Antifa greift Wachstube an – Polizei flüchtet mit vollen Hosen (Videos)

Die Helden ziehen sich zurück. / Bild: sreenshot Twitter

WIEN – Im Zuge des alljähr­lich am 1. Mai statt­fin­denden Aufmar­sches der Antifa kam es auch heuer wieder zu Ausschrei­tungen. Diesmal waren zwei Poli­zei­wach­zimmer und das Bundesamt für Asyl- und Frem­den­wesen im Fokus der Linksfaschisten.
Am „Kampftag der Arbeiter*innenklasse“ sollen über 2.000 Personen „laut, kraft­voll, soli­da­risch“ teil­ge­nommen haben, wie der „Antifa-Refe­rent“ der „Öster­rei­chi­schen Hoch­schü­ler­schaft“ (ÖH), Simon Neuhold stolz auf seiner Face­book-Seite berichtet. Dort erfährt man auch, dass Neuhold auf „Analleck­tü­cher“, „Anal­s­ex­work­shops“, „Kommu­nis­ten­partys“ und „Antifa-Semi­nare“ spezia­li­siert ist.

Wie bei solchen Aufmär­schen üblich, bildete der gewalt­tä­tige Arm der Links­fa­schisten, der „Schwarze Block“, die Speer­spitze der Randa­lierer. Aus deren Reihen wurden gleich zwei Poli­zei­wach­zimmer, ein ÖVP-Partei­büro und das Bundesamt für Asyl- und Frem­den­wesen mit Farb­beutel, Flaschen, Steinen, Böllern und Rauch­bomben angegriffen.

Poli­zisten mir vollen Hosen auf der Flucht

Wer jetzt glaubt, dass die Polizei den Spuk unter­band, bzw. nur versuchte, die Randa­lierer zu stoppen und ggf. fest­zu­nehmen, liegt gewaltig daneben. Die Reak­tion der Ordnungs­hüter war mehr als erbärmlich:

Mit vollen Hosen schli­chen sie sich davon, beson­dere Angst­hasen sogar im Schweins­ga­lopp (!). Könnte man das nicht auf den Videos (gleich hier unten) sehen, man würde es kaum glauben.

Derar­tige Vorfälle sind auch beun­ru­hi­gend für frei­heits­lie­bende Demo­kraten, denn bei fried­li­chen Kund­ge­bungen gegen die Corona-Diktatur tanken derar­tige unifor­mierte Feig­linge dann gerne neue Kraft, wenn sie sich beispiels­weise bei Omas in Hand­schellen abre­agieren, oder einen Opa nieder­schlagen (siehe dazu unsere Link­samm­lung unten).

Kein Wort darüber in den Mainstream-Medien

Dass die mit Inse­raten besto­chenen Main­stream-Medien über die Vorfälle vom 1. Mai durch die Bank nichts berich­teten, versteht sich von selbst. Gewalt­tätig und gefähr­lich sind ja nur die Anti-Corona-Diktatur-Demons­tranten. Das wird uns pausenlos vermit­telt, über tatsäch­liche Gewalt­täter hüllt man lieber den Mantel des Schwei­gens. Man will ja System­kon­form berichten.

Blöd glotzen und sich davonschleichen:

Auf der Flucht:


UNSER MITTELEUROPA hat mitt­ler­weile eine ganze Serie über das „rühm­liche“ Verhalten der Exeku­tive gegen­über harm­losen Bürgern gesam­melt. Hier nachzulesen:

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




10 Kommentare

  1. Warum kann die m. E. sat-AN-isti­sche NWÖ-Clique all das machen was sie macht? – Weil sie nur die Spitze des Eisbergs all der bösar­tigsten Menschen/Wesen sind.

    Schaut doch mal auf all die Menschen/Wesen in der Welt. – Was haben wir denn da alles?

    Überall M.fia jegli­cher Couleur: Drögen­handel, Kinder­pädo­handel, Frau­en­s­ex­handel, Zwangsprö­si­tu­tion, Organ­handel, gene­rell Menschen­handel, Verge­wal­ti­gungen noch und nöcher mit und ohne anschlie­ßendem Mörd, Raub, Mörd, Banden­kri­mi­na­lität, poli­tisch und / oder röli­giös Ver-rückte, die meinen, das Recht zu haben, Ander­den­kende oder Anders­gläu­bige und/oder Nicht­gläu­bige unter­werfen, ausbeuten, ausrauben, erobern, brutal und bestia­lisch ermorden zu dürfen im Namen ihres jewei­ligen vermeint­li­chen männ­li­chen „Gottes“, den sie nie gesehen haben, für den es keinen Beweis gibt und der, wenn ER solches fordert, offenbar alles andere als ein liebendes Wesen ist (Isl.m, J.dentum – in beiden sind die Anders- und/oder Nicht­gläu­bigen Vieh und zu t.ten und unwertes Leben – und auch den Sat-AN-ismus kann man dahin­ge­hend als sog. Röli­gion betrachten). – Dann die Geho­im­dienste mit ihren eiskalten Killern, die Auftrags­killer, etc. etc. etc.. 

