Korrup­ti­ons­skandal in Brüssel: Haben Impf­stoff­her­steller die EU-Kommis­sarin besto­chen? (Update #3)

EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides · Bildquelle: Europäische Kommission

Wir über­nehmen einen topak­tu­ellen Bericht der renom­mierten unga­ri­schen Tages­zei­tung Magyar Nemzet in ziem­lich wort­ge­treuer Übersetzung:

Quelle: BorsOn­line / Magyar Nemzet

Einer der größten Korrup­ti­ons­skan­dale in der Geschichte der Euro­päi­schen Union nimmt seinen Lauf. Weil die Geschichte so unan­ge­nehm ist, sieht ein Groß­teil der euro­päi­schen Medien, der Presse, die sich selbst als unab­hängig bezeichnet, wie üblich nichts, hört nichts, spricht nichts.

Stella Kyria­kides, die Gesund­heits­kom­mis­sarin, die die verpfuschten, verspä­teten Impf­stoff­ver­träge der EU unter­schrieben hat, scheint in einen Korrup­ti­ons­skandal gigan­ti­schen Ausmaßes verwi­ckelt zu sein. Manche Beob­achter sind sich bereits sicher, dass sie von Impf­stoff­her­stel­lern besto­chen wurde.

Auf dem gemein­samen Konto der EU-Gesund­heits­kom­mis­sarin und ihres Mannes tauchten nämlich uner­wartet 4 Millionen Euro auf. Die zyprio­ti­sche Presse spricht bereits – wört­li­ches Zitat – von passiver Bestechung.

Das Geld landete über die staat­liche Cyprus Coope­ra­tive Bank auf dem Konto der Familie der Kommis­sarin; um einen Skandal zu vermeiden, versuchte man, die Über­wei­sung als Darlehen zu tarnen.

Das ist weit herge­holt, denn der EU-Gesund­heits­kom­missar hat keine Sicher­heiten für einen solchen Kredit aufzu­weisen. Wie ein Bericht des zyprio­ti­schen Rech­nungs­hofs bereits fest­ge­stellt hat, wird Stella Kyria­kides nicht in der Lage sein, diese riesige Summe zurück­zu­zahlen, weder aus ihrem Gehalt noch aus anderen Quellen, uns somit scheint ziem­lich klar zu sein:

Es handelt sich um einen gefälschten Kredit, ergo eine Fassade für Korruption?

Stella Kyria­kides versucht, nachdem sie entlarvt wurde, sich auf jede erdenk­liche Weise zu entschul­digen. Sie versucht, es so aussehen zu lassen, als ob das Geld nichts mit den EU-Impf­stoff­ver­trägen zu tun hat und davon abzu­lenken, dass es sich um Schmier­gelder handeln könnte, die von den Impf­stoff­firmen für Verträge mit für sie güns­tigen Kondi­tionen bezahlt wurden, um verzö­gerte bzw. beschränkte Liefe­rungen zu ermög­li­chen. In der Zwischen­zeit schreiben die vorsich­ti­geren zyprio­ti­schen Zeitungen weiterhin von passiver Bestechung.

Es ist nicht das erste Mal, dass die EU-Gesund­heits­kom­mis­sarin und ihre Familie in einen gesund­heits­be­zo­genen Korrup­ti­ons­skandal verwi­ckelt sind. Sie waren es, die vor Jahren, versteckt hinter einer Bank, die gesamte onko­lo­gi­sche Behand­lung auf der Insel Zypern priva­ti­siert und dann, wie üblich, die Preise für die Behand­lung aufge­bläht haben.

Der Name der Familie, die mit Krebs­pa­ti­enten ein Vermögen gemacht hat, wurde zu einem Begriff im ganzen Land. Als die Situa­tion uner­träg­lich wurde, wurde die Ange­le­gen­heit vor das zyprio­ti­sche Parla­ment gebracht. Alle bis auf einen Abge­ord­neten stimmten dafür, die Krebs­be­hand­lung zu verstaat­li­chen und die Preise für die Behand­lung zu senken. Stella Kyria­kides ist jetzt der Gesund­heits­kom­missar der Euro­päi­schen Union, die Unter­zeich­nerin der inzwi­schen allseits kriti­sierten Impfstoffverträge…

Sie soll nun Rechen­schaft darüber ablegen, wie 4 Millionen Euro auf ihrem Bank­konto gelandet sind.

In Brüssel ist es im Moment still. Könnte das die Ruhe vor dem großen Sturm sein?

*   *   *

Laut deut­schen Medi­en­be­richten bestritt Kommis­sarin Kyria­kides jede „persön­liche Betei­li­gung“ an den Geschäften ihres Mannes.

Das zyprio­ti­sche Nach­rich­ten­portal CircoG­reco schreibt:

EU: „Der Ehemann von Kommis­sarin Kyriakidou
wird der Korrup­tion verdächtigt“

Kommis­sarin Stella Kyria­kidou erscheint in dem Bericht in vier Trans­ak­tionen, an denen ihr Ehemann betei­ligt ist. Gesamt­wert der Trans­ak­tionen rund 4 Millionen Euro. Laut dem Bericht des Rech­nungs­hofs erhielt ihr Ehemann Kyriakos Kyria­kidis einen Millionen-Kredit von der Genos­sen­schafts­bank Zypern, obwohl er nicht über die erfor­der­li­chen Garan­tien verfügte. Die zyprio­ti­schen Medien spre­chen sogar von passiver Bestechung.


Aktua­li­sie­rung am 2. 5. 2021:

Die Nach­rich­ten­agentur V4 News Agency fragte bei  Gesund­heits­kom­mis­sarin Stella Kyria­kides nach, ob sie absicht­lich oder aus purer Unwis­sen­heit einen schlech­teren Vertrag als Groß­bri­tan­nien unter­zeichnet habe. In ihrer Antwort hat die EU-Kommis­sion weder bestritten, dass die EU einen ungüns­ti­geren Vertrag als Groß­bri­tan­nien abge­schlossen hat, noch hat sie wider­legt, dass der Vertrag keine Garan­tien und Zusi­che­rungen über die genaue Liefe­rung (Mengen und Zeit­punkte) enthält.

Quelle: V4NA


Aktua­li­sie­rung am 5. 5. 2021:

Stella Kyria­kides war die ehema­lige Präsi­dentin von Europa Donna Cyprus (Zypern) von 2000 bis 2015 und Präsi­dentin der Euro­päi­schen Brust­krebs-Koali­tion (Euro­pean Breast Cancer Coali­tion) von 2004 bis 2006.

Europa Donna hat auf ihrer Website ihre Jahres­ab­schlüsse bis zum Jahr 2006 zurück veröf­fent­licht. Aus diesen ist ersicht­lich, dass die Orga­ni­sa­tion in den letzten Jahren zehn­tau­sende von Euro an Zuschüssen von Pfizer, Astra­Ze­neca und Johnson and Johnson erhalten hatte.

Brief der Nach­rich­ten­agentur V4NA an Stella Kyria­kides · Quelle: V4NA

Die Nach­rich­ten­agentur V4 News Agency hat die Orga­ni­sa­tion ange­schrieben, um heraus­zu­finden, welche Zuwen­dungen von Phar­ma­firmen vor 2006 erhalten wurden; ebenso wurde Stella Kyria­kides gefragt, wie sie die persön­li­chen Kontakte, die sie während ihrer Zeit als Präsi­dentin der Euro­päi­schen Brust­krebs-Koali­tion / Europa Donna Cyprus aufge­baut hat, genutzt hat, um Impf­stoffe zu kaufen.

Quelle: V4NA / Magyar Nemzet


Aktua­li­sie­rung am 6. 5. 2021:

Wir zitieren erneut aus der renom­mierten unga­ri­schen Tages­zei­tung Magyar Nemzet in ziem­lich wort­ge­treuer Übersetzung:

Quelle: BorsOn­line / Magyar Nemzet

Stella Kyria­kides war viele Jahre lang die Leiterin von Europa Donna in Zypern und auch die Präsi­dentin der Euro­päi­schen Brust­krebs-Koali­tion Europa Donna, die das euro­päi­sche Donna-Netz­werk lenkt.

Diese Orga­ni­sa­tionen sind, wie ein Hund an der Leine, fast ausschließ­lich finan­ziell abhängig von den großen Impfstoffherstellern

Aus den Finanz­be­richten der Euro­pean Breast Cancer Coali­tion und von Europa Donna geht beispiels­weise hervor, dass sie in den letzten Jahren Zuschüsse in erheb­li­cher Höhe von Pfizer, Astra­Ze­neca und Johnson and Johnson erhalten haben.

Jeder, der sich die Mühe macht, die Finanz­be­richte der Euro­päi­schen Brust­krebs­ko­ali­tion zu studieren, deren Vorsitz die Kommis­sarin inne­hatte, kann dies über­prüfen. Von den Gehäl­tern über die Reise­kosten bis hin zu den Konfe­renzen, alles wurde von den Impf­stoff­her­stel­lern bezahlt:

Die EU-Gesund­heits­kom­mis­sarin hat in der Vergan­gen­heit große Spenden von Impf­stoff­her­stel­lern ange­nommen · Bild­quelle: Bors – Mediaworks

Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass die für die Beschaf­fung von Impf­stoffen zustän­dige Kommis­sarin als Teil eines „Inter­es­sen­ge­flechts“ bisher exis­ten­ziell von den Impf­stoff­her­stel­lern abhängig war.Sie war es, die Impf­stoff­ver­träge sichern sollte, die fast ausschließ­lich den Herstel­lern zugute kommen und sich als nach­teilig für die EU-Bürger erwiesen haben. Die Verträge erlauben zum Beispiel verspä­tete Liefe­rungen ohne Konse­quenzen oder Strafen.

Fazit?

Vier Millionen Euro auf einem Privat­konto. Eine EU-Kommis­sarin, die von den Impf­stoff­her­stel­lern lebt, auf der einen Seite. Und EU-Bürger, die auf Impf­stoffe warten und immer lauter fluchen, auf der anderen.

Warum schweigt Brüssel, das heuch­le­risch Rechts­staat­lich­keit und Kampf gegen Korrup­tion predigt? Warum wird die Euro­päi­sche Staats­an­walt­schaft nicht tätig?


29 Kommentare

  1. Tun sie jetzt total über­rascht. Südländer verhalten sich wie Südländer. Da ist Korrup­tion Volks­sport, insbe­son­dere wenn man Poli­tiker ist, dafür wird man vom verblö­deten (und ebenso korrupten) Volk gewählt. Nur Voll­honks gehen davon aus, daß dies aufhört, sofern ein Südländer zur EUdSSR wech­selt, der korrup­testen aller korrupten Kloaken des Kontinents.

    127
    69
    • @Junge hinter diesem tollen, undif­fe­ren­zierten, popu­lis­tisch spal­tenden Kommentar lässt sich wohl einen weiterer Poli­tiker vermuten.
      Toller Beitrag, alles was südlich von Deutsch­land ist als korr­putes Pack zu labeln und dem ehren­haften deut­schen Poli­tiker so die Bühne zu geben.… Bravo Deutschland.

      75
      13
    • Da kann man doch wahr­lich froh sein das Korrup­tion in Deutsch­land undenkbar ist. Obwohl, wenn ich so nach­denke.….….… , viel­leicht ist Deutsch­land aber auch das südeu­ro­päischste Land über­haupt, prak­tisch die Bana­nen­re­pu­blik Europas.

      24
    • „Nur Voll­honks gehen davon aus“ aha, ein „Korrup­ti­ons­ex­perte™“?

      Etwas „Klug­scheißen“ hat zu diesem Thema ja gefehlt! „Gut“, dass Sie hier sind, um die Leser zu „beleeren“! Gibt’s Geld von den (Selbst)Gerechten oder ist Ihr kogni­tiver Bereich geschädigt?

      Anstatt mit dem Finger auf Südeu­ro­päi­sche Länder zu zeigen, sollten Sie sich drin­gend mal mit der Situa­tion in „Schland“ und anderen nörd­li­chen Staaten beschäf­tigen. Hier gäbe es reich­liche zu tun! „Kehren“ Sie also besser vor „unserer Tür“! Nur „indok­tri­nierte Voll­honks“, gehen noch davon aus, dass Korrup­tion hier nicht der Fall ist! Im neuen „Lumpen­sprech“ heißt Korrup­tion z.B. Lobby­ismus, Kontakt­ver­mitt­lung, Hilfe oder sonst was …

      Zum „Volks­sport“ ist Korrup­tion hier schon lange geworden! Die Leute sind hier aber noch nicht so fata­lis­tisch, wie es in südli­chen Ländern bereits der Fall ist und wie ich es über Jahre in Italien erfahren habe, dafür zumeist aber – sogar ganz enorm – dämlicher!

      3
      1
  2. Ohne Korrup­tion wäre diese Fake­pan­demie nie möglich gewesen und 4 Millionen Euro pro Parla­ments Person sind ein Tropfen für die Phar­ma­in­dus­trie wenn jeder Deut­sche alleine 300 Euro im Durch­schnitt Monat­lich an die Kran­ken­kasse überweist!

    168
    2
  3. Diese Tante sieht so aus, als hätten sie ihr die Spritzen sämt­li­cher Impf­stoff­her­steller nach­ein­ander unter die Gesichts­haut zementiert.

    72
    1
  4. „Manche Beob­achter sind sich bereits sicher, dass sie von Impf­stoff­her­stel­lern besto­chen wurde.“

    Darauf w e t t e ich! Das ist für mich so sicher, wie es die Bürg­schuften von „Schland“ für Grie­chen­land nicht sind!

    47
    1
      • Jau, da wird genau­es­tens unter­schieden! Target 1 betrifft nämlich Brüssel selbst, Target 2 – also ein zweites Ziel – betrifft die Vorteils­nehmer. Deshalb ist ja auch „Target 2“ in aller Taschen, äh Munde… 

        Als diplo­mierte Absol­ventin der „Martin Schulz Hoch­schule für Filz, persön­liche Berei­che­rung und Gefäl­lig­keiten“ hätte Kyria­kidou wissen müssen, dass das Proce­dere einfach zu plump ist, als dass es außer­halb der EU – inner­halb wäre „Wurscht“ – nicht auffallen würde!

        Aber als Kommis­sa­rinnin – also als Regen­tinnin – geschieht ihr ohnehin nichts, „Rück­tritt unter Beibe­hal­tung der vollen Bezüge“ wäre wohl der „Wurst-Käs“ – worst case – für sie, der sich ereignen könnte?!

        In die „Hall Of Shame“ wird sie aber vermut­lich auch nicht gelangen. Diese Art von „PR“ ist dort nicht erwünscht! Die bleibt also Leuten, wie „Sitzungs­geld Martin“ und anderen vorbehalten… 😀

      • Exakt und die heißen deshalb „Saldo“, weil ein Fehl- bzw. Diffe­renz­be­trag jeweils gleich einkal­ku­liert wird… 

  5. El Presi­dente de Mada­gascar, Andry Rajo­elina, denunció desde el 15-05-2020, que la OMS le ofreció 20 millones de dólares para poner „un poco de tóxico“ en el remedio que Artemisia que ellos usan para el Covid-19 y dice „..La gente esté atenta, la Orga­ni­za­ción Mundial de la Salud a la que nos hemos unido pensando que nos ayudará, está ahí para matar afri­canos“ Fuente: nw-connection.com/madagascar-president-exposes-who-refused-20-million-dollar-bribe-to-add-toxins-to-covid-organics/
    En Nigeria, Bill Gates ofreció un soborno de 10 millones de dólares a la Cámara de Repre­sen­tantes para hacer vacu­n­a­ción forzada contra covid-19, siendo los partidos polí­ticos los que recha­zaron el „proyecto de ley patro­ci­nado por el extran­jero“ orden­ando la vacu­n­a­ción obli­ga­toria cuando las „vacunas“ ni siquiera supu­es­ta­mente exis­tían el 12 de mayo de 2020. Tanzania y Burundi expuls­aron a la OMS de sus terri­to­rios por inter­fe­rencia en sus asuntos internos. Fuente: aobrempongnana.wordpress.com/tag/madagascar/

    11
    8
    • Der Präsi­dent von Mada­gaskar, Andry Rajo­elina, pran­gerte am 15.05.2020 an, dass die WHO ihm 20 Millionen Dollar ange­boten habe, um „ein wenig Gift“ in das Mittel (Artemisia) zu geben, das man dort gegen Covid-19 verwendet; wört­lich sagte er: „.… Seien Sie vorsichtig, die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion, der wir beigetreten sind, weil wir dachten, sie würde uns helfen, ist dazu da, um Afri­kaner zu töten.“ Quelle: nw-connection.com/madagascar-president-exposes-who-refused-20-million-dollar-bribe-to-add-toxins-to-covid-organics/
      In Nigeria bot Bill Gates dem Reprä­sen­tan­ten­haus eine Bestechung in Höhe von 10 Millionen Dollar an, um eine Zwangs­imp­fung gegen Covid-19 durch­zu­setzen. Die poli­ti­schen Parteien lehnten den „vom Ausland gespon­serten Geset­zes­ent­wurf“ ab, der eine Zwangs­imp­fung vorschreibt, obwohl es die „Impf­stoffe“ am 12. Mai 2020 angeb­lich noch gar nicht gab. Tansania und Burundi wiesen die WHO wegen Einmi­schung in ihre inneren Ange­le­gen­heiten aus ihren Terri­to­rien aus. Quelle: aobrempongnana.wordpress.com/tag/madagascar/

      74
      54
      • @Syrius33

        Danke für die Über­set­zung. Davor kann man sich nur verneigen – meine Hoch­ach­tung dafür.
        Wenn das mal alle täten.

        18
        1
      • LOL! Ich finde die Dislikes immer obergeil!

        Da gibt es – das wird jedes mal sichtbar – ZeitGENOSSEN*Inninnen, denen Fakten nicht gefallen und die die Wahr­heit nicht ertragen können, somit ihr Miss­fallen ausdrü­cken müssen.

        Inso­fern ist es erfreu­lich, dass es sich um die gleiche Klientel handelt, die sich auch „wegspritzen“ lassen! Das führt auf mitt­lere Sicht nicht nur zur enormen Verbil­li­gung von Wohn­raum, sondern macht den Aufent­halt in der Öffent­lich­keit wieder ange­nehm. Denn man sieht es ja Tag für Tag, dass Intel­li­genz eine feste Größe ist, während die Welt­be­völ­ke­rung wächst.
        Natür­lich werden auch Gestalten mit „kogni­tiven Belas­tungs­stö­rungen“ durch das Ausbringen von Giften – per Chem­trails – vom System „unter­stützt! Egal, nur das Ergebnis zählt! 

        Wer sollte schon etwas dagegen haben, wenn sich „Nütz­liche Idioten“ selbst dezi­mieren, ganz ohne das Unschul­dige mit betroffen werden. Dazu passt ein Zitat von Erich Mielke: „Ich liebe euch doch alle, Genossen“!

        Hm, mal sehen wie viele Dislikes ich hier schaffe?! Ich bin schon gespannt, wie Hafer­brei! „Make my day“ Trollyboys..

        16
  6. Während die Cörina-Paniker durch­drehen und einen Run auf die Ümpf. starten, weil sie hier und da mal von einem an der Tante Cörina schwer Erkrankten und/oder Gestör­benen hören, sterben im Wind­schatten von Tante Cörina massen­weise Menschen schreck­lich und schlimm und allein­ge­lassen an den schlimmen unbe­han­delten anderen Erkran­kungen wie Krebs, etc..

    www.unzensuriert.at/content/128043-lebenserwartung-sinkt-bei-krebspatienten-eine-gravierende-folge-der-corona-politik/

    Es ist leider so, dass die Masse offenbar wie hypno­ti­siert oder fern­ge­steuert und unfähig ist, die Zusam­men­hänge zu erkennen – auch, weil sie einfach sich weigern, sich abseits der Elöten­pro­pa­gan­daglotze olter­nativ zu infor­mieren. – Die Panik hat um sich gegriffen und selbst, wenn man es ihnen erzählen will, dann fahren sie einem über den Mund und sind nicht gewillt auch nur mal zuzu­hören geschweige denn mitzudenken.

    Auch dieses wischen sie vermut­lich mit einem Hand­streich weg, denn „es kann nicht sein was nicht sein darf“ – ihr uner­schüt­ter­li­cher Glaube an die Herzens­güte des lieben Doktors/der lieben Doktorin, der guten Kirchen­ober­häupter, des lieben Sta.tes, der lieben Phör­mö­in­dus­trie und über­haupt an all diese selbst­er­nannten in ihren Augen offenbar gott­glei­chen Obrig­keiten darf nicht ins Wanken kommen, sonst verlieren sie ihren Halt. – Sie brau­chen offenbar diese Alpha­tiere wie das Schim­pan­sen­rudel ihren Alpha­schim­pansen – und das Unfass­bare ist daran, dass es nicht nur mit eher geringen kogni­tiven Fähig­keiten sind, sondern gerade auch die Massen der sich zum intel­lek­tu­ellen Kreise Gehö­renden, die sich für allwis­send halten. – Gott wird ohnehin eben­so­wenig infrage gestellt – es wird einfach geglaubt. – Dass Glauben nicht Wissen ist ihnen ist dabei egal.

    46
    1
  7. Man werfe einen Blick auf die CDU Frau Spahn! Woher ist das Geld für die viele Mio Villa Spahn­stein und deswei­teren soll CDU Frau Spahn noch weitere Immo­bi­lien ihr eigen nennen. In einer ihrer Luxus-Wohnungen(Wert ca. 1. Mio) in Berlin wohnt der FDP Linder(Teil des Systems) . Der ist auch bei der anti­de­mo­kra­ti­schen, krimi­nellen Verei­ni­gung Bilder­berg. Nach Frau Wester­welle nun eine Frau Lindner bei der FDP? Wer Geld hat kann sich ein Lieb­chen halten. Wer keins hat bleibt bei seiner Alten.(Volksweisheit). CDU Frau Spahn scheint in kurzer Zeit zu sehr viel Geld gekommen zu sein. Nicht nur an Masken auch an Tests und Impfungen dürften korrupte, krimi­nelle, mein­ei­dige Poli­tiker der Altpar­teien wohl so manchen Euro verdienen. Die BRD ist unter der krimi­nellen, verlo­genen, roten CDU Merkel aus dem DDR Mörder­staat zur Bana­nen­re­pu­blik oder gar zur DDR 2.0 verkommen. Sitzen die alten häss­li­chen DDR STASI Beton­köppen nach Unter­wan­de­rung nun in der BRD, dem Klas­sen­feind in Amt und Würden?

    141
    41
  8. Welt­weit sind alle Poli­tiker korrupt, ohne Ausnahme. Und Die, diese Ange­bote machen, sprich Manager, sind auch nicht besser. Traurig daß diese Menschen nicht versu­chen, mit dem Geld, was den Poli­ti­kern in den Aller­wer­testen stecken, was gutes zu tun. 

  9. Die Mobil­funk­lüge geht schon weit über 30 Jahre!!! Die FUNK Lüge schon 100 Jahre. Die Menschen sterben daran an vielen Krank­heiten vorallem Krebs und Herz­er­kran­kungen sowie Demenz und Diabetes.
    Die Fern­seh­lügen gehen da Hand in Hand…

    Brenn­punkt: Grenz­werte, die von der Lobbyorgani­sation ICNIRP mit Sitz im Bundesamt für Strah­len­schutz empfohlen werden, schützen nicht
    Lobby­system ICNIRP & Bundesamt für Strah­len­schutz – Teil III
    www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1697

    Wir werden ALLE (auch die Erde, Tiere, Bäume), an dem UNSICHTBAREM FUNK STERBEN… da alle aus Cyber­drogen abhän­gig­keit ihre Augen verschließen. Die meisten Kinder sterben jetzt schon an GENDEFFEKTEN, Krebs und Herzfehlern/krankheiten…und die Lügen der Lobby gehen weiter!!!
    An die 230 000 Menschen sterben jähr­lich an KREBS, weitere c. 330 000 an Herz­krank­heiten im Jahr und 50 000 an Demenz…was ist da Corona dagegen???
    www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/_inhalt.html;jsessionid=BAA096EA92A02E6FEBED4B1787019670.live741#sprg236448
    Es ist durch Studien gesi­chert das FUNK Krebs erregt und DNA SCHÄDEN VERURSACHT…doch davon wird nicht berichtet…wenn dann nur Lügen im Fern­sehen zu dem Thema!!! Studien: www.5gcrisis.com/scientific-studies
    www.emfdata.org/de
    stiftung-pandora.eu/
    Hier ein Beispiel für den Fernseh lügner Dr. Lerchl:

    Das Hansea­ti­sche Ober­lan­des­ge­richt Bremen verur­teilt Professor Alex­ander Lerchl zur Rück­nahme seiner Fälschungs­be­haup­tung gegen­über der REFLEX-Studie
    Text des Urteils und Bericht von Prof. Adlkofer
    (ganzer Bericht hier:)
    www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1662

    Über­haupt kann man sich auf dieser HP mal umschauen und die ganzern Studien und Rewievs nach­lesen, im TV kommen nämlich nur Lügen­ge­schichten zum Thema…und das schon viel zu lange, unsere Kinder erleiden irrever­sible GENSCHÄDEN vorallem WEGEN WLAN!!! durch die Digitalisierung…das heißt Ende Mensch wenn das so weitergeht!!!

    Der FUNK wurde 1918 Welt­weit durch Kriegs­schiffe und 3 Sender eingeführt…seitdem gibt es die Klima­er­wär­mung komisch…ach und die spani­sche Grippe ist da auch ausge­bro­chen und war anschei­nend nicht ansteckend…komisch…
    siehe: www.cellphonetaskforce.org/newsletters/
    Diese Geschichte steht in älteren Newslettern…

    DIE GEFAHR IST DER WELTWEITE FUNK nicht CORONA!!!
    auf unserem elek­tro­ma­gne­ti­schen (Schu­mann­re­so­nanz wird langsam über­la­gert auch durch tausende Satel­liten die unsere Iono­sphäre zerstören de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Falcon-9-_und_Falcon-Heavy-Raketenstarts) Planeten für uns als elek­tro­ma­gne­ti­sche Wesen (auch die Tiere) die die natür­liche Sinus­welle (Schu­mann­re­so­nanz) benö­tigen und nicht unna­tür­lich hart gepulste Frequenzen die alles im Körper stören…in unserer elek­trik im Körper (Sinu­s­knoten, Gehirn­wellen usw.) und es wird täglich mehr!!! Und keiner hat eine Ahnung davon.

    ICH WILL NICHT AUF EINEM TOTEN PLANETEN WIE DEN MARS AUSWANDERN NUR WEIL HIER ALLES DURCH DEN FUNK ZERSTÖRT WIRD #EBENSO DIE Ressourcen durch den unend­li­chen STROMHUNGER DER KI Digi­ta­li­sie­rung, + seltene Erden und sons­tigen Ressour­cen­ver­brauch für die ganze Maschinentechnik.
    Digi­ta­li­sie­rung ist ANTI Natur ANTI Leben. Digi­ta­li­sie­rung ist KEIN FORTSCHRITT sondern RÜCKSCHRITT der Menschen, sie lagern ihr Gehirn an die KI aus und werden immer blöder, bewegen sich weniger Gehirn­sub­stanz geht zurück + die Funk­schäden WO ist da der Fortschritt???
    Dazu kann man sich ja mal Digi­tale Demenz (Buch, DVD) anschauen aus der Gehirnforschung…informiert Euch!!!
    www.erziehungskunst.de/artikel/digitalisierung/das-wird-eine-ganze-generation-in-die-steinzeit-zurueckwerfen/

    11

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here