So geht Mani­pu­la­tion: Irre­füh­rung mit unvoll­stän­digen Zahlenangaben

BildÖ Screenshot ORF

So geht Mani­pu­la­tion | Teil 6
Irre­füh­rung mit unvoll­stän­digen Zahlenangaben

Bekannt­lich werden derzeit wieder die Maßnahmen zur vermeint­li­chen Eindäm­mung der sog. „Corona-Pandemie“ voll hoch­ge­fahren. Die Sinn­haf­tig­keit solcher Maßnahmen soll nicht Gegen­strand dieses Arti­kels sein. Wir wollen ledig­lich einmal mehr darauf hinweisen, dass die Main­stream­m­edien bei der Entfa­chung einer Panik­mache aktiv mit den Regie­renden „zusam­men­ar­beiten“. Die Art und Weise dieser verant­wor­tungs­losen Kampa­gnen kann verschie­dene Formen annehmen, wie beispiels­weise die Präsen­ta­tion von einzelnen Opfern oder die unkri­ti­sche Über­nahme von Statis­tiken aus dem Ausland. Z.B. aus dem Iran. Das wäre gerade so, als wenn man pausenlos Fotos von mit Autos Verun­glückten veröf­fent­li­chen würde, hätte man die Absicht, den privaten PKW-Verkehr zu reduzieren.

Um zu mani­pu­lieren muss man nicht unbe­dingt die Unwahr­heit verbreiten. Es genügt wich­tige Punkte einfach zu igno­rieren: Das nennt man Mani­pu­la­tion durch weglassen.

Wir zeigen dem Leser heute ein beson­ders „schönes“ Beispiel dieser unse­riösen Bericht­erstat­tung aus Öster­reich, wo bekannt­lich die aktu­elle türkis/grüne Regie­rung dabei ist, eine beispiel­lose Hysterie zu entfa­chen, um weitere Diszi­pli­nie­rungs­maß­nahmen gegen­über der  Bevöl­ke­rung auf den Weg zu bringen:

Am ersten Bild unten sehen wir die Darstel­lung des Verlaufes der Corona-Infi­zierten von Beginn der „Pandemie“ an bis Anfang Oktober in Öster­reich. Die Zahlen sollen sugge­rieren, dass wir jetzt wieder zahlen­mäßig am Höhe­punkt der Infek­ti­ons­welle wie im März stehen. Was der öster­rei­chi­sche Staats­funk dabei verschweigt, ist der Umstand, dass in dieser Woche mehr als sechs Mal so viele Testungen durch­ge­führt wurden als im Vergleichs­zeit­raum im März.

Beim Bild darunter sieht man die selben Zahlen­an­gaben wie beim ORF, nur ergänzt der Sender ServusTV diese Angaben durch die Zahl der Testungen. Nicht umsonst erfreut sich dieser Privat­sender einer immer größer werdenden Beliebt­heit bei kriti­schen Sehern. Der Sender ist zum Glück finan­ziell völlig unab­hängig und daher nicht mani­pu­lierbar. Er befindet sich nämlich im Besitz der der Red Bull Media House GmbH, einer Toch­ter­firma der Red Bull GmbH.

Bild: Sreen­shots ORF bzw. ServusTV

Bishe­rige Teile unserer Serie „So geht Manipulation“:

Teil 5 | Wie aus Terror ein „Zwischen­fall“ wird

Teil 4 | Vom Wetter­be­richt zur Klimahysterie

Teil 3 | „ZEIT“ spricht von „geret­teten Geflüch­teten“ aus Ärmelkanal

Teil 2 | ZDF bringt Lügen über Corona-Demo noch BEVOR diese statt­ge­funden hat

Teil 1 | Über­fall auf „Heute-Show“ – So werden wir manipuliert

5 Kommentare

  1. Dieses CORONA ‑GESCHWAFEL und LÜGNEREI, ÜBERTREIBEREI geht mir sowas von auf den Sack, es ist nicht zum Aushalten. – - Seriöse Bericht­erstat­tung mit FAKTEN, EHRLICHEN FAKTEN und ZUSAMMENHÄNGEN vermisse ich total.

  2. Leider erkennen immer noch zu wenige Menschen die Mani­pu­la­tionen. Hier in Öster­reich ist der Haupt­ma­ni­pu­lator der verlo­gene ORF und wir zahlen auch noch für diese Frech­heit. Verstehen kann man das nicht mehr. Es kommen die Wahlen in Wien und die „Wiener“ wählen ihre Schlächter natür­lich wieder, weil man ihnen vorher so viel Angst gemacht hat, dass sie gehor­chen müssen.
    In Italien regiert inzwi­schen die Nige­ria­ni­sche Mafia und es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir diesen Mist auch bei uns genießen dürfen. Gute Nacht.

  3. Mani­pu­la­tion ist aber sehr beschö­nigt ! Hendrik Streeck (*1977, Direktor des Insti­tuts für Viro­logie an der Uniklinik Bonn): „Wir haben es mit einem ernst­zu­neh­menden Virus zu tun, aber wir dürfen dieses Virus nicht mehr überdramatisieren.“

    „Das Virus ist zu poli­tisch geworden, obwohl es eigent­lich nicht poli­tisch sein sollte.“
    „Wir können nicht auf einen Pause-Knopf des Lebens drücken und glauben, das Virus sei dann vorbei.“ „Bei der Hitze­welle 2018 und bei der Grip­pe­welle 2017 hat man sehr viel deut­li­cher eine Übersterb­lich­keit gesehen.“ Streeck warnt vor dem Irrglauben, man könne das Virus irgendwie besiegen. Dies werde nicht einmal durch den härtesten Lock­down gelingen. Nach der zweiten werde es auch eine dritte und vierte Infek­ti­ons­welle geben. „Wir sind in einer Dauer­welle. incamas.blogspot.com/2020/10/coronaunruhen-werden-nach-der-pandemie.html

    4
    2
  4. Was ich im Artikel nicht finde, ist die Mani­pu­la­tion, die durch Weglassen der Anzahl Testungen geschehen sein soll. Ich hatte gehofft, die Irfe­üh­rung nach dem Lesen erkennen zu können. Es sind doch in abso­luten Zahlen tatsäch­lich zu beiden Zeit­punkten gleich viel posi­tive Testungen. Die Grafik bei im unma­ni­pu­lier­baren ServusTV zeigt mehr: Man hatte im März damit entschieden weniger Arbeit als im Oktober (jetzt). Worin liegt die Mani­pu­la­tion? Dass posi­tive Fälle schon vor der Erkran­kung heute teurer sind, weil mehr Leute negativ getestet werden müssen, um die gleiche Anzahl posi­tive zu finden? Danach hatte aber auch keiner gefragt. Eben­so­wenig wie nach der Skla­verei im Vorkom­mentar. Der Artikel bezieht sich auf Öster­reich, ZiB, was hat der WDR damit zu tun? Aha, nun sehe ich eine Manipulation…

  5. Corona dient dazu, 8 Milli­arden Menschen in die Skla­verei zu bringen, damit die NWO Reiche noch reicher machen kann und die gesamte Welt beherr­schen können.
    Der WDR ist in Deutsch­land führend als Propa­gan­da­sender, jetzt werden von dort Pati­enten aufge­for­dert, Ärzte zu denun­zieren, die Corona verharmlosen.…

    30

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here