    Dann haben wir noch all die anderen Bösen, die Gewalt in der Familie ausüben, die andere betrügen, über den Tisch ziehen in scheinbar legalen Geschäften ohne jedoch jegliche Ethik und Moral – den bösen Nach­barn, dem der Frieden seines fried­li­chen Nach­barn nicht gefällt und all die scheinbar harm­losen Mitma­cher in den Verwal­tungen, die Versi­che­rungen und Banken, die bescheißen was das Zeug hält (nicht alle Mitar­bei­te­rInnen sind so, aber die meisten werden auf eiskalte Abzocke trai­niert), etc. etc. etc..

    Also es sind Millionen und Aber­mil­lionen und Milli­arden meiner Einschät­zung nach offen wie versteckt im Grunde bösartig bis hin zu schlimmsten abscheu­lichsten Bestialitäten.

    Nur wegen all diesen ist es diese nur wenige an der Spitze der m. E. sat-AN-ischen Mäch­tigsten, der Schat­ten­mächte und ihrer sicht­baren Prot­ago­nisten an der Spitze der Welt­macht, kann diese m. E. sat-AN-ische NWÖ-Bande all dieses tun und mittels der Gewalt der anderen bestia­li­schen Abscheu­lich­keiten, die für sie die Drecks­ar­beit machen, durchsetzen.

    Es ist nicht so, dass nur diese m. E. sat-AN-ische NWÖ-Clique böse sind – wenn alle anderen gut wären und sich zusam­men­schließen würden gegen sie, könnten sie garnichts machen. – Wenn sich niemand finden würde, der für sie die Drecks­ar­beit macht, mit ihnen unter die Decke krie­chen würde, wären sie machtlos. 

    So sieht das nach meiner Betrach­tung und Einschät­zung aus.

  2. Inzwi­schen habe ich Mitleid mit den Poli­zisten, sie bekommen doch von unserer und auch sicher von de Ösi-Regie­rung keinerlei Unter­stüt­zung und sollen ihre Köpfe hin halten. Sie wurden doch auch von uns bei wirk­li­chen Straf­taten, vornehm­lich von Auslän­dern immer zurück gepfiffen von dieser ach so tollen Regie­rung und auf die kleinen Fälle oder auch die deut­schen Bürger losge­lassen. Ich habe es selbst erlebt als die sog. Flücht­linge in ihren Unter­künften, die im Übrigen vom Feinsten ausge­stattet wurden mit Geräten von denen sie über­haupt keine Ahnung hatten, wie Wasch­ma­schinen, Trockner, Herde mit allen Finessen usw. gewütet hatten, alles zertrüm­mert, Heiz­körper aus der Veran­ke­rung gerissen, überall auf die Böden uriniert und mehr haben und unsere deut­schen Frauen mussten sauber machen weil sich diese Herr­schaften gewei­gert hatten. Der Polizei wurde unter­sagt gegen die etwas zu unter­nehmen wenn sie in den Super­märkten geklaut haben wie die Raben und noch vieles mehr.
    Und da sollen diese armen und nicht gerade bestens ausge­stat­teten Poli­zisten sich mit denen anlegen und prügeln obwohl sie von den Maßgeb­li­chen keinerlei Unter­stüt­zung haben??
    Wirk­lich nicht.

    2
    9
    • Jaja, ihr bezahlten Söldner schön langsam werdet ihr zwischen den Fronten aufge­rieben. Ihr habt immer nur gegen die Menschen agiert; und fuer mich seit ihr ohne Ausnahme nur Abschaum.

    • Sie sollten des dann aber auch unter­lassen, gegen harm­lose nur für ihre legi­timen Rechte fried­lich demons­trie­rende Menschen vorzugehen.

      Wenn bei diesen fried­li­chen Demos von fried­li­chen Menschen irgendwo mal Krawall gezün­delt wird, dann können wir m. E. davon ausgehen, dass es irgend­welche dafür bezahlte lönke Krea­turen sind – meines Erachtens.

      Wenn sich der gesamte Mülü­tär­ap­parat und Pöli­zie­ap­parat geschlossen auf die Seite des fried­li­chen nur seine legi­timen Rechte haben wollenden V.lkes stellen würde, könnten diese m. E. lönke Sat-AN-isten­bande nicht tut, was sie tun. Denn diese buch­stäb­lich die Sta.tsgew.lt ausfüh­renden St.atsapparate sind es ja, die die Drecks­ar­beit für sie erle­digen – ebenso wie die Geho­im­dienste etc..

      Meiner Ansicht nach.

    • Mitleid!? Ich freue mich, wenn die von den Anti­fanten die Hucke voll kriegen. Das ist das Karma für all die getre­tenen und geprü­gelten alten Damen und Herren, für die mißhan­delten Rolli – Fahrer und für die Doof­heit, sich als System – Knechte mißbrau­chen zu lassen.

  3. Das sie von ihren Vorge­setzten und diese vom dunkel­rotem Wien, dazu verdon­nert wurden, ja nicht ihre Geis­tige Elite zu hauen, versteht sich von selbst und das wussten auch die Genossen mit ihren Analleck­tü­chern vor der Gusche. Die nebenbei bemerkt bestimmt kostenlos von der Uni bereit­ge­stellt werden und sicher­lich auch Binden für menstru­ie­rende Nicht­ge­bä­rende Weich­eier. Erstaun­lich aber ist, daß sich Poli­zisten sich für den Job als Poli­zisten finden. Wie auch in Deutsch­land, wird man bei den Ösis auch die Anfor­de­rungen für den Poli­zei­be­richt gesenkt haben. Mann benö­tigt keine Leute mit Grips, die logisch und selbst­ständig handeln und entscheiden können. Wann haben sie einen einzelnen Poli­zisten allein auf Streife auf der Straße gesehen, lange ist her. Man benö­tigt nur poli­tisch korrekte Schläger. Wer schon mal die Polizei in Anspruch nehmen wie ein Einbruch , Dieb­stahl oder einem Verkehrs­un­fall, viele haben Probleme die Proto­kolle richtig auszu­füllen und auch die Recht­schrei­bung scheint sehr im argen zu liegen und man muß die Schrift erstmal lesen können. Klar gibt es Ausnahmen, den trafen im Bürger­büro als wir eine Anzeige erstat­teten als man uns mit dem Enkel­trick abzo­cken wollte. Nicht per Anruf sondern über Email. Mal rasch nebenbei bemerkt, wir haben umge­hend unsere Kinder ange­rufen ob sie eine neue Tele­fon­nummer haben und Schulden beglei­chen müssen. Natür­lich nicht, also holte uns eine Tochter ab und wir fuhren zur Polizei, der auch von dieser Proble­matik Ahnung hatte und das Smart­phon meiner Frau richtig einstellte. Seitdem bekommt sie so gut wie keine Werbung mehr. Ich brauch kein Smart­phone ich hab noch ein stink­nor­males Handy. Doch zurück, aber nicht nur die Aufnahme eines Unfalls usw stellt den meist jüngeren vor große Heraus­for­de­rungen, nein auch der Umgangs­formen lassen zu wünschen übrig, daß ist eher Gossen­sprache als Höflich­keit. Da haben die ABV der DDR mehr Respekt am Tag gelegt und nicht wenige von denen wahren Acht­klas­sen­ab­gänger. Das heisst nicht das sie doof wahren, viele holten den Abschluss in der Abend­schule nach.

  4. Polizei, die Pudeln des Systems. Wie im Artikel beschrieben, Omas, Kinder und allge­mein Buerger, die gegen die Coro­na­dik­tatur fried­lich protes­tieren, werden nieder­ge­knuep­pelt. Eine Schande, die stecken unter einer Decke mit den Links­fa­schisten. Kickl ueber­nehmen Sie

    18
  5. Wenn sich ein Poli­zist erfolg­reich gegen Anti­fanten wehrt, wird er vom Gericht alsbald aus dem Amt entfernt. Und der Anti­fant als solcher schreit vor Schmerzen, während er auf den am Boden liegenden Poli­zisten einprügelt.
    Inso­fern ist Davon­hu­schen die einzige mögliche Konsequenz.
    Wirk­lich konse­quenz wäre es frei­lich nur, den Dienst zu quit­tieren, aber mei, die Pängsion…
    Um einen Ausspruch von JFK zu vari­ieren: „Wer die bürger­nahe Polizei außer Funk­tion setzt, macht die gewalt­tä­tige unver­meid­lich.“ Wenn die Staats­or­gane genü­gend einge­stuhlt haben, werden aus dem 0.1% der Doytshen, die etwas gröber struk­tu­riert sind als die Sojafresser und Lattes­äufer, Bürger­wehren und Todes­schwa­drone hervor­gehen, was in jedem Fall die schlimmst­mög­liche Entwick­lung ist.

    11
  6. Die testen immer häufiger aus wie weit sie gehen können.
    Nun werden die fest­ge­stellt haben, die sind unbe­grenzt hand­lungs­fähig- außer was das Denken betrifft… (:

    22

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein