Erneut Flücht­linge in Tirol aufgegriffen

pixabay.com/ fsHH (CC0)

Zwölf Männer und zwei Frauen aus West­afrika wurden am 10. Februar auf der Bren­ner­bahn­strecke auf ihrem Weg nach Norden aufge­griffen. Sie hatten sich auf zwei Güter­zügen in einem Zug-Container und einem Lkw-Anhänger versteckt.

Nur zwei Tage zuvor waren am Inns­bru­cker Fracht­bahnhof zehn „Flücht­linge“ aus Nigeria aufge­griffen worden.

Während 2015 und 2016 die Migranten mit Perso­nen­zügen illegal einreisten, versu­chen sie seit geraumer Zeit als blinde Passa­giere im Außen­be­reich von Güter­zügen ins Land zu kommen.

Weiter­lesen: www.unzensuriert.at/content/0026237-Gueterzuege-begehrte-Einreisemittel-fuer-Illegale

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here