

Und was ist mit der italie­ni­schen NGO, die unter italie­ni­scher Flagge fährt?

Quelle: VoxNews


5 Kommentare

  1. Ich hoffe Herr Salvini begrüßt persön­lich jeden einzelnen Flücht­ling direkt am Schiff. Er hat schei­nends vergessen, wer ihn, für was gewählt hat. Aber in Rom wird man eben satu­rierter und satu­rierter. Salvini soll gehen. Er hat zu viel Zeit sinn- und nutzlos verstrei­chen lassen.

    • Tja – die Italies sollten Melöni wöhlen – aber bis zur Wöhl ist es wohl noch 2 Jahre hin und bis dahin wäre vermut­lich das Öbend­land islö­mi­siert – zumal die Mörkseloi jetzt 10.000 Öfghönen angeb­lich vor den paar Tölibön rettet und nach Doit­sche­land einfliegen lässt – wovon vermut­lich nur der geringste Teil doit­sche Mitar­beiter sind und der Rest vermut­lich verkappte Dschöhödisten.
      Gute Nacht Doit­sche­land, gute Nacht Öbend­land – kann ich da nur vermuten.

      Was die Spritze nicht schafft, schaffen dann die Dschö­hö­di­sten – könnte man vermuten als Plön dahinter – m. E..

  2. Es liegt an Italy, die Häfen für sie zu schließen und das ohne Wenn und Aber. – Sie sollen den Rückweg antreten und wenn ihnen Treib­stoff fehlt, sollen sie zurück­pad­deln. – Wenn ich mit dem Auto eine weite Reise mache, dann muss ich auch gucken, dass entweder unter­wegs Tank­stellen sind oder ich muss genug Benzin für den Rückweg tanken und/oder einpacken. 

    So einfach wäre das. – Meloni sagte wohl, dass Seeblo­ckade die einzige Lösung sei und da hat sie wohl m. E. recht.

    Eine Vertei­lung auf andere Ländern ist m. E. der falsche Weg, mindes­tens die kernäu­ro­päi­schen Länder mit den höchsten Ali Mentes sind bereits bis zum Anschlag über­füllt – viel­mehr schon am Über­laufen bis in die Provinzen hinein.

    Keine Aufnahme mehr – sofort zurück­schi­cken – keine Diskus­sion mehr, sich jegli­chen schein­mo­ra­li­schen Erprös­sungs­ver­su­chen verwei­gern – alles andere ist sinnlos.

    Ich stelle hier nochmal die Geschichte und Art und Weise der islö­mi­schen Expan­sion durch brütalste Eröbe­rung als Link von Dr. Bill Warner ein, der alles auf Fakten basie­rend aufzeigt und erläutert.

    www.youtube.com/watch?v=FanP88e1JoI

    Und die hören nicht auf, weil der Öllah-Auftrag lautet, die ganze Welt zu unter­werfen und zwangszuislömisieren.

    Das ist röli­giöser Wöhn – und das ist neben sons­tigem pöli­tisch-ideölö­gi­schen Wöhn der schlimmste und brütalste Wöhn den es gibt, weil er keinen Raum mehr in Herz und Gehirn der davon Befal­lenen lässt für irgend­einen anderen Blick­winkel, der sie aus diesem Wöhn heraus­führen könnte. Diese Gräu­el­taten im Namen eines angeb­li­chen Gottes sind die schlimmsten, weil sie auch die vermeint­liche Legi­ti­ma­tion dazu von höchster „Gottes“-Stelle erhalten haben vermeint­lich bzw. in ihrem Wöhn.

    Mal einen solchen brütalen offenbar selbst wöhn­sin­nigen blüt­rüns­tigen narzis­ti­schen tyran­ni­schen dükta­tö­ri­schen brütalen angeb­lich Gott zu hinter­fragen, darauf kommen sie natür­lich nicht in ihrem Wöhn. – Warum fragen sie nicht? – Weil diese angeb­liche Gottes­le­gi­ti­ma­tion für sie der Deck­mantel ist, ihr eigenes brütales röpti­li­en­stamm­hirn­ge­steu­erten Bösti­en­we­sens auszu­leben zu ihrem eigenen Vorteil – so sieht nämlich die ganze Geschichte in Wahr­heit aus – m. E..

    • Was hat der Gott damit zu tun? Den haben sie doch genau so vergewaltigt. 

      WER hat denn diesen komi­schen „Koran“ geschrieben, aus dem nun alle glauben, Ihre noch weit unter­halb jedes Tieres ange­sie­delten Triebe befrie­digen zu dürfen? Den haben sie selbst geschrieben. Sie schrieben also was und zitieren sich später selbst, dass sie das dürfen, was sie sich selbst erlaubt haben. Noch abar­tiger gehts doch kaum noch.

Schreibe einen Kommentar zu Ishtar Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein