Polizei: Bei „Scheiß-Juden“-Brüllern die Hosen voll – Beim Totschlagen eines Gefes­selten stark

Bild: Sreenshot Twitter

MANNHEIM – Einem auf dem Boden fixierten Mann wurde seitens eines Beamten mehr­fach mit der Faust ins Gesicht geschlagen werden?
Das Resultat: Das Opfer starb! Es erüb­rigt sich jeder weitere Kommentar, das Video spricht für sich:

UNSER MITTELEUROPA hat mitt­ler­weile eine ganze Serie über das „rühm­liche“ Verhalten der Exeku­tive gegen­über harm­losen Bürgern gesam­melt. Hier nachzulesen:

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.





42 Kommentare

  1. ..danke Ange­lique Simon: „verroht und empa­thielos“ ‑fängt schon an mit „mein Bauch gehört mir“ anstatt „das Lebensrecht(m)eines Unge­bo­renen ist u n a n t a s t b a r“ nach strengsten Vorgaben zu respek­tieren, d.h. auch den Betrof­fenen ausnahmslos jedwede Unterstützung
    unbü­ro­kra­tisch zeit­le­bens zu gewährleisten..damit das o.g. nicht aus reiner Verzweif­lung ‑mit ihrer Situa­tion zunächst über­for­dert und allein­ge­lassen sich fühlende- Frauen geschieht.Dies nur nebenbei in Bezug auf das o.g. Synonym und seine oft viel tief­grün­di­geren Ursachen,wie Verzweif­lung, Hilf­lo­sig­keit, Allein­ge­lassen, Panik.

  2. Wenn der so schnell tot ist, dürfte es sich nach
    medi­zi­ni­schem Ermessen um Genick­bruch handeln.
    Also Mord und nicht nur Totschlag! Da sind diese
    Typen ja inzwi­schen beson­ders toll unter dieser
    total verkom­menen Satans-Politik(!), Bürger zu
    Krüp­peln oder gleich ganz tot zu schlagen.
    Die tun das, weil es entspre­chende Anweisungen
    der Satans-NWO gibt. Die Ausfüh­renden ganz
    unten wissen das natür­lich nicht, die handeln
    ‚nur´ als Schi­ka­nier- und Mord-Roboter. Der
    Platz in der Hölle ist ihnen sicher.
    Ich vertraue auf Irlmaier, dass dieser ganze Dreck(!)
    besei­tigt wird. „Wenn das Volk aufsteht mit den
    Soldaten, wird jeder, der ein Amt(!) hat, an der
    nächsten Stras­sen­la­terne aufge­hängt oder gleich
    ans Fenster genagelt.“

    • Ich tippe eher auf Schädel-Basis-Bruch. Er blutet aus Nase und Ohren. Aber es spielt kaum eine Rolle. Was wir sehen sind verklei­dete Schlä­ger­trupps mit Narren­frei­heit und einer Psyche, die so kaputt ist, daß sie über­haupt keine Hemm­schwelle haben.

    • Ihr Wort in Gottes Gehörgang !!
      Jetzt sorgt der „Klabau­ter­bach“ wider für die „NEUE Unter­drü­ckung und Angst Mache„
      die Fünfte Welle wird erfunden um die Bürge­rinnen und Bürger vom Freien Denken zu befreien um die Kriegs­lust der Märzen, Scholzes , Grün­linge und Rötgens z.b.sp. zu noch mehr Macht, Geld und Wohl­stand zu verhelfen.

  3. Bin fassungslos!! Leider darf ich ab jetzt nicht mehr weiter­schreiben, was ich diesen Objekten wünsche – aber die Gedanken sind frei!!

    13
  4. Ach, Brüder, laßt uns hier nur ruhig schweben
    am langen Strick. Wir haben von diesem Hundeleben
    den Hals bis oben längst schon voll gehabt.
    Wir haben nie, wie ihr, in einem weißen Bett gelegen,
    wir lagen Nacht für Nacht im schwarzen Regen,
    vom Wind zerfressen und vom Wurm zerschabt.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Da stre­cken wir so durstig schon die großen Zungen
    und von dem milden Mond­licht eingesungen,
    schwimmt eine weiße Wolke um den Wald.
    So viele Sommer­jahre haben wir den Magen
    mit Erde nur und Laub uns vollgeschlagen,
    da wurde auch die Liebe kalt und alt.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Aus unseren abge­würgten Hälsen manchmal pfeifen
    die bösen Träume noch und wollen nicht begreifen,
    dass auch die runde Welt ein Ende hat.
    Es grünen Disteln schon und Nesseln in den Eingeweiden,
    die mögen wohl den Wurm gut leiden,
    weil er so weiß ist und so glatt.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Warum soll uns am Ende gar der Teufel holen?
    Wir haben keinem Armen was vom Geld gestohlen,
    und auch dem König macht es keinen Spaß,
    der bleibt viel lieber bei den Schnäpsen und Lampreten,
    läßt in den Kirchen für sein Wohl­ergehen beten
    und legt sich zu dem weißen Reh im Abendgras.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Nun wir mit unserm Fett schon in der Sonne braten,
    ihr Brüder, denkt an unsre eigenen Missetaten,
    die wird man nicht so leicht mit Bibel­sprü­chen los.
    Es fällt sehr bald ein Schnee auf eure Haare,
    dann liegt ihr auch auf einer schwarzen Bahre
    so klein und häßlich wie im Mutterschoß.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Notwen­dige Nachschrift:

    Und als um Mitter­nacht kam angeritten,
    der schwarze Teufel aus dem Höllenreich,
    da hat man grad die Schelme abgeschnitten
    und warf sie schnell den Fischen hin im Teich.

    2
    3
  5. Ein Toter in Mann­heim, ja inwie­weit sollte jetzt die Ostzone von Bunt­land Anteil­nahme nehmen?
    Poli­zei­ge­walt? seit der Wieder­ver­ei­ni­gung legitim!
    Und dafür haben wir die DDR aufgegeben?

    Billige noname Poli­tiker rauben Bunt­land aus und wollen Krieg mit Russland?

    12
    1
  6. Wundert das tatsäch­lich immer noch jemanden in diesem nazi­fi­zierten „BRD“-Terror-Regime ?!?!
    Fakt: Adenauer hatte bekant­lich die Entna­zi­fi­zie­rung per s.g. „Gesetz“ gestoppt.
    Die „SS“ hat 1945 bekannt­lich NICHT kapituliert.
    Video:
    „Adenauer und die Sache mit der Verhin­de­rung der Entnazifizierung“:
    www.youtube.com/watch?v=UwawHTox1vM

    19
    3
    • Es ist geschichts­klit­ternd, immer wieder nur den Natio­nal­so­zia­lismus als die Inkar­na­tion des Bösen heran­zu­ziehen. Dieses Narrativ lenkt von der Tatsache ab, daß die grau­samste Gewalt mit welt­weit 120 Millionen Ermor­deten vom Marxismus ausging.

      19
      4
    • Die wollen Schröder entehren? und Globcke in der Ahnen­tafel belassen.
      Ja, wir sollten unsere Regie­rung „entna­zi­fi­zieren“ jetzt!!!

      10
      1
  7. Fast noch schlimmer sind diese Hilfs­prügler von den soge­nannten „Ämtern“ in ähnli­chen schwarzen Pol-Uniformen, die kommen immer zu Viert in einem blauen Fahr­zeug wo dann riesen­groß „Ortsamt“ drauf­ge­pin­selt ist (ist schon die erste Täuschung im Rechts­ver­kehr), alle nur mit Dienst­aus­weis, so wie ihn jeder Bade­meister hat. Eigenes Erleben. Dann schrift­liche Beschwerde an die Leitung des soge­nannten „Amtes“! Antwort? Nö, das ist zuviel verlangt. Die antworten NICHT. Sicher­lich von ganz oben ange­ordnet, m.E.!

    18
    2
  8. Wenn ich von Anwälten höre, dass eine alte Oma, die kein Geld für eine Fahr­karte hatte, zu 18 Monaten ohne Bewäh­rung wegen Schwarz­fahren in öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln verknackt wurde, dann weiss man wie das System arbeitet. Es fällt über die Schwa­chen her, um die verlo­gene Statistik zu glätten, weicht aber von denen, die sich wehren, zurück.

    35
    1
    • Wer heute noch glaubt, deut­sche Poli­tiker und das ganze para­si­täre Beam­tentum würden etwas für den kleinen Mann machen, der ist reif für die Klapse.
      Es sind unsere Feinde und die müssen, samt ihren Sippen radikal ausge­bremst werden!
      Für Deutsch­land wäre es das Beste, Putin äschert Berlin ein!

      29
      1
  9. Verstehe aller­dings immer wieder nicht, warum keiner der Passanten einge­griffen hat. Wenn ich sehe, daß jemand geschlagen wird, egal ob von einem Poli­zisten oder Zivi­listen, gehe ich dort hin und versuche ggf. das zu verhindern.

    23
    1
    • In der Tat, auch ich habe gedacht was mit denen nicht stimmt. Die Essen und trinken, während ein blutender Mensch direkt neben denen tot geprü­gelt wird als wären sie im Kino. Normale Menschen ürden nicht mal was eesen können ohne zu kotzen.

  10. Rund 80 Jahre lang war die Polizei für mich der Freund und Helfer. Andere Erfah­rungen hatte ich nicht. Seit der Corona-Verge­wal­ti­gung habe ich vermehrt schwarze Schlä­ger­trupps kennen­ge­lernt, die vorzugs­weise Frauen, alte Männer und Kinder brutal nieder­schlagen, die ihre Meinung frei äußerten. Wie recht hatte Nietz­sche doch in ‚Also sprach Zara­thustra‘: „Der Staat ist das kälteste aller Ungeheuer…!“

    33
    1
      • @Bernd Welzel 05. 05. 2022 Beim 11:11
        „Ein Nazi ist immer dabei …“

        Nur einer??? Schauen Sie mal nach Berlin, wie diese Schlä­ger­truppe gegen Demons­tranten vorge­gangen ist – roheste Gewalt!!! Und nicht nur einer…
        Dazu gibt’s reich­lich Videomaterial.

  11. … ich wünsche jedem, der hier so groß­spurig herum­po­saunt, daß er es selber mal mit so einem vollen Wodka-Agro zu tun bekommt – ist nämlich gar nicht so leicht, so einen zu Boden zu bringen, ohne sich größere Schrammen und Bles­suren zuzu­ziehen. Kenne den Fall nicht genauer, aber auf dem Video ist zu sehen, daß der Poli­zist dem Mann zwei Schock­schläge verpaßt, nach dem dieser sich am Boden immer noch nach Kräften wehrt. Den Tod des Mannes wollte der junge Poli­zist sicher­lich nicht – und statt einem Orden wird er ein Straf­ver­fahren bekommen, so viel zum Thema!

    2
    37
    • Wenn die Chefs dieser Polizei Schläger offen für ein Atom Krieg eintreten, dann ist damit Alles gesagt!
      Die deut­schen Poli­tiker haben das Land völlig ruiniert und sind nur noch damit beschäf­tigt, um ihre dicken Pensionen und ihr Vermögen zu sichern!

      27
      1
    • Menschen die am Boden liegen, schlägt man nicht mit der Faust ins Gesicht Punkt!!!
      Das Video spricht Bände, schauen Sie noch mal hin und noch mal, bis Sie es kapieren, was da vor sich ging. Ein Mann wurde von einem aggres­siven Bullen totgeprügelt!
      Wenn das normal sein soll, dann ist wirk­lich nichts mensch­li­ches mehr unter uns.

      32
      1
      • @Angelique Simon 03. 05. 2022 Beim 16:34
        „Ein Mann wurde von einem aggres­siven Bullen totgeprügelt!“

        Kann Ihnen nur zustimmen, denn völlig egal, was dieser Mann EVTL. getan hat oder sich gewehrt hat, recht­fer­tigt das niemals diese unge­heu­er­liche (lust­volle…??) Prügel-Orgie dieses Testo­ste­ron­ge­schwän­gerten. Was für ein kaputtes System, das solche Aggro-Bullen nicht sofort aus dem Verkehr zieht: Kündigen UND Pension futsch.

        11
  12. Nach dem, was ich bisher in Erfah­rung bringen konnte, soll es sich um einen verwirrten psychisch Kranken gehan­delt haben, der sich im Zustand der Unzu­rech­nungs­fä­hig­keit befand und sich gegen die Poli­zisten, die ihn fixieren wollten, zur Wehr setzte. Dadurch wird diese Untat nur noch fluch­wür­diger: so geht man mit einem Kranken um.

    37
    2
    • Der Betref­fende hat den Fehler gemacht vorher nicht 3 Frauen abzu­ste­chen, wie in Würz­burg, um als psychisch Kranker durch zu gehen, also mit Samt­hand­schuhe ange­fasst zu werden.

      DEUTSCHE HALTET ENDLICH ZUSAMMEN & WEHRT EUCH!

      36
      1
    • Er hat kein Platz in der Klapse bekommen, weil sie schon voll von Zuge­reisten ist. Das kommt daher, weil im normalen Knast kein Platz mehr ist, da sitzen zu 100 % Ausländer!

      22
  13. Das ist nichts anderes als Mord!
    Das sind keine Poli­zisten, dass sind aggres­sive Gewalt­täter. Bei Floyd in Amerika wurde ein Drama draus gemacht und die Familie mit Millionen an Geld über­schüttet, dieser Fall wird den Poli­zisten noch einen Orden einbringen, weil das Opfer weiß war und gegen das System protestierte…
    Mir ist spei­übel und ich könnte heulen…

    62
    2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